finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1085
neuester Beitrag: 15.11.19 00:08
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 27102
neuester Beitrag: 15.11.19 00:08 von: Streuen Leser gesamt: 2473860
davon Heute: 240
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1083 | 1084 | 1085 | 1085   

07.09.17 11:26
28

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1083 | 1084 | 1085 | 1085   
27076 Postings ausgeblendet.

14.11.19 10:07

18872 Postings, 4713 Tage RPM1974Die Wachstumsraten?

Das kenne ich noch aus Nemax Zeiten.
EM TV Umsatz von 100 Mio auf 200 Mio gesteigert = 100%
Bestehende Unternehmen wie die Kirchgruppe machten 10 Mrd Umsatz.

Wuchs um 3%, was bedeutete jedes Jahr um 300 Mio.
Solche Wachstumsraten haste im E-Automobilsektor wie Sand am Meer.
Jeder neue Mitspieler legt 100% Wachstumsraten auf den Tisch.
Wachsen von 100 Mio Umsatz auf 200 Mio.
Weils der schlichte Marktzuwachs ist.
2012 auf 2013 wuchs Tesla Umsatzmäßig sogar um 388%.
Woran die Steigerung lag, weiß Du besser als ich.
Wurde da auch jeder einzelne Auslieferrekord so enthusiastisch gefeiert?
Es stand noch nicht so lange her, eine Auslieferung von 125 000 Stück für Q4 von Musk als Zielgröße im Raum.  Wenn das überschritten würde, wärs eine Nachricht, bei 54,3 Mrd EUR Marktwert wert.
Oder wenn der Jahresverlust unter den geplanten - 730 Mio EUR läge.
Sonst wars in Q3 nur Zahlengeschupse.
Meine Meinung  

14.11.19 10:12
1

18872 Postings, 4713 Tage RPM197450 T Dollar Streuen

Was Tesla mit seinen 360 000 Autos, davon 300 000 Modell 3 macht, kann jeder lesen.
einschließlich dem Verkauf der Verschmutzungsrechte an Chrysler, General Motors.

20 Mrd Dollar Umsatz erreichen so einige.
Die Liste der 10 erfolgreichsten Modelle haben wir erst vor kurzem eingestellt.
Waren glaube ich 3 Deutsche Modelle
4 Japanische
und 1 Amerikaner.
Die anderen 2 weiß ich nicht mehr.
Mit 20 Mrd Dollar bist nicht einmal in den Top 10.

 

14.11.19 10:21

18872 Postings, 4713 Tage RPM1974Ich glaube selbst der letztplatzierte

der Top 30 hatte 30 Mrd EUR Jahres Umsatz auf einem Modell.
Aber da müsste ich wieder suchen, worauf ich keine Lust habe.
 

14.11.19 10:22
1

47 Postings, 2022 Tage h1askapital

"Vor kurzem lag Tesla noch bei 70.000 pro Jahr. Vier Jahre später sprechen wir schon von 500.000. Und die Million ist fest im Blick. Die jährlichen Wachstumsraten sind und bleiben beispiellos in einer kapitalintensiven Branche wie der Autoindustrie."

Du sagst das Stichwort, Kapital. Solange jemand von oben Geld reinbuttert kann man unendlich steil wachsen...
 

14.11.19 10:33
2

18872 Postings, 4713 Tage RPM1974h1as

Ist bei Tesla nicht der Fall.

Die Vermutung gemäß Q3 Bericht liegt nahe,
das Tesla Werke in der USA verkauft und zurückgeleast hat, um mit dem Geld aus den Verkäufen die Shanghai und nahe Berlin Fertigungen zu finanzieren.

Siehe Cashwirkungen aus Reduktion bebauter und unbebauter Grundstücken vor und nach Abschreibung.
Beide Positionen sind Cashwirksam.
Aus Abschreibung sogar Free Cash wirksam
Meine Meinung
 

14.11.19 10:51

1180 Postings, 606 Tage StreuenRPM1974

Wir reden nicht von 100 Millionen sondern von 20 Milliarden. Und man kann sein Software- oder Unterhaltungsunternehmen nicht mit einer Industrieproduktion vergleichen.

Das Wachstum von Tesla ist beispiellos. Du kannst gerne versuchen das klein zu reden, nur ändert das nichts an den Fakten.  

14.11.19 11:12
1

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Die Wachstumsraten?

Ich frage mich schon lange was du uns sagen willst. Die Wachstumsraten sind nichts besonderes weil?

Klar ist Tesla noch viel kleiner als VW, aber wie schon gesagt, wie sieht es denn mit den Wachstumsraten der Konkurrenz aus? Egal ob BWM, Daimler, Honda oder Nissan? Ein Umsatzwachstum von 20 Milliarden ist für mich durchaus bemerkenswert.

Du kannst dein Neuer Markt Trauma doch nicht mit der Erfolgsstory von Tesla vergleichen. Tesla hat reale Fabriken, produziert reale Produkte und hat reale Kunden die äußerst zufrieden sind und sich beim nächsten Auto wieder einen Tesla holen werden.  

14.11.19 11:36

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunft@Lelee: Ladestationen an Laternen

Natürlich ginge das. Ein Berliner Unternehmen hat z.B. Laternen in London umgerüstet. Angeblich waren auch 1.000 in Berlin geplant aber ich weiß nicht ob etwas daraus geworden ist (siehe LInk unten).

Ein anderes Beispiel ebenfalls aus London. Versenkbare Ladesäulen. Wenn sie gebraucht werden fahren sie aus dem Bürgersteig aus. Finden, steuern und bezahlen kann man über eine App.:
https://youtu.be/Frkw6aurVUY

Ideen und technische Möglichkeiten gibt es mehr als genug. Alleine es fehlt bisher am politischen Willen.

Deshalb verspreche ich mir auch so viel von einer großen Elektroautofabrik in der Nähe von Berlin. Damit könnte die Neuzeit auch in der Politik ankommen.
Der Erfolg der Elektromobilität hängt auch von einer gut ausgebauten, öffentlichen Ladeinfrastruktur ab. Deshalb rüstet das Pilotprojekt ?Ubitricity? nun 1.000 Berliner Laternen zu E-Ladestationen auf. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
 

14.11.19 11:37

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunftSpagat zwischen Großstadt und Pendlern

Berlin als Großstadt muss natürlich den Spagat zwischen E-Auto-Förderung und dem Ziel weniger Autoverkehr in der Stadt zu haben hin bekommen. Problematisch wird es wenn die Großstädter ihre Erfahrungen auf den Rest der Bevölkerung projizieren wollen.

Erkläre mal einem Pendler der für die einfache Fahrt mit dem ÖPNV knappe zwei Stunden bräuchte, dass er auf das Auto verzichten soll obwohl er damit am Tag mehr als zwei Stunden Zeit einspart.

Das ist der Unterschied zwischen "die Kinder liegen schon im Bett" wenn man nach Hause kommt und "ich koche was leckeres wenn ich nach Hause komme und wir essen alle zusammen".

Deshalb ist es sehr gut dass die Fabrik zwar neben Berlin aber eben in Brandenburg entsteht. So werden beide Aspekte gleichzeitig ins Blickfeld gerückt.  

14.11.19 11:50
3

18872 Postings, 4713 Tage RPM1974SZ Grundaussage bei Treaderöffnung von mir war

wenn Tesla mal 1 Mio Autos produziert, dann nehme ich sie Ernst.
Der Grundtenor bleibt bestehen.
Was sich geändert hat ist, das ich beim Tread Start von 2022 ausging.
Nach den fundamental wirklich miesen Daten für 2018 und 2019 hat sich das Ziel von 1 Mio auf 2023 verschoben.

Shorten kannst die Tesla nicht, weil schon viel zu viele Shorter draufsitzen.
Macht erst wieder Spaß wenn die anderen teuer zurück gekauft haben und man bei diesen deutlich übertriebenen Kursen oben als einer der wenigen neu  shortet.

Ich sehe nur einen geilen Shortsqueeze.
Fundamental (Ausnahme da Plus in Q3 beim Überschuss) ist Musk meilenweit unter seinen alten Plänen.
Und das ich Q3 ein Minus von 400 Mio erwartet habe und in Q4 ein Plus von 700 Mio, hat das Jahresziel von  -800 Mio Dollar noch nicht auf den Kopf gestellt.
Das einzige was ich bisher zugestehen muss ist, das ich die 100 Mio Gewinn aus nicht operativem Geschäft Q3 nicht im Plan hatte.
Das ist es, warum ich auf Wachstumsraten von 20% und 40% keinen Pfifferling gebe, wenn die allein aus einem neuen Produkt in neuen Fertigungshallen kommen.
VW Konzern macht allein aus Preiserhöhungen und Änderung des Produktmixes einen Umsatzanstieg von 6 Mrd EURo.
Meine Meinung
 

14.11.19 11:59
1

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Treaderöffnung

Das Problem ist, wenn du erst mal wartest bis Tesla 2 Millionen Autos pro Jahr produziert, dann bekommst du die Aktie sicher nicht so billig wie heute. An der Börse geht es eben vor allem um die Aussicht auf die Zukunft.

Tesla mag hinter den zwischenzeitlich mal ausgerufenen Plänen zurück hängen. Die wurden damals aufgerufen als klar war wie viele Vorbestellungen es für das Model 3 gibt. Aber im Vergleich zu den Plänen davor, z.B. als die Gigafactory gegründet wurde, liegt Tesla sehr gut.

Ich beurteile eine Firma doch nicht nur danach ob es mal irgendwelche Pläne gab die nicht erfüllt wurden. Das Erreichte und das realistisch gesehen erreichbare ist doch viel wichtiger.

Und wenn der größte Autohersteller der Welt mit einem riesigen Produktmix einen Umsatzanstieg von 6 Milliarden schafft, dann ist für ein junges Unternehmen mit dann vier Baureihen ein Umsatzanstieg von 20 Milliarden absolut beeindruckend.

Es geht ja nicht darum ob du Tesla ernst nimmst oder nicht, sondern darum ob die Aktie gute Aussichten auf eine Wertsteigerung hat oder nicht. Und ich behaupte die Aussichten waren nie besser als heute. Der aktuelle Anstieg war ja lediglich eine Korrektur. Das massive Wachstum der letzten Jahre ist darin noch nicht enthalten.  

14.11.19 13:03
1

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunft@RPM1974: nur einen geilen Shortsqueeze

5-6 Millionen Aktien weniger auf dem Markt ist natürlich ein Wort. Dabei geht es immerhin um 2 Milliarden weniger gebundenes Kapital.

Aber wenn du denkst dass das nur durch eine unbedeutende Überraschung im Quartalsbericht ausgelöst wurde, dann liegst du meiner Meinung nach falsch. Ich denke vielmehr dass endlich ein kleiner Teil der lange anhaltenden Unterbewertung korrigiert wurde.

Aber viele denken so wie du, daher erwarte ich nicht dass die Leerverkaufsquote seitdem noch stärker gesunken ist. Die aktuellen Kurse werden nicht mehr von Leerverkäufern getrieben die covern müssen.

Short Interest
SETTLEMENT DATE SHORT INTEREST AVG. DAILY SHARE VOLUME DAYS TO COVER
10/31/2019                              31,784,407                              12,023,858                                                    2.643445§
10/15/2019                              37,186,793                               8,256,926                                                  §4.503709
Find the latest on short interest for Tesla, Inc. Common Stock (TSLA) at Nasdaq.com.
 

14.11.19 13:35
1

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunftBisher stark unterschätztes Produkt: MegaPack

In Kalifornien ist gerade ein zweites Projekt bekannt geworden. Ein anderes Beispiel sind mindestens 500 PowerPacks die gerade in Süd-Australien installiert werden:
https://youtu.be/SrFkZPrsik4

Die Wachstumsraten in dem Bereich dürften enorm sein und ist wohl nur durch die Zellproduktion begrenzt.

Daher bin ich auch so gespannt auf den Investorentag zum Thema Zell-, Batterie- und Antriebsstrangproduktion im Frühjahr. Tesla braucht viel mehr Zellen als Panasonic liefern kann. Wird Tesla jetzt selbst produzieren oder nehmen sie einen weiteren Partner hinzu so wie es sich in China mit LG und CATL andeutet?

Wobei jetzt ja erstmal die Enthüllung des PickUp Trucks kommt. Das dürfte auch sehr interessant werden.
 

14.11.19 13:40
2

18872 Postings, 4713 Tage RPM1974Unterbewertung auf was SZ?

Leg mal ungefähre realistische Annahmen bis 2023 raus.
Welcher Absatz?
Welcher Umsatz?
Welches Bruttoergebnis?
Welcher Überschuss und vergleiche die Zahlen mit heute 54 Mrd Euro Bewertung?
Selbst für die Absätze in  2023 ist die total überteuert.
Aber das ist meine Meinung.
Wann ist es denn ein akzeptables KUV?
                                         2015  2016 2017  2018 Stand heute
KUV (Kurs/Umsatz)  7,80    4,93  4,47   2,68      2,38
Toyota KUV 0,61
VW         KUV 0,3
GM         KUV 0,35
nur um die Großen zu nennen.
Und mit Wundermarge ist es nichts bei Tesla. Das einzige was satt Marge bringt, sind die CO2 Zertifikate, deren Wert pro  Auto aber auch sinkt.

50% der Aktien werden von den großen 6
Rund 30% liegen wohl fix im Keller anderer Fonds.
Heißt das 20% = 34 Mio Aktien, werden ohne Verleih aktiv gehandelt.
Das ist ja fast so krank wie damals bei VW Stämme, wo Porsche 75% hielt und Niedersachsen 20% aber 10% Leerverkauft waren.
Wer da leer verkauft ist schon sehr risikofreudig.

Meine Meinung  

14.11.19 14:30

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunftOtternase lässt sich löschen?

Sehr schade. Seine Beiträge waren manchmal etwas lang und nicht immer genau zielführend, aber sie haben oft interessante Aspekte rund um Tesla beleuchtet.

Na dann viel Spaß im forenfreien Leben.
 

14.11.19 15:31

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Unterbewertung auf was?

Auf die erwartete Entwicklung. Ganz einfach. Zwischen Toyota und Tesla liegt gerade mal ein Faktor vier nach deinen Zahlen.

Da reicht ja schon die bekannte Planung im Automobilbereich um da herein zu wachsen. Model Y, PickUp und Semi werden für massives Wachstum in dem Bereich sorgen.

Dazu kommt Tesla Energy mit den Mega- und PowerPacks der PowereWall und bald auch dem Solardach.

Dazu kommen die potentiell gewaltigen Einnahmen durch FSD.

Zumal eine reine Umsatzbewertung gegenüber einem saturierten Autohersteller nicht zielführend ist. Tesla ist nicht nur ein Autohersteller sondern auch ein Technologieunternehmen (siehe FSD) und hat eine höhere Fertigungstiefe.

Dank des Vorsprungs bei der Batterietechnik wird Tesla nicht nur bei den Umsätzen in die Bewertung hinein wachsen sondern auch mit sehr guten Margen glänzen können.

Und was wir bisher kennen ist sicherlich noch lange nicht alles was in der Pipeline ist.

 

14.11.19 16:16

5208 Postings, 3766 Tage tagschlaeferdie gr. frage für tesla-aktie: seitwärts bis 2020

oder zeitnahe verdopplung?
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

14.11.19 16:41

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunftIch gehe eher von einer

zeitnahen Verdopplung aus als noch mal ein ewiges seitwärtshoppeln.

Wenn sich im Frühjahr abzeichnet dass es mit der Produktion in Shanghai klappt und die Genehmigungen in Brandenburg gut laufen, dann wäre das doch ein guter Zeitpunkt dafür.  

14.11.19 18:02

18872 Postings, 4713 Tage RPM1974Ich sag doch

Lass mal Zahlen hören. Nicht einmal Bis 2023 kann Tesla das Ungleichgewicht zu Toyota oder zu den anderen auflösen. Was wäre denn der Automobilumsatz 2023? Bei weiterhin 80% Modell 3 und Modell Y? Die Kapazität bleibt das Limit.  

14.11.19 18:33

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Zahlen

Kannst du z.B. aus dem Video nehmen. Du musst es dir ja nicht komplett anhören, die Tabellen findet man ja auch über den Bilderindex.

Das ist jetzt schon 1 Jahr alt und man kann schön sehen wo die Vorhersage für 2019 daneben liegt. Vor allem natürlich bei Model S und X und die nicht eingehaltenen Pläne zur Produktion in Fremont. Aber prinzipiell stimmt die Story so noch, auf ein Jahr mehr oder weniger kommt es ja nicht an.

Zur Model 3 Produktion in Fremont. Tesla baut da ja gerade die Model Y Produktionslinie auf. Das heißt das prinzipiell die 500.000 Model 3 in Fremont möglich gewesen wären. Es aber offensichtlich Verschiebungen in den Prioritäten gegeben hat. Einerseits zugunsten des Model Y statt 3, andererseits zugunsten von China statt Europa.

Ich denke er wird sein Modell erneuern wenn die 2019er Zahlen da sind.

 

14.11.19 19:26

8888 Postings, 1207 Tage SchöneZukunftModel S und Model 3 wieder in der Liste der

empfohlenen Fahrzeuge von Consumer Reports. Das ist noch ein kleines Puzzlesteinchen.

Gerade beim Model S bin ich sehr gespannt wie es sich in den USA weiter entwickelt. Q4 ist vermutlich um einiges besser als der Rest des Jahres. Q1 dann wieder mau und dann Rückkehr zur Normalität die wo liegt?
 

14.11.19 19:38

18872 Postings, 4713 Tage RPM197436 hihihi

51 hahaha.
Der knallt 2020 genauso viel darunter wie er 2019 darunter bleibt.
Basis 125 000 Stück Q4 2019?

 

14.11.19 20:02

1180 Postings, 606 Tage StreuenBären dürfen gerne darauf warten das Tesla

in eine Bewertung wie von Toyota hinein wächst. Ich sehe derweil zu wie Tesla und der Wert meiner Aktien wachsen.  

15.11.19 00:08

1180 Postings, 606 Tage Streuen2020

hat der das Model Y noch gar nicht auf der Rechnung. Dafür Model S, 3, X zu viele. Wenn das mit den Vorhersagen nur nicht so schwer wäre, dann wäre ich schon längst Multi-Millionär :-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1083 | 1084 | 1085 | 1085   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
Infineon AG623100
Plug Power Inc.A1JA81
BASFBASF11
CommerzbankCBK100