Fresenius heißt Europa Willkommen.

Seite 87 von 89
neuester Beitrag: 26.01.21 13:53
eröffnet am: 04.12.06 12:43 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 2207
neuester Beitrag: 26.01.21 13:53 von: Exxprofi Leser gesamt: 611311
davon Heute: 41
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 83 | 84 | 85 | 86 |
| 88 | 89  

03.12.20 09:50

166 Postings, 4025 Tage trbyGrund für das heutige Minus

dürfte wohl eine Analysten-Einschätzung von der Bank of America sein, die die Aktie auf "Halten" abgestuft haben und das Kursziel auf 42,- ? gesenkt haben  

03.12.20 09:56

1207 Postings, 1378 Tage markusinthemarketStimmt

Usd Währungen ganz vergessen.. medical care macht ja viel in USD  

03.12.20 10:04

132 Postings, 314 Tage schreischattenvielleicht

auch deswegen ?
Bofa stuft Fresenius SE von Buy auf Neutral ab und senkt das Kursziel von ?54 auf ?42. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
 

03.12.20 10:23
3

654 Postings, 1782 Tage andanteIch bin so dankbar...

... für die uns von wohlmeinenden Finanzprofis kostenlos zur Verfügung gestellten Analysen.
Ganz sicher wollen die nur unser Bestes.    

03.12.20 16:10
1

1207 Postings, 1378 Tage markusinthemarketIn 20 jahren

Bin ich dann vlt Mal durch die Dividende im plus

Mal schauen ob es dahin überhaupt noch Geld gibt  

04.12.20 09:26
1

1197 Postings, 2491 Tage OGfoxwenn man

bereit ist die Aktie 20 Jahre zu halten, dann sollte man überzeugt sein von dem unternehmen.

wenn du anscheinend also so viel zu teuer gekauft hast, dann frage ich mich warum du dich nicht freut dass nun günstig nachkaufen kannst?

bei phillips 66 ärger ich mich auch nicht dass ich 10 % im minus stehe sondern überlege ob ich noch ein paar stücke nachkaufe, ähnliche sieht es bei bp bei mir aus nur ist dort mein minus 40% (mit Dividenden steht ich sogar im plus)

Als letztes sollte man aber mit de Fehleranalyse anfangen. Bei Fresenius kann das Ergebnis eig nur sein, dass man sich nicht mit dem unternehmen beschäftigt hat, sonst hätte man festgestellt, dass das hohe Wachstum durch ständige übernahmen erzeugt wurde.

Aktuell haben wir ein gesundes Wachstum von größer 7% Pro Jahr.

natürlich ist es wesentlich einfacher in einem Forum zu motzen  

04.12.20 10:55
2

109 Postings, 243 Tage _Hajo@Trendliner

Bitte einfach den "Rohrkrepierer" verkaufen und woanders investieren, dein Geheule ist ja nicht auszuhalten. Bei schweren Tankern wie Fresenius oder BASF täglich auf den Kurs gucken und bei jeden Minus irgendwen zu beschimpfen (Management ist schuld am Kurs!) ist doch beknackt. Wenn du traden willst und nicht langfristig investieren, dann such dir halt andere Aktien.

Hajo  

04.12.20 13:02

411 Postings, 1408 Tage Undertaker007HBMann

Hallo.... bei Freistellung eines Bettes bekommt man, so wie Du es beschreibst, mehr Geld als bei einem belegten Bett. Du vergißt dabei die wunderbaren Operationen und die wunderbaren Beruhigunsmittelchen und die Sonbdersächelchen, die man alle MIT oder OHNE tatsächliche verabreichung in Rechnung stellen kann.  Da bekommt man RICHTIG KOHLE... da werden künstliche Hüftgelenke im Akkord einbauen und bekommt mal FLOTT das dreifache!  

04.12.20 13:07

411 Postings, 1408 Tage Undertaker007nOCH WAS

Künstliche Hüften kann man innerhalb von 5 Tagen "erledigen"! Corona-Fall benötigt evtl. mal schlaffe 3 Wochen... na... da wird die Krankenhausproduktivität ganz schön in den Keller geprügelt.  

14.12.20 14:32

175 Postings, 1790 Tage MakemoneyraketeZeitungsinterview mit Sturm

Jahresprognose bestätigt. Die Aktie ist meines Erachtens weiterhin vergleichsweise günstig. Der Markt sieht es offenbar anders.
Bleibe mit meiner Position dabei, denn trotz widrigster äußerer Umstände scheint Fresenius ganz ordentlich durch die Pandemie zu kommen.

Es wird auch wieder bessere Zeiten nach Corona geben. Daran denken die Investoren scheinbar, wenn sie in Industriewerte oder Automobilaktien investieren, die in den letzten Monaten sehr gut gelaufen sind.
Das mit den besseren Zeiten gilt wohl aber auch für Fresenius, nur dass hier scheinbar nicht mit einem langfristigen Blick investiert wird, sondern man sich relativ stark auf die aktuellen Herausforderungen konzentriert.  

15.12.20 12:20

4729 Postings, 1532 Tage dome89Sollte der Markt nicht einbrechen

Könnte zum Jahreswechsel durchaus der ein oder andere größere einsteigen. Chance Risiko ist hier gut. Kurzfristig sind durchaus 45 Euro drin.  

15.12.20 12:47

665 Postings, 1142 Tage PogrozCharttechnisch sieht es ganz gut aus

100 Tage Linie durchbrochen und 200 Tage Linie in Angriff genommen.
Trend ist aufwärts gerichtet....  

16.12.20 11:38

665 Postings, 1142 Tage PogrozBereich zwischen 38 und 39

ist allerdings ein dickes Brett. Erst danach kann es besser hoch gehen....  

17.12.20 09:50

174 Postings, 5572 Tage centralparkSieht

Ja langsam wirklich nach einem Ausbruch aus.
Der Chart könnte uns darauf hindeuten, dass wir in 2021 viel Freude mit Fresenius haben werden.
Branche und Bewertung sollten bei Turbulenzen im Markt nach unten absichern.  

17.12.20 11:17

665 Postings, 1142 Tage Pogrozexakt an der 200 Tage linie

jetzt wird es spannend....  

18.12.20 11:22
1

3356 Postings, 5005 Tage xoxosFresenius - Bodenbildung

Ich hätte nie erwartet, dass Fresenius bis auf 25 fallen könnte. Von wegen defensiv. Die technische Lage verbessert sich zunehmend, aber die 40 muss erstmal durchbrochen werden. Entscheidend wird sein ob die Anlkeger in 2021 einen Shift der Portfolios vornehmen, weg von Technologie und Momentum in Valuewerte. Es war schon recht merkwürdig, dass Unternehmen wie Fresenius unter die Räder gekommen sind, obwohl sich Umsatz und Ertrag nahezu auf Vorjahresniveau bewegen. Da notieren andere Werte, obwohl sie von Corona betroffen sind, schon wieder auf den Höchstkurses die wir Anfang des Jahres gesehen haben. Siehe Adidas, siehe Siemens. Selbst zyklische Werte wie MTU stehen zumindest wieder auf dem Niveau von2019. Obwohl auch mittelfristig massiv betroffen. Ich erwarte eigentlich für 2021 einen Shift des Anlegerverhaltens. Ich bleibe dabei und würde oberhalb von 40 auch nochmal nachlegen. Aktueller Einstand liegt bei 36,xx. Bei 25 habe ich mich leider nicht getraut.  

18.12.20 12:00

2228 Postings, 2960 Tage Kasa.dammxoxos

da geht es dir wie mir. Konnte bei Infineon zu 13? zuschlagen, verkauft bei 30,5 und alles in Fresenius zu 37,60 investiert. Denke, dass hier noch ordentliches Potenzial schlummert. Zur Zeit findet eine Sektorrotation statt. Zusätzlich bin ich noch in Versicherungswerte wie talanx oder Axa eingestiegen.  

18.12.20 14:20

349 Postings, 4405 Tage ralfine_s@xoxos

Naja, als Fresenius auf 25 fiel, stand halt im Raum, daß Spanien die Krankenhäuser wieder verstaatlichen könnte. Bzw. das zumindest massive Einschränkungen der unternehmerischen Freiheiten drohen könnten. Als klar war, das es dazu nicht kommen würde, ging der Kurs auch ruck-zuck wieder über die 30.
Persönlich sehe ich dieses drohende Szenario noch nicht vom Tisch. Auch wenn es wahrscheinlich zu keiner plumpen Verstaatlichung kommen wird, aber hier kann die Politik massiv in die Geschäfte eingreifen. Bspw. über Vorgaben bzgl. des Personals etc.

In meinen Augen ist Fresenius massiv von COVID betroffen. Und zwar eher negativ als positiv. Aber mir gefällt das Geschäftsmodell immer noch. Und ich hoffe einfach, daß die Politik auf keine dummen Gedanken kommt. Aber ein Selbstläufer ist Fresenius in meinen Augen nicht.  

21.12.20 08:25

1207 Postings, 1378 Tage markusinthemarketIst hier kein

Technischer Durchbruch erfolgt oder warum sinkt Fresenius vorboerslich so hart  

21.12.20 09:41
1

41 Postings, 694 Tage Privatanleger12321Kursrutsch

Einzige Meldung die ich gefunden habe ist der Zukauf der Klinikgruppe Eugin aus einer Insolvenz. Rechtfertigt dies 4 % Kursrutsch? Ich habe gering nachgekauft.  

21.12.20 10:22
1

19 Postings, 752 Tage Conelly90.

Es wird wohl eher die Corona-Mutatuin in GB sein und die Sorge, dass der Impfstoffe keine finale Lösung bringen wird.  

21.12.20 11:41
2

166 Postings, 4025 Tage trbyich gehe fest davon aus ......

....... dass es der allgemeinen Panik wegen der Mutation aus GB geschuldet ist.
Da wird alles auf den Markt geworfen, weil ja die Welt - mal wieder - untergeht.
Obwohl es doch schon lange bekannt war, dass es Mutationen geben wird und obwohl die Virologen schon gesagt haben, dass die Impfungen auch diese Mutation trotzdem abdecken.  

21.12.20 15:03

3356 Postings, 5005 Tage xoxosFresenius fällt stärker als der Markt

Damit ist die Verbesserung des Chartbildes wieder ausgelöscht. 2 Nachrichten gab´s heute: Fresenius vermeldet Übernahme im Bereich der Reproduktions-Kliniken und Jeffries belässt Fresenius auf Sell mit Kursziel 35. Da sind wir jetzt fast. M.E. wäre es wichtig die 36 zu halten, ansonsten wären die 30 wieder in Sichtweite.  

21.12.20 15:55

86 Postings, 819 Tage stefano_dotcomfre .... **

naja mal wieder ein gewohntes Bild Fresenius ist mit einer der schlechtesten Werte im DAX.

Zum Glück nicht zu früh nachgekauft.


(Letzter Nachkauf 29 EUR) , weitere Nachkäufe bei dem laden nicht geplant.


einfach nur schlimm  

Seite: 1 | ... | 83 | 84 | 85 | 86 |
| 88 | 89  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln