Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 12230
neuester Beitrag: 21.04.21 12:40
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 305729
neuester Beitrag: 21.04.21 12:40 von: silverfreaky Leser gesamt: 46039052
davon Heute: 28267
bewertet mit 288 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12228 | 12229 | 12230 | 12230   

02.12.15 10:11
288

29769 Postings, 5893 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12228 | 12229 | 12230 | 12230   
305703 Postings ausgeblendet.

21.04.21 10:23

4627 Postings, 1218 Tage Manro123Naja durch die Freigabe wurden doch weiter

Schulden abgebaut oder?  

21.04.21 10:23
4

4964 Postings, 889 Tage Dirty Jack@gustaff

Richtige Zeitform.
Hab die Genesis Bilanzen leider nicht auf dem Handy, schaue aber mal heute Abend rein, wann diese rausgingen.
Ich meine, es war an der Schnittstelle 2016 alt zu neu.  

21.04.21 10:40

1716 Postings, 887 Tage Herr_RossiGustaff

Meintest du bezgl. der Markenrechte diese Schweizer Bude?->

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/die-akte-steinhoff-2/5

?Die in der Schweiz registrierte Finanzfirma Campion Capital etwa, von Steinhoff als ?unabhängige Drittpartei? dargestellt, kontrolliert als Miteigentümer und Direktor ein Mann namens Siegmar Schmidt, der Ex-Europa-Finanzchef des Konzerns. Viceroy zufolge kam Campion erstmals 2015 zum Einsatz. Damals veräußerte der Konzern für 488 Mio. Euro eine Schweizer Tochter, welche die Rechte an vielen seiner Marken hielt. Der Käufer: eine Firma, die über ein verschachteltes Konstrukt mehrheitlich Campion gehörte ? zusammen mit einer direkten Steinhoff-Tochter.

Finanziert wurde der Deal durch ein Darlehen über 809 Mio. Franken, das eine andere Steinhoff-Tochter dem Käufer gewährte. Dafür verbuchte Steinhoff ausstehende Zinsen in seiner Bilanz ? und schuf damit neben dem Verkaufserlös weiteres Vermögen in Millionenhöhe. Zumindest auf dem Papier.?  

21.04.21 10:54
2

4964 Postings, 889 Tage Dirty Jack@Herr_Rossi

Nein, diesen Part meinte er nicht.
Es geht um die Markenrechte und Lizenzen seitens der Genesis Investment Holding GmbH in Österreich.  

21.04.21 11:01
2

4964 Postings, 889 Tage Dirty Jack@Herr_Rossi

Campion Capital hielt 55 Prozent an der GT Branding. Diese 55 Prozent wurden aber im Januar 2019 durch eine Steinhofftochter übernommen.
Hier mal ein Handelsblatt Artikel zur Vorgeschichte aus der Jooste Zeit:

https://www.google.de/amp/s/amp2.handelsblatt.com/...en/20557622.html  

21.04.21 11:11

1716 Postings, 887 Tage Herr_RossiAja,

Danke Dirty,- weiss man, ob jeweils die Nutzungsrechte der Marken wie Poco, Kika/Leiner & Co mitverkauft wurden oder spült das noch Geld in die Kasse?  

21.04.21 11:12
5

106 Postings, 62 Tage NuRawird langsam

ein solider Abwärtstrend. Die letzten News waren wirklich für die Tonne. Sobald hier nicht 2 Tage später eine neue Nachricht kommt wird direkt wieder abverkauft :D Hoffentlich nach Juni dann nicht mehr  

21.04.21 11:22

2624 Postings, 2372 Tage SanjoNura

Einfach Verkauf dann schläfst du besser
Ungeduld ist ein schlechter Berater insbesondere hier. 😉
Long und Plopp  

21.04.21 11:27

532 Postings, 3814 Tage aboutback@rtyde

"Ich werde dem Bonus zustimmen. Die Tatsache, dass es Steinhoff noch gibt, ist schon eine bemerkenswerte Leistung. Gute Arbeit sollte gut bezahlt werden. Die Management-Gehälter bei Steinhoff sind aktuell auf einem Mittelständer-Niveau. "

Schade, ich vermute du hast nicht verstanden um was es bei der Diskussion der Boni geht.

Die Höhe der Vergütung ist es nicht!


 

21.04.21 11:30
1

6680 Postings, 1054 Tage BobbyTHdem Boni

sollte man zustimmen. Allein schon wegen der Anerkennung der erbrachten Leistungen.  

21.04.21 11:37
3

2636 Postings, 2014 Tage Viking@aboutback

Diese Boni-Diskussion erinnert an die zigfach durchs Dorf getriebene Sau,
warum wohl die Manager keine SNH-Shares kaufen. Vergütung in Aktien ist ja im Endeffekt das Gleiche.

Die Quintessenz ist, daß es einen üblen Beigeschmack für die noch zu befriedigenden Kläger hätte, wenn die Manager
zu solch niedrigen Kursen Aktien einheimsen würden und gleichzeitig nur rund 1/10 der gesamten Klagesumme
im Vergleich zur Auszahlung angeboten wird, zzgl. der Beiträge von Deloitte und Versicherer.

Von daher ist es nur logisch, daß sowohl eine Vergütung in Shares als auch Aktienkäufe am Markt durch
das Management erst dann statt finden werden, wenn das GS endgültig durch ist.  

21.04.21 11:42

3903 Postings, 1051 Tage Drohnröschenwenn das mit den Boni zu fad wird

schlage ich als alternatives Thema die Negativdividende vor. Hatten wir schon länger nicht... Bin aber auch offen neuen nonsense...  

21.04.21 11:44

4964 Postings, 889 Tage Dirty Jack@Herr_Rossi

Das kann ich leider nicht sagen.
Ich gehe aber mal davon aus.  

21.04.21 11:45

6680 Postings, 1054 Tage BobbyTHneue nonsense

kommen doch täglich. Steinhoff  international  wird ein ganz "neues" Unternehmen sein, spätestens mit der nächsten Bilanz.  

21.04.21 11:45

176 Postings, 471 Tage rtyde@aboutback

Cash-based LTI. Unter den aktuellen Umständen finde ich dies fair.  

21.04.21 11:49
1

106 Postings, 62 Tage NuRaSanjo

natürlich möchte ich langsam wissen was Sache ist, wer tut das nicht. Die ganzen guten Analysen hier von Dirty & Co. sind alle erstmal nicht viel Wert solange beim GS noch irgendeine böse Überraschung kommen kann.  Wenn der durch ist, kann ich hier beruhigt Jahrelang investiert bleiben. Ich schau einfach nicht mehr wirklich rein bis zur HV das sollte es erleichtern :P  

21.04.21 11:57

15 Postings, 2 Tage Unbekannterweiseso mancher hat echt gute Ideen

sollten auch so umgesetzt werden :-)  

21.04.21 12:20
2

6680 Postings, 1054 Tage BobbyTHSquideye im sharechat postete heute

21.04.21 12:34

627 Postings, 1052 Tage MBo60im Wesentlichen null

keine Aktie ist wertlos...... man kann sie immer noch als schlechtes Beispiel verwenden.

Was Steinhoff wert ist werden wir erst in den nächsten Jahren sehen. Auf jeden falll wird keiner hier schnell reich.

 

21.04.21 12:35

15026 Postings, 3112 Tage silverfreakyDas habe ich ja schon lange geschrieben.

Wenn Steinhoff kein Cash generiert muss man das Ganze als verschleppte Insolvenz beschreiben.
Die Wertberechnungen hier von Dirty kannste alle in die Tonne kloppen.
Im Gegenteil die verwirren nur.
Und momentan stehen wir bei 12 Cent und waren schon bei 24 Cent nach dem Downfall.Wie will man das fundamental erkklären?
 

21.04.21 12:36

106 Postings, 62 Tage NuRawo er Recht hat hat er Recht

Natürlich hat er ein paar Punkte angenommen die nicht so eintreffen müssen/sollten:

-Der Wert von Pepco an der Börse kann höher sein.
-Nach GS sollten die Zinsen gesenkt werden können.
-Ein kleiner Schuldenschnitt nach GS ist nicht ausgeschlossen.

Der Markt sieht den Wert für Aktionäre aktuell allerdings ähnlich. Danke Bobby fürs posten  

21.04.21 12:38

1458 Postings, 2660 Tage NeXX222Squideye

ist ein Blender.

Allein anhand dieser Aussage sieht man schon, dass er keine Ahnung hat.

? The debt is worth ?11m. The total value of all assets is ?9.5m?

Herzlichen Glückwunsch. Allein die ausgewiesenen Assets in der Bilanz addieren, das kann mein 3-jähriger Sohn auch.

Was der gute Squideye jedoch wohl nicht versteht, ist dass allein zum Beispiel Mattress Firm ein Vielfaches von dem Wert ist was in der Bilanz steht.  

21.04.21 12:40

6727 Postings, 1146 Tage STElNHOFFBobby

Schick den Link weiter an Hamilton  

21.04.21 12:40

15026 Postings, 3112 Tage silverfreakyDieser Bilanz-Wert ist quatsch.

Nur ob sie was operativ erwirtschaften zählt.Das diese Zahlen keine Aussagekraft haben ist klar.
Das müsste inzwichen der Dümmste kapiert haben.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12228 | 12229 | 12230 | 12230   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln