AT&T

Seite 29 von 36
neuester Beitrag: 14.06.21 18:53
eröffnet am: 24.08.10 10:23 von: Admiral G Anzahl Beiträge: 881
neuester Beitrag: 14.06.21 18:53 von: Dirty Jack Leser gesamt: 290335
davon Heute: 510
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... | 36   

27.02.21 19:53

2125 Postings, 596 Tage Michael_1980Gedanken

ist der Zins Niedriger als Inflation, entschuldet man sich sogar ;-)
Siehe Südländer der EU.

Oder E.On in der BRD  

24.03.21 17:18

3058 Postings, 4148 Tage ZeitungsleserAufwachen! Declaration date steht bevor

Weiterhin dabei bleiben? Gut möglich, dass sich das alte Kamel diesmal kurs- und ertragstechnich nun stabilisiert und nicht mehr ganz so weit nach unten fällt. Der Kursverlauf der letzten vier Wochen hat mir gefallen.  

29.03.21 09:52

996 Postings, 3499 Tage sillyconja wer hätte das gedacht, dass man bei at&t

mal eine turnaround spekulationsphase hat.  

29.03.21 21:03

4 Postings, 87 Tage magermilch81Ex-Date

oder nur die Dividendenjäger, die vor dem Ex-Tag noch schnell aufspringen wollen ? Brutto-Div.-Rendite bei fast 7%  

29.03.21 21:05

634 Postings, 460 Tage Loonijaist doch erst am

8 April. Sollen mal alle verkaufen bevor die Sparpläne ausgeführt werden  

29.03.21 21:09

4 Postings, 87 Tage magermilch81aber besser jetzt schon aufspringen....

denkt sich vielleicht wohl der eine oder der andere.  

30.03.21 05:33

3058 Postings, 4148 Tage ZeitungsleserCash secured put ggf. eine Einstiegsalternative

Alternativ könnte man auch einen cash secured put aufsetzen, indem man Verkaufsoptionen verkauft. Für die 29er Puts erhält bei einer Laufzeit bis zum 30. April rd. 40 Cents unter Berücksichtigung des nichtanrechenbaren Anteils der US-QESt ähnlich viel wie die Divi. Der Einstandspreis läge bei Ausübung bei attraktiven 28,60 USD.  

08.04.21 13:56

207 Postings, 4641 Tage Ben2008Zeitungsleser

Gibt es Nachteile bei deiner Strategie um evtl. 50 ? mehr Dividende zu bekommen?

Ja, denn du hast das Risiko falls morgen der Kurs +25% macht ...  (man erinnere sich an Gamestop), hat man mit Verkaufsoptionen seine 40 cents und 0% vom Kursanstieg :)
Und sollte man das ganze ohne Aktien machen, hat man danach richtig Probleme und entsprechende Schulden.  

08.04.21 14:10

3058 Postings, 4148 Tage ZeitungsleserHat Vor- und Nachteile

Hi, wenn AT&T in die Höhe schießt, behalte ich die Prämie (400 Euro bei einer Laufzeit von 40 Tagen bei 10 Kontrakte u. rd. 30.000 Cash-Reserven)  und bekomme keine AT&T-Aktien angedient, habe aber ständig ordentlich Cash in der Hinterhand. Zudem konnte ich durch den jüngsten Kursanstieg mich für Sept. bereits günstig nach unten absichern. Ich fühle mich aktuell recht wohl damit und habe Kontrakte bis zum Sept. am Laufen.  

08.04.21 15:44

1797 Postings, 6280 Tage Cadillacex Dividende heute und das doppelte an Kursverlust

0,44 ? Quartalsdividende, aber fast 0.90 ? Kursverlust am EX Dividende Tag, immer der selbe Sch...  

08.04.21 15:49
2

634 Postings, 460 Tage LoonijaWen interessiert

denn der Kurs bei AT&T am Ex-Date? Und allgemein. Divi kassieren und gut ist. Wenn in paar Jahren 5G und HBO reinkicken dann freuen wir uns günstig wie heute gekauft  zu haben.  

08.04.21 16:12
1

472 Postings, 418 Tage Adel.verpflichtet@cadillac

Also komm bei aller Liebe...

Deutschland spielt für den ATT Kurs absolut 0 eine Rolle...
Warte doch wenigstens mal die ersten Stunden Intraday der Amis ab.

nicht so nervös ;).  

08.04.21 17:12
1

175 Postings, 658 Tage salukiZukunft

längerfristig investiert (ca. 5 bis 10 Jahre), sind das Tage wie heute, um nachzukaufen.
Ich kaufe bei Abschlägen von ca. 3 % immer ein kleines Päckchen dazu (ich zahle keine Kaufgebühren).
Durchschnittskurs bei mir im Moment 24,43 ?
Ich muss aber zugeben, die 1. größere Position war für 23 ? gekauft.  

19.04.21 13:35

1260 Postings, 2604 Tage KnightRainerInflation

AT&T wird bei einer Inflation jedenfalls relativ leicht seine Preise anheben können und die Schulden inflatinioieren sich auch weg, das dürfte selbst potenziell etwas höhere Refinanzierungskosten überkompensieren, da der Realzins weiterhin negativ bleiben wird.  

21.04.21 07:46

634 Postings, 460 Tage LoonijaHeute kommen die zahlen

mal schauen was uns erwartet.  

21.04.21 08:00

3058 Postings, 4148 Tage ZeitungsleserZeitverschiebung?

AT&T to Release First-Quarter 2021 Results on April 22

https://about.att.com/story/2021/1q21_30day_earnings.html  

21.04.21 08:42
2

634 Postings, 460 Tage LoonijaMir war heute schon wieder Donnerstag

War auch zu spät auf Arbeit heute. Sorry für die Verwirrung. Morgen genau.  

22.04.21 12:59
2

3058 Postings, 4148 Tage ZeitungsleserFCF negativ (Lizenzkosten) - Nettoergebnis positiv

Deposits on Wireless Licenses 23,406    
Net Income    7,942    

Net Cash Provided by Operating Activities 9,927  
Net Cash Used in Investing Activities (26,852)  

Acquisitions, net of cash acquired (22,884)    

22.04.21 13:01
3

3058 Postings, 4148 Tage ZeitungsleserAT&T Reports First-Quarter Results


Solid wireless, fiber and HBO Max subscriber gains with continuing strong cash flows

First-Quarter Consolidated Results
Consolidated revenues of $43.9 billion, up 2.7%
Diluted EPS of $1.04 compared to $0.63 in the year-ago quarter
Adjusted EPS of $0.86 compared to $0.84 in the year-ago quarter, up 2.4%
Cash from operations of $9.9 billion, up 12.0%
Capital expenditures of $4.0 billion; gross capital investment1 of $5.7 billion


https://investors.att.com/financial-reports/quarterly-earnings/2021

 

22.04.21 13:01
1

1292 Postings, 1786 Tage earnmoneyorburnmo.Alles in Allem

nach dem ersten überfliegen durchaus positiv. Aktuell sieht das der Markt auch so. Schaumermal, was die Amis meinen. Das Ding behalte ich ohnehin langfristig im Depot.  

22.04.21 13:45

15997 Postings, 7145 Tage NassieDie Amis sehen die Zahlen

22.04.21 13:51

13692 Postings, 7832 Tage Lalaporichtig

gut !  

22.04.21 15:08
1

2131 Postings, 801 Tage Mesiasauf gehts

AT&T reported a blowout quarter of mobile and streaming subscriber growth, and added better-than-expected earnings and revenues to boot.

That was more than enough to send the telecom and media giant?s stock higher in Thursday trading, but critics will point out that the rapid customer growth came at the expense of AT&T?s profit margins in the quarter. HBO Max subscribers aren?t profitable yet, and the company was aggressive with its wireless discounts and promotions in the first quarter.

AT&T (ticker: T) reported $1.04 in earnings per share, up 65% from a year ago, but that figure includes a significant pension plan-related gain in the first quarter. After accounting for such one-time or nonoperating income and costs, AT&T?s adjusted earnings came in at 86 cents per share, up two cents from the same period last year. That compares with Wall Street analysts? average forecast of 78 cents per share.

Sales were $43.9 billion in the first quarter, ahead of the $42.7 billion consensus estimate and up almost 3% from the year-ago period. AT&T?s adjusted earnings before interest, taxes, depreciation, and amortization, or Ebitda, were $13.6 billion, down nearly 5% from a year ago, as its profit margin contracted.

AT&T is focused on three core areas of its business these days: AT&T 5G, HBO Max, and AT&T Fiber. It is investing aggressively in each, buying wireless spectrum and deploying new 5G-capable network equipment;, adding hours of original streaming content and debuting blockbuster films on the service; and digging thousands of miles of fiber-optic cable this year. AT&T plans to spend $22 billion on capital investment this year, all while committing to maintain its dividend?which currently yields 7% annually?and reducing the company?s hefty debt load.

The first quarter showed momentum on the subscriber front. Global HBO Max subscriptions grew by 3.3 million, to 63.9 million, in the first quarter?well above consensus. Management expects to have up to 150 million streaming subscribers by 2025, when the service could first break even.

A loss of 620,000 pay-TV subscribers won?t make any headlines, given that DirecTV and AT&T?s other video assets are in the process of being spun off.

AT&T added 235,000 fiber internet subscribers in the first quarter?to end with about 5.2 million, up by almost 27% over the past year. The company has said it plans to extend its network to 3 million new households in 2021, across 21 states. AT&T estimates that it has a market penetration of more than 35% in its existing footprint, suggesting the potential for another million or so fiber subscribers from this year?s planned buildout.

AT&T had a strong quarter of wireless subscriber growth as well. It added a net 823,000 wireless postpaid subscribers last quarter?customers who receive a monthly bill, a closely watched metric for wireless companies. That comes after two quarters of postpaid-subscriber growth above one million, rebounding from a decline in the first half of 2020.

AT&T has been offering both new and existing subscribers large subsidies on the latest smartphones and other goodies in recent months, and that promotional activity is clearly showing up in the numbers. But it also appears to be weighing on those customers? profitability: AT&T?s postpaid average revenue per user was 3% lower in the first quarter than it had been a year earlier , partly due to the lack of international roaming revenues during the pandemic. Its wireless segment saw a two percentage-point decline in its operating income margin last quarter.

That?s in contrast to rival Verizon Communications (VZ), which reported on Wednesday. Management there is most focused on nudging its subscriber base to high-priced plans. Verizon lost 170,000 postpaid subscribers in the first quarter, but its average revenue per account rose close to 2% from a year earlier. The stock slipped on Wednesday.

In today?s buy-first-and-ask-questions-later market, big wireless and streaming subscriber growth and a top- and bottom-line beat was more than enough to send AT&T shares higher. They were up more than 4% in early trading, versus a slight decline in S&P 500 futures. Just how long AT&T can continue trading profit margins for growth with so many demands on its cash flows is a question for another day.  

23.04.21 17:30

3058 Postings, 4148 Tage Zeitungsleser#708 Ben2008 - In Summe war es ein Nullsummenspiel

Vielleicht interessiert es jemanden. Ich habe gestern sämtliche Positionen aus den short puts glattgestellt. Die Positionen für den Zeitraum 30.03.-17. Sept. konnte ich für 0,03 Euro (Einkauf 30.04. : ab 0,51 ) EUR bis 0,35 Euro (Einkauf: 1,01 EUR) glattstellen. Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob ich bei einem Direktinvestment besser gefahren bin. Es lohnt sich wohl nur, wenn man das Margin-Konto ausreizt. Jedenfalls lechze ich gegenwärtig dem schönen Kurs hinterher.  

03.05.21 09:59
1

109 Postings, 70 Tage Mr. MillionäreAT&T

Ist AT&T noch ein Dividenden-Aristokrat?

(03.05.21, 07:25 Fool.de)

AT&T hat letzte Woche einen gut aufgenommenen Quartalsbericht vorgelegt. Es gab Stärke in den Segmenten, die am wichtigsten sind (Wireless und HBO Max), und der Telekommunikationsriese macht Fortschritte beim Abbau einiger seiner schwindenden und nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bereiche.

Allerdings haben wir wieder einmal nicht gesehen, dass AT&T seine Dividende erhöht hat.

Nach 34 aufeinanderfolgenden Jahren mit Erhöhungen, haben wir nun zwei Quartalsberichte ohne Erhöhung gesehen.

Dies ist bemerkenswert, weil das Unternehmen in der Vergangenheit seine Barausschüttungen an die Aktionäre immer im Januar erhöht hat. Wird AT&T die Serie mit einer überraschenden Ankündigung in der zweiten Hälfte dieses Jahres auf 35 Jahre verlängern, oder ist dies das Ende der Fahnenstange für den Dividenden-Aristokraten?

War es das jetzt?

Bei AT&T gibt es aktuell viele bewegliche Teile. Die gute Nachricht ist, dass das Mobilfunkgeschäft - das größte Segment des Anbieters - gut wächst, mit einem Umsatzanstieg von 9 % im Jahresvergleich in den ersten drei Monaten des Jahres. Die kostspielige Übernahme von WarnerMedia macht sich ebenfalls bezahlt. Die weltweite Zuschauerzahl von HBO und HBO Max ist im letzten Jahr um 19 % auf 63,9 Millionen Abonnenten gestiegen, was vor allem auf die gewagte Entscheidung von WarnerMedia zurückzuführen ist, alle diesjährigen Kinostarts gleichzeitig auf dem Premium-Streamingdienst zu veröffentlichen.

Darüber hinaus gibt es nicht viel, worüber man sich aufregen kann, und AT&T weiß das. Sein DIRECTV-Satellitenfernsehgeschäft war ein Hindernis für die Performance und AT&T kündigte kürzlich an, dass es eine Mehrheitsbeteiligung an der Plattform sowie andere nicht zum Kerngeschäft gehörende Video-Vermögenswerte verkaufen würde.

Das bringt uns zu AT&Ts aktueller Rendite von 6,6 %. Es gibt kein börsennotiertes Unternehmen in den USA mit einer größeren Marktkapitalisierung, das derzeit mehr zahlt, und das ist ein großer Anreiz für Einkommensinvestoren in diesem Niedrigzinsumfeld.

Unglücklicherweise für diejenigen, die auf eine Erhöhung warten, scheint sich die Börse mehr um den Erfolg im Streaming als um nachhaltige Ausschüttungen zu kümmern. Ertragsstarke Telekommunikationsaktien waren im letzten Jahr Nachzügler am Markt. Dann gibt es noch Disney, das seit der Aussetzung seiner halbjährlichen Barausschüttungen vor einem Jahr einen Höhenflug erlebt. Der Wachstumstreiber, der das Haus der Maus zu Allzeithochs führt, sind die stark steigenden Abonnentenzahlen bei Disney+. Die Entscheidung, alle Kinofilme von Warner gleichzeitig auf dem Streaming-Dienst anzubieten, deutet darauf hin, dass es keine Angst hat, mit Disney+ in diesem Wettrüsten zu konkurrieren. Wenn HBO Max erfolgreich ist, braucht AT&T dann immer noch diese 6,6 % Rendite, wenn die Kapitalwertsteigerung den Takt angibt?

AT&T investiert auch fleißig in den Ausbau seines 5G-Netzes, um sein boomendes Mobilfunkgeschäft weiter wachsen zu lassen. Man muss im Moment Geld ausgeben, um in der Telekommunikation Geld zu verdienen.

Die gute Nachricht ist, dass AT&T den Spielraum hat, seine Dividende noch vor Ende des Jahres zu erhöhen. Die Ausschüttungsquote lag im letzten Quartal bei etwa 65 % und es sollte noch mehr Geld aus den anstehenden und gerüchteweisen Verkäufen von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten hereinfließen. Die Dividende wird nicht verschwinden.

?Unser durchdachter Kapitalzuteilungsplan hat es uns ermöglicht, zu investieren und unsere Dividende auf dem aktuellen Niveau zu halten, was wir für attraktiv halten?, sagte CEO John Stankey während der Telefonkonferenz letzte Woche.

Die Reduzierung der Schulden ist eine Priorität, aber erst nachdem die Aktionäre gefüttert wurden. Stankeys Betonung der ?Aufrechterhaltung unserer Dividende auf dem aktuellen Niveau? lässt es jedoch so aussehen, als ob eine Erhöhung in den nächsten zwei Quartalen nicht kommen wird.

Ich würde da nicht zu viel hineininterpretieren. Wenn die Wirtschaft wieder ansteigt und die weltweiten Reisebeschränkungen gelockert werden, wäre AT&T verrückt, wenn es nicht zumindest eine marginale Erhöhung der Dividende im Bericht zum dritten Quartal im Oktober geben würde, um diese Serie am Leben zu erhalten. Man arbeitet nicht so hart daran, um sich die Krone des Dividenden-Aristokraten aufzusetzen, nur um dann wieder von vorne anzufangen.

Der Artikel Ist AT&T noch ein Dividenden-Aristokrat? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

Seite: 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... | 36   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln