finanzen.net

Von nun an ging´s wieder bergauf...

Seite 1 von 62
neuester Beitrag: 23.08.19 13:09
eröffnet am: 30.03.12 22:20 von: proxima Anzahl Beiträge: 1527
neuester Beitrag: 23.08.19 13:09 von: AngelaF. Leser gesamt: 354762
davon Heute: 125
bewertet mit 11 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 62   

30.03.12 22:20
11

4706 Postings, 4895 Tage proximaVon nun an ging´s wieder bergauf...

Aktuell dürften wir dann das Tief hoffentlich verlassen:

  • am 24.  Mai 2012 Hauptversammlung
  • Vorschlag bei HV Jahresdividende in Höhe von  1,75 Euro je Aktie, die am ersten Bankarbeitstag nach der  HV ausgezahlt werden soll
  • Geschäftsbericht für 2011 veröffentlicht
  • Guter Jahresstart in 2012
  • EBIT-Marge von über 20% für 2012 erwartet
  • Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2011: 26,6 Mio. Euro (i. Vj. 22,1 Mio. Euro)
  • EBIT-Marge 17,5% (i. Vj. 20,9%) - Rückgang resultiert im Wesentlichen aus Umsatzverschiebungen, Verzögerungen bei Verkaufsabschlüssen sowie einmaligen Sondereffekten
  • Konzernjahresüberschuss 3,1 Mio. Euro (i. Vj. 3,2 Mio Euro)
  • Ergebnis je Aktie somit 2,64 Euro (verwässert und unverwässert)  entspricht (i. Vj. 2,81 Euro)
  • Für Gesamtjahr 2012 hält der Vorstand an seiner  Prognose einer Umsatzerhöhung von mehr als 20% zum Vorjahr fest
 

07.04.12 00:53
2

4706 Postings, 4895 Tage proximaAktuelle Insider- und Rück-Käufe

KäuferDatumStückKursGesamtvolumenBörse
Andrew Watson29.03.1217250,749 €  9.033,40 €  XETRA
Schneider-Neureither GmbH29.03.1230052,067 € 15.620,00 € XETRA,Ff
Schneider-Neureither GmbH30.03.1220052,789 € 10.557,70 € XETRA,Ff
Schneider-Neureither GmbH02.04.1220052,095 € 10.419,00 € XETRA,Ff
Schneider-Neureither GmbH03.04.1220053,125 € 10.625,00 € XETRA,Ff
Andrew Watson03.04.12952,00 € 468,00 € XETRA

 

 ...macht ja derzeit Sinn in Anbetracht des bevorstehenden Nordkurses...

 

13.04.12 22:27
1

4706 Postings, 4895 Tage proximaund weiter gehts mit Insiderkäufen

KäuferDatumStückKursGesamtvolumenBörse
Schneider-Neureither GmbH04.04.1217753,665 €  9.498,70 € XETRA,Ff
Schneider-Neureither GmbH05.04.122353,100 € 1.221,30 € XETRA

 

26.04.12 22:06
1

4706 Postings, 4895 Tage proximaAussagekräftige Analyse

26.04.12 22:11
1

4706 Postings, 4895 Tage proximaUmsatzsteigerung von über 30%

Zwischenbericht Q1 2012

Zwischenbericht für den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 31. März 2012

SNP startet stark ins Geschäftsjahr 2012

 - Umsatzsteigerung von über 30%

 - Periodenüberschuss mehr als verdoppelt

 - Nachfrage nach SNP T-Bone steigt weiter an

 - Prognose bestätigt

Die SNP Schneider-Neureither & Partner AG (ISIN DE0007203705) bleibt auch im neuen Geschäftsjahr 2012 klar auf Wachstumskurs. 'Obwohl das erste Quartal das traditionell schwächste Quartal im Jahresverlauf ist, sind wir mit den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden', so Andrew Watson, CFO/COO der SNP AG. 'Die Aufträge, die Ende letzten Jahres verschoben wurden, konnten mittlerweile fast vollständig realisiert werden, darüber hinaus haben wir weitere Abschlüsse getätigt. Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir so nicht nur den Umsatz um über 30% steigern, sondern auch die Ertragskraft wieder deutlich verbessern. Dabei gelang es uns, die noch im
Vorjahresquartal durch Sonderaufwendungen belastete EBIT-Marge von 8% auf 16% zu steigern. Unsere Pipeline für das Jahr 2012 ist gut gefüllt, die Auftragslage befindet sich weiter auf hohem Niveau. Insbesondere die ungebrochen stark wachsende Nachfrage nach unserer Standardsoftware für IT-Transformationen, SNP T-Bone, stimmt uns optimistisch, dass wir unsere ambitionierten Ziele für dieses Geschäftsjahr erreichen werden', erläutert Watson weiter.

Lizenzumsätze im Bereich Software stiegen um 54%

Im ersten Quartal 2012 konnte SNP den Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 31% auf 7,31 Mio. EUR steigern (i. Vj. 5,60 Mio. EUR).
Dabei erzielten beide Geschäftsbereiche deutliche Zuwächse. Die Umsätze im Geschäftsbereich 'Software' erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 46% auf 1,95 Mio. EUR (i. Vj. 1,34 Mio. EUR). Auch aufgrund der Tatsache, dass die Ende des letzten Jahres von Kunden verschobenen Aufträge größtenteils im ersten Quartal 2012 verbucht werden konnten, verdreifachten sich die Umsätze mit Lizenzen der Software SNP T-Bone im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit stiegen die Softwareerlöse
insgesamt um 54% auf 1,34 Mio. EUR (i. Vj. 0,87 Mio. EUR). Der Bereich 'Software-related-Services', der hauptsächlich die Beratungsdienstleistungen umfasst, erzielte im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Umsatzwachstum von 26% auf 5,35 Mio. EUR (i. Vj. 4,25 Mio. EUR).

Deutliche Verbesserung auf der Ergebnisseite

Der sehr positiven Unternehmensentwicklung folgend, hat die Gesellschaft im ersten Quartal weitere Neueinstellungen vorgenommen und beschäftigt zum Stichtag nun 195 Mitarbeiter (31. März 2011: 171 Mitarbeiter). Bedingt durch die höhere Mitarbeiterzahl, auch im Zuge der Internationalisierung, stieg der Personalaufwand im ersten Quartal 2012 auf 4,03 Mio. EUR (i. Vj. 3,63 Mio. EUR) an. Die noch im Vorjahr durch Sonderaufwendungen aufgrund von Abfindungszahlungen für den ausgeschiedenen Finanzvorstand belastete Personalaufwandsquote reduzierte sich im Vorjahresvergleich durch die deutlich gestiegenen Umsatzerlöse jedoch erwartungsgemäß von 65% auf 55%.
Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen erhöhten sich trotz des starken Umsatzanstiegs nur leicht von 1,27 Mio. EUR auf 1,47 Mio. EUR.

Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) wuchs um über 150% auf 1,18 Mio. EUR (i. Vj. 0,47 Mio. EUR). Die EBIT-Marge verbesserte sich auf 16% (i. Vj. 8% bzw. 14% ohne Sondereinflüsse).

Der Konzernüberschuss nach Anteilen Dritter belief sich nach den ersten drei Monaten im Geschäftsjahr 2012 auf 0,75 Mio. EUR (i. Vj. 0,33 Mio. EUR). Die Umsatzrendite betrug damit 10,2% (i. Vj. 6,0%) und das Ergebnis pro Aktie 0,66 EUR (verwässert und unverwässert), im Vorjahreszeitraum betrug das Ergebnis pro Aktie 0,29 EUR.

Hohe Nachfrage nach SNP T-Bone, Auftragsbestand weiterhin auf hohem Niveau,
stabile Finanzlage  
Die steigende Nachfrage nach SNP T-Bone setzte sich auch im Berichtszeitraum weiter fort. SNP T-Bone hat sich zum Kernprodukt von SNP entwickelt und wird als Hauptumsatzträger im Bereich Software weiteres Wachstum in Umsatz und Profitabilität der SNP AG ermöglichen. Aber auch die Nachfrage nach anderen SNP-Produkten und SNP-Lösungen entwickelte sich sehr erfreulich. Der Auftragsbestand des SNP Konzerns lag zum 31. März 2012 mit 9,74 Mio. EUR rund 13% über dem Niveau vom 31. Dezember 2011 (8,60 Mio. EUR). Die Auftragseingänge aus Direkt- und Partnervertrieb lagen über dem Vorjahreswert.

Die gute Geschäftslage wird ebenfalls durch den hohen Bestand an liquiden Mitteln dokumentiert. Zum 31. März 2012 weist die Gesellschaft Zahlungsmittel in Höhe von 6,3 Mio. EUR (i. Vj. 5,8 Mio. EUR) aus. Der operative Cashflow für die ersten drei Monate war leicht negativ, da die Zahlungseingänge für einen Teil des im ersten Quartal getätigten Umsatzes erst im zweiten Quartal eingehen werden. Der SNP Konzern ist weiterhin
bankenunabhängig finanziert; die Eigenkapitalquote lag zum Stichtag bei 70,4% (i. Vj. 74,3%).

Wachstumspotenziale werden genutzt

Der Fokus im laufenden Geschäftsjahr liegt auf der Optimierung der in den letzten Jahren erfolgten Investitionen. SNP T-Bone und ergänzende Produkte werden fortlaufend weiterentwickelt, um den hohen Marktanforderungen gerecht bleiben zu können. Dafür investiert die Gesellschaft auch weiterhin rund 10% des jährlichen Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Im Rahmen dieser Strategie werden auch neue Produktideen, -ergänzungen und -lösungen verfolgt.

Konkret wird SNP Ende April die nächste Entwicklungsstufe der Transformationsplattform SNP T-Bone dem Markt zur Verfügung stellen. Ein Schwerpunkt bildet dabei das Modul 'SNP T-Bone Data Provisioning and Masking' - eine stark weiterentwickelte Lösung im wachsenden Test- und Qualitätsmanagement-Bereich. Funktionalitäten dieser Lösung werden noch bis Ende September 2012 im Rahmen der Vertriebspartnerschaft mit der SAP AG als OEM-Produkt in deren Lösung SAP TDMS (R) vertrieben. Ein weiteres
Kernelement des neuen Release wird die Erweiterung der Analyse- und Planungsfunktionalitäten sein. Zentraler Aspekt ist dabei die Verbesserung der Informationsgewinnung, deren Aufbereitung und Bewertung mit der Ausrichtung auf die Geschäftsprozesse der Kunden. Dadurch werden Transformationsprozesse entlang der Wertschöpfungskette der Anwender unterstützt.

Der zunehmende Anteil der Lizenzerlöse am Gesamtumsatz und die damit verbundenen Skaleneffekte sollten mittel- bis langfristig für steigende operative Margen sorgen.

Parallel dazu erweitert SNP auch im neuen Geschäftsjahr den Mitarbeiterstamm, um die geplante Umsatzerweiterung realisieren zu können.
Die Recruiting-Anstrengungen wurden intensiviert, um insbesondere qualifizierte IT-Fachkräfte anzuwerben, die als Berater oder Entwickler SNP zukünftig unterstützen können. Besonderes Augenmerk gilt der Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachhochschulen sowie der Ausbildung von qualifizierten Nachwuchskräften über duale Studiengänge.

Zusätzlich verfügt SNP über die notwendigen Eigenmittel und Finanzierungsspielräume, um bei eventuellen Gelegenheiten weitere strategische Investitionen tätigen zu können, wie zum Beispiel der Erwerb von Unternehmen zur Realisierung von anorganischem Wachstumspotenzial.

Für das Geschäftsjahr 2012 werden auch erstmalig wesentliche Umsatz- und Ergebnisbeiträge von den im letzten Jahr gegründeten Tochtergesellschaften in den USA und Südafrika erwartet. Mit der Gründung der Tochtergesellschaften hat SNP im letzten Jahr bereits die Weichen für die internationale Expansion auf wachsenden ERP-Transformationsmärkten auch außerhalb Europas gestellt.

Als spezialisierter Anbieter für standardisierte ERP-Transformationen ist SNP selbst im Falle eines gesamtwirtschaftlichen Abschwungs gut positioniert. Unternehmenstransaktionen erfolgen auch und gerade in solchen Phasen; Anpassungen der IT-Strukturen müssen außerdem unabhängig von konjunkturellen Verhältnissen vorgenommen werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Somit profitiert die SNP AG zwar von positiven konjunkturellen Entwicklungen, die Gesellschaft verfügt jedoch auch in wirtschaftlich schwächeren Zeiten über ausreichendes Umsatzpotenzial.

Umsatz- und Ergebnisziele für 2012 bestätigt

Der gute Verlauf des ersten Quartals 2012, die vorhandene Auftragslage sowie die sich abzeichnende konjunkturelle und branchenspezifische Entwicklung bestätigen die Erwartungen des Vorstands. So rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2012 nach wie vor mit einem Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr von über 20% und einer EBIT-Marge in Höhe von ebenfalls über 20%. Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO der SNP AG, erklärt: 'SNP T-Bone ist der Wachstumstreiber für SNP, mit dem wir dieses
Potenzial heben werden. Deswegen gilt es, die Funktionalitäten von SNP T-Bone kontinuierlich weiterzuentwickeln und die Internationalisierung erfolgreich voranzutreiben. Dabei sind wir auf einem guten Weg.'

Der vollständige Zwischenbericht mit den Finanztabellen für das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2012 ist im Internet unter www.snp-ag.com im Bereich Investor Relations abrufbar.

Heidelberg, 26. April 2012

Der Vorstand  

24.05.12 23:04

4706 Postings, 4895 Tage proximaRendite-Perle mit sensationellen Ergebnissen

Nach Ansicht der Experten von "FOCUS-MONEY" dürfte die Aktie von SNP einen Einsatz wert sein.

Die Experten hätten in ihrer aktuellen Ausgabe Dividenden-Aktien unter die Lupe genommen. Die Wichtigkeit von Dividenden für den langfristigen Anlageerfolg in Aktien könne nicht genügend betont werden. Sie würden für den Anleger ganz klar über Sekt oder Selters und für Reisefreudige vielleicht über Mallorca oder Tahiti entscheiden. Bei der Titelauswahl allerdings einzig auf die Dividendenrendite zu achten, sei ein kapitaler Fehler. Zunächst sollte vor einem Aktienkauf geklärt werden, ob das Geschäftsmodell der Gesellschaft zumindest auf mittlere Sicht zukunftsträchtig sei, und anschließend ein Blick auf die Gewinnentwicklung geworfen werden.

Einer der Dividenden-Titel, bei denen die fundamentalen Betrachtungen stimmen würden, sei die Aktie des erfolgreichen Software-Dienstleisters SNP.

Die Ergebnisse für das 1. Quartal 2012 seien sensationell ausgefallen. Dabei sei das Auftaktquartal für SNP traditionell das Schwächste eines Jahres. Die Heidelberger hätten ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 31% auf 7,3 Mio. Euro gesteigert und beim operativen Ergebnis sogar um gut 150% auf 1,18 Mio. Euro zulegen können.

Mit Ergebnissen einer solchen Qualität würden Analysten auch in den kommenden Jahren rechnen.

SNP-Aktionäre sollten wohl auch in den nächsten Jahren in ihrer Finanzplanung mit satten Dividenden auf der Haben-Seite rechnen dürfen und die Experten von "FOCUS-MONEY" gehen davon aus, dass die Aktie einen Einsatz wert sein dürfte. (Ausgabe 22) (24.05.2012/ac/a/nw)  

16.10.12 20:50

4706 Postings, 4895 Tage proximaNach dem was ich hier so alles reingestellt habe

müsste das Chartbild eigentlich ganz anders aussehen.

Ich hoffe ja, dass der Widerstand knapp unter 50 noch hält!

Oder verkauft ihr gerade alle?

 

04.12.12 20:48
1

4706 Postings, 4895 Tage proximaKapitalerhöhung deutlich überzeichnet.

Wie SNP am Dienstag mitteilte, wurde die am Montag angekündigte Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts erfolgreich abgeschlossen. Durch die Platzierung von 113.270 neuen Aktien bei institutionellen Investoren im In- und Ausland fließen der Gesellschaft brutto 5,1 Mio. Euro zu. Der Platzierungspreis beträgt 45,00 Euro und liegt damit unter dem aktuellen Börsenkurs. Berechnet wurde der insoweit maßgebliche Börsenpreis auf Basis der Schlusskurse der Aktie im Xetra-Handel während der letzten fünf Handelstage.

Durch die Kapitalerhöhung erhöht sich das Grundkapital der SNP AG mit Eintragung im Handelsregister auf 1,25 Mio. Euro. Die zufließenden Mittel dienen der Stärkung des Eigenkapitals der Gesellschaft für das weitere organische und anorganische Wachstum des Unternehmens. Die Transaktion war dem Unternehmen zufolge deutlich überzeichnet.  

31.12.12 15:27
1

264 Postings, 2436 Tage jordgubbeGewinnwarnung heute

bedeutet am Mittwoch mindestens 10% Verlust für SNP wahrscheinlich höher  

02.01.13 12:06

264 Postings, 2436 Tage jordgubbeEinschätzung leider richtig

sogar mehr als 10% Verlust und auch fuer die nächsten Tage sehe ich Verluste!  

02.01.13 16:17
1

4706 Postings, 4895 Tage proximaDanke für die Meldung

Leider hab ich´s heute früh doch verschlafen.
Wie bist du auf die 10 % gekommen?  

12.01.13 22:59
1

3531 Postings, 3993 Tage clever_handelnneue Homepage bein SNP AG

http://snp-ag.com/

Denke da kommt einiges neues und die Kapitalerhöhung wurd sicher auch in neues Wachstum münden .. SAP läuft Sahne .. dann sicher auch SNP !!

m.M.  

17.01.13 20:18

4706 Postings, 4895 Tage proximaBerichtsveröffentlichungen 2013

Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 28.03.2013

Konzern-Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 28.03.2013

Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 29.04.2013

Konzern-Finanzbericht (Halbjahr/Q2)
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 29.07.2013

Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 2. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 28.10.2013  

30.01.13 10:59
1

3531 Postings, 3993 Tage clever_handelnRoadshow 2013

www.snp-ag.com/roadshow

neue Vertriebsaktivitäten 2013, siehe link.  

01.03.13 21:36

4706 Postings, 4895 Tage proximaHatte ich eigentlich schon erwähnt

dass wir den mittelfristigen Abwärtstrend nach oben durchbrochen haben und dass es zielgerichtet daran geht, den langfristigen nach oben zu durchbrechen?  
Angehängte Grafik:
chart_3years_snpschneider-neureitherpartner.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_3years_snpschneider-neureitherpartner.png

01.03.13 21:47

4706 Postings, 4895 Tage proximaVor lauter Linien habe ich ja glatt

noch den Durchbruch der 200 d-Linie übersehen

 

06.03.13 20:18

4706 Postings, 4895 Tage proximaDividendenreduzierung + Ausgabe von Gratisaktien

Vorstand und Aufsichtsrat der SNP Schneider-Neureither & Partner AG haben in der heutigen Aufsichtsratssitzung unter anderem Beschlussvorlagen für die am 16. Mai 2013 stattfindende ordentliche Hauptversammlung beraten und beschlossen.
Konkret sollen neben weiteren Tagesordnungspunkten zum einen eine Reduzierung der Dividendenquote und zum anderen eine Beschlussfassung zur Erhöhung des Grundkapitals der SNP AG aus Gesellschaftsmitteln (Aktiensplit) vorgeschlagen werden.

Der Vorschlag zur Dividendenausschüttung sieht vor, den Aktionären für das abgelaufene Geschäftsjahr 2012 eine Dividende in Höhe von 0,72 EUR je Aktie (i. Vj. 1,75 EUR) zu zahlen. Dies entspräche rund 50% des ausschüttungsfähigen Jahresüberschusses der Gesellschaft. Im Vorjahr lag diese Quote bei 66%. Grund für die Reduzierung der Dividende und Quote ist neben dem niedrigeren Jahresüberschuss im Geschäftsjahr 2012 vor allem die Finanzierung des weiteren organischen und anorganischen Wachstums der Gesellschaft im Inland und Ausland.

Bei der beabsichtigten Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln soll das Grundkapital durch die Umwandlung von Gewinnrücklagen bei gleichzeitiger Ausgabe neuer, auf den Inhaber lautender Stückaktien erhöht werden. Die neuen Aktien sollen ausschließlich an die Aktionäre der Gesellschaft und im Verhältnis 1:2 ausgegeben werden. Im Zuge dessen erhielte jeder SNP-Aktionär für jeden von ihm gehaltenen Anteilsschein automatisch zwei neue Aktien (Gratisaktien) in sein Depot eingebucht. Die neuen Aktien sollen vom Beginn des Geschäftsjahres 2013 an gewinnbezugsberechtigt sein.

Im Falle der Zustimmung durch die Hauptversammlung der SNP AG erhöhte sich das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 1.246.020,00 EUR um 2.492.040,00 EUR auf 3.738.060,00 EUR, eingeteilt in 3.738.060 auf den Inhaber lautende Stückaktien. Hintergrund für die Beschlussvorlage ist die Verbesserung der Handelbarkeit der Aktie.  

08.03.13 21:17

4706 Postings, 4895 Tage proximaund prompt schnellt

der Aktien-Umsatz in die Höhe !
Etliche Stück, die in den letzten drei Tagen gehandelt wurden !  

02.04.13 20:57

4706 Postings, 4895 Tage proximaHeute gings ja mal wieder

heftig zur Sache!
Innerhalb von einer halben Stunde wechselten in Frankfurt 5000 Stück ihren Besitzer
  10:11:40          §51,90 ? 350
  10:11:50          §51,90 ? 650
  10:19:14          §51,99 ? 1.000
  10:29:59          §52,111 ? 1.000
  10:32:04          §52,751 ? 100
  10:32:13          §51,99 ? 900
  10:35:11          §52,254 ? 100
  10:35:15          §52,005 ? 900

Zur gleichen Zeit, aber in viel kleineren Stückelungen auch bei XETRA 5000 Stück.  

08.04.13 20:45

4706 Postings, 4895 Tage proximaAlle relevanten Infos zur HV

Mich hat´s nicht begeistert...
Hauptversammlung 2013: Die 13. ordentliche Hauptversammlung der SNP Schneider-Neureither & Partner AG wird am 16.05.2013 um 10 Uhr im Portland Forum in Leimen stattfinden.
 

16.05.13 21:40

4706 Postings, 4895 Tage proximaDividende und Aktiensplit

Alle Punkte der HV heute bestätigt. u.a.:

So folgten die Aktionäre unter anderem dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat und beschlossen die Ausschüttung einer im Vergleich zum Vorjahr verringerten Dividende in Höhe von 0,72 Euro je Aktie. Die Gesamtausschüttung beläuft sich damit auf 0,89 Mio. Euro, bzw. rund 50 Prozent des ausschüttungsfähigen Jahresüberschusses.

Zudem beschloss die Hauptversammlung das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 1.246.020,00 Euro im Wege einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln durch Umwandlung eines Teilbetrags der Gewinnrücklage um 2.492.040,00 Euro auf 3.738.060,00 Euro zu erhöhen. Die Kapitalerhöhung erfolgt durch Ausgabe von 2.492.040 neuen auf den Inhaber lautenden, nennwertlosen Stückaktien, mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital in Höhe von EUR 1,00 (Gratisaktien). Die Gratisaktien stehen den Aktionären entsprechend ihrem Aktienbesitz im Verhältnis von 1:2 zu, das heißt jeder Aktionär erhält für je eine alte Aktie in seinem Bestand zwei neue Gratisaktien zugeteilt. Die neuen Aktien werden ab dem 1. Januar 2013 gewinnberechtigt sein. Die Umsetzung dieses Beschlusses soll unverzüglich erfolgen, die Einzelheiten hierzu werden in Kürze gesondert im Bundesanzeiger mitgeteilt. Mit der Durchführung dieses Aktiensplits wird eine Verbesserung der Handelbarkeit der SNP-Aktie beabsichtigt.  

27.06.13 21:03

4706 Postings, 4895 Tage proximaKann mir mal jemand erklären

was hier abgeht?

Hab ja schon eher mal erwähnt, dass ich den falschen Titel für den Thread gewählt habe yell

 

06.08.13 21:04
1

1 Posting, 2280 Tage AndreasW1983SNP

Betrachte die Aktie hier schon länger (war mal eine meiner ersten  gekauften) und verfolge den stabilen Niedergang seit 3 Jahren. Schade,  schade eigentlich, war mal eine sehr gute Aktie.

@ Proxima: Danke  für den Thread und die Aktualisierungen..dich scheint die Aktie ja sehr  zu faszinieren. Hoffe mal, du bist vor 3 Jahren ausgestiegen:-)

 

04.09.13 21:33

4706 Postings, 4895 Tage proxima@Andreas: Ganz ehrlich

Man muss sich ja mal outen und nicht nur davon schwärmen, was man für Glücksgriffe getan hat: Ich bin hier leider nicht vor drei Jahren ausgestiegen und bin immer noch investiert. Natürlich mit dementsprechenden Verlust...
Hab auch irgendwann schonmal Real-Gewinne mit der Aktie eingefahren und sitze weiterhin meine Buch-Verluste aus.
Die Aktie hat allerdings bei mir einen zusätzlichen Sonderstatus, der aber mit keiner Börsenregel was zu tun hat.
So warte ich und hoffe und hoffe...

Dennoch danke für die Rückmeldung und schön, dass wenigstens einer mitliest.

(Wegen Urlaub Anfang August hab ich deinen Post erst heute entdeckt.)  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 62   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Barrick Gold Corp.870450
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Allianz840400
BayerBAY001
TeslaA1CX3T