Netcents Technology Thread moderiert A2AFTK

Seite 2551 von 2612
neuester Beitrag: 08.05.21 16:52
eröffnet am: 07.01.19 08:29 von: Aschevogel Anzahl Beiträge: 65285
neuester Beitrag: 08.05.21 16:52 von: Boki_Boay Leser gesamt: 9984773
davon Heute: 7664
bewertet mit 180 Sternen

Seite: 1 | ... | 2549 | 2550 |
| 2552 | 2553 | ... | 2612   

21.02.21 14:25
1

4780 Postings, 1059 Tage PhönixxWas ist los,Ebi?

sind Marsmännchen gelandet? Oder Schalke deutscher Meister geworden? oder noch obstruser: netcents Aktien ausgesetzt?

Relax Alter ;-)  

21.02.21 15:03
1

8278 Postings, 1933 Tage aktienpower.......



Oooh Ebi.....

Verkaufe doch, dann hast du für immer Ruhe......

Ein Beispiel:

Habe mir den Chartverlauf von der Media and Games Aktie mal angeschaut.

Da ist der Kurs von 2016 bis Ende 2020 immer bei ca.1 Euro konstant geblieben
( plus minus )
Und ab 2021 steigt der Kurs immer weiter nach oben.......

Also, langsam .....Ruhe bewahren.....unsere Zeit kommt bei uns auch noch......

Nur meine Meinung  

21.02.21 19:31
2

1335 Postings, 1487 Tage Hans R.neutraler Blick gesucht

Ist hier jemand nicht involviert (Pusher, Basher, hoch investiert und im Minus, Trader ...) und könnte mal (s)eine neutrale Einschätzung zu Netcents äußern?

Ich persönlich hatte schon Schluckbeschwerden als herausam dass Clayton Aktien verkaufte nachdem sie durch Meldungen dafür "qualifiziert" waren, sprich der Kurs anstieg.
Und der Vertrag der ihm einen (un)anständigen Salär + 10 Millionen geschenkte Aktien zukommen lässt/liess.

Das hatte ich tatsächlich bis letzte Woche versucht noch halbwegs positiv zu sehen so al la. Ich würde es ihm gönnen wenn Netcents tatsächlich JETZT abgeht wie Schmitz Katze.

Dann kam jetzt heraus dass seit Oktober kaum TAV Steigerung stattfand.

Die Kreditkarte soll laut einigen hier Vertrauen zurück geben welches Clayton verspielt hat.
Ein schlechter Witz? Die Kreditkarte kommt, wenn sie kommt, mit nochmaliger Verspätung und wird kaum TAV relevant sein.

Das was Clayton sich leistete wird für mich nicht durch den Kartenrelease neutralisiert!

Die Argumente hier dass er jetzt noch alles Negative raushaut damit es dann starten kann ...
Man. Einzig Revenue lässt den Kurs dauerhaft steigen.
Bei ausreichend Gewinn wird der Anleger trotz Claytons Machenschaften die Pille schlucken.
Chance mit Risiko.

Was ich jetzt von neutraler Seite wissen wollen würde:
Bei seit Oktober von ca. 7 Millionen Transaktionsvolumen zu den Januar 8 Millionen TAV könnte man bei gleichbleibend zähem Wachstum lange auf Traumkurse warten.
Oder? Und was bitte könnte einen mit neutralem Blick aufs Geschehen hoffen lassen dass es bald "abgeht"?


Die Träume von Partnerschaften mit ganz Großen, Übernahme durch Visa, TAV Steigerungen auf 100 Millionen?
Ich hatte mir mal ausgerechnet dass wir nur um den jetzigen Kurs zu rechtfertigen eh die ca. 100 Millionen TAV/Monat benötigen.

Werden in den nächsten 18 Monaten so viele weitere Partner und Kunden aufspringen?
Wieviele der späteren Kreditkarteninhaber werden signifikant zum TAV beitragen?
 

21.02.21 19:54
2

928 Postings, 299 Tage Boki_BoayFür August feiert wir 5.Mio

Bei Plus/Minus 15-20%tiger Monats Steigung und abgesehen von Dezember Feiertagen und Januar Urlaubszeiten...sind hier für den Januar max...9.Mio realistisch gewesen.
Bin persönlich mit 8,2.Mio absolut, wirklich absolut zufrieden und kann jetzt guter Dinge auf den ersten bzw. Zweiten Quartal blicken.

Jetzt kann es nur stetig aufwärts gehen.  

21.02.21 20:55

1335 Postings, 1487 Tage Hans R.Sind keine 11Prozent im Monat Wachstum

Deine 15 - 20 % monatliches Wachstum sind nichteinmal 11 % ...

Sind 5 Monate von 5 auf 8,2 Millionen ...  

21.02.21 22:11

928 Postings, 299 Tage Boki_BoayAusreichend...wären dann bei 8,4.Mio

Man kann schlecht von 0 auf sofort eine Januar Prognose mit 16.Mio erwarten, schön wäre es allemal gewesen, somit die Erwartungen halbieren und mal sehen ob es der Februar bringen wird.  

22.02.21 05:24
2

1335 Postings, 1487 Tage Hans R.TAV Januar nur 4 Millionen?

Es frug jemand ob die Exchange TAV in den 8 Millionen vom Januar inkludiert wären.

Wir hatten im Januar 2021 ca. 4 Millionen Dollar TAV auf der Exchange, und plötzlich soll diese white Label werden.
Kurz bevor die Meldung dazu kam hörten die leckeren Umsätze auf zu sprudeln auf der Exchange, und wurden bis heute nicht mehr gesehen.

Die Veröffentlichung von 8 Millionen TAV im Januar könnte auch so zu lesen sein dass nach Abzug dieser obskuren 4 Millionen der Exchange das TAV allgemein rückläufig war/ist.

Und man es mit diesen Millionen der Exchange aufpolierte.
Sorry soll kein Bashen sein. Aber ich traue mich einfach mal diese Fragen hier zu stellen oder die Zusammenhänge zu hinterfragen.
Weil, findig ist der Mann ja.

Hatte Inocencioc im anderen Thread vielleicht nich ganz unrecht mit den Exchange Talern.
Warum läuft da jetzt so relativ wenig?
 

22.02.21 05:41
5

1335 Postings, 1487 Tage Hans R.Solche Dinge sagt man nicht

Doch!

Mir ist klar geworden dass nicht die negativ Schreiber Schuld an allem sind und einfach aufhören müssten zu schreiben.
Manche übertrieben, keine Frage.

Aber wenn ein Firmen CEO solch einen Interpretationsspielraum lässt, solche Unklarheiten zwischen TAV, Ankündigungen und dem dann tatsächlich Erwirtschafteten.

Eigentlich ist man verpflichtet hier zu hinterfragen und nicht nur die Hochlanz Produktbroschüren anzusehen.
Oder nicht? Ist ja mein Geld. Bei anderen Invests kalkuliert man auch eher nüchtern.

Wenn alles gut geht können Euch die sogenannten Basher egal sein.
Warum sind sie euch nicht egal?
Weil Clayton hier nicht liefert. Daran sind die Basher nicht schuld.

Und wenn er liefert, ist mein Geschreibe hier ja auch obsolet.  

22.02.21 05:58
1

1335 Postings, 1487 Tage Hans R.Netcents Veröffentlichung

Netcents schrieb, im Januar ein TAV gesamt von 8 Millionen.

Netcents schrieb, im Januar auf der Exchange ein TAV von ca. 4 Millionen.

Entweder ist er vergesslich (Die Exchange TAV zum gesamt TAV zuzurechnen). Oder das ist so wie ich schrieb.  

22.02.21 07:06
1

416 Postings, 269 Tage Karud_Hans

Der Kurs stand außerdem im Oktober bis kurz vor der Kartenankündigung eine Zeitlang bei ca. 0,5.
Für mich hat sich seit diesem Punkt absolut nichts verbessert, im Gegenteil. Ich denke daher, dass wir uns bei ausbleibender Karte schnell wieder hier sehen werden.

Ich bin auch aus den von dir genannten Gründen vor einiger Zeit ausgestiegen, Clayton ist FÜR MICH entweder inkompetent oder ein Betrüger. (Man darf hier hoffentlich trotzdem mitlesen, is ja ein spannendes Thema und vielleicht ändert es sich noch)  

22.02.21 07:33
1

928 Postings, 299 Tage Boki_BoayNC und StartUP...

Eins muss uns doch klar sein, das NC erst seit 07/20 hier Bewegung feiert und CM seine Vision eben nur durch die Investoren möglich machen kann!
Das einzig gute dabei ist, das es viele Menschen interessiert was NC macht und mit nächsten Schritt welcher was anständiges bestätigt oder veröffentlicht, wird es durch die Investoren durch die Decke gehen.
Lange genug dabei um zu wissen es jetzt nicht mit Panik zu bekommen...dieses  Entscheidung trifft wie immer jeder für sich selbst.

Nice Week  

22.02.21 14:57
15

312 Postings, 1193 Tage KennyloginAn alle Investieren - Frustrierten, Interessierten

Lasst Euch nicht verunsichern. Netcents wird seinen Weg schon gehen, allein aus Eigeninteresse. Die VISA Karte kommt und dann sehen wir auch hier kontinuierlich höhere Umsätze. Klar, die Ergebnisse von 2020 haben mich auch enttäuscht, aber Ihr müsst auch bedenken, dass 2020 und auch 2021 im Zeichen eines weltweiten Wirtschaftseinbruchs stehen, bedingt durch die Corona Pandemie. Große Unternehmen entlassen Tausende von Mitarbeitern. Mittelständler stehen vor dem Ruin und auch Kleine und sowie Startups müssen mangels Umsatz reihenweise die Schotten dichtmachen. Wär hätte das schon in dieser Form vorhersagen können? Seid also bitte ein bisschen gnädiger in Euer Beurteilung eines Startups, das sich trotz allem versucht, zu behaupten und etwas nachsichtiger, wenn die Zahlen in dieser extremen Zeit nicht so vielversprechend waren, wie von manch einem prognostiziert und erwartet. Immerhin gab es deutliche Zuwächse, die aber insgesamt noch zu klein sind, da sind wir uns wohl einig. Wo waren aber diese positiven Zuwächse z.B. in anderen Branchen, wenn wir das mal als Trendbarometer verstehen? Bei Netcents werden wie bei vielen neuen Unternehmen noch Fehler gemacht, vor allem, was die Kommunikation und die Außenwahrnehmung angeht. Aber ich finde, einiges wird auch ganz gut gemacht, was die Positionierung angeht, die Diversifizierung des Angebots und den technischen Ausbau der Produkte, die Zusammenarbeit mit VISA und so weiter.  

Was aber auffallen sollte ist, dass die Zahlen kontinuierlich wachsen und dass dies, wenn eine gewisse Schwelle überschritten ist, auch sprunghaft geschehen kann. Die VISA Karte ist hier für mich ein Gamechanger und sie ist in ihrem angegebenen Zeitfenster immer noch in time aber keinesfalls ein FAKE, wie einige hier gerne behaupten. Sie wird kommen, evtl. verspätet aber sie kommt. Diese Umsätze, die hier generiert werden können, sind noch nicht abschätzbar, vor allem wenn verstanden wird, dass das Produkt (noch) konkurrenzlos ist und mit einem globalen Rollout hier ein gigantischer neuer Markt angezapft werden kann.

Ja, die Netcents VISA Karte nennt sich auch Prepaidkarte, sie greift aber direkt auf das NC Wallet zu und muss nicht vorher mit Werten aufgeladen werden, wie die vielen anderen Kryptokreditkarten. Das nur nochmal zum Verständnis.

Drum mein Rat an alle, die an die Story glauben: schaut Euch die Fakten genau an, berücksichtigt die aktuelle Situation, erweitert euren Anlagehorizont etwas bzw. bringt etwas mehr Geduld auf und macht dann eure eigenen Potential Analyse. Wer zu dem Ergebnis kommt, das ist nix, der soll verkaufen. Für alle anderen gilt weiter: Stay long, but strong!  

Allen eine gute Woche!        

22.02.21 15:07
2

908 Postings, 285 Tage FlyHigh2020Kleine Ergänzung

Zu dem Beitrag von Kenny. So wie er schon geschrieben hat, andere Firmen entlassen die Mitarbeiter, sind Handlungsunfähig und haben durch Corona starke (nennen wir es mal) Einschränkungen. NC hat in dieser Zeit dennoch neue Mitarbeiter gewonnen, die die Firma mit ihren Erfahrungen super ergänzen oder sogar weiter bringen. Die Zahlen sind für mich persönlich auch nicht das einzige Kriterium, sondern auch die Entwicklung der Firma selbst und da finde ich ist einiges auch sehr gut gelaufen. Es ist mühsam ja, aber das wird sich bezahlt machen, da bin ich mir sicher!!!  

22.02.21 15:30

37 Postings, 1195 Tage NatuKenny

Sehr schön formuliert.  

22.02.21 15:59
1

8278 Postings, 1933 Tage aktienpower.....


Ich sage es immer wieder....

Und wieder und wieder und wieder.....

Nicht rausekeln lassen......

Unsere Zeit kommt noch......  

22.02.21 16:32

1417 Postings, 3831 Tage OWDiver@AP

du wiederholst dich.  

22.02.21 16:36

8278 Postings, 1933 Tage aktienpower63771 OWDiver


Mal schauen ob sich andere wiederholen!!!

:::::::::)))))))  

22.02.21 16:41
1

4951 Postings, 3184 Tage brody1977...

mit Geduld zum Tagestief...  

22.02.21 19:16

908 Postings, 285 Tage FlyHigh2020@ebi

Wenn du mit meiner Meinung nicht einverstanden bist, ist es das eine, mir dafür einen schwarzen Stern zu geben ist dennoch das letzte!!!  

22.02.21 22:48
1

293 Postings, 1741 Tage hattingenui ui ui, ein schwarzer Stern ist das Letzte...

...
Ja, so ein schwarzer Stern ist verdammt übel. Und verdammt schwarz. Die meisten schwarzen Sterne sind schwarz.
Sich darüber aufzuregen einen schwarzen Stern bekommen zu haben ist ungefähr so wie dieses Forum. Damit schließe ich "the Darkside" ausdrücklich mit ein.
Damit schließe ich auch NC mit ein.

Es ist Kindergarten.

Und das ist meine Meinung (muss man anscheinend ja neuerdings überall drunterschreiben....und keine Handlungsempfehlung....und wir sind hier ein nichtraucherhaushalt wo einer Dampft und ne Katze gibt es auch....)
 

22.02.21 23:15
1

667 Postings, 4014 Tage vergeigtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.02.21 13:32
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

23.02.21 00:03
2

293 Postings, 1741 Tage hattingenJEDER?

Jeder möge sich mal die jetzt die Frage stellen ob ER/SIE/ES von Dir gefragt wurde.
Wer denkt seine Meinung wäre die von ALLEN...Kindergarten...siehe ein Post darüber...  

23.02.21 06:53

8278 Postings, 1933 Tage aktienpower....


Netcents Partner I2c




Googleübersetzer


In einer Telefonkonferenz mit Analysten Mitte Januar erklärte Jamie Dimon, CEO von J.P. Morgan Chase, den Analysten, dass sein Unternehmen und andere Banken von FinTechs ?s-tless? erschreckt werden sollten. Die Stimmung spricht Bände für eine Wettbewerbslandschaft, die Finanzdienstleistungen endgültig in das digitale Zeitalter gebracht hat, in dem die Markteinführung neuer Produkte und Dienstleistungen die Aufmerksamkeit auf sich zieht und den Anteil des Geldbeutels gewinnt. Und wie Dimon im selben Aufruf sagte: ?Wir haben viele Ressourcen, viele sehr kluge Leute. Wir müssen nur schneller, besser, schneller werden ?, sieht er die Konkurrenz um Zahlungen als besonders brutal im nächsten Jahrzehnt an. Banken gegen FinTechs könnten sich also zum Kampf der brüllenden 2020er Jahre entwickeln. Einige Beobachter glauben möglicherweise, dass Banken und FinTechs zusammenarbeiten können, wenn technisch flinke Upstarts über das Partnerschaftsmodell die technischen Lücken in der Zahlungsinfrastruktur traditioneller Finanzinstitute schließen. Das Argument, dass Banken Technologie und Innovation einfach an FinTechs abtreten müssen, entspricht jedoch nicht der Realität. Wie Jim McCarthy, Präsident von i2c, gegenüber Karen Webster sagte, haben Banken viele Wettbewerbsvorteile, obwohl sie nicht unbedingt als "Technologen" bezeichnet werden. "Ich habe viele Freunde, die im Bankgeschäft tätig sind, und alle wollen innovativ sein", sagte McCarthy. "Es gibt keine Person, die nicht an der Spitze und an vorderster Front stehen möchte, aber angesichts der Herausforderungen, denen sich Banken gegenübersehen, stehen sie unter regulatorischem Druck und Compliance-Druck." Sie sind diejenigen, die am Haken sind. " Generell sei die Bankenbranche auf einer Grundlage der Risikominderung und Risikovermeidung aufgebaut. Vor diesem Hintergrund gibt es für traditionelle Finanzinstitute (FIs) - und sogar für ihre Verarbeiter - wenig Raum, um innovativ zu sein, wenn neue, digital anspruchsvolle User Experience (UXs) erstellt werden. "Wenn Sie darüber nachdenken, wo die Bank ihre Zeit, ihr Geld und ihre Ressourcen aufwenden muss, ist es sehr schwierig, [Innovation] auf die Art und Weise zu erreichen, wie es ein FinTech tun wird", sagte McCarthy. Das heißt aber nicht, dass die Banken einfach an ihren Regulierungs- und Compliance-Richtlinien festhalten (sozusagen) und sich der Herausforderungen nicht bewusst sind, die sich ihnen stellen. Das Bewusstsein schafft Spannungen und Konflikte, selbst in den Köpfen der Banker darüber, was zu tun ist und wie man konkurriert - und Geschwindigkeit ist der größte Stolperstein, sagte McCarthy. Und die Welt hat sich so weit entwickelt, dass die Wege für Banker, wenn sie FinTechs sehen, entweder oder sind. Entweder gehen Sie Kopf an Kopf oder Sie arbeiten als Partner an einem Ansatz, der als Hybrid angesehen werden könnte. McCarthy gab an, dass die meisten FinTechs keine Banklizenzen haben (obwohl eine Handvoll von ihnen Fortschritte gemacht haben, um sie zu bekommen). Im Großen und Ganzen haben sie aus regulatorischen und Compliance-Gründen ?echte Bankdienstleistungen? vermieden, und so hatten Banken die Möglichkeit, ?Compliance as a Service? anzubieten, bei dem die traditionellen Akteure eine Gegenleistung erhalten (und dies auch nicht müssen) Sorgen um den Verlust von Kunden). Sie können die Einlagen und Vermögenswerte der Digital Challenger Bank nutzen, um beispielsweise Kredite an kleine Unternehmen in ihren Gemeinden zu vergeben. McCarthy bemerkte schnell, dass viele FinTechs in der Lage waren, echte Schwachstellen zu lösen, weil sie als kleine Unternehmen oder Unternehmer untersuchen konnten, wie traditionelles Bankgeschäft betrieben wurde und wie es durchgeführt werden kann besser. Die Squares and Stripes der Welt mussten Innovationen nie durch die traditionellen Gewinn- und Verlustsilos (P & L) betrachten und sich stattdessen auf die Problemlösung und den Aufbau von Tech-Stacks sowie die damit verbundenen Prozesse konzentrieren. Die wahre Bedrohung Die wirkliche Bedrohung liege möglicherweise nicht bei FinTechs, sagte McCarthy, sondern bei einigen der Technologiegiganten - den bekannten Namen wie Google, Apple, Facebook und dergleichen -, die Ökosysteme mit den klebrigsten Kundenbeziehungen und Plattformen (und in) gebildet haben PayPals Fall, Netzwerke) und entschlossene Sprünge in den Bereich Handel und Finanzdienstleistungen. Tatsächlich hat Dimon von J.P. Morgan einige dieser Spieler namentlich überprüft, als er die kommenden Herausforderungen ausführlich beschrieb. Hier gibt es ein paar widersprüchliche Gedanken, sagte McCarthy. Banken, die sich Sorgen um diese Tech-Spieler machen, sind immer noch damit beschäftigt, nach ihnen zu suchen, um Geschäfte zu machen. Die großen Banken haben einen großen Marktanteil, wenn es um Einlagen und Schecks geht, aber andererseits sind sie nicht so allgegenwärtig wie Google, sagte McCarthy, "und sie besitzen das Ökosystem nicht so wie Apple." Die Zahlen sind einfach umwerfend, wenn es um die Interaktionen geht, die Menschen mit Big Tech haben. Über die Bedrohung, die Big Tech für große Banken darstellt, sagte er: ?Ich würde nicht sagen, dass es zu diesem Zeitpunkt existenziell ist? aber Sie müssen eine Strategie für diese Dinge haben und wahrscheinlich nicht darauf warten, dass sich die Welt bewegt um dich herum." Ein Schritt, den Banken unternommen haben, um größer zu werden und eigene Ökosysteme zu bilden, ist die Datenaggregation. Und auch für Banken gibt es ein sprichwörtliches Bein hoch, sagte McCarthy: Embedded Finance, bei dem Zahlungen unsichtbar sind, aber eng in das Kundenerlebnis eingebunden sind.  

Seite: 1 | ... | 2549 | 2550 |
| 2552 | 2553 | ... | 2612   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln