finanzen.net

Soziale Verantwortung wird in der BRD wieder groß

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.07.11 10:26
eröffnet am: 18.07.11 08:54 von: Bundesrep Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 18.07.11 10:26 von: lehna Leser gesamt: 1334
davon Heute: 2
bewertet mit 5 Sternen

18.07.11 08:54
5

4005 Postings, 3436 Tage BundesrepSoziale Verantwortung wird in der BRD wieder groß

geschrieben.

Man kann sich leicht vorstellen, wenn die Sparmaßnahmen in Folge der Kreditmaßnahmen bei den Versagerstaaten der EU erst so richtig greifen, dann gibt es noch viel mehr zu tun für die Arbeitsvermittlung in Deutschland.

Fachkräftemangel
Bundesagentur umwirbt Arbeitslose aus Krisenstaaten

In Deutschland fehlen Fachkräfte - in Griechenland, Portugal und Spanien sind Hunderttausende ohne Job. Die Bundesagentur für Arbeit buhlt nun gezielt um Ingenieure, IT-Spezialisten und Pflegepersonal aus den EU-Krisenländern. Die Forderung der Behörde: Die Bundesrepublik muss attraktiver werden.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,774954,00.html  

18.07.11 09:41
5

14716 Postings, 4075 Tage Karlchen_VMal wieder typisch...

Die Sozialversicherung sucht sich eine Aufgabe, weil offenbar der bürokratische Apparat nicht ausgelastet ist. Kann mir mal jemand erzählen, warum ich mit meinen Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung die Suche nach Fachkräften im Ausland finanzieren soll?  

18.07.11 09:54

33464 Postings, 7037 Tage DarkKnightMal wieder typisch ...

.. wie Logik und Sachverhalte auf den Kopf gestellt werden, nur damit es in die nie aussterbende Herrenmenschen-Philosophioe vom guten Deutschen passt.

"...wenn die Sparmaßnahmen in Folge der Kreditmaßnahmen bei den Versagerstaaten der EU erst so richtig greifen, dann gibt es noch viel mehr zu tun für die Arbeitsvermittlung..."

Hör mal bitte: die Logik ist doch folgende: die sog. "Versagerstaaten" haben doch ein Problem, weil die Wirtschaftsleistung (und damit die Steuereinnahmen) nicht ausreichen für die Schuldendienste. Desahlb: SPARMASSNAHMEN.

Wenn die also greifen, sollte doch die Wirtschaft anziehen und die Arbeitslosern verschwinden?


Was ist denn das für ein Blödsinn in #1?

Ich kann mir das leider nur mit mit der Anmaßung des latenten Faschismus hier erklären. Sorry.  

18.07.11 09:58
2

4005 Postings, 3436 Tage BundesrepIch finde das gar nicht so schlecht

Die externe Beratung bei den Behörden scheint Früchte zu tragen. Wenn die Bundesagentur expandiert und im Ausland Fillialen eröffnet, dann stärkt sie dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit gegenüber ihren europäischen Mitkonkurrenten. Und wenn im Angebotssortiment, wie in dem Artikel schon angedeutet, attraktive Pakete geschnürt werden, dann könnte ich mir schon gut vorstellen, dass ausländische Kunden sich zukünftig deutsch betreuen lassen.  

18.07.11 10:04
1

4005 Postings, 3436 Tage BundesrepHabe ich was verpasst?

Seit wann fördern Sparmaßnahmen die Beschäftigung?  

18.07.11 10:06

33464 Postings, 7037 Tage DarkKnightGenau, du sagst es: Schuldenmachen fördert

Beschäftigung, insofern ist Dtld. der Ober-VersagerStaat.


aber leider systemrelevant, insofern hat eben Griechenland die A-Karte.

Und hier diskutiert man über Griechenland, während das gesamte Szenario eigentlich um die Frage geht, ob es eine neue Bankenkrise gibt wegen den dt. und frz. Banken oder nicht.  

18.07.11 10:09

24273 Postings, 7269 Tage 007BondDie sollten sich lieber

ihrer Kernaufgabe widmen und sich um die Arbeitslosen hier im Land kümmern!  

18.07.11 10:14
2

4005 Postings, 3436 Tage Bundesrep# 6

Ich weiß nicht was du hast. Die Amis haben doch implizit zugegeben, dass sie das Kommen des Point of no Return endlich akzeptiert haben. Selbiges gilt dann selbstverständlich auch für Deutschland und Frankreich und und und. Finanzkrisen in immer schnellerer Abfolge werden nur die logische Konsequenz sein.  

18.07.11 10:21
2

18315 Postings, 4021 Tage WahnSeeDie BA als Headhunter im Ausland...

..es gab Zeiten, da mussten die Unternehmen sich ihr Personal selber suchen und das bezahlen. Und auch attraktive Pakete schnüren.

Aber vielleicht müssen ja so die angedachten Personalmasssnahmen bei der BA nicht umgesetzt werden - im Gegenteil. Die "Betroffenen" der BA erhalten nun die Möglichkeit für jeweils ein Jahr ins Ausland zu gehen. Mit den üblichen Regelungen für "Entsendete".

Wann steht denn der Börsengang an?
-----------
Ich sehe was, was Du nicht siehst...

18.07.11 10:26

18459 Postings, 6596 Tage lehnaAbregen...

Politiker die Schulden machen, gelten als sozial.
Politiker die Sparen als unsozial.
Das hat grad die Linke voll gecheckt...ariva.de
Also was soll das ganze Gemecker über Staatsschulden...  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
OSRAM AGLED400
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750