finanzen.net

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 1 von 282
neuester Beitrag: 18.11.19 23:00
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 7045
neuester Beitrag: 18.11.19 23:00 von: Guru51 Leser gesamt: 993605
davon Heute: 152
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
280 | 281 | 282 | 282   

02.05.17 17:36
5

569 Postings, 1224 Tage mad-jayEPI Übernahme - Wir halten zusammen

In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentieren, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßige Zwischenstände ab.

Hier bitte keine weiterführende Diskussion.

Letzter Stand
     Summe 1.485.750
Gesamtaktien 22.735.260§
% Anteil 6,54
Teilnehmer       104§
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
280 | 281 | 282 | 282   
7019 Postings ausgeblendet.

17.11.19 12:56

1441 Postings, 1234 Tage Mogli3Veteranen

Angekündigt ist per Jahr das Ergebnis der Veteranenstudie. Dies ist so eine Art MS auf die Gruppe der Veteranen bezogen. Nehmen wir mal an diese Studie endet genauso Erfolgreich wie die MS der Harvard. Was ich nicht weiß ist, ob dann die Veteranenversicherung in eigner Regie über die Erstattung entscheiden kann oder auf die CMS oder ein Gesetz wartet oder warten muss. Wer weiß das?  

17.11.19 13:28
2

1399 Postings, 2050 Tage mehrdiegernmogli3

veteranenvertrag
läuft (erst einmal) fünf jahre bis 28.02.2022

meldung vom 03.03.2017

Die Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX, OTCQX: EPGNY) gab heute bekannt, dass das U.S. Department of Veterans Affairs dem Vertriebspartner Polymedco, Inc. einen Fünfjahresvertrag zur Lieferung von Epi proColon mit Beginn am 1. März 2017 erteilt hat.

der preis ist festgelegt im gebührenkatalog des ministeriums va (aus der erinnerung ca. 100 usd) besonderheit die laborkosten entfallen für epi, weil das ministerium mit den eigenen krankenhäusern eigene labore hat.

11 mio veteranen als zielgruppe ...

für diese ist der test kostenlos (ministerium kauft direkt bei epi über polymedco) also kein gesetz etc. zur erstattung nötig.

veteranenstudie

epi stellt test  etc. kostenfrei zur verfügung, aber das "schöne-pikante" sind die zuschüsse der zwei organisationen ASGE und NYSGE (für die aufnahme in die richtlinien relevant).

Für die Durchführung dieser Studie hat VA-Manhattan Zuschüsse von der American Society for Gastrointestinal Endoscopy (ASGE) und der New York Society for Gastrointestinal Endoscopy (NYSGE) erhalten. Die Studie wird vom Narrows Institute betreut, Epigenomics stellt Test- und Budgetunterstützung bereit.


https://www.epigenomics.com/de/...-epigenomics-bluttest-epi-procolon/



positive ms-studie, positive veteranenstudie und die bereits positiv vermeldeten studien im jahr 2019 sollten das cms eröffnungsstatement in die richtige richtung beeinflussen.

gruß
mehrdie  

17.11.19 13:52

1441 Postings, 1234 Tage Mogli3Mehr...

Ja war bekannt. Das sagt aber noch nichts konkretes aus wie wann erstattet wird. Wahrscheinlich wäre dass die Veteranen keinen Sonderzug fahren sondern sich gleich wie die anderen Kassen verhalten  

17.11.19 14:31

1399 Postings, 2050 Tage mehrdiegernmo.

für die veteranen ist der test kostenlos  

17.11.19 14:33
2

Quelle ist die Warburg-Analyse S.18-19 :

https://www.epigenomics.com/wp-content/uploads/...-KGaAP000155978.pdf

HCC BloodTest - Test auf Leberkrebs

Der HCC BloodTest ist eine Modifikation des EPI proColon 2.0 CE zur Erkennung von Leberkrebs bei Zirrhosepatienten. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehört Leberkrebs zu den weltweit häufigsten Todesursachen durch Krebs und die häufigste primäre Malignität der Leber ist das Leberzellkarzinom (HCC).  Leberzirrhose ist ein großes Risiko für die Entwicklung von HCC.  Wie der Epi proColon-Test erkennt auch der HCC BloodTest das Vorhandensein von Septin9-DNA-Methylierung in einer Blutprobe. Septin9-DNA ist auch stark mit dem Vorhandensein von HCC korreliert und ein Patient mit Zirrhose hat eine 30 mal höhere  Wahrscheinlichkeit HCC zu entwickeln als CRC. Der HCC BloodTest erhielt im Oktober 2018 die CE-Zertifizierung für den Einsatz in Europa. Weitere Schritte in den USA sind (i) die Registrierung einer Querschnittsstudie, (ii) ein Treffen vor der Zulassung mit der FDA und (iii) die Einleitung einer prospektiven klinischen Längsstudie.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Aussagen bzgl. der Testgenauigkeit hat EPI erstmalig hier genannt :

https://www.epigenomics.com/de/...r-erkennung-von-leberkrebs-bekannt/

"Als Erweiterung seines molekulardiagnostischen Produktangebots hat das Unternehmen kürzlich die CE-Kennzeichnung für seinen ?HCCBloodTest? für Zirrhose-Patienten mit erhöhtem Leberkrebsrisiko erhalten. Die Kennzeichnung wurde auf Grundlage der Publikation einer klinischen Studie erreicht, in der eine hohe Sensitivität des Tests von 90,6 % bei einer Spezifität von 87,2 % gezeigt werden konnte. Weiterhin wies der Bluttest eine höhere diagnostische Genauigkeit als der derzeit verwendete Alpha-Fetoprotein-Marker (AFP) auf, ein weit verbreiteter diagnostischer Leberkrebsindikator."


Der von Mogli erwähnte Lebertest von EXAS wurde hier vorgestellt :

http://investor.exactsciences.com/...-Device-Designation/default.aspx

Die von EXAS genannten Zahlen zu Ihrem Test liegen bei "  80% sensitivity at 90% specificity " unter der Verwendung von 6 !!! Biomarkern.

6 Biomarker ....... wird wohl eher auch wieder ein 500$ Test von EXAS




 

17.11.19 14:35

1441 Postings, 1234 Tage Mogli3Mehr

Schon klar. Bei Medicare wird der Test ja auch den Patienten bezahlt. Die Frage ist aber die gleiche. Ab wann übernimmt die Veteranenversicherung die Kosten?  

17.11.19 15:06
1

1399 Postings, 2050 Tage mehrdiegernmo.

entweder stehe ich auf dem schlauch oder du.

für die veteranen ist das ministerium zuständig. die können gem. liefervertrag für ca. 71 usd (habe ich damals errechnet forum 11.03.2017) ein  kit bestellen, wenn der arzt einem veteran den test von epi verschreibt und durchführen will.

das ministerium hat einen eigenen haushalt 93,4 Mrd. (2009), aus dem diese bestellungen beglichen werden.  die auswertung kann dann in den eigenen laboren erfolgen. das problem-so denke ich- ist auch hier, dass die ärzte erst verschreiben, wenn eine entsprechende studie oder eine aufnahme in die richtlinien erfolgt ist.

für die normalos ist medicare zuständig und die erstatten eben noch nicht (auch wenn der arzt empfehlen/verschreiben würde).

 

17.11.19 15:35

1441 Postings, 1234 Tage Mogli3Me

Wie stehen beide nicht auf dem Schlauch. Was für die CMS die MS ist ist für die Veteranen die Studie in Manhattan. Die CMS prüft dann den Antrag und erstattet oder nicht. Meine Frage war, entscheidet jetzt die Veteranenversicherung in eigner Regie ob sie den Test zahlen oder richten sie sich am Entscheid der CMS aus oder eventuell eines Gesetzes im Kongress. Das mit den Guidelines ist nochmal eine andere  Sache. Die Aufnahme in die Screening Richtlinien- nach denen sich die Ärzte richten- muss dann noch erfolgen.  

17.11.19 18:40
3

3388 Postings, 2038 Tage Guru51zu den veteranen


die von mehrdiegern genannte zahl von  11 mio
umfaßt nur die  veteranen.  dazu kommen noch die familienangehörige.

zusätzlich werden die veteranen zu vl. 80 / 90% in die für epi wichtige
altersgrenze von über 45 bzw. 50 jahren fallen.

es geht also um einen ganz, ganz großen  kuchen.

p. s.   aber wahrscheinlich bin ich nur ein kleiner träumer.
        und der große wauwau wird uns offenbaren:  aber eigentlich hilft auch ein deal mit  
        den veteranen nicht wirklich weiter.      s h i e l d ,   oder was meinst du ? danke.  

17.11.19 18:51

465 Postings, 390 Tage AmanitamuscariaDu bist kein Träumer Guru

Das ist eine wirklich wichtige Zielgruppe, die wir im Auge haben müssen. VNRX geht momentan eher Richtung Veterinärmarkt. Veterinär ....... also nicht Veteranen. Gut so !

Aber ich bin da recht zuversichtlich, was unsere Veteranen betrifft.  

17.11.19 19:02
5

465 Postings, 390 Tage AmanitamuscariaAuswertung der Directors? dealings seit 24.10.2019

Quelle : https://www.epigenomics.com/de/news-investoren/.../directors-dealing/

Dr. Helge Lubenow :  
13.500 BZR genutzte BZR : 4.050 x10 : 3 = 13.500

Franz Walt                :
15.000 BZR genutzte BZR : 4.500 x10 : 3 = 15.000

Ann Kessler        :
105.852 BZR genutzte BZR : 31.752 x10 : 3 = 105.840

Heino von Prondzynski:
395.000 BZR genutzte BZR : 40.000 x10 : 3 = 133.333

Gregory Hamiltion :
12.500 BZR genutzte BZR : 3.750 x10 : 3 = 12.500

Nebenbei hat Heino von Prondzynski 100.000 Stück zu 1,11? nach KE erworben
Nebenbei hat Gregory Hamiltion 5.000 Stück zu 1,11? nach KE erworben.

3 AR haben voll gezeichnet. Onkel Heino ging wohl davon aus, dass die KE ein voller Erfolg wird. Nachdem Ihm wohl Zweifel gekommen sind, hat er aber über seine vorhandenen Bezugsrechte nochmals nachgekauft, ebenso wie Greg.

Ein größeres Vertrauen des AR und der GF kann es nicht geben.

Fazit :
- KE gut verlaufen
- Chinamänner haben attackiert, sind draußen und haben entgültig keinen Zugriff mehr auf EPI
 

17.11.19 19:21

37 Postings, 304 Tage schieldGuru

Habe eine Internetstörung, mit Handy ist es mühsam.  

17.11.19 19:43
2

3388 Postings, 2038 Tage Guru51zu amani


folgende ergänzung:

die beiden chinesen hielten vor der KE :
yong yu 4,84 %  und  shaoqing zhang 5,53%.

in summe rd. 3,74 mio aktien    ( 10,37 %  von rd. 36 mio )  

17.11.19 22:37

165 Postings, 931 Tage citus17Amanita - KE gut verlaufen?

wir können froh sein, dass die KE noch gerade so über die Bühne ging, war knapp genug.
Damit die CMS ihr Unabhängigkeits-Gesicht wahren kann, gehe ich davon aus, dass der NCD-Antrag zeitlich ausreichend von der MS-Veröffentlichung entfernt frühestens im Januar oder Februar beginnt.
Es sei denn, sie sind so mutig, dass sie noch vor der MS-Veröffentlichung den NCD-Prozeß starten. Glaube ich aber eher nicht.  

17.11.19 23:03
1

3388 Postings, 2038 Tage Guru51citus


natürlich ist die  ke  gut gelaufen. dies war keine normale KE.
es waren kräfte am werk, die wollten
das ganze an die wand fahren lassen.
daran gemessen war die KE sogar ein erfolg.

ganz einfach:  die rd.  4 mio aktien der chinesen und die 7,5 mio aktien aus der kE
haben käufer gefunden.   in summe ca. 11,5 mio aktien.

du kannst das auch gerne anders bewerten.  

von bedeutung ist wie sich der kurs weiterentwickelt,  
z. b. wo steht er wenn der osterhase in den garten hoppelt.  

18.11.19 09:45

3388 Postings, 2038 Tage Guru51ich bin schon verwundert, dass


mein beitrag von gestern, 10.38 uhr keine beachtung gefunden hat.
es geht um die bewertung von epi zu volintion rx.

aktuell hat epi eine MK von ca. 50 mio euro,  volintion von  ca. 200 mio euro.
dabei hat volition  nicht mal die fda-zulassung in sicht.

völlig irre wird es wenn ich noch die bewertung von exact science inc. einbeziehe.
lt. nikodimi beläuft sich hier die aktuelle MK aus ca. 10 miiliarden usd.
( siehe auf WO nr. 45.393 ). diese firma vertreibt das produkt cologuard.
ein stuhlbasierter test, der vom markt nicht angenommen wird.
( mit ein ganz kleinwenig gesundem menschenverstand hätte man das sehen können,
  aber das ist ja nicht unser thema  ).

die beiden vergleiche zeigen  überdeutlich wie wenig sich im kurs
die aktuelle lage von epigenomics widerspiegelt.
 

18.11.19 10:38

13 Postings, 23 Tage Moritz2amani

Wird der Vorstand keine Ahnung haben warum die Chinesen genau jetzt bei der KE verkauft (attackiert) haben???
Wird eine Mitteilung (Erklärung) darüber nicht erwünscht sein (Transparent)?  

18.11.19 10:45

3388 Postings, 2038 Tage Guru51moritz


natürlich wird der vorstand wissen was da abgegangen ist.
aber darüber verliert man doch kein in der öffentlichkeit.  

18.11.19 11:45
3

165 Postings, 931 Tage citus17Guru - MK Exact

Exact spielt in einer ganz anderen Liga. Vor 5 Jahren standen Epi und Exact beide am Start. Exact hat seitdem das Rennen gemacht, auch wenn einige dies hier belächeln mögen, aber so ist es nun mal:
Gem. Telko Exact werden in diesem Jahr 1,6 Mio Personen per Cologuard-Test untersucht. Exact peilt in diesem Jahr  einen Umsatz von 800 Mio USD an, verfügt über finanzielle Mittel von ca. 1,2 Millarden USD.
Für  einen stuhlbasierten Test, der vom Markt nicht angenommen wird, sind dies beachtliche Kennzahlen.....
Im übrigen wollen sie auch einen blutbasierten Test entwickeln und haben sicherlich mit den Forschungskapazitäten von Genomic etwas in die Waagschale zu legen. Sicherlich wird dies noch Zeit brauchen.
Im übrigen ist Exact folgender Meinung: "Das erste Mal, dass ein blutbasierter Test möglicherweise in den USPSTF-Richtlinien enthalten ist, liegt also im Zeitraum von 2026 bis 2027."
Die Zukunft wird zeigen, ob Exact richtig liegt.



diese firma vertreibt das produkt cologuard. ein stuhlbasierter test, der vom markt nicht angenommen wird.  ??

 

18.11.19 12:01

3388 Postings, 2038 Tage Guru51citus


und wie hoch ist das jährliche  werbebudget von denen ?
wie hoch ist deren jahresgewinn  ?  ( machen die nicht noch verluste ? )

citus, ich stelle ja nicht in abrede, dass die MK von exact die von epi übersteigen kann/soll/muss.

aber gleich das    2 0 0 - fache  ????      ( 10 milliarden zu 50 mio )

( der beitrg von nikodimi liest sich im übrigen viel negativer für exact )  

18.11.19 12:39
2

1441 Postings, 1234 Tage Mogli3Citus

Ja Geld haben die!! Die Bewertung ist aber ein typischer amerikanischer Überschwang obwohl der Kurs von 123$ auf aktuell 82$ zurück gekommen ist und trotz den Partnerschaften die die haben. Cologuard ist im Prinzip ein Flop. Trotz inzwischen 3 Jahren Marketing mit Einsatz ca 300 Mio$ und der Hilfe von Pfizer sind es gerade mal 1.5 Mio Tests, Umsatz 800 Mio, dabei Verlust rund 200 Mio!! Cologuard ist ein verlustbringender Platzhalter für spätere Entwicklungen. Dass Conway 2026 nennt für die Richtlinien ist natürlich Eigenschutz. Offensichtlich braucht Exas noch so lange für einen eigenen Blut-Test. Er soll doch Epi kaufen dann hat er die ganze Pipeline sofort und bei HCC in 2-3 Jahren wäre er dann konkurrenzlos!  

18.11.19 12:40
3

50 Postings, 983 Tage NikodimiCitus

In den UPSTF Richtlinien von 2016 bezüglich Darmkrebsvorsorge, oder einem update davon, stand sinngemäß in der Einleitung folgendes:
Der beste Test ist derjenige der gemacht wird...!!!
Darum hatten die damals Abstand davon genommen, ein Ranking der verschiedenen Möglichkeiten
vorzunehmen.
Und das spielt uns ja genau in die Karten...
Nur, muss man erst mal mitspielen dürfen...
Guten Wochenstart!  

18.11.19 14:39
1

3388 Postings, 2038 Tage Guru51zur erinnerung


morgen erscheint der bericht zum dritten quartal 2019.  

18.11.19 22:39

165 Postings, 931 Tage citus17Cologuard -Epi proColon

Der beste Test ist derjenige der gemacht wird...!!!
Dies ist sicherlich richtig. Daher wird Cologuard seine Abnehmer finden, denn wer mit dieser Methode kein Problem hat, bekommt ja ein guten Test, nachweislich ja mit den wesentlich besseren Testdaten gegenüber Epis proColon.
Epi spricht eine andere Zielgruppe an, die weder Koloskopie noch Fäkaltest durchführen wollen. Exact kann mit Amazon in den Anfängen verglichen werden, hoher Umsatz durch viel Marketingaufwand, aber es wird sich sicherlich auszahlen. Aus meiner Sicht hat Exact zumindest das bessere Management. Wer nach 5 Jahren 800 Mio Umsatz gegenüber Epi mit lächerlichen 2,5 Mio vorweisen kann, hat wohl bislang seine Hausaufgaben gemacht. Epi war aus meiner Sicht etwas zu hochnässig und hatte es ja lange nicht nötig, seine schlechten Testwerte durch eine Simulation ins rechte Licht zu rücken. Vor 1 Jahr hatte ich schon daraufhingewiesen, dass die MS schon längst nach 2014 hätte erstellt werden müssen. Vor einem Jahr wurde aber noch hier behauptet, dass dies ohne festgestellten Preis nicht ginge. Dies stimmt wohl nicht, denn die Hochrechnungen können auch ohne diese Preisfeststellung durchgeführt werden. Im Abstract wurde der Testpreis nicht erwähnt. Wir hätten wirklich mit der Marktentwicklung von proColon weiter sein können.

 

18.11.19 23:00

3388 Postings, 2038 Tage Guru51citus


epi hat in 2018 einen jahresverlust von rd. 13,3 mio euro erwirtschaftet.

und wie war das jahresergebnis 2018 des  " überfliegers "   exact.  ?  

würdest du das bitte freundlicherweise hier einstellen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
280 | 281 | 282 | 282   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, Spirido, Hundlabu, Horscht Börse, keinGeldmehr, nwolf, ROI100, Spondom, vielsurfer, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AramcoARCO11
EVOTEC SE566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7