Steuerärger durch Ferrariabspaltung von Fiat Chrys

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.06.16 18:21
eröffnet am: 13.01.16 13:29 von: juliusjr Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 07.06.16 18:21 von: guensing Leser gesamt: 7691
davon Heute: 5
bewertet mit 0 Sternen

13.01.16 13:29

247 Postings, 4007 Tage juliusjrSteuerärger durch Ferrariabspaltung von Fiat Chrys

Ich hab heute eine steuerabrechnung über den kompletten betrag was die Ferrariaktien ausmachen bekommen. Ich muss den Betrag komplett versteuern. Die fiat aktien sind vor 2009 angeschafft worden. Soweit ich mich erinnern kann hab ich bei der fiat industrial Abspaltung keine steuern gezahlt. Bei google wurde mir im  nachhinein die steuer wieder zurückgezahlt. Und bei bhp billiton, vodafone und dupont musste ich auch keine steuer zahlen.
Musste noch wer steuern auf die Abspaltung zahlen?  

16.01.16 12:52

2 Postings, 1743 Tage loewe77Steuern

Es betrifft nur neu zugeteilten Ferrari Aktien. Aber die zu besteuern ist auch nicht richtig, da Ferrari zu Fiat Chrysler  gehörte und man ja schon Aktionär war von Ferrari war. Auch ist  Fiat Chrysler Aktie ja durch die Aufteilung ja im Wert gesunken und deshalb wurde ja als Ausgleich die Ferrari Aktie zugeteilt. Eine Besteuerung dieses Vorganges, jetzt bei der Zuteilung, ist bestimmt nicht rechtens. Versteuern muss man erst bei einem Verkauf. Ich denke man muss Klagen.
loewe77
 

24.01.16 21:12

1 Posting, 1735 Tage HansMeier62Steuer

Wie oben schon erwähnt, habe ich das gleiche Problem. Ich werde auf jeden Fall vor einer Klage die Bank kontaktieren.

Gegen wen kann hier überhaupt geklagt werden?
H. M.  

26.01.16 13:00

247 Postings, 4007 Tage juliusjrhmmm bisher hab ich no nie geklagt und rentiert

Sich auch nicht wegen meine paar euro. Glaub das problem is dass der deutsche staat das als ausschüttung anstatt Abspaltung wertet. Könnte sein dass fiat nicht richtig deklariert hat. Weis nicht ob da klagen der richtige weg is. Vielleicht sollte man fiat darauf hinweisen dass das richtig deklariert wird. Falls das noch geht. Wie gesagt bei google is das nochmal geändert worden und is dann als Abspaltung deklariert worden.  

26.01.16 13:03

247 Postings, 4007 Tage juliusjrkeine Ahnung wer und wie das jemand für google

Aktionäre in deutschland geschafft hat  

04.06.16 23:55

6 Postings, 1603 Tage guensingWenn das so weiter geht, bleibt nichts mehr übrig.

Auch meines Wissens wurden bei der Abspaltung von Fiat Industrial auf diese Aktien im Jahr 2011 keine Steuern abgezogen. Könnte eine Rolle gespielt haben, dass damals Fiat gleichzeitig
mit der Abspaltung von Industrial das Fiat-Kapital herabgesetzt hat? Bei der Abspaltung von
Ferrari haben die Banken die zugeteilten Ferrari-Aktien hingegen besteuert, und das Gleiche
passiert ja eben wieder mit der Ausgliederung von RCS Mediagroup aus Fiat-Chr. Bei jedem
solchen Fall kassieren die deutschen Banken für den deutschen Fiskus ab, obwohl die deutschen
Aktionäre vor und nach der Aktienzuteilung gleich großes Gesamtvermögen und nichts an
zusätzlichem Wert hereinbekommen haben. Wo gibt es denn so etwas: Abgeltungssteuer ohne
Kapitalertrag oder Einkommen...?  

07.06.16 18:21

6 Postings, 1603 Tage guensingEs geht so weiter:

Per Ex-Tag 23.5.2016 hat die deutsche Depotbank mit eben zugegangener Abrechnung vom
3.6.2016 auf die zugespalteten Ferrari-Aktien eine Dividende von angeblich 0,19646 Euro
Dividende abgerechnet und dabei - außer 10 % deutscher Ergänzungssteuer nebst Soli - noch eine angebliche italienische Quellensteuer von 27 % abgezogen, obwohl die ausschüttende
Ferrari N.V. ein niederländisches Unternehmen ist.
Außerdem hat die deutsche Depotbank zeitgleich eine "Kapitalherabsetzung" für Ferrari mit
einem nicht erläuterten Ertrag abgerechnet und auf die "Kapitalherabsetzung" mit dem nicht
erläuterten Ertrag Abgeltungsteuer nebst Soli zu Lasten des Kunden abgezogen und diesem
darüber hinaus eine sogar die Steuer noch überschreitende hohe Bank-"Provision" belastet.
Das alles ist doch völlig absurd. Oder kann das irgendjemand hier verstehen und erklären???  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
CureVacA2P71U
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
BayerBAY001
Daimler AG710000
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Intel Corp.855681
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212