Gazprom 903276

Seite 2420 von 2451
neuester Beitrag: 13.05.21 13:46
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 61262
neuester Beitrag: 13.05.21 13:46 von: neutronical Leser gesamt: 12938204
davon Heute: 7128
bewertet mit 121 Sternen

Seite: 1 | ... | 2418 | 2419 |
| 2421 | 2422 | ... | 2451   

22.04.21 23:41
6

756 Postings, 4023 Tage leslie007Phönixrunde..

Wenn die Grünen in die Regierung einziehen, will man also Russland die rote Linie aufzeigen. Es gab schon mal eine Partei in Deutschland die antirussisch und nationalistisch eingestellt war.

https://www.ardmediathek.de/video/phoenix-runde/...TdlZTY4ZjEwZmQ3NQ/  

23.04.21 06:45
4

1158 Postings, 3358 Tage Sokooo#Leslie

Glaube, du hast das ein bisschen missverstanden mit den roten Linien !

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/...-putin-rede-nation-100.html

Putin: Russland verteidigt seine Interessen
Er prangerte "andauernde" und "grundlose unfreundliche" Handlungen gegen Russland an, die bis in den Sport hinein reichten. Moskau strebe zwar gute Beziehungen zu anderen Ländern an und sei dialogbereit - er hoffe aber, dass kein Staat Russlands "rote Linien" überschreiten werde. Russland finde immer einen Weg, seine Interessen zu verteidigen.  

23.04.21 08:16
2

305 Postings, 2190 Tage Oleg-IIrote Linie

Mit der roter Linie ist gemeint,dass man die Grenzen kennen muss und diese nicht überschreiten im Verhalten mit den anderen. (Höflichkeit, Deplomatie usw.) z.B. - Wenn du auf der Strasse einen gegenüber stehst und diesen immer wieder beleidigst und Versuchst zu schlagen?. - irgendwann ist die Geduldsgrenzen/rote Linie auch überschritten und er wird reagieren.  

23.04.21 08:34
4

1158 Postings, 3358 Tage Sokooo#

https://neftegaz.ru/news/politics/...ernogo-potoka-2-iz-solidarnosti/

23. April 2021, 08:08

Polen forderte Deutschland auf, Nord Stream - 2 aus Solidarität aufzugeben
Polen fordert Deutschland auf, das Projekt aufzugeben.


Warschau, 23. April - IA Neftegaz.RU.  Der polnische Ministerpräsident fordert Deutschland auf, das Nord Stream 2- Projekt aus Solidarität aufzugeben .
Dies gab der polnische Ministerpräsident M. Morawiecki nach Gesprächen mit seinem slowenischen Amtskollegen A. Jansha bekannt.

Polen fordert Deutschland auf, das Projekt aufzugeben, "nachdem es aufgehört hat, die tatsächliche Destabilisierung dieses Teils Europas zu beeinflussen, weil es für die EU und viele Länder in unserer Region sehr gefährlich sein kann", sagte der polnische Premierminister und fügte hinzu: "Wir Aufruf zur Solidarität. "


M. Moravetsky bemerkte auch, dass er es bedauert, dass Deutschland den Unterschied zwischen Gas aus Nord Stream 2 und Gas, das durch das Gebiet der Ukraine oder Polens kommt, nicht sieht , und sagte, dass es einen Unterschied gibt und dieser großartig ist.

Nach seiner Meinung destabilisiert Nord Stream 2 Europa und verringert auch seine Sicherheit.

Die deutschen Behörden haben bereits mehrfach auf die Notwendigkeit hingewiesen, das Projekt abzuschließen.

Die Behörden forderten die Vereinigten Staaten außerdem auf, sich nicht mehr in die deutsche Politik einzumischen.


Bis zum 31. März war Nord Stream 2 zu 95% fertig.

Es ist notwendig, etwa 121 km mehr zu legen .

Autor:
A. Shevchenko

Quelle: Neftegaz.RU






 

23.04.21 08:44
2

8417 Postings, 1532 Tage USBDriverWenn Weißrussland mit Russland eins wird

kann der Pleitegeier sich verpissen, denn die russische Finanzkraft sollte mehr als ausreichend sein für beide Staaten und mal sehen was das für Gazprom bringt.  

23.04.21 09:03
2

615 Postings, 340 Tage Zerospiel 1@ USBDriver Sehr rüde formuliert,

aber auf den Punkt gebracht. ;-)  

23.04.21 09:24
2

186 Postings, 3022 Tage insectErnsthafte Fortschritte

Belarus und Russland machen ernsthafte Fortschritte bei Abstimmung von Unionsprogrammen
Alexander Lukaschenko wies auch darauf hin, dass in diesem Sommer das Forum der Regionen von Belarus und Russland stattfinden soll, das in diesem Jahr das Gebiet Moskau empfangen wird.
?Und dann werden wir die Sitzung des Obersten Staatsrates im Herbst beschließen, wo wir in der Lage sein werden, alle unsere Vereinbarungen durch die Unterzeichnung bestimmter Dokumente zu formalisieren?, sagte der Präsident von Belarus.
https://deu.belta.by/president/view/...n-unionsprogrammen-56977-2021/

Lukaschenko hat endlich verstanden.

Das große Treffen zwischen Xi und Putin soll ja dieses Jahr auch noch stattfinden.  

23.04.21 09:36
7

187 Postings, 2092 Tage phönix555an den/die Moderatoren!

wieso werden wiederholt (meine) Posts von euch zensiert, während andere, die sich zum selben Thema äußern z.B. "Putin ein Mörder", "Putsch in Weißrussland" offensichtlich stehen gelassen werden....? Das alles zu belegen ist mir zu viel.

Ich gewinne zunehmend den Eindruck, dass bei manchen,in diesem Forum weniger gelöscht wird und bei anderen umso mehr. Ich bin auf jeden Fall nicht die einzige, die so behandelt wird...

Natürlich kann Moderator immer argumentieren, zu weit weg vom Thema. Es sind hier viele Posts, die stehen gelassen werden, zu irgendeiner persönlichen Befindlichkeit, oder andere Themen, die auch nicht direkt mit gazprom im Zusammenhang stehen.
Was auch ziemlich fragwürdig ist, dass man keinerlei Formalien hat, dagegen Einspruch einzulegen.

Deshalb wird dieser Post wg "off-Topic" sicher auch schnell wieder weggelöscht.
 

23.04.21 09:57
5

325 Postings, 814 Tage Fredo75#60479 Solidarität

mit Polen??????  so plötzlich ? eben war doch noch von Miliarden an Reparationen die Rede.....  

23.04.21 10:01
1

9690 Postings, 1693 Tage raider7Apropo Gasreserven

Was soll der Western tun wenn Gazprom nicht mehr Gas durch die Ukraine liefert+++++ da wird geredet über mehr Gas durch die Ukraine aber da passiert nix in sachen mehr Gas..

Regelmässig 123 Mio m3 am Tag und das seit Monaten..

https://www.gazprom.com/investors/disclosure/actual-supplies/

Und deshalb werden die Gasreserven unten bleiben und nur sehr langsam steigen...

Es müsste aber schneller gehen mit dem befüllen.!?  

23.04.21 10:06
2

8417 Postings, 1532 Tage USBDriver@raidervdas ist gut so

Sogar die Erdgaspreise in den USA steigen nun dadurch, dass hier in Europa die Gaspreise durch die Knappheit steigen.

Nur die Frachtraten für Schiffe die LNG transportieren können, die sind sehr hoch, was wieder in den USA auf den Gaspreis der USA drückt.  

23.04.21 10:11
4

7171 Postings, 3981 Tage hammerbuyphönix555

https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2419#jumppos60483

ich hatte mal  vor viele Jahren erlebt das  ein Mod in eine Aktie investiert war und ALLES gelöscht hat was etwas negativ  geschrieben worden - sogar Pillepalle mit Schreibsperre tituliert hat ..

der MOD ist schon längst weg - aber es kann auch heute noch sowas geben , ....ist menschlich :-)  

23.04.21 10:36
6

187 Postings, 2092 Tage phönix555danke für die Reaktionen

ich denke, es kann doch erstmal uns, den Forumsbeteiligten, überlassen werden, was "off-topic" ist, oder nicht.
Außerdem ist der Austausch doch meist konstruktiv. Fast alle hier halten sich an die Forumsregeln..

Trotz allem ein schönes Wochenende für alle!  

23.04.21 10:51
4

9690 Postings, 1693 Tage raider7Hast vollkommen recht "phönix555"

hier werden GUTE POSTINGS gelöscht von Ariva MODS die sich um Gazprom drehen..

auf der anderen seite werden PÖBLER + Mobber wie der USER "meingott" nicht gelöscht.!?

der Müllt den Thread seit Jahren zu,

wie zb sein letztes posting+++++++ nachdem er sich 2 Wochen nicht gemeldet hat

es geht los


meingott: EBITA Ebitda oder Ebt

22.04.21 23:04
#60475
davon haben die 2 Gzp Flach-Enten j a noch nie gehört ;)

Das sind beleidigungen und die werden  bei Ariva ((( nicht MEHR GEANDET )))
 

23.04.21 11:14
5

186 Postings, 3022 Tage insectSberbank zahlt Rekorddividenden für 2020

Die Aktionäre der Sberbank stimmten auf der Hauptversammlung am Freitag der Zahlung einer Rekorddividende von 422,4 Milliarden Rubel (56% des IFRS-Nettoergebnisses) für das vergangene Jahr zu. Nach Angaben der Bank werden 18,7 Rubel pro Aktie ausgezahlt.
https://...r2a-1prime-ru.translate.goog/banks/20210423/833527319.html  

23.04.21 11:22
2

9690 Postings, 1693 Tage raider7HI Mods

warum wird dieses Müll + Mobbing  ((( Posting #60472 )))  von user "meingott" nicht gelöscht.!!!!!

https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2418#jumppos60475

anstatt postings zu Gazprom zu löschen + den user zu sperren wie mir + anderen geschehen.!!!!!

 

23.04.21 11:25

9690 Postings, 1693 Tage raider7Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 11:39
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

23.04.21 11:30
2

9690 Postings, 1693 Tage raider7Schnell noch ein posting zum Rubel

der dabei ist stärker zu werden und hoffendlich weiter an kraft gewinnen wird..

https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2418#jumppos60475

Und jetzt könnt ihr wieder löschen + sperren.!!!!!  

23.04.21 11:35
5

176 Postings, 167 Tage Seefürstes geht weiter

und endlich wieder mit konstruktiven Gesprächen,so hoffe ich. Am Donnerstag hat in Sankt Petersburg die 18. ?Deutsche Woche? begonnen, die noch bis zum 29. April geht. Dabei werden die Pandemie-Beschränkungen berücksichtigt. Partnerland in diesem Jahr ist der Freistaat Sachsen. Am ersten Tag haben Experten das Thema ?Wasserstoff ? neues Öl und Gas: Herausforderung oder Möglichkeit?? diskutiert.
Das Ziel der Diskussion über die Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft in Russland und Deutschland ist die Implementierung bilateraler Projekte. Im Rahmen der Veranstaltung präsentierten die Unternehmensvertreter und Forscher geplante Projekte und diskutierten die Wasserstoff-Strategien der russischen und der deutschen Regierung. Der Innovationscluster HZwo aus Chemnitz (Sachsen) stellte dabei das Wasserstoffzentrum HIC vor.
Wasserstoff ist ein zentraler Energieträger der Zukunft. Der schnelle Ausbau der Wasserstofftechnologie wird als Baustein einer CO2-neutralen Welt einen entscheidenden Beitrag zum weltweiten Klimaschutz leisten. Für Ute Katzsch-Egli, Vize-Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in St. Petersburg, ist es klar, dass neue Energieträger in 30 Jahren klimaneutral sein müssen. Dabei habe Russland den Vorteil, schon jetzt bestehende Rohrleitungen auch für den Transport von Wasserstoff nutzen zu können. ?Ich freue mich, dass russische hochrangige Politiker dies auch sehen?, gab sie zu. Dabei wies sie auf die Worte des russischen Energieministers hin, dass Russland ab 2024 mindestens 200 Tausend Tonnen Wasserstoff jährlich exportieren werden. Sie sollen in vier Clustern hergestellt werden, einer davon in der russischen Nordwestregion. Die Partnerstädte St. Petersburg und Dresden planen auch, wasserstoffbetriebene Busse für den Stadtverkehr zu nutzen.
Jan Dresel, Leiter der Hanns-Seidel-Stiftung in der Russischen Föderation, die die Deutsche Woche in St. Petersburg stets unterstützt, bezeichnete die energiepolitischen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland als ?gut, verlässlich und wirtschaftlich sehr solide.? ?Wasserstoff bietet für die Zukunft großes Potenzial zur Zusammenarbeit. Deutschland, dass in Wasserstoff zur führenden Nation in der Welt werden will, setzt mittel- und langfristig eindeutig auf nachhaltigen Wasserstoff, und kann in diesem Bereich selbstverständlich ein wichtiger Partner für Russland werden?, unterstrich Dresel.
Laut Grigori Schewtschenko, Senior Account Manager von Uniper, hat das Energie-Unternehmen als sein Ziel komplette Dekarbonisierung bis 2035 erklärt. ?Erdgas betrachten wir als Schlüsselinstrument für die Energiewende. Wir sehen, dass komplette Dekarbonisierung ohne Wasserstoff nicht möglich ist, aber trotzdem spielt Erdgas eine sehr große Rolle. Denn Erdgas ist gerade ein Energieträger, der uns Flexibilität gibt?, betont der Uniper-Manager.
Der russische Wirtschaftsminister Maxim Reschetnikow (Archivbild) - SNA, 1920, 14.12.2020
Startschuss für zwei neue deutsch-russische Initiativen
14 Dezember 2020, 10:55
Wasserstofftechnologien und komprimiertes Erdgas seien die Richtungen, die auf parallelen Bahnen entwickelt werden müssen, meinte früher der russische Minister für Industrie und Handel, Denis Manturow. ?Es darf aber nicht vergessen werden, dass Russland reich an Erdgas ist. Die Verwendung von komprimiertem und verflüssigtem Erdgas bedeutet daher auch eine Reduzierung der CO2-Emissionen.?  

23.04.21 12:26
2

1579 Postings, 334 Tage SousSherpaUkraine Geld am Morgen - Gas am Abend

"Geld am Morgen - Gas am Abend": Vor kurzem hat der Staatliche Statistikdienst der Ukraine die folgenden Zahlen veröffentlicht: Im Januar dieses Jahres stieg die Verschuldung der Bevölkerung für konsumierte Wohnungen und kommunale Dienstleistungen um 10,1% oder um UAH 7 443,5 Mio. auf 81 412,8 Mio. UAH im Vergleich zu Dezember 2020. Tatsächlich steigen im Zusammenhang mit den letzten Jahren die Schulden der ukrainischen Verbraucher für Wohnraum und kommunale Dienstleistungen stetig an.
https://en.interfax.com.ua/news/blog/737872.html
Gleichzeitig hängen die Zukunftsaussichten des ukrainischen GTS von seiner Optimierung gemäß den Marktanforderungen, der Suche nach zusätzlichen Ladequellen und der Steigerung der eigenen Gasproduktion ab. (Hintergrundinfo: http://utg.ua/img/news/2015/04/modernUGS280420154.pdf
Die Nationalbank der Ukraine prognostiziert für die Sommerperiode einen mehr als zweifachen Anstieg der Gaspreise im Vergleich zum Vorjahr: ?Es wird erwartet, dass der Erdgaspreis im Sommer die Tiefststände des Vorjahres mehr als verdoppeln wird. Daher wird Gas im zweiten Quartal mehr als ein Drittel der jährlichen Verwaltungsinflation ausmachen ?,
https://...chne-spovilnyuvatisya-voseni-2021-roku--inflyatsiyniy-zvit

Man frägt sich ja als augebeuteter Bürger ja immer wohin all das herausgepresste Geld der politischen Kleptorkraten und erpresserischen Sanktionsmafia fließt?
https://www.anti-spiegel.ru/2020/...re-machenschaften-in-der-ukraine/  

23.04.21 12:37
3

1579 Postings, 334 Tage SousSherpaGasproduktion steigt fast 10% in 2021

Gazprom will 2021 496,9 bcm Gas produzieren(+ 9,57%) und davon 238,2 bcm im Inlandsmarkt (+5,44%) verkaufen sowie den Gasifizierungsgrad auf 72,1% erhöhen: "Im Jahr 2021 haben wir Investitionen in Höhe von 128,8 Milliarden Rubel geplant, darunter 73 Milliarden Rubel für den Bau von Gaspipelines zwischen Siedlungen."
https://www.gazprom.ru/press/journal/journal-gazprom/
https://www.gazprom.ru/f/posts/34/108167/gazprom-magazine-2021-3.pdf  

23.04.21 12:49
2

1579 Postings, 334 Tage SousSherpaUst-Luga GPP (cont.)

>https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2363#jumppos59095
Vitaly Markelov, stellvertretender Vorsitzender des Gazprom-Verwaltungsausschusses, im Gazprom-Unternehmensmagazin: ?Die Planungs- und Vermessungsarbeiten sind derzeit abgeschlossen und die Vorbereitungsarbeiten für den Baubeginn sind im Gange. Die Gasaufbereitungsanlage soll von zwei Startkomplexen mit einer Kapazität von jeweils 22,5 bcm Rohgas pro Jahr in Betrieb genommen werden."
Das Ust-Luga GPP wird mit 45 bcm pro Jahr das leistungsstärkste in Bezug auf die Gasaufbereitung in Russland sein und das größte in Bezug auf die Produktion von LNG in der Region mit 13 Millionen Tonnen pro Jahr. Hinzukommen 3,6 Millionen Tonnen Ethanfraktion pro Jahr), 1,7 Millionen Tonnen LPG pro Jahr und die Pentan-Hexan-Fraktion.
https://www.gazprom.ru/press/journal/journal-gazprom/
 

23.04.21 13:10
1

7171 Postings, 3981 Tage hammerbuyRaider7

bleib doch locker - du änderst nichts - aber verbiegen lassen sollte man sich auch nicht  

23.04.21 13:13

7171 Postings, 3981 Tage hammerbuyGazprom

mit Nordstream 2 transportiert "nur " 1/9  mehr Gas als ohne .. also das ist keine großer Sprung - mit oder ohne wird immer noch genug verdient .
Kommen unzählige neue Auslandsgeschäfte dazu .


 

23.04.21 13:17
1

7171 Postings, 3981 Tage hammerbuyWENN !

die Amis von der nahe Osten abziehen - Irak- Aganistan - Lybien - und  kommen Venezuela - Bolivien - usw usw ..   da hatte schon Gazprom einige Veträge .
Ihr werdet sehen - es kommt noch mega Potenzial -  

Seite: 1 | ... | 2418 | 2419 |
| 2421 | 2422 | ... | 2451   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln