Airbus SE Aktie - Diskussionen

Seite 1 von 55
neuester Beitrag: 04.10.22 10:05
eröffnet am: 06.10.17 14:15 von: Klei Anzahl Beiträge: 1362
neuester Beitrag: 04.10.22 10:05 von: Highländer49 Leser gesamt: 403422
davon Heute: 28
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55   

06.10.17 14:15
8

5451 Postings, 7140 Tage KleiAirbus SE Aktie - Diskussionen

Ich habe nach einem allgemeinen Airbus Diskussionsforum gesucht und eider keines gefunden!

Entweder sehr alt, unter EADS oder oder oder ....

Aktuell gibt es wohl einen skandal um Airbus, der sich auch auf den Kurs auswirken könnte:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...lungen-a-1171535.html  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55   
1336 Postings ausgeblendet.

29.06.22 18:43
1

1040 Postings, 120 Tage newsonob die wohl je nach Daxverlauf

das 3 jahrestief mit um die 50 Euro schaffen ?

Gut leider würde auch nur 1 Schuß an der litauischen Grenze wohl genügen, dann erledigt sich das meiste eh, zuerst für Deutschland .

 

30.06.22 11:08

1040 Postings, 120 Tage newsonunglaublich der Kurs oder ?

IAG zieht Option auf 14 Airbus-Maschinen aus A320neo-Familie

DJ IAG zieht Option auf 14 Airbus-Maschinen aus A320neo-Familie

Von Ian Walker

LONDON (Dow Jones)--Die International Consolidated Airlines Group SA (IAG) hat Optionen zum Kauf von 14 Airbus-Flugzeugen aus der A320neo-Familie in Festaufträge umgewandelt. Die IAG, zu der unter anderem British Airways, Iberia und Vueling gehören, hat bei Airbus elf A320neo und drei A321neo bestellt.

Die neuen Flugzeuge sollen in den Jahren 2024 und 2025 ausgeliefert werden und die A320ceos in der Kurzstreckenflotte des Airlinekonzerns ersetzen.

Der Listenpreis für die A320neos beträgt je 120 Millionen US-Dollar und der für die A321neos 140 Millionen Dollar, wobei IAG nach eigenen Angaben einen "erheblichen Preisnachlass" für die Maschinen ausgehandelt hat. Das Unternehmen habe eine Reihe von Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung und werde kurz vor den Lieferterminen entscheiden, welche davon genutzt werden soll.  

01.07.22 14:58

5781 Postings, 429 Tage Highländer49Airbus

Riesenauftrag aus China: Darum hebt die Airbus-Aktie ab

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...china-hebt-airbus-aktie  

02.07.22 08:48

5302 Postings, 4992 Tage Jensemoin zusammen

Tolle Deals die letzten Tage und ein schönes Plus gestern....
Aber aktuell hängt Airbus kurzfristig und auch mittelfristig weiter am. Gesamtmarkt und der erholt sich nur wenn weiter Gas fließt und diecLage in der Ukraine sich nach und nach entspannt....

Beides ist aber leider sehr vage  

04.07.22 16:35

1040 Postings, 120 Tage newsonalso mir fällt nichts mehr ein ? !

DAX WERT mit über 3 % ( fast 4 % )im Minus -----HALLO !!!!

High 97,00
Low 93,62
Last 93,62
Change -3,93%


Riesenaufträge + voll bis obenhin

oder ist das hier das Problem ?

Kreise: Airbus liefert rund 55 Verkehrsflugzeuge im Juni an Kunden aus

TOULOUSE (dpa-AFX) - Der weltgrößte Flugzeughersteller Airbus kommt bei der Auslieferung seiner Verkehrsflugzeuge Kreisen zufolge etwas weiter voran. Im Juni seien rund 55 Maschinen ausgeliefert worden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Im Mai waren es noch 47 Maschinen. Probleme in der Lieferkette und Rohstoffengpässe bereiten Airbus weiterhin Sorgen.

Der Dax-Konzern hätte mit 55 Maschinen im Juni in den ersten sechs Monaten weniger als 300 Flugzeuge an seine Kunden übergeben - bei einem Ziel von 720 Flugzeugen für 2022. Allerdings ziehen die Auslieferungen bei Airbus üblicherweise gegen Jahresende an. Ein Airbus-Sprecher wollte sich zu den Zahlen vor der offiziellen Veröffentlichung nicht äußern.

Vergangenen Monat hatte Airbus-Chef Guillaume Faury gesagt, dass 20 bis Ende Mai gebaute Schmalrumpfflugzeuge noch auf ihre Motoren warten. Dies sei der Grund, warum sie nicht verschifft werden können./ngu/stk
 

04.07.22 16:47

2683 Postings, 3578 Tage Kasa.dammna klar ist das der Grund

Wer nicht liefern kann, verdient kein Geld.  

04.07.22 18:50

563 Postings, 842 Tage david007bondSind denn 55 Flugzeuge pro

Monat eine niedrige Rate? Was sollte normal sein für Airbus und Boeing?  

04.07.22 19:43

1040 Postings, 120 Tage newsonGeld is nicht das Problem

das habe de im Überfluss, allein die Anzahlungen .

55 Maschinen  ist gut ,aber davor war es zu wenig ,allerdings immer noch genug, mehr al genug, aber Kurs ist Mist

Sag ja immer , 1 Schuß auf Natogebiet und der Dax hat die 8400 und Airbus dann wohl 55 -52Euro , aber ich hoffe es passiert nicht ( Chance ist aber leider da )

 

04.07.22 21:01

1040 Postings, 120 Tage newsonoder so



An der Börse fällt aktuell die Airbus-Aktie (Airbus-Aktie) negativ auf. Der Kurs der Aktie sackt kräftig ab.

Zu den Wertpapieren mit den größten Kursverlusten des Tages am Aktienmarkt zählt gegenwärtig das Wertpapier von Airbus. Im Vergleich zum letzten Kurs des Vortags von vom vorigen Handelstag verliert das Wertpapier gegenwärtig 3,84 Euro. An der Börse zahlen Käufer zur Stunde 93,61 Euro für die Aktie. Aufgrund dieser Entwicklung steht das Papier deutlich schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am Euro Stoxx 50 (Euro Stoxx 50). Der Vergleichsindex notiert derzeit bei 3.459 Punkten. Das entspricht einem Plus von 0,30 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist der Anteilsschein von Airbus aktuell noch weit entfernt. Am 23. November 2010 ging das Wertpapier zu einem Preis von 16,64 Euro aus dem Handel ? das sind 82,22 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

https://www.finanznachrichten.de/...e-kurs-gibt-deutlich-nach-013.htm  

05.07.22 09:47

5302 Postings, 4992 Tage Jenseverstehe nicht

natürlich wären 70 oder 80 Flugzeuge besser gewesen aber wer sich mit Airbus beschäftigt weiß das im zweiten Halbjahr meist deutlich mehr Flugzeuge ausgeliefert werden Punkt natürlich gibt es aktuell logistikprobleme aber selbst wenn man nur 600 Flugzeuge dieses Jahr ausliefert ist der Kurs aktuell ein Witz man darf nie vergessen das ist ja nur den temporären Randbedingungen geschuldet und nicht der Auftragslage bei Airbus  

05.07.22 10:04

1040 Postings, 120 Tage newsonist so

High 94,14
Low 93,00
Last 93,20
Change -0,26%

was soll man dazu sagen ? , NIX !  

05.07.22 10:20

5302 Postings, 4992 Tage Jenseman konnte

meinen das Airbus nicht 55 Flugzeuge verkauft hat sondern angekündigt hat dass man das nächste halbe Jahr in Kurzarbeit geht doch wirklich ein Witz bei der Auftragslage und ein Stück weit gehört auch die Zukunft zur Börse  

05.07.22 10:37

1040 Postings, 120 Tage newsondenke das viele oder jeder

versucht aus der Börse raus zu kommen , immer wenn es leicht steigt ,alles raus hauen, denn es geht erst richtig los wenn das so weitergeht.
Mit den Firmen hat es nichts mehr zu tun , denke die Mehrzahl setzt auf Put / Short am Markt

Es gab auch noch nie so eine Situation auf der Welt ausser die Kubakrise,aber dort ohne Gasnot und vieles andere

************

Airbus

AIRBUS holte mehr Aufträge als BOEING herein
Der US-Flugzeugbauer machte den Handelskrieg zwischen China und den USA dafür verantwortlich, dass AIRBUS neue Aufträge in Höhe von 37 Mrd. $ gemeldet hat, was 292 Maschinen entsprach. BOEING wies auf die seit 50 Jahren bestehende Lieferbeziehung zu China hin. Es sei enttäuschend, dass geopolitische Differenzen den Export US-amerikanischer Flugzeuge nach China weiterhin behindern. Die staatlich kontrollierten chinesischen Airlines hatten zuletzt große Bestellungen beim europäischen Konkurrenten AIRBUS gemeldet, darunter 96 Maschinen des Typs A320 Neo durch China Southern. Die Bestellungen der Produktlinie 737 MAX hatte auch China 2019 gestoppt und noch nicht wieder aufgenommen. BOEING bezifferte die Gesamtzahl von Maschinen, die für Chinaproduziert und in diesem Zusammenhang noch nicht ausgeliefert wurden, auf 150. Am Freitag legte AIRBUS (+ 3,0 %) stärker zu als die Aktie von BOEING (+ 2,3 %).

 

05.07.22 10:50

1040 Postings, 120 Tage newsonauch übel

EUR/USD stürzt auf knappes 20-Jahrestief
vor 13 Min
EUR/USD1,03090  -1,05% / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

05.07.22 10:59

1040 Postings, 120 Tage newsondachte immer

da jetzt noch gegen den Kurs zu wetten wäre nicht möglich , habe mich getäuscht ,wäre locker gegangen oder geht vermutlich immer noch oder ?

Das gilt fast für alle Werte und DAX und Co. generell

wenn da auch noch die 12 600 fällt  

05.07.22 11:07

1040 Postings, 120 Tage newsonDas ist natürlich auch ein Problem

( Stahlproduktion usw )

https://www.godmode-trader.de/artikel/...reis-weiter-steigen,11157749
Der europäische Erdgaspreis setzte auch gestern seinen Höhenflug fort. Der Einmonatsforward am virtuellen Handelspunkt TTF in den Niederlanden verteuerte sich um weitere 13 Prozent auf 164 Euro je MWh. Das ist das höchste Preisniveau seit Anfang März, als der Preis kurz nach Beginn der russischen Invasion der Ukraine kurzzeitig auf ein Rekordniveau von mehr als 300 Euro sprang, wie Commerzbank-Analyst Carsten Fritsch in der aktuellen Ausgabe von ?Rohstoffe Aktuell? schreibt.

?Seit Mitte Juni hat sich der Erdgaspreis nahezu verdoppelt. Dahinter stehen Befürchtungen einer Gasknappheit in den Wintermonaten, nachdem Russland seine Gaslieferungen über die Ostseepipeline Nord Stream um 60 Prozent reduziert hat. Über andere Pipelines wie Jamal oder über die Ukraine fließt schon seit längerem kein oder deutlich weniger Gas aus Russland nach Europa. Die Gaslieferungen über diese drei Pipelines lagen zuletzt bei insgesamt knapp 1.100 GWh pro Tag. Im Durchschnitt des ersten Quartals waren es noch mehr als doppelt so viel, im entsprechenden Vorjahreszeitraum sogar rund dreimal so viel?, so Fritsch.

Anfang kommender Woche stehe dann noch die alljährliche Wartung der Nord Stream-Pipeline an. Während dieser Zeit werde der Gaszufluss für zehn Tage vollständig unterbrochen. Ob Russland stattdessen mehr Gas über die anderen Pipelines liefern werde, dürfe bezweifelt werden. Die Sorge sei vielmehr, dass die Gaslieferungen nach den Wartungsarbeiten noch weiter reduziert oder gar nicht wieder aufgenommen würden. Dies würde den Aufbau der europäischen Erdgasvorräte für den nächsten Winter nahezu unmöglich und weitergehende politische Maßnahmen sowie Einschnitte beim Gasverbrauch erforderlich machen, heißt es weiter.

?Die Gasvorräte in der EU waren zuletzt zu 59 Prozent gefüllt. Das sind zwar drei Prozentpunkte mehr als in der Woche zuvor, aber noch immer knapp drei Prozentpunkte weniger als zu dieser Jahreszeit üblich. Die seit Mitte Mai reduzierten russischen Gaslieferungen haben außerdem dazu geführt, dass der zuvor zu beobachtende Aufholprozess beim Lageraufbau zum Stillstand gekommen ist?, so Fritsch.  

05.07.22 16:39

1040 Postings, 120 Tage newsonDas Abenteuer

Börse ist in einem Desaster geendet , auf breiter Front mit allen Werten

Einmal und nie wieder  ( würde auch gar nicht gehen ohne Kapital )  

16.08.22 19:33

14864 Postings, 5583 Tage Romeo237Spätestens nächste Woche blinken

Die 120? wieder auf  

22.08.22 21:59
1

519 Postings, 221 Tage kl3129Wann wird Airbus die

"toten" Maschinen aus Russland abschreiben ? Dürfte ja zumindest für einen sehr starken Abverkauf und Beule in der Bilanz sorgen, wenn nicht ohnehin der Markt es machen wird.  

23.08.22 13:11
3

6335 Postings, 5895 Tage brokerstevevöllige Unsinn .. Airbus dreht die Produktion voll

nach oben und durch die Dollarentwicklung steht Airbus mE vor einem massiven Gewinnanstieg.

Operativ läuft es ausgezeichnet und die Nachfrage nach Flugzeugen steigt und steigt und zudem ist Airbus um Klassen besser positioniert wie Boeing.

Airbus ist ein klarer Kauf.

 

26.09.22 10:46

5781 Postings, 429 Tage Highländer49Airbus

Die neuen Kursziele der Analysten:
Jefferies 140 Euro
Deutsche Bank 133 Euro
DZ Bank 93 Euro
Für jeden wieder was dabei.  

28.09.22 09:46

1458 Postings, 5327 Tage S2RS2#1359

Bestellt wurden Kursziele von 93-155 EUR - geliefert werden jedoch Kurse von 87 EUR.
Man bilde sich also selbst ein Urteil.

Unterstützungen sämtlicher Industriewerte werden (vermutlich durch massive Shorts von US HFs) reihenweise rasiert.
MDAX von >36.000 binnen weniger Monate auf <22.000 Punkte gefallen, insofern summieren sich die Verluste bereits auf 40%.  

28.09.22 11:31

6335 Postings, 5895 Tage brokersteveDie Bewertung ist einfach irrational niedrig

Anders kann man es gar nichts sagen.

Die Aussagen am KapitalMarkttag  waren top, die zile werden alle erreicht oder angehoben.
Das bestellbuch füllt sich immer mehr.

Bei dem Dollarkurs wird Airbus sehr viel Geld verdienen, die Aktie ist spottbillig.

Ein klarer Kauf.  

04.10.22 10:05

5781 Postings, 429 Tage Highländer49Airbus

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Sepp 062
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln