Iron Mountain.bWKN: 936594. Dienstleister bald $35

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 29.04.22 15:02
eröffnet am: 08.07.14 12:27 von: brunneta Anzahl Beiträge: 93
neuester Beitrag: 29.04.22 15:02 von: neymar Leser gesamt: 31889
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

08.07.14 12:27

26739 Postings, 5386 Tage brunnetaIron Mountain.bWKN: 936594. Dienstleister bald $35

http://www.ironmountain.com/

JP Morgan bestätigt Iron Mountain mit "Overweight".

http://www.boerse-go.de/nachricht/...ain-mit-overweight,a3805494.html

Iron Mountain PT Raised to $35.00 at Barclays (IRM)

http://tickerreport.com/banking-finance/244728/...00-at-barclays-irm/
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
67 Postings ausgeblendet.

15.06.21 13:56

327 Postings, 4351 Tage vreenStorno

Ich habe am 10.06. vier Zahlungen von OnVista storniert bekommen. Warte aber auch noch, dass da wieder was kommt.  

16.06.21 11:59

22 Postings, 1164 Tage JanHimpStornierte Dividenden 2019/2020

Der einzige Hinweis, den ich gefunden habe:

https://investors.ironmountain.com/...2020-Distributions/default.aspx

Warum die Dividenden u.a. bei Onvista komplett storniert und (bisher) nicht wieder eingebucht wurden, erklärt mir diese Nachricht allerdings nicht.  

16.06.21 19:05

26 Postings, 2124 Tage Meister MaierDeutschland Zentrale von Iron Mountain l

Liegt in Edemissen vor meiner Haustür.  

21.06.21 06:36
3

4 Postings, 467 Tage Portfolio2021Stornierte Dividende

Kurze Erklärung für alle die sich wundern was es mit der Stornierung auf sich hat. Bei der Gesellschaft handelt es sich um eine US-Immobiliengesellschaft (REIT). Das sind also amerikanische Wertpapiere, die auch Immobilienbeteiligungen beinhalten. Am Anfang eines Geschäftsjahrs ist für das Unternehmen meist noch nicht klar, woher die Erträge stammen. Deshalb sind die Ausschüttungen erst mal eine Vorauszahlung auf den zu erwartenden Gewinn. Bei einer Reklassifizierung "definieren" die Gesellschaften am Ende des Geschäftsjahres dann die Erträge steuerlich neu. Das heißt, es wird nach US-Steuerrecht festgelegt, welche Erträge wie besteuert werden. Genau das ist hier - für zurückliegende Ausschüttungen - passiert - und kann auch zukünftig jedes Jahr wieder so kommen.

Das ist jetzt eigentlich nichts Ungewöhnliches. In eurem Fall wird das aber deswegen kompliziert, weil euer Wertpapier mehrmals im Jahr Ausschüttungen zahlt. Jede dieser Zahlungen muss dann storniert und neu aufgrund der Reklassifizierung abgerechnet werden.

Bei dieser Reklassifizierung werden ursprünglich als REIT-Ausschüttung eingestufte Zahlungen in mehrere Bestandteile zerlegt, die in den USA unterschiedlich besteuert werden. Das kann auch zukünftig wieder jedes Jahr so passieren.

In Deutschland kann es dadurch zu einer abweichenden Ermittlung und somit Nachbelastung/Vergütung der US-Quellensteuer und/oder deutschen Kapitalertragsteuer (KESt) kommen. Die ursprünglich als REIT-Ausschüttungen eingestuften Zahlungen unterlagen der US-Quellensteuer (von meistens 15%), die auf die deutsche KESt angerechnet wurde. Durch die Reklassifizierung werden diese Zahlungen in mehrere Bestandteile aufgeteilt.

Dividendenanteil: Die steuerliche Behandlung dieser Zahlung entspricht der bisherigen REIT-Ausschüttung, das heißt, sie unterliegt der US-Quellensteuer von 15% (auf KESt anrechenbar).

Return of Capital (RoC): Der nachträglich als RoC reklassifizierte Ertragsbestandteil unterliegt nicht der US-Quellensteuer. Nach deutschem Recht liegt allerdings keine steuerfreie Einlagenrückgewähr vor, da diese Regelung nur bei Erfüllung bestimmter Kriterien auf EU-Gesellschaften ausgeweitet werden kann. Die Zahlung unterliegt also weiterhin der deutschen KESt. Eine Erstattung der vor der Reklassifizierung belasteten US-Quellensteuer wird durch die grundsätzlich fällige KESt kompensiert.
 

21.06.21 23:19
1

406 Postings, 4163 Tage TrimalchioGutschrift

Habe jetzt die beiden Dividenden aus 2020 mit Neuberechnung wieder eingebucht bekommen.
Bei ca. 70 Euro sind es jetzt 11 Cent weniger.
Na ja, ?wenn?s der Staat braucht?..  

11.07.21 12:28
1

5541 Postings, 1791 Tage KörnigSchade das ich hier nie gekauft habe;(

Es gab eine ganze Weile sehr günstige Kurse um hier gute Dividenden kassieren zu können. Nun finde ich die Aktie zu teuer. Bei um die 35 US$ kann ich mir eine erste Position vorstellen.  

12.07.21 12:37
1

146 Postings, 2117 Tage Inves_ThorGroßartiges Investment!

Ärgere mich auch, dass ich relativ spät und zaghaft eingestiegen bin.  

08.08.21 14:32
1

406 Postings, 4163 Tage TrimalchioIRM - Das war´s dann

Iron Mountain zahlt seit 2010 Dividende; und von Beginn an wurden die Ausschüttungen jedes Jahr erhöht. Mit mittlerweile 11 Jahren war IRM auf bestem Weg vom "Contender" zum Dividenden-Aristokraten.
Diese Serie ist jetzt vorbei!
Vor wenigen Tagen wurde mit 0,6185 Cent im Oktober die letzte Dividendenzahlung  des Jahres verkündet.  Damit zahlt man seit 8 Quartalen den gleichen Betrag.
Da ich hier günstig und ausreichend eingestiegen bin liegt meine "Yield on Cost" zwar bei 9,0 Prozent,  aber die Frage ist, ist IRM noch günstig ?
Wenn man andere Data-Center-REITS vergleicht - eindeutig JA.
Mit Blick auf evtl. steigende Zinsen - wohl eher NEIN.
Time will tell.....
 

11.08.21 09:06

801 Postings, 3313 Tage GosAthorIRM

Der Dynamische SL ist inzwischen auf 35,7x EUR nachgezogen.

Falls dieser bei einem Rücksetzer greift - würde ich per Short Put Optionen über einen (größeren) Wiedereinstieg nachdenken.

Good Luck.
 

11.08.21 09:19
2

32164 Postings, 7184 Tage Börsenfan#76 weiß nicht was es da zu meckern gibt,

bin seit letztem Jahr dabei, Einsteig bei ca. 23 EUR rum, wenn da die Divi gleich bleibt, kann man doch zufrieden sein..  

11.08.21 18:32
1

26 Postings, 2124 Tage Meister MaierManche können denHals nicht vollkriegen.

24.08.21 09:58
1

239 Postings, 1972 Tage mad_tuxBörsenfan

verstehe ich auch nicht, wenn man so einen Einstieg hat, dann stimmt die Rendite ja auf alle Fälle.
 

24.08.21 18:49
2

406 Postings, 4163 Tage TrimalchioNeue Data Center in Frankfurt und London

Iron Mountain Incorporated (NYSE: IRM), der weltweit führende Anbieter von innovativen Archiv- und Informationsmanagementdiensten gab bekannt, dass er mit Calcium DC Pte. Ltd eine Vereinbarung zum Erwerb eines Rechenzentrums in Frankfurt trifft. Das zweistöckige, 20.000 Quadratmeter große Colocation-Rechenzentrum steht auf einem freien Grundstück im Industriepark Am Martinszehnten, in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum und zum Frankfurter Flughafen. Die Anlage verfügt derzeit über eine gemietete Rechenkapazität von 2,6 Megawatt und zusätzlich über eine Kapazität von 8 Megawatt für Colocation-Kunden. Das Rechenzentrum bietet die Option, seine Kapazitäten künftig zu erweitern, um Edge-Computing auf dem Gelände zu ermöglichen. Das Rechenzentrum verfügt über eine robuste Netzwerkkonnektivität, einschließlich des Zugangs zum DE-CIX, einem der weltweit größten Internet-Knoten. Mit der Übernahme baut Iron Mountain seine Präsenz auf dem Frankfurter Markt aus.

Zusätzlich zu der Vereinbarung über den Erwerb des Frankfurter Rechenzentrums hat Iron Mountain vor kurzem eine weitere Expansion in Europa angekündigt: Mit dem Bau eines 27-Megawatt-Rechenzentrums in London (LON-2) stellt das Unternehmen zusätzliche Kapazität zu den bisherigen 9 Megawatt in seinem Rechenzentrum LON-1 zur Verfügung.



 

27.08.21 10:10
1

146 Postings, 2117 Tage Inves_ThorIM in der AktionärTV Opening Bell

04.11.21 21:30

84 Postings, 1351 Tage LYNCHP.Sind die Zahlen schon raus

oder warum heute 4% im minus?
 

04.11.21 21:54

239 Postings, 1972 Tage mad_tuxzahlen

ja die zahlen wurden heute veröffentlicht, es kam dazu heute eine mail.

am besten du meldest dich für die emails auf der seite von iron mountain an.  

28.12.21 09:02
2

801 Postings, 3313 Tage GosAthorPläne sind zum ändern da. :) #77

Nach Ablauf meines SL-Verkaufsauftrag, habe ich einfach nichts gemacht und
mich weiterhin am Lauf der IRM erfreut.

Immerhin ist die Position aktuell 102% im Plus. Könnte mir jetzt doch vorstellen, bei einem
größeren Rücksetzer, IRM weiter auszubauen.
Damals bei ca. 22 EUR leider nur mit einer kleinen "Fuß-in-der-Tür"-Position eingestiegen.
Aber hätte,hätte,Fahrradkette... :-)

Viel Erfolg allen Investierten und vorab einen guten Rutsch nach 2022  

02.01.22 08:58

32164 Postings, 7184 Tage BörsenfanHabt ihr schon die Divi vom Dezember? Bei mir

steht die noch aus...  

02.01.22 09:03
2

1 Posting, 376 Tage manulinh0Pay date 01/06/2022

Kommt Mitte nächster Woche.
Viel Erfolg weiterhin allein Investierten!

https://investors.ironmountain.com/stock/...ax-treatment/default.aspx  

08.02.22 09:47

218 Postings, 6463 Tage NordendStornierungen von Dividendenzahlungen?

Hallo zusammen,

bei mir wurden die letzten beiden Dividendenzahlungen vom 6.7.21 und 6.10.21 seitens der Onvista-Bank storniert. Angegeben wurden folgender Grund:
*Zitat*
Korrektur gem. § 43a Abs. 3 Satz 7 EStG
Steuerlicher Stichtag: 07.02.2022
Stornierung und Neuabrechnung aufgrund einer seitens der Gesellschaft durchgeführten Reklassifizierung. Bei einer Reklassifizierung wird die Dividende oder ein Teil der Dividende in eine Kapitalreduktion und / oder einen Veräußerungsgewinn umgewandelt.
Verwahrart: Wertpapierrechnung Lagerland: USA
*Zitat Ende*

Abgesehen davon, dass mir die Kest. und der Soli erneut (also doppelt) abgezogen wurde, was ich bei der Bank schon reklamiert habe, stellt sich die Frage, ob das überhaupt seine Richtigkeit hat. Hat jemand der Investierten eine Ahnung, ob das wirklich Rechtens ist? Macht es vielleicht Sinn dagegen zu klagen? Wenn nicht nehme ich die nämlich die aufgelaufenen Gewinne mit und suche mir eine andere dividendenstarke Aktie.

Viele Grüße
Nordend    

08.02.22 10:28
1

406 Postings, 4163 Tage TrimalchioStornierte Dividende

Lies den Post von Portfolio2021 vom 21.06.21, da ist alles erklärt.

Nach Storno und Neubuchung bleibt eigentlich immer nur eine Änderung im Cent-Bereich. Das ist bei REITs so.  

08.02.22 12:03
1

150 Postings, 1790 Tage reisender1967Ja, das ist bei US REITs normal

und liegt an der Art der Besteuerung von REITs in den USA. Gibt einige Erklärungen im Netz dazu.
In Deutschland kommt bei mir nach der Wiedereinbuchung steuertechnisch meist sogar ein kleines Plus raus.  

08.02.22 12:30

218 Postings, 6463 Tage NordendHerzlichen Dank!

Herzlichen Dank an euch Beide für die Erklärungen. Ich hatte schon einmal mit einem "echten" also "reinen" Reit ein Riesenproblem mit der Steuerbehörde als ich diesen mit Gewinn verkauft hatte. Bei IRM war mir bisher nicht bewusst, dass es sich um einen "Teil-Reit" handelt.  

13.02.22 17:30

218 Postings, 6463 Tage NordendEs gibt dennoch Klärungsbedarf

Bei mir wurde nun auch etwas mehr an Dividende zurückgegebucht.

Aber die folgende Fragen sind immer noch offen:
Sind alle Buchungen exakt richtig?
In 2021 wurden bei mir auf die Dividendezahlungen Kest und Soli fällig.
Bei der Rückbuchung am 07.02.22 wurden Kest und Soli erneut abgebucht, was ich als Fehler betrachte. Diese hätte ja auf mein Konto zurückgebucht werden müssen, oder?
Dann bei der Neuberechnung am 10.02.22 wurde ja erneut Kest und Soli fällig.
Bitte prüft das doch mal bei Euch. Jedenfalls habe ich jetzt, binnen ganz kurzer Zeit, bereits zum dritten Mal bei der Bank diese Umstände moniert. Nun werden die Vorgänge hoffentlich richtig untersucht, nachdem ich zweimal mit "Standartmails" abgewiesen wurde.

Viele Grüße
Nordend
 

29.04.22 15:02

4386 Postings, 1649 Tage neymarIron Mountain

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln