finanzen.net

Soviel zum Thema Stahlboom am Ende

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.10.06 09:53
eröffnet am: 21.10.06 09:53 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 21.10.06 09:53 von: Peddy78 Leser gesamt: 4352
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

21.10.06 09:53

17100 Postings, 5147 Tage Peddy78Soviel zum Thema Stahlboom am Ende

Die ?uro am Sonntag wiederspricht sich immer wieder selber.
Das sie mit ihrer Einschätzung zu Thyssen und co mehr als daneben gelegen hat,
ist ja bekannt.
Mal sehen was sie morgen wieder schreibt.
Also morgen nicht vergessen,
Brötchen und die ?uro zum Frühstück,
und die neue Woche kann kommen.

Und der Stahlboom ist noch nicht am Ende,
und nicht zuletzt auf Grund der vielen Übernahmen in der Branche wird eine Thyssen Krupp den Aktionären noch viel Freude bereiten.
Dafür steh ich mit meinem Namen.

Allen ein schönes Wochenende,
Peddy78


Metallbranche hat seit Mai 34.000 neue Arbeitsplätze geschaffen (EuramS)
20.10.2006 13:34:00


   
Gesamtmetall: Auch ostdeutsche Firmen stellen zusätzlich ein
Wegen der guten Auftragslage schaffen die Firmen der Metall- und Elektroindustrie erstmals seit langem wieder neue Arbeitsplätze in Deutschland. Von Mai bis Ende August stieg die Zahl der Beschäftigten saisonbereinigt um 34.000 auf 3,428 Millionen, meldet ?uro am Sonntag (E-Tag: 22. Oktober 2006) unter Berufung auf Zahlen des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall. Gegenüber August 2005 beträgt das Plus rund 8000 Stellen. Wie aus den Zahlen des Verbands hervor geht, sind auch ostdeutsche Firmen für den Arbeitsplatz-Aufbau verantwortlich. Sie haben seit Mai per Saldo 8000 Mitarbeiter neu eingestellt. Gegenüber August 2005 beträgt das Plus sogar fast 10.000 Stellen.

Wie die Wirtschaftszeitung weiter berichtet, ist unter den Branchen vor allem der Maschinenbau ein Jobmotor. Von August 2005 bis August 2006 stieg die Beschäftigung bundesweit um knapp 19.000 Mitarbeiter an. Die angespannte Lage bei den Autokonzernen macht sich dagegen negativ bemerkbar. Die Mitarbeiterzahl in der Automobil-Branche sank innerhalb eines Jahres um mehr als 17.000 auf rund 782
 
-ch-


 
 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100