Fresenius heißt Europa Willkommen.

Seite 81 von 84
neuester Beitrag: 28.10.20 21:44
eröffnet am: 04.12.06 12:43 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 2100
neuester Beitrag: 28.10.20 21:44 von: stefano_dotc. Leser gesamt: 567690
davon Heute: 10
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 78 | 79 | 80 |
| 82 | 83 | 84  

05.08.20 20:43
1
Divi ist sicher ...

aber: drückt den Kurs nur noch mehr unnötig nach unten.


Hatte wenigstens im Tief nachgekauft glatt 29 ... jedoch ist es echt bedauerlich was mit dem 'rotz' los ist.

So schön und gut das Geschäftsmodell auch ist die Performance passt nicht, wir sind sicherlich alle nicht hier um unnötig Depotleichen aufzubauen und diese mittels nachkäufe im EK zu drücken.

Finale Positionsgröße ist sowieso erreicht.

VK Order zu Limit 46 ist im Markt (50% position) 3 Monate laufzeit , ich denke nach dem heutigen Tag ist eher eine 26 realistisch ... aber schauen wir mal was die Zeit bringt.

Jedoch die momentane Situation ist nicht gut, und die Wochen vorher waren auch nicht gerade das gelbe vom Ei.

Letztes Jahr bereits hatte ich die gesamte Position einmal rausgenommen und wieder rein (steuerliche Gründe) hatte genug andere Gewinne das es sich gelohnt hat.  

06.08.20 16:44

361 Postings, 7049 Tage TrendlinerSie

fällt, und fällt, und fällt, und fällt, und fällt...

...und das praktisch seit Mitte 2017.  Rohrkrepierer halt!  

06.08.20 19:42

116 Postings, 176 Tage Ariba.deStimmt

Leider ein absoluter Rohkrepierer.

Trotz gutem Modell und stabilem Zahlenmodell dümpelt die Aktie maximal seitwärts. Das KGV ist ein Witz, verglichen mit den US Aktien.

Aber das ist immer der Fall. Einmal mehr ein Grund in US Aktien zu investieren.

Fresenius brauch man nicht haben im Depot, da gibts bessere Alternativen. Und die Divi ist auch lächerlich.  

07.08.20 08:40

361 Postings, 7049 Tage TrendlinerDa

stimme ich zu 100% zu!!!  

08.08.20 17:30

602 Postings, 1337 Tage InstanzFresenius-Finanzkalender

anbei.  
Angehängte Grafik:
freseniusc.png (verkleinert auf 59%) vergrößern
freseniusc.png

17.08.20 07:52

7 Postings, 85 Tage Ruicosta80Spanien

plant für September einen zweiten Lockdown - d.h. keine OP?s ect.... und keine Entschädigung von der spanischen Regierung für Fresenius... ich gehe davon aus, dass es später in ganz Europa ausgeweitet wird. Sturm müsste die Prognosen für das Jahr erneut nach unten korrigieren.
Was das bedeutet, wissen wir alle. Die Calls, laut Open Interest, überwiegen im September.  

17.08.20 10:38

609 Postings, 4062 Tage qwerasdfBewertung

Genau aus diesen Sorgen ist die Aktie auch so schwach im Moment. Nach allen Regeln des klassischen Investments sind diese Sorgen Kontraindikatoren, dazu im Übrigen auch die Tatsache, dass die Aktie stark überverkauft scheint. - Nach Bewertungskriterien aber war die Aktie (bis auf das März-Tief natürlich) seit vielen Jahren nicht mehr so günstig bewertet. Einzige Schwäche scheint mir die hohe Verschuldung zu sein. Allerdings ist nur schwer vorzustellen, dass die Zinsen steigen werden. Dazu muss man ja noch 0,84€ pro Aktie abziehen, die es in einigen Wochen als Dividende gibt. Vielleicht gehts noch bis 36 runter. Aber wir werden in den nächsten Jahren sicher einen Moment erleben, wo zu 50€ zu verkaufen ist.  

18.08.20 10:23

365 Postings, 1281 Tage Eisbär 67Ruicosta80.....

woher weißt du das Spanien im Sept. einen zweiten Lockdown plant????? Wenn sie nochmals einen so strengen Lockdown durchziehen wie den ersten ist Spanien meiner Ansicht nach fast Pleite das überlegen die sich zwei dreimal.

Also gibt uns mal deine Quelle bekannt woher du die Info hast das Spanien einen zweiten Lockdown für Sept. plant.

Warten auf deine Info ohne Quelle ist das nur bla bla....

Allen weiterhin viel Erfolg.
Ps. Wenn das stimmt wird Fresenuis wieder auf ca. EUR 30,-- hoffentlich nicht darunter fallen  

18.08.20 12:01
1

7 Postings, 85 Tage Ruicosta80Eisbär 67

Die gehen nicht Pleite, erst wenn der deutsche Michel die EU nicht mehr finanzieren kann...dann ist Schluss.

https://www.euroweeklynews.com/2020/08/09/...ith-france-portugal/amp/



 

18.08.20 15:10
2

365 Postings, 1281 Tage Eisbär 67Ruicosta80.....

super danke für den Link. Das ist ja der Horror sowohl für Fresenius als auch für mich privat ich wollte eigentlich ab Sept. wieder nach Spanien.

Ich habe zwei Wohnungen in Spanien (Santander Cantabrien und Begur Costa Brava) und bin seit Jahren entsprechend oft und lange dort.

Was ich dieses Jahr im Juli und Anfang Aug. da erlebt habe da wundert es mich nicht das Spanien solche Probleme hat. Das liegt auf jeden Fall nicht an den Ausländischen Touristen die waren meistens sehr zurückhaltend einzel bzw. in kleinen Gruppen, halten Abstand und passen entsprechend auf aber die Spanier (speziell die jüngeren bis ca. 30 Jahre) die feiern als wenn es kein Morgen gäbe.

Da nützt es auch nichts eine Maskenpflicht auf der Straße einzuführen wenn da Horden an Jungen Leuten bis Morgens in Discos gehen, die Leute sich auf den Plätzen am Strand usw. in Horden treffen und jede kleine Tapas Bar bis auf die Straße gerammelt voll ist. Mir kommt es so vor als wenn die Ausländischen Touristen als Sündenböcke für die nicht vorhandene Selbstdisziplin der jungen Spanier genommen wird. Warum erlaubt die Spanische Regierung die Öffnung der Discos (vor allem Keller Discos) und alle Bars da muß sich doch niemand wundern das es Ansteckungsherde gibt oder?

Das die EU bzw. am Schluss der Deutsche Steuerzahler für solch ein miserables Krisenmanagement, die Vettern / Misswirtschaft und den Dilettantismuß der Spanier aufkommen soll ist ein Unding. Jetzt machen sie auf die Armen so stark getroffenen Corona Opfer brauchen EU Gelder und in Wirklichkeit läuft doch eh ca. 30% der Spanischen Wirtschaft im Schatten ohne Steuerabgaben. Ich kann nur sagen sowohl die Spanischen Handwerker als auch die Spanier die ich kennengelernt habe möchten am liebsten immer alles in Cash und vor allem ohne Rech..    

Sorry für das Abschweifen.

Für Fresenius sehe ich Probleme zumindest wenn Phase drei in Spanien kommen sollte wird das Ergebnis deutlich belastet. Das könnte den Kurs nochmals unter EUR 30 drücken.  Falls wirklich nochmals Kurse unter EUR 30,-- kommen kaufe ich nach. Langfristig sehe ich Fresenius als gutes Investment.

Trotzdem allen viel Erfolg

 

19.08.20 07:39

3181 Postings, 3418 Tage QuintusEisbär

Da lobe ich mir die deutsche Eventszene und Partyszene, da wird die Armlänge Abstand natürlich immer eingehalten  

19.08.20 11:11

365 Postings, 1281 Tage Eisbär 67Quintus...

da hast du sicher recht bezüglich der Outdoor Events und privaten Parties da hält sich auch kaum einer an Abstandsregeln aber in Deutschland sind die Keller Discos und Bars  geschlossen.  

Mir geht es auch nicht darum zu sagen in Deutschland ist alles gut. Wir haben mehr als genug unnötige Probleme die aus politisch korrektem Grün Linken Mainstream nie ausgesprochen werden dürfen. Immer schön alle Bürger wie im Sozialismus versuchen gleich zu machen und das Lied vom fleißigen / reichen Deutschen singen auch wenn das schon lange nicht mehr der Wahrheit entspricht. Ich bin weit weg von rechtsradikal im meiner Politischen Meinung aber der Gutmenschen, Grün, Linke Mainstream (speziell unserer Leher) geht mir nur noch auf die Nerven.  

Ich finde es nur schade das in Spanien man kann schon fast sagen mit Vorsatz bzw. offensichtlichen Fehlentscheidungen der Politik die Corona Infektionen unnötiger weise nahezu explodieren.

Hoffe das Spanien nur Phase 1 ausruft sonst wird es wo möglich richtig teuer für Fresenius.

 

19.08.20 16:05

4508 Postings, 1442 Tage dome89die spanischen krankenhäuser haben

aufs gesamtergebnis nur minimal einflus...  

30.08.20 13:26

291 Postings, 499 Tage LuxusasketStabiler Ausblick

Eigentlich ein stabiler Ausblick bis 2023. Vielleicht wird Fresenius in den nächsten Jahren für mehr Anleger interessant, wenn die Entwicklung bei den anderen Unternehmen holpriger wird und die Dividenden seltener werden. Aktuell scheint die Aktie einfach uninteressant zu sein.

Hauptversammlung von Fresenius: Stabiles Geschäftsmodell bewährt sich, Dividende steigt zum 27. Mal in Folge  

31.08.20 17:33
2

119 Postings, 947 Tage KlarerVerstandFresenius

Eine Firma lässt  ratlose und gequälte Aktionäre allein im Regen stehen... ein Witwen und Waisenpapier  enttäuscht  auf der ganze Linie... seit der verpfuschten und gescheiterten Übernahme eines amerikanischen  Pleitekanditaten gelingt dem Management  nichts aber garnichts mehr. Habe leider den Ausstieg verpasst, und noch schlimmer  nachgekauft zur Einstandsverbilligung. Das hat man davon wenn man an das Gute im Menschen vulgo im Management  glaubt. Ein Aktienflop, ein Underperformer vom Feinsten  

31.08.20 23:10

361 Postings, 7049 Tage Trendliner.

Kann man so sehen!    

02.09.20 12:29
2

1130 Postings, 2401 Tage OGfoxkeiner Nachkauf

ich habe eben einen kleinen Nachkauf getätigt für mich ist Fresenius eines der wenigen deutschen unternehmen die langfristig abliefern.

Allerdings würde ich so einen Titel auch nie bei einem KGV 25 oder wie er in der Vergangenheit gehandelt wurde kaufen. Auch damals war schon klar und wurde auch vom Management verkündet, dass die erwarteten Wachstumsraten nur durch ständige Übernamen zu erreichen sein. Wer als zu einem KGV von über 20 gekauft hat, hat also erwartet das Fresenius ständig neu Unternehmen findet die man übernehmen kann und die man im Anschluss auch noch ohne Probleme integrieren kann.

Dabei zeigt die Geschichte von Übernahmen und dabei ist es eig egal welches Unternehmen man betrachtet die viel übernommen haben, dass irgendwann eine Phase des "Sacken lassen kommt" oder man sich an einer "Übernahme verschluckt". Solche Phasen sind aus meiner Sicht sehr wichtig, da sie helfen Strukturen zu verschlanken und ein Unternehmen wieder auf stabile Füße zu stellen. Ärgern tun sich an dieser Stelle alle Anleger zu damaligen Höchstkursen gekauft haben im blinden glauben es wird immer weiter steigen. Wenn Fresenius in einigen Jahren wieder die alten Höchstkurse erreicht, ärgern sich diese Anleger meistens noch einmal weil sie die Seitwärtsphase nicht zum Nachkaufen genutzt haben.

Und bevor ihr euren Frust in einem Forum abladet sollte Ihr euch auch selbst hinterfragen. Warum habe ich damals gekauft? Ist meine Anlagegrund noch intakt? Wenn ihr beides mit "ja" beantworten könnt solltet ihr eig beruhigt sein. Wenn Ihr die Fragen "verneinen" müsst. Solltet Ihr über einen Ausstieg nachdenken. Persönlich hab ich diesen Ausstieg erst neulich bei Freenet durchgeführt.

Das setzt natürlich voraus, dass meinen vernünftigen Grund hatte warum man mal gekauft hat.

Auch in Zukunft wird Fresenius seinen Teil zu meinen Dividendeneinnahmen beisteuern und sicherlich weiter jährlich erhöhen.
------------------------
Meine Dividendeneinnahmen im ersten Halbjahr

 

04.09.20 11:36

197 Postings, 1523 Tage ZWEIvorEINzurückTschüss ESTX50

Hmm, kam was überraschend der Rauswurf von Fresenius aus dem ESTX50 oder hatte das wer vorher auf dem Schirm (ich hab's verpennt).

https://boerse.ard.de/aktien/...ein-fresenius-raus100.html#xtor=RSS-1

Glaube nicht, dass wir so die 38.xx? halten die kommenden Tage/Wochen, sondern noch mind. die 35.xx? testen müssen. Schade.  

07.09.20 11:36
4

50 Postings, 153 Tage _Hajo35? wär doch gut...

... da kann ich endlich mal nachkaufen und bis zur Rente liegen lassen. Fresenius ist doch ein NoBrainer zu diesem Kurs, man darf natürlich nicht immer rüber zu den Techs schauen und denken "Oh Gott, hätte ich da alles investiert". Fresenius ist ein besseres Sparbuch. Aber wer natürlich zu 70? gekauft hat, der sollte sich mal um sein Stockpicking Gedanken machen.

Das Geningel hier von"KlarerVerstand" und co. ist doch einfach peinlich.

Hajo  

07.09.20 13:17

4 Postings, 1305 Tage raphaelhex Dividende

Man findet online keine Termine, wann die Dividende von Stichtag 31.8.20 ausbezahlt wird, hat da jemand vll Infos?
Beste Grüße
Raphael  

07.09.20 13:23

50 Postings, 153 Tage _HajoDividende

ging bei mir am 2.9. auf dem Konto ein.

Hajo  

08.09.20 18:33

4 Postings, 1305 Tage raphaelh@_Hajo

Nevermind, das passiert wenn man die Dividenden händisch in Portfolio Performance einträgt :D
 

09.09.20 13:11

623 Postings, 5385 Tage kai100Weiß jemand

Ob die Fresenius aus dem Eurostoxx fliegt?
Danke schon mal  

09.09.20 15:44

609 Postings, 4062 Tage qwerasdf@KAI100

Ja, tut sie.

https://boerse.ard.de/aktien/...0-vonovia-rein-fresenius-raus100.html

Kann sein, dass jetzt einige Fonds umschichten müssen, vor allem natürlich die ETF's. Aber oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass Aktien, die aus einem Index fliegen, danach besser performen. Seit die Delivery Hero im DAX ist, läuft die auch nicht mehr rund . . .  

09.09.20 23:28

4 Postings, 61 Tage Baer Sterns@qwerasdf

Daszu gibt es glaube ich auch empirische Studien, zu dem, was @qwerasdf im vorherigen Posting schreibt. Wir müssen uns also keine Sorgen machen bei Fresenius.  

Seite: 1 | ... | 78 | 79 | 80 |
| 82 | 83 | 84  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
Daimler AG710000
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Deutsche Bank AG514000