finanzen.net

Stroganovs Investmentideen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.07.10 15:28
eröffnet am: 24.07.10 14:31 von: stroganov Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 29.07.10 15:28 von: stroganov Leser gesamt: 803
davon Heute: 0
bewertet mit 0 Sternen

24.07.10 14:31

71 Postings, 5804 Tage stroganovStroganovs Investmentideen

Hier werden keine Aufforderungen zum Kauf eines Instruments gestellt. Ich will hiermit kein Musterdepot anlegen, sondern über aussichtsreiche Aktien, sachlich argumentativ diskutieren. Ich bin kein Finanzexperte und habe auch nicht vor einer zu werden. Ich habe z.z. in mein Depot DB, Eon, Axa, BMW Vz, Detebe, Heiler und einwenig Vivendi. Kurzfristige Schwankungen interessieren mich nicht. Ich bin der Meinung, dass man mit wenig Zeitaufwand und ohne Hektik auch gutes Geld verdienen kann.  

24.07.10 14:32

71 Postings, 5804 Tage stroganovDeutsche Bank

Deutsche Bank: Milliarden Grab oder  Ackermans Exkulpation.
In diese Zeiten  sollte man auf dem Stammtisch keineswegs erwähnen , dass er Banker ist. Ein  Investmentbanker  ist sowieso der übelste Verbrecher seit der Jack The Ripper, der nur mit Staatsgeld spekuliert um sich persönlich zu bereichen. Ein Teil Wahrheit ist mit Sicherheit drin, aber eben nur ein Teil. Denn die US ? Regierung war, die die Banken per Gesetz  gezwungen hat, Hypothekenkredite an  JEDER ohne Bonitätsprüfung zu vergeben. Hier will ich eine Lanze für Herr Ackermann und sein Team brechen und betonen , dass die DB  KEIN Staatsgeld in Anspruch genommen hat. Ja... ich weis die AIG  ... Aber die AIG hat mit dem Geld der US Regierung nur die gesetzliche Forderungen der DB erfühlt. Mir ist bekannt, dass morgen Stresstest und am 27 Zahlen kommen. Ich werde mich trotzdem aus dem Fenster lehnen und behaupten dass ich der Kursziel der DB ?Aktie in 2,5 Jahre bei mindestens 140 Euro sehe. Meine Argumente:
        1.§Die DB dreht mit einem EK von 37 Millierden ein Riesen Rad von 2,5 Bill.
        2.§Diese Konstellation erlaubt  große EK-Rendite und entsprechend  EPS ( Das Hebeleffekt muss ich hier nicht erklären)
        3.§Die Kredite sind derzeit so günstig, dass es eine Sünde wäre nur die Staaten davon gebrauch machen zu dürfen. Also die Staatlich geforderte Nullzinspolitik spielt der DB in die Karten und zwar mit gewaltiger Wucht.
        4.§Trotz dieses Konstrukt, das keineswegs ungefährlich ist, hat die DB die Krise relativ glimpflich überstanden. Erstaunlich! Also das Risikomanagement scheit gut funktioniert zu haben. Aller Achtung Herr Ackermann und Team.
        5.§Die Handlung der Politik in der USA und Europa ( wir erinnern uns an  Herr Sarcosi der Freund der Griechen) hat gezeigt dass die Staaten bereit sind sich Hals über Kopf zu verschulden, aber kein EU Land pleite gehen zu lassen und dadurch ihre Banken und Versicherungen indirekt zu protektionieren. Ich könnte mich jetzt schon vorstellen woran die bösen Spekulanten demnächst schuldig sein werden, aber die Zeche wird hier erst mal später bezahlt .und bis dann werden Sarcosis, Berluskonis usw. schon längst vergessen. Vielleicht schreibt aber unserer Expräsident ein Buch darüber. Wird aber eher nicht gelesen, es sei der Dieter Bohlen verlegt es.
        6.§Die Politik will die Bankabgabe, dann beist sich aber selbst ins Fleisch. Denn die Banken messen Geld verdienen um Ihr EK zu stärken. Es sei denn Herr Schäuble will sie alle verstaatlichen.  Folglich werden wahrscheinlich Vorschriften erlassen zur Stärkung des EK der Banken und kein Bankensteuer a la Brennelementen ...  
        7.§Ob die Konjunktur explodieren wird weiss ich nicht, aber dass sie nicht kollabieren wird ist fast sicher

Alle o.g. Ausführungen geben mir die Zuversicht dass die DB einer der Hauptprofiteure derzeitige Politische Entwicklung sein wird. Die Gewinne werden explodieren, nicht so die Dividende.  Der Kurs wird mit einer Wahrscheinlichkeit  von 99% mindestens die folgende Ziele erreichen.
Kursziel  nach längstens  1Jahr 80 Euro
              1,5 Jahre 100 Euro
                2,5 Jahre 140 Euro
Wahrscheinlichkeit kleiner 1% Kursziel undefinierbar einstellig  ( Staatsbankrott einer EU-Land  z.B. GB)
Wie oben beschrieben, fährt die DB eine Entweder Oder Strategie. Sie setzt alles auf einige wenige Karten, und hat bis jetzt guter Riecher gezeigt. Der Hebeleffekt mit ca. 70 ist natürlich  enorm und wirkt bekanntlich in beide Richtungen..
Meine Strategie. Ich würde ein OS mit Basis 100 Euro und LZ von 2,5 Jahre empfehlen.
Wie CG9SRW von Citibank. Die Option kosten ca 1,5 Euro.
Somit hebeln Sie das Konstrukt noch mal 35mal.
Achtung dass ist keine Investition, sondern ein Zock der übelste Sorte. Moralisch labile Leser, sollten hier aufhören zu lesen , Alle andere: Stecken  Sie nie mehr Geld drin, als Sie sich leisten können. im Casino für eine Nacht zu verlieren Ich selbst, obwohl ich nicht gern zocke, würde ich mir den Schein nicht morgen oder nächste Woche, aber in kommenden Monaten ins Depot legen und für 2 Jahre  vergessen.
Entweder Oder Herr Ackerman!!!  

29.07.10 15:28

71 Postings, 5804 Tage stroganovVivendi

Vivendi gerade nach oben ausgebrochen. Kauf CM5XQ8 zu 1,44 Ziel 2,39. Die Aktie ist ein Div. Titel und ist extrem günstig bewertet. Als Langfristanlage gut geeignet. Erstziel 19,50 in 2 Tage, wenn nicht die Amerikanner dazwischen kommen.  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
SteinhoffA14XB9
Amazon906866
BayerBAY001