NVIDIA: Wer war dabei ?

Seite 1 von 65
neuester Beitrag: 14.10.21 20:24
eröffnet am: 15.09.04 10:34 von: Parocorp Anzahl Beiträge: 1625
neuester Beitrag: 14.10.21 20:24 von: Kicky Leser gesamt: 615643
davon Heute: 286
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
63 | 64 | 65 | 65   

15.09.04 10:34
15

13786 Postings, 8045 Tage ParocorpNVIDIA: Wer war dabei ?

Grüße
PARO

 
Angehängte Grafik:
NVDA.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
NVDA.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
63 | 64 | 65 | 65   
1599 Postings ausgeblendet.

25.08.21 17:04

221 Postings, 193 Tage Mr. MillionäreLäuft ... !

26.08.21 17:07

69545 Postings, 8024 Tage KickyTime to focus on Nvidia

https://www.zacks.com/stock/news/1786989/...CS-ZC-HL-tale_of_the_tape|strong_growth_&_top_ranks-1786989
One such company that might be well-positioned for future earnings growth is NVIDIA Corporation This firm, which is in the Semiconductor - General industry, saw EPS growth of 72.7% last year, and is looking great for this year too.
In fact, the current growth estimate for this year calls for earnings-per-share growth of 67.9%. Furthermore, the long-term growth rate is currently an impressive 17.7%, suggesting pretty good prospects for the long haul...And if this wasn?t enough, the stock has actually seen estimates rise over the past month for the current fiscal year by about 5.8%. Thanks to this rise in earnings estimates, NVDA has a Zacks Rank #2 (Buy) which further underscores the potential for outperformance in this company.
 

30.08.21 13:32
1

2 Postings, 47 Tage Fanboy N.1Recent Analyst Ratings: 220-245 $

Well, thx Kicky!

Your news is always great. I follow your "newscast" since last year and I have to admit, that you seem to do even better than me, since you switched last year from nvidia to nio before I did. I went right into the NASDAQ crash. ;O)

I would recommend to always take a closer look at the recent analyst ratings and news. For this purpose my personal favourit is marketbeat.

Of course, there are also webull, investorplace, tradingview, motleyfool, yahoofanance and so on.

I would also recommend to keep an close eye on the Arm-Deal.

Since Goldman Sachs just raised the price target for AMD to 130$ and AMD consolidated properly, i switched for now from Nvidia to AMD.

Of course Nvidia has been always a fine investment and could offer another 5% in the next couple of days, but you never know.

The Xilinx deal for AMD will probably close to the end of the year. Singapour just approved this deal.

Concerning the Arm-Deal: there is a resistance forming, which cost time and therefore could cause pressure.

Never forget:
1.
Anything that can go wrong, will go wrong.
2.

If there?s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.



 

30.08.21 16:39
1

2 Postings, 47 Tage Fanboy N.1Analysten-Kursziele Teil 2

Übrigens gibt es laut marketbeat auch sehr bullige Kursziele:

Ich persönlich finde immer nur die Kursziele der letzten Wochen interessant, insbesondere wenn es kürzlich Quartalszahlen gab.

Evercore ISI setzt auf 250 $.
Rosenblatt Securities sogar gleich auf 300 $.

Die Deutsche Bank hingegen setzt auf bärische 185 $.

Alle anderen mir bekannten Analysteneinschätzungen der letzten Wochen liegen im Bereich zwischen 220 $ und 245 $.

Aber wenn man bedenkt, wie die Aktie seit 1999 gestiegen ist, dann ist Nvidia als langfristige Kapitalanlage über mehrere Jahre wohl immer eine gute Investition gewesen und auch die besonders bulligen Kursziele werden irgendwann vielleicht erreicht werden.

Normalerweise sind die weniger extremen Kursziele jedoch kurzfristig interessanter - zumindest nach meiner Erfahrung.

 

30.08.21 17:53

4 Postings, 310 Tage stksat|229301496Rücksetzer...

Demnächst wäre wohl einmal ein Rücksetzer zu erwarten.. nach dem langen enormen Aufwärtstrend, insbesondere nach dem Split, wäre es nicht verwunderlich wenn die Aktie einmal wieder Luft holt.. Langfristig ist Nvidia sicherlich interessant, wenn auch aktuell sehr hoch bewertet  

31.08.21 10:54
1

69545 Postings, 8024 Tage KickyNeedham & Co erwarten postive Nachrichten

"...Rajvindra Gill von Needham & Co. sieht die Zukunft von nVidia weiterhin optimistisch und bestätigt die ?Buy? - Einstufung für die Aktie. Steigende Margen sollen einen "erheblichen operativen Leverage" implizieren.
Eine weiter steigende Nachfrage nach Rechenzentren gebe neue Wachstumsimpulse, da sich der Trend zum Cloud Computing in Unternehmen und anderen Organisationen durchsetzt.
Zudem können Internet-Service-Provider (ISPs) ein komplettes Rechenzentrum auf der Grundlage von Nvidias Programmiersprache Triton betreiben, was zusätzliche Nachfrage nach Rechenleistung generieren könne.

Hingegen sei die Volatilität im weltweiten Markt für Kryptowährungen kein Problem für nVidia, da der Bereich nur einen kleinen Teil des Gesamtgeschäftes des Unternehmens ausmache.
https://www.it-times.de/news/...und-bestaetigt-kaufempfehlung-139843/  

03.09.21 22:22
1

69545 Postings, 8024 Tage KickyJefferies raised its price target reiterated Buy

04.09.21 13:48
1

69545 Postings, 8024 Tage KickyJefferies KZ von 223 Dollar auf 260 Dollar erhöht

Das entspricht einem Kurspotenzial von 16 Prozent. Der Experte verwies insbesondere auf die Stärke des Data-Center-Geschäfts von Nvidia.
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0236728.html?feed=ariva
"Wir sind immer mehr davon überzeugt, dass sich das Wachstum des Rechenzentrumsgeschäfts weiter beschleunigt und dass Nvidia seine Softwareangebote weiter ausbaut. Wir sehen unsere These bestätigt, dass Nvidia sich zu einem Parallel-Processing-Ökosystem entwickelt?, so Lipacis in einer Mitteilung am Freitag.Unter Parallel Processing versteht man die parallele Nutzung von mehreren Prozessoren zur Erhöhung der Rechnerleistung.  

10.09.21 17:01

69545 Postings, 8024 Tage KickyWarum Nvidia die Datencenter beherrschen wird

bis 2030    https://www.fool.com/investing/2021/09/10/...he-data-center-by-2030/?
"...Specifically, NVIDIA GPUs have become the gold standard for accelerating workloads like analytics, artificial intelligence, and scientific computing. In fact, the company recently set records at the MLPerf benchmarks, a series of tests designed to measure the performance of AI compute platforms. And NVIDIA currently controls 90% of the market for supercomputer accelerators.

Data center budgets were still heavily skewed toward central processing units (CPUs) in 2020, with these chips comprising 83% of total spend on processors. But Ark Invest believes that figure will drop to 40% over the next decade. In other words, by 2030, GPUs will not only be the dominant data center accelerator, they will also be the dominant processor...."  

12.09.21 19:13

3537 Postings, 1299 Tage neymarNvidia

Kim Bolton discusses Nvidia

https://is.gd/ivHnM1  

16.09.21 00:54

62 Postings, 2233 Tage Funthomas75NVIDIA

Hi, mal Frage in die Runde. Bin grade erst auf diese Aktie gestoßen.  Was glaubt ihr so, was da die nächsten 2-3 Jahre noch an Potenzial drin steckt?  

17.09.21 15:48

69545 Postings, 8024 Tage Kicky3 Large-Cap Tech Stocks to Sell

Let?s look at the price charts of three prominent large-cap tech stocks warning a fairly common seasonal correction could be lurking nearby and worth protecting against today.
Shopify (NYSE:SHOP)
Nvidia (NASDAQ:NVDA)
Alibaba (NYSE:BABA).....
Nvidia:The semiconductor giant is a sacred cow on Wall Street these days, but it?s high time to trim the fat, lock in profits or even short NVDA stock.
Similar to Shopify, NVDA?s valuation in excess of $550 billion combined with a fairly stiff forward P/E of 55 and market price fetching 25x sales are features warning of too many bullish chefs in the kitchen.The provided weekly chart shows a confirmed two-candlestick reversal pattern on the heels of a cup base breakout which also cleared channel resistance. That?s the good news. So is the fact those bullish investors are still in-the-money. But don?t be stingy.
https://www.nasdaq.com/articles/...cap-tech-stocks-to-sell-2021-09-15

 

22.09.21 09:37

4440 Postings, 4671 Tage melbacherNvidia vor neuem Ausbruch

Angehängte Grafik:
image57.jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
image57.jpg

22.09.21 17:41
1

69545 Postings, 8024 Tage KickyIs Nvidia Stock a Buy?

https://www.fool.com/investing/2021/09/22/is-nvidia-stock-a-buy/?
.....The third-quarter 2022 revenue forecast of approximately $6.8 billion would amount to an increase of around 44% compared with the same quarter last year, indicating robust but slowing growth.
Such a deceleration could point to short-term headwinds. Nvidia stock has risen by almost 75% over the last 12 months and has also taken its P/E ratio to 75. Not only does that multiple dramatically exceed pre-pandemic highs, but it also takes it far above AMD's 36 P/E ratio and Intel's valuation of 12 times earnings.....  

30.09.21 19:55

3537 Postings, 1299 Tage neymarNvidia

01.10.21 11:06

221 Postings, 193 Tage Mr. Millionäre3 Aktien, die man bei einem Marktlücke kaufen soll

3 Aktien, die man bei einem Marktrückgang kaufen sollte

(01.10.21, 07:59 Fool.de)



Die wichtigsten Punkte

- Diese wachstumsstarke Halbleiter-Aktie hat derzeit ein aggressives KGV.

- Diese Aktie aus dem Restaurantbereich kann einen hohen Cashflow und ein starkes Wachstum aufweisen, wenn du in der Delle kaufst.

- Diese Fintech-Aktie ist etwas zu teuer, um als Value-Aktie zu gelten.

Aktien sind im Moment teuer: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis des S&P 500 ist so hoch wie seit der Dotcom-Blase nicht mehr. Das heißt aber nicht, dass die Anleger alle ihre Aktien verkaufen und auf den nächsten Crash warten sollten. Es könnte eine Weile dauern, bis es zu einer Korrektur kommt, und mit einer solchen Strategie hättest du das Wachstum im letzten Jahr verpasst.



Einige kluge Investoren haben jedoch defensivere Portfolios aufgebaut und warten auf einen Rückschlag, um großartige Unternehmen zu kaufen, die im Moment aggressiv bewertet sind. Diese drei Aktien sind großartige Gelegenheiten, die du in Betracht ziehen solltest, wenn sie noch billiger werden.




- Nvidia -

Nvidia ist eine Rockstar-Tech-Aktie mit herausragenden Wachstumsmotoren und hat seit dem Tiefpunkt des Marktes im März 2020 mehr als 230 % zugelegt.

Nvidia ist mit einem Marktanteil von 83 % Weltmarktführer bei PC-Grafikprozessoren (GPUs). Das Unternehmen liefert Mikrochips, die für Spiele, Hochleistungsvideos und andere Anwendungen, die fortschrittlichere Grafikhardware erfordern, unerlässlich sind. Es wird erwartet, dass der weltweite Markt für Videospiele in den nächsten fünf Jahren jährlich um mehr als 12 % wachsen wird, und hochauflösende Videoinhalte werden immer mehr zu einem bevorzugten Medium für die Verbraucher. Allein diese Faktoren sind für Nvidia in absehbarer Zukunft ein Wachstumstreiber.

Nvidias Möglichkeiten beschränken sich jedoch nicht nur auf Spiele und Computer. Die Chips finden wichtige Anwendungen in Rechenzentren, in der Automobilbranche und bei autonomen Fahrzeugen, in der künstlichen Intelligenz und der Automatisierungstechnologie sowie in der 5G-Netzwerkinfrastruktur. Die Verbindung mit diesen Trends bietet eine noch verlockendere Wachstumschance.

Wo ist der Haken an der Sache? Nvidia ist teuer. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 55 ist im Vergleich zu den meisten anderen Halbleiteraktien hoch und liegt deutlich über Nvidias eigenen historischen Werten. Auch das PEG-Verhältnis, das die optimistische Wachstumsprognose berücksichtigt, zeigt, dass die Aktie teuer ist.

Insgesamt scheint Nvidia eine sehr gute Aktie zu sein, aber es gibt vielleicht günstigere Alternativen, die bessere Fundamentaldaten für den Preis bieten. Sollte es in nächster Zeit zu einem Marktrückgang kommen, sollte Nvidia eine der ersten Aktien sein, die man zu einem niedrigeren Preis in Betracht ziehen sollte.





- Chipotle -

Chipotle Mexican Grill ist eine bekannte Kette von Fast-Casual-Restaurants. Das Unternehmen hat eine Reihe von Skandalen und eine noch nie dagewesene Pandemie überstanden und wächst immer noch weiter. Der wahrgenommene Wert, die Ernährung, die Qualität und die Bequemlichkeit der Kette kommen bei den Verbrauchern sehr gut an. Mit einem zweistelligen Wachstum in diesem und im nächsten Jahr scheint es keinen Grund zu geben, dass Chipotle bald ins Wanken gerät.

Chipotle hat viele Möglichkeiten für weiteres Wachstum, die die Investoren begeistern. Das Unternehmen hat weniger als 2.900 Standorte, weniger als die Hälfte des Umsatzes wird über den digitalen Kanal erzielt und der Lieferservice macht nur 1 % des Gesamtumsatzes aus. Das Unternehmen erwirtschaftet einen beträchtlichen Cashflow, und die einzige Verschuldung in der Bilanz bezieht sich auf Operating-Leasing-Verpflichtungen, nicht auf Kredite. Das begrenzt das finanzielle Risiko und bedeutet, dass Chipotle bei Bedarf problemlos Kapital für sein Wachstum beschaffen kann.

Auch hier geht es eigentlich um die Bewertung. Chipotle ist oft mit aggressiven Kennzahlen bewertet worden, und sein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 56 scheint eher für ein Tech-Unternehmen als für eine etablierte Restaurantkette charakteristisch zu sein. Das Verhältnis von Unternehmenswert zu EBITDA von 50 deutet darauf hin, dass der Gewinn pro Aktie nicht die wahren Gewinne widerspiegelt. Chipotle ist einfach zu teuer, um es zu besitzen. Wenn du auf dem Markt die Möglichkeit hast, einige Aktien zu einem günstigeren Preis zu erwerben, solltest du das in Betracht ziehen.




- Visa -

Visa ist ein bekannter Name mit einer Marke, die fast ein Synonym für Kredit- und Debitkarten ist. Die Menschen sehen das Logo jeden Tag und es prangt auch an den Eingangstüren unzähliger Restaurants und Einzelhändler, die Visa-Karten akzeptieren. Doch unter der Oberfläche geht noch mehr vor sich, und dieses Unternehmen bietet einen Einblick in eine breitere Fintech-Revolution.

Visa ist eigentlich ein Zahlungsabwicklungsnetzwerk mit globaler Reichweite und kein Kreditkartenanbieter. Die Landschaft entwickelt sich rasant weiter: Square, PayPal, unzählige ehrgeizige Start-ups und verschiedene Blockchain-Lösungen, die digitale Zahlungen und Überweisungen effizienter und sicherer machen.

Visa bleibt wettbewerbsfähig, indem es Übernahmen tätigt und Partnerschaften mit innovativen Unternehmen eingeht, die sonst zu Konkurrenten werden könnten. Die Regulierungsbehörden haben den Kauf von Plaid blockiert, woraufhin Visa die grenzüberschreitende B2B-Zahlungsplattform Currencycloud und Tink, eine europäische Open-Banking-Plattform für Verbraucher, gekauft hat.

Visa bietet ein überzeugendes Geschäftsmodell, aber sein Wert als Investition ist nicht ganz so einfach. Mit einem KGV von 30,6 und einer Dividendenrendite von 0,6 % ist es schwer, diese Aktie als Value-Aktie zu bezeichnen. Wie viele andere Aktien liegt auch Visa am oberen Ende der jüngsten Spanne für das Kurs-Gewinn-Verhältnis.

Andererseits ist Visa im Vergleich zu anderen Fintech-Aktien reif und hat nicht ganz die gleichen Wachstumsaussichten. Außerdem befindet sich das Unternehmen in einer schwierigen Lage, da es der etablierte Marktführer in einer Branche ist, die sich schnell weiterentwickelt. Sollte es zu einer Marktkorrektur kommen, wäre Visa plötzlich eine viel bessere Investition mit einem größeren Potenzial als die meisten anderen. Wenn der Kurs der Aktie um etwa 15 % fällt, würde sich das PEG-Verhältnis auf 1,5 zubewegen. Bei dieser Bewertung würde ich Visa als Cashflow-Generator mit ungewöhnlichem Wachstumspotenzial sofort kaufen.

* Der Artikel 3 Aktien, die man bei einem Marktrückgang kaufen sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

03.10.21 15:31

381 Postings, 409 Tage 229286526XDMLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.10.21 12:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.10.21 18:49

69545 Postings, 8024 Tage Kickydie Chip Shortages werden dauern bis ?

https://www.fool.com/investing/2021/10/04/...ia-stock-keeps-dropping/
"....But a month earlier, Intel CEO Pat Gelsinger had predicted that shortages would bottom out in the second half of 2021, but that it would still take "one to two years before the industry is able to completely catch up with demand." But that timeline has been shrinking ever since. In September, market researcher International Data Corporation agreed with Gelsinger that shortages will be easing by the end of this year, and "the industry will see normalization and balance by the middle of 2022, with a potential for overcapacity in 2023."

Tesla CEO Elon Musk soon agreed that the shortage looked "short term" to him, with good capacity for providing chips by 2022. And Advanced Micro Devices CEO Lisa Su seemed to agree that the shortage might end sometime between Q2 and Q4 2022.
On the other hand, chipmaking equipment supplier ASML Holding said last week that it foresees boom times for semiconductor manufacturing growth running perhaps all the way through 2030!

Now what
And this week, CNBC reported that Marvell Technology CEO Matt Murphy thinks the chip shortages will continue throughout 2022. As for AMD's belief that production increases might solve the problem early, Marvell thinks "that's not going to kick in until 2023 and 2024."  

So that leaves us with a lingering dearth of supply all the way into 2024.  

04.10.21 19:02

69545 Postings, 8024 Tage KickyNvidia als Schrittmacher ?

https://investorplace.com/2021/10/...ia-commands-wall-street-respect/
"..Consensus is that fundamentally this is the pacesetter of the group. The whole sector is under pressure from supply constraints, yet the VanEck vectors semiconductor ETF (NASDAQ:SMH) is up almost 50% in one year. Nvidia stock constitutes 10% of the SMH and it?s up 20% more. AMD is also up but only half as much, like the S&P 500. INTC lags far behind in single digits.

Clearly, investors perceive NVDA as the cream of the crop. It makes for a long-term investment thesis but not with a full-size position starting now. Building it over time makes sense, or actively trading around the edges shorter term.Both strategies work in spite of what some experts might try to tell you. In theory, buying and holding forever works. Don?t take my word for it, NVDA stock is up 1,400% in five years.
With so much stimulus money floating around, it will continue to work for a while longer past the Federal Reserve?s taper. Besides, the Fed suggested that they are still our friend. If the markets get in trouble, they will step back into it.
Valuation is not a concern even though NVDA stock is not cheap. It doesn?t need to be for as long as management is delivering rapid growth. Even then, profitability is also improving....

schon ganz schön heftig minus 5%  buy the dip ?
 

04.10.21 19:04

69545 Postings, 8024 Tage Kickydie Chip Shortages werden dauern bis ?

https://www.fool.com/investing/2021/10/04/...ia-stock-keeps-dropping/
"....But a month earlier, Intel CEO Pat Gelsinger had predicted that shortages would bottom out in the second half of 2021, but that it would still take "one to two years before the industry is able to completely catch up with demand." But that timeline has been shrinking ever since. In September, market researcher International Data Corporation agreed with Gelsinger that shortages will be easing by the end of this year, and "the industry will see normalization and balance by the middle of 2022, with a potential for overcapacity in 2023."

Tesla CEO Elon Musk soon agreed that the shortage looked "short term" to him, with good capacity for providing chips by 2022. And Advanced Micro Devices CEO Lisa Su seemed to agree that the shortage might end sometime between Q2 and Q4 2022.
On the other hand, chipmaking equipment supplier ASML Holding said last week that it foresees boom times for semiconductor manufacturing growth running perhaps all the way through 2030!

Now what
And this week, CNBC reported that Marvell Technology CEO Matt Murphy thinks the chip shortages will continue throughout 2022. As for AMD's belief that production increases might solve the problem early, Marvell thinks "that's not going to kick in until 2023 and 2024."  

So that leaves us with a lingering dearth of supply all the way into 2024.  

07.10.21 11:01

221 Postings, 193 Tage Mr. MillionäreNvidia / ARM Übernahme

EU-Kommission: Nvidia zu Konzessionen bereit für ARM-Übernahme

Nvidia versucht, eine Genehmigung der Milliarden-Übernahme ARMs durch Zugeständnisse zu erreichen. Die Entscheidung der EU-Kommission soll Ende Oktober fallen.

Im Kampf um die EU-Genehmigung für die ARM-Übernahme ist Nvidia zu Konzessionen bereit. Nvidia möchte den britischen Architekturdesigner ARM für rund 40 Milliarden US-Dollar kaufen. Die EU-Kommission prüft derzeit diese Übernahme.

Die Entscheidung soll am 27. Oktober verlautbart werden.
 

10.10.21 10:34

221 Postings, 193 Tage Mr. Millionäre3 Wachstumsaktien deren Umsatz in den nächsten 5

3 Wachstumsaktien, die den Umsatz in den nächsten 5 Jahren um mindestens 180 % erhöhen werden

(10.10.21, 09:14 Fool.de)



Die wichtigsten PunkteDer wachstumsstarke E-Commerce-Anbieter Shopify hat viel Potenzial für weiteres Wachstum.Das Halbleiterunternehmen Nvidia ist weiterhin führend auf dem Markt für Grafikprozessoren.Das Fintech-Unternehmen Square profitiert von seinen Diensten, wie z. B. Cash-App-Zahlungen.

Der US-Aktienmarkt geriet im September in Turbulenzen, wobei die Volatilität von Sorgen um die Inflation und steigenden COVID-19-Fällen bedingt wurde. Die Anleger sind auch besorgt, dass die Federal Reserve ihre geldpolitischen Stimulierungsmaßnahmen in den kommenden Monaten reduzieren könnte, was sich negativ auf Wachstumsaktien auswirken könnte. Und in jüngster Zeit wurde der Markt auch durch die Möglichkeit eines massiven Zahlungsausfalls von Chinas zweitgrößtem Immobilienentwickler, der China Evergrande Group, erschüttert, der die Wirtschaft des Landes stark beeinträchtigen könnte.

Inmitten all dieses Chaos liegen Chancen. Die Aktienkurse vieler wachstumsstarker Unternehmen sind in letzter Zeit im Zuge der Marktturbulenzen gesunken - darunter Shopify, Nvidia und Square. Die Investoren könnten sich eine gute Rendite sichern, wenn sie diese Aktien jetzt mit einem Abschlag kaufen.




1. Shopify prognostiziert ein Umsatzwachstum von 395 % bis 2025

Shopify bietet eine digitale Infrastruktur und Software-Tools, mit denen Unternehmen jeder Größe eine E-Commerce-Präsenz aufbauen und sowohl den Online- als auch den physischen Ladenbetrieb verwalten können. Im Jahr 2020 wurden 8,6 % der Umsätze im Einzelhandel in den USA über die Plattform von Shopify getätigt, was dem Unternehmen nach Amazon den zweitgrößten Anteil am E-Commerce-Markt verschafft.

Das Unternehmen bedient einen breiten Kundenstamm von mehr als 1,7 Millionen Unternehmen auf der ganzen Welt. Es hat außerdem eine Gemeinschaft von 46.400 Partnern und ein Ökosystem von 7.000 Apps aufgebaut, die seine Kernfunktionen erweitern. Da das Shopify-Ökosystem in der Lage ist, eine Reihe von Anwendungsfällen in verschiedenen Branchen zu bewältigen, entscheiden sich immer mehr Händler für die Dienste von Shopify. Dieser wachsende Kundenstamm macht Shopify noch attraktiver für Partner und App-Entwickler. Netzwerkeffekte haben zu einem loyalen Kundenstamm geführt, da die Wettbewerber viel mehr Dienstleistungen anbieten müssen, um die Kunden von Shopify wegzulocken.

Zum Ende des zweiten Quartals hatten sich 63 % der Shopify-Kunden im englischsprachigen Raum für Omnichannel-Funktionen entschieden - ein deutlicher Anstieg von rund 2 % zum Ende des Februar 2020. Der Anstieg des Omnichannel-Einzelhandels ist ein wichtiger Wachstumstreiber für Shopify. Das Unternehmen nutzt auch seine Partnerschaften mit Social-Media-Plattformen wie TikTok und Facebook, um mehr Händler und Unternehmer zu gewinnen.

Der Umsatz von Shopify stieg im Jahr 2020 um 86 % auf 2,9 Mrd. US-Dollar und im zweiten Quartal 2021 um 57 % auf 1 Mrd. US-Dollar. Das Unternehmen verzeichnet auch einen raschen Anstieg der wiederkehrenden Umsätze, was seine Umsatztransparenz verbessert. Die Senkung der allgemeinen Betriebskosten schlägt sich ebenfalls in höheren Gewinnen nieder.

Shopify wird derzeit mit dem 47-Fachen des Umsatzes der nachlaufenden 12 Monate gehandelt und liegt damit deutlich über dem mittleren Kurs-Umsatz-Verhältnis der Softwarebranche von 3,84. Vor dem Hintergrund eines starken Kundenstamms und sich rasch verbessernder Finanzkennzahlen kann die Aktie jedoch selbst auf diesem hohen Niveau ein attraktiver Kauf sein.





2. Nvidia erwartet ein Umsatzwachstum von 182 % bis zum Geschäftsjahr 2026 (endet am 31. Januar 2026)

Einst war Nvidia ein kleiner Grafikchip-Spezialist, der sich auf den PC-Spielemarkt konzentrierte. Heute hat das Unternehmen einen Anteil von 83 % am weltweiten Markt für PC-Grafikprozessoren (GPUs). Während die Grafikprozessoren von Nvidia bei Videospielefans nach wie vor sehr gefragt sind, werden die Produkte von Nvidia mittlerweile auch in Rechenzentren, Systemen für künstliche Intelligenz, Cloud-Computing, autonomen Fahrsystemen, 5G-Netzwerken, professionellen Visualisierungen und beim Schürfen von Kryptowährungen eingesetzt. Die Grafikprozessoren von Nvidia liefern zum Beispiel wichtige Rechenleistung für Cloud-Computing-Anbieter wie Microsoft Azure, Alphabets Google Cloud und Amazon AWS.

Mit dem Start der GeForce RTX 30-Serie, die auf der neuen Ampere-GPU-Mikroarchitektur von Nvidia basiert, hat Nvidia einen massiven Upgrade-Zyklus in der PC-Gaming-Welt ausgelöst. Obwohl diese Karten im September 2020 auf den Markt kamen, hatten bis zum 1. August 2021, dem Ende des zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2022, nur 20 % der installierten Gaming-Basis auf diese Karten aufgerüstet. Da der Großteil der bisherigen Gaming-Kunden noch nicht aufgerüstet hat, hat Nvidia immer noch einen großen Markt, den es für zusätzliche Umsätze zu erschließen gilt.

Darüber hinaus hat der Start des abonnementbasierten Cloud-Gaming-Dienstes GeForce NOW im Februar 2020 weitere Umsatzmöglichkeiten für Nvidia eröffnet. Newzoo schätzt, dass der weltweite Cloud-Gaming-Markt bis 2024 einen Wert von 6,5 Mrd. US-Dollar haben wird.

Die Dominanz von Nvidia auf dem boomenden Markt für Grafikprozessoren spiegelt sich auch in den Finanzzahlen wider. Seit 2017 sind die Einnahmen um 256,7 % gestiegen, während der Nettogewinn um 480,7 % zulegte. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 stiegen die Einnahmen aus dem Spielebereich im Jahresvergleich um 85 % auf 3 Mrd. US-Dollar, während die Einnahmen aus dem Rechenzentrumsbereich um 35 % auf 2,4 Mrd. US-Dollar anstiegen. Gegenwärtig herrscht bei den Behörden Ungewissheit über das Schicksal der geplanten 40-Mrd.-US-Dollar-Übernahme von Arm Holdings von der Softbank Group. Aber wenn der Deal zustande kommt, bedeutet das für Nvidia einen großen Fortschritt nicht nur im Smartphone-Geschäft, sondern auch bei vielen anderen innovativen intelligenten Anwendungen.

Auch ohne Arm wird das starke GPU-Geschäft von Nvidia durch die sich schnell entwickelnde digitale Wirtschaft bedingt. Obwohl das Unternehmen derzeit mit dem 25-Fachen des letzte 12 Monate-Umsatzes bewertet wird und damit deutlich über dem durchschnittlichen Kurs-Umsatz-Verhältnis der Halbleiterbranche von 3,98 liegt, könnte es sich für Kleinanleger als Gewinnbringer erweisen.





3. Square erwartet ein Umsatzwachstum von 273 % bis 2025

Das Fintech-Unternehmen Square hat in den letzten zehn Jahren einen langen Weg zurückgelegt. Von einem Hersteller von Kassengeräten für kleine Unternehmen hat sich das Unternehmen zu einer vollwertigen Finanzplattform für Händler und Verbraucher entwickelt.

Das Verkäufer-Ökosystem von Square bietet Kassensysteme, Zugang zu Kapital und Analysen sowie andere Lösungen für Händler. Die Peer-to-Peer-Plattform Cash App macht zwar nur noch einen kleinen Teil des Geschäfts aus, wächst aber schneller. Im zweiten Quartal wickelten das Seller Ecosystem und Cash App ein Bruttozahlungsvolumen (GPV) von 38,5 Mrd. US-Dollar bzw. 4,3 Mrd. US-Dollar ab. Der Bruttogewinn des Verkäufer-Ökosystems stieg im Jahresvergleich um 85 % auf 585 Mio. US-Dollar, während der Bruttogewinn der Cash App um 94 % auf 546 Mio. US-Dollar stieg.

Der breite Kundenstamm von Square, der Millionen von Verkäufern und 70 Millionen jährlich aktive Cash App-Kunden umfasst, hat einen starken Netzwerkeffekt geschaffen. Das Verkäufer-Ökosystem konzentriert sich zunehmend auf große Unternehmen (mit einem Jahresumsatz von mehr als 125.000 US-Dollar), eine Kundengruppe, die in der Regel widerstandsfähiger gegenüber makroökonomischen Unsicherheiten ist.

Im zweiten Quartal stammten 65 % der gesamten Umsätze des Seller Ecosystems von diesen Großunternehmen. Auch die mögliche Übernahme des führenden australischen Buy-now-pay-later-Anbieters Afterpay durch das Unternehmen im Rahmen eines 29 Mrd. US-Dollar schweren Aktientauschs könnte sich als solider Schritt erweisen. Wenn die Übernahme von Afterpay erfolgreich ist, wird sie die Zahlungsoptionen von Cash App erweitern und 16 Millionen aktive Kunden hinzufügen. Square erwartet außerdem, dass die Integration von Afterpay in sein Verkäufer-Ökosystem dem Unternehmen helfen wird, mehr Unternehmenskunden zu gewinnen und in neue Regionen zu expandieren.

Square wird derzeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 8,43 gehandelt und liegt damit deutlich über dem durchschnittlichen Wert der Softwarebranche von 3,84. Trotz dieser hohen Bewertung ist das Unternehmen aufgrund seines soliden Wertangebots für Anleger empfehlenswert.



* Der Artikel 3 Wachstumsaktien, die den Umsatz in den nächsten 5 Jahren um mindestens 180 % erhöhen werden ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

10.10.21 12:12

221 Postings, 193 Tage Mr. MillionäreNvidia

Nvidia

Ich bezweifle, dass irgendein Futurist vorhersagen würde, dass künstliche Intelligenz (KI) und Onlinespiele in 20 Jahren weniger verbreitet sein werden als heute. Meiner Meinung nach werden sich beide Bereiche dramatisch ausweiten. Deshalb habe ich auch nicht vor, meine Aktien von Nvidia zu verkaufen.

Die Grafikprozessoren (GPUs) des Unternehmens gelten als Goldstandard für den Einsatz in Rechenzentren, die KI-Anwendungen verarbeiten, und in Spielsystemen. Angesichts der kontinuierlichen Investitionen von Nvidia in Forschung und Entwicklung glaube ich nicht, dass das Unternehmen diesen Status aufgibt.

Der nächste große Geschäftstreiber für Nvidia könnte von seiner Technologieplattform für selbstfahrende Autos kommen. Obwohl selbstfahrende Autos dem Hype bisher nicht gerecht geworden sind, glaube ich dennoch, dass dies in den nächsten Jahrzehnten und darüber hinaus ein riesiger Markt für Nvidia sein wird.

Dann gibt es noch das Metaverse ? eine zukünftige Version des Internets, in der sich Nutzer in einem virtuellen Universum verbinden können. Nvidia hat bereits Omniverse entwickelt, eine Plattform für virtuelle Zusammenarbeit und Simulation. Omniverse bietet nur einen Vorgeschmack auf das, was das Metaverse werden könnte.

Nvidia-CEO Jensen Huang ist der Meinung, dass Omniverse und das Metaverse schließlich ?eine neue Wirtschaft sein werden, die größer ist als unsere heutige Wirtschaft?. Wenn er auch nur annähernd richtig liegt (und ich vermute, dass er das tut), könnte Nvidia noch lange Zeit großartige Erträge liefern.
 

11.10.21 17:29

69545 Postings, 8024 Tage KickyNvidia has a steep P/E ratio of 75.29

https://invezz.com/news/2021/10/08/...res-as-it-buys-oski-technology/

"From an investment perspective, Nvidia has rapidly diversified its business from manufacturing graphics processing units to networking, data centres and even cars. As a result, the company has tapped into several high-growth markets, boosting its long-term outlook.
Therefore, although the stock trades at a steep P/E ratio of 75.29, making it less attractive to value investors, growth investors could find it compelling.

Analysts expect Nvidia earnings per share to grow 52.50% this year before rising at an average annual rate of 32.60% over the next five years. Therefore, investors willing to overlook its steep valuation could receive significant returns in the long term. making it less attractive to value investors, growth investors could find it compelling...."

Übersetzer deepl.com
 

14.10.21 20:24

69545 Postings, 8024 Tage KickyWiderstand aus Europa gegen ARM-Übernahme

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
63 | 64 | 65 | 65   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln