finanzen.net

Deutsche Bank (moderiert 2.0)

Seite 1 von 2054
neuester Beitrag: 19.06.20 12:47
eröffnet am: 16.05.11 21:41 von: die Lydia Anzahl Beiträge: 51344
neuester Beitrag: 19.06.20 12:47 von: tagschlaefer Leser gesamt: 8611340
davon Heute: 123
bewertet mit 72 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2052 | 2053 | 2054 | 2054   

16.05.11 21:41
72

291 Postings, 3822 Tage die LydiaDeutsche Bank (moderiert 2.0)

Hallo, Ihr Lieben.

cagediver2 hat es damals treffend formuliert:

In diesem Thread soll sachlich und fundiert die aktuelle Situation diskutiert werden. Bitte haltet euch an die Forenregeln. Bashen & Pushen ist unerwünscht. Die Moderation soll dazu dienen, einen angemessenen Umgangston zu pflegen.

Leider hat cagediver2 seinen Account gelöscht und moderiert seinen Thread nicht mehr. Mit diesem neuen Thread will ich an seine Arbeit weiterführen.

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2052 | 2053 | 2054 | 2054   
51318 Postings ausgeblendet.

29.08.19 11:12

2322 Postings, 833 Tage neymardeutsche bank

Vergangenheit holt Top-Managerin der Deutschen Bank ein

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...luise-kitchen-co2-1.4578737  

04.09.19 06:30

1236 Postings, 2475 Tage BilderbergDa rollt was auf uns zu in der EU

Spanische Banken sind stark in Südamerika investiert.

Würde mich nicht wunden wenn es auch hier nun massiv runter geht.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...n-spitzt-sich-zu-7950490

Leider wird so was nur als Randnotiz gebracht. Unglaublich.  

04.09.19 09:18

Clubmitglied, 12390 Postings, 7489 Tage Lalapo7,XX

noch diese Woche ?!!?

Wer war hier nochmal short :-)  

04.09.19 10:30

19107 Postings, 4948 Tage RPM1974Argentinien und Venezuela

Stehen Brasilien,  Chile und Peru gegenüber. Südamerika geht es für seine Verhältnisse bombig.  Ausser den 2 oben genannten Dauerpleitekandidaten.  Derzeit kannst ganze Volkswirtschaften wieder rein über Bodenschätze decken. Bestes Beispiel Bolsonaro und sein, der Regenwald muss weg bevor man schürfen kann.  

04.09.19 10:48

2322 Postings, 833 Tage neymardeutsche bank

Deutsche-Bank-Chef: «Niedrigzinsen ruinieren das Finanzsystem»

https://www.cash.ch/news/top-news/...inieren-das-finanzsystem-1393089  

04.09.19 11:03
1

3308 Postings, 3800 Tage Faxe27Die kurze Zwischenerholung

ist nicht von langer Dauer-und die nächste Abwärtswelle wird neue Ufer aufzeigen. Nur meine Meinung !  

04.09.19 11:22

7666 Postings, 5529 Tage pacorubiofaxe27

wie weit geht die zwischenerholung?....  

04.09.19 11:25

25146 Postings, 3871 Tage WeltenbummlerNächste Zinssenkung steht an, laut Lagarde

Lagarde: Wirtschaft der Eurozone steht vor kurzfristigen Risiken; Risiken gehen auf externe Faktoren zurück; Inflation zu gering, stützende Inflation benötigt; müssen negative Effekte der Geldpolitik im Blick behalten / Quelle: Guidants News


https://www.cash.ch/news/top-news/...inieren-das-finanzsystem-1393089

 

04.09.19 11:27
1

3308 Postings, 3800 Tage Faxe27pacorubio

für mich ist diese seit Mitte August laufende Aufwärtsbewegung (immerhin gute 16%) am Ende angekommen. Maximal 6,90 bis 7-aber da ist für mich Ende. Ebenso seh ich die generelle Erholung der Indizes-was hat sich denn geändert die letzten Wochen? Handelskrieg, Brexit etc? Null-von daher.....  

04.09.19 11:28
1

25146 Postings, 3871 Tage WeltenbummlerQE 4 wird wohl ca. 1,2 Billionen ? benötigen.

Lagarde: EZB muss anpassungsfähig sein. / Quelle: Guidants News  

04.09.19 11:39
1

25146 Postings, 3871 Tage WeltenbummlerWas rauchen die Chef der CBK und DBK?

Deutsche Bank-CEO: Brauchen in Europa größere Banken; brauchen in Europa Mut zur Banken-Konsolidierung; Vorraussetzungen für Konsolidierung müssen passen. / Quelle: Guidants News

Commerzbank-CEO: Würde gerne die Bankenkonsolidierung vorantreiben und gern eine Sparkasse kaufen, die wollen aber nicht. / Quelle: Guidants News

Erst vor kurzen hatten Sie doch lange Gerüchte verbreitet das eine Fusion zustande kommen soll und die Anleger beider Häuser verarscht.  

04.09.19 11:43
1

25146 Postings, 3871 Tage WeltenbummlerBei den Cum-EX geschäften waren beide Banken vorne

dabei und führend. Den Nasenbrüder reicht doch gar kein zeug zum Rauchen sondern nur eine Nasenbrise kann da noch helfen.  

04.09.19 13:26
1

7666 Postings, 5529 Tage pacorubiowelti du bist

der knaller, ich zieh mir auch ne nase rein wenn db bis zum 31.12 2019 bei 12 steht:-).....  

04.09.19 14:13

7666 Postings, 5529 Tage pacorubioso

ein paar dazu gepackt  

04.09.19 17:45

7666 Postings, 5529 Tage pacorubioso

mein db zukauf war mist :-)
mein coba verkauf war gut.....................
 

05.09.19 18:08

6161 Postings, 1231 Tage gelberbaronCumEx

und CumCum waren die Schweizer ganz mit vorne und die Varengold
und die Warburg in Hamburg HERR WELTI Deutsche Bank Hasser!

Wenn es sich hier wieder erholt verschwindet er hoffentlich!

Nicht immer nur die DB hineinziehen in solche Geschäfte.

Jeder hätte es wissen müssen es ist Raub am Staat....aber nein
die Herren dachten wenn man die Aktien nicht besitzt und hin und
her schiebt bekommt man für die Dividende die irgend einer kassierte
nicht ein, nicht zwei, nicht drei, ja viermal die 25% ersetzt der
Dividendenhöhe.

Denen hat man quasi ins Gehirn geschissen! Nun sollen sie brummen
im Knast....5 Jahre mindestens und Eigentum konfiszieren.

So kann es in Deutschland nicht weiter gehen....und O.Scholz will
den kleinen Aktionären weitere Steuern aufbrummen....Kursgewinne
25% und dazu bei Kauf Transaktionssteuern....

Derivate und Zockerscheinchen und Leerverkäufer bleiben weiterhin
steuerfrei.....

das nennt man echte gute SPD Politik!  

05.09.19 18:17

6161 Postings, 1231 Tage gelberbaronCum Cum

und Cum Ex waren perfide eingefädelt um Europa zu betrügen genau so wie
mit CO2 Zertifikaten der Betrug oder waren hin und her schieben und
die Mwst in mehreren Ländern kassieren für einen WarenGang.

Das sind hochkarätige Verbrecher ob sie nun eine Bank in Hamburg
leiten oder eine Firma mit Export/Import....sie gehören bestraft.

In China droht die Todesstrafe.....ich bin neugierig wie die Verbrecher
hier bestraft werden bei der deutschen Justiz.

Und auch Maschmeyer war ja soooo baff er wußte nichts was seine
bank für ihn wie anlegt....gerade dieser Fuchs?

Und er ist ein Star in der Höhle des Löwen?

Je krimineller du bist desto freier kannst du agieren Geld stinkt nicht
und wo es herkommt egal haben musst du es!

Die mafia ist ein Waisenkind gegen solche Typen nur haben sie keine
Waffen bei uns....manchmal doch!  

05.09.19 18:22

6161 Postings, 1231 Tage gelberbaronder Kurs heute:

la lala lalalala! Hauptsache ihr habt Spaß grins  

05.09.19 19:32
1

413 Postings, 3574 Tage Renditeschupolas einfach das rauchen

dann geht es dir auch besser
 

01.11.19 20:02

8070 Postings, 4155 Tage Dicki1Warum verlieren immer die Kleinanleger?

06.02.20 14:07
1

2322 Postings, 833 Tage neymarDeutsche Bank gewinnt neuen Großaktionär

06.02.20 19:49

413 Postings, 3574 Tage RenditeschupoWeltenbummler

ja wo isser denn wartet bestimmt bis das die 25 Euro pro Aktie erreicht ist um dann wieder massiv abzuladen  lacht sich schlapp  

10.02.20 22:34

6200 Postings, 4214 Tage bernd238Super, wieder 1 Millarde für Boni und Gehälter

Das Spiel kann ganz normal weitergehen, Verluste im Tagesgeschäft und Boni für die  hohen Herren.
Wenn es dann doch mal kollabiert, dann kommt Merkel mit unseren Steuergeldern um die Ecke und verstaatlicht den Laden.
Die Billionen Derivate im Gruselkeller der Deutschen Bank schlafen dort noch so lange, wie es im 1. Stock noch Licht und Futter gibt.
Immer daran denken, bei Lehman Brothers war eine Woche vor dem Ende auch noch alles im Grünen Bereich!
 

19.06.20 12:01

25146 Postings, 3871 Tage WeltenbummlerDas wird die erste Pleitebank sein, nach Enron

Großrazzia bei der Deutschen Bank - wegen Verdachts auf Geldwäsche - Aktien sinken

   Florian NaumannvonFlorian Naumann

Eine großangelegte Razzia haben Ermittler am Donnerstag bei der Deutschen Bank in Frankfurt durchgeführt. Auch BKA, Steuerfahnder und Bundespolizei waren im Einsatz.

Update 12.40 Uhr: Eine Razzia bei der Deutschen Bank hat am Donnerstag die jüngste Erholung der Aktien des Finanzinstituts abrupt gestoppt. Die Papiere waren am Vormittag um zwischenzeitlich bis zu 4,89 Prozent auf 8,172 Euro abgesackt. Damit näherten sie sich wieder ihrem erst am Dienstag vergangener Woche erreichten Rekordtief von 8,054 Euro.

Zuletzt verloren die Anteilscheine noch mehr 3,4 Prozent auf 8,30 Euro. Damit waren sie der mit Abstand schwächste Wert im wieder freundlichen deutschen Leitindex Dax.
Großrazzia bei der Deutschen Bank - wegen Verdachts auf Geldwäsche

Frankfurt am Main - Bei der Deutschen Bank in Frankfurt haben 170 Beamte von Staatsanwaltschaft, Bundeskriminalamt, Steuerfahndung und Bundespolizei Geschäftsräume durchsucht. Hintergrund seien Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche, berichtet die Süddeutsche unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Frankfurt.

Eine Auswertung von Dokumenten der ?Offshore-Leaks? und der ?Panama Papers? habe den Verdacht zugelassen, dass die Deutsche Bank Kunden bei der Gründung von Offshore-Gesellschaften in Steuerparadiesen geholfen habe und dabei auch Gelder aus Straftaten auf Konten der Großbank geflossen seien. Im Fokus der Ermittlungen stehen dem Bericht zufolge unter anderem ein 50-Jähriger und ein 46-Jähriger Mitarbeiter.
Razzia bei der Deutschen Bank in Frankfurt: Bank will ?vollumfassend kooperieren?

Den Beschuldigten werde vorgeworfen, pflichtwidrig keine Geldwäscheverdachtsanzeigen erstattet zu haben, obwohl bereits seit Beginn der jeweiligen Geschäftsbeziehungen ausreichende Anhaltspunkte dafür vorgelegen hätten, teilte Staatsanwaltschaft mit.

Über eine zum Konzern gehörende Gesellschaft mit Sitz auf den Britischen Jungferninseln sollen allein im Jahr 2016 über 900 Kunden mit einem Geschäftsvolumen von 311 Millionen Euro betreut worden sein. Die Deutsche Bank erklärte in einer ersten Stellungnahme: ?Es ist richtig, dass die Polizei aktuell an verschiedenen Standorten unserer Bank in Deutschland ermittelt. Es geht um einen Sachverhalt mit Bezug auf Panama Papers. Wir werden umgehend kommunizieren, sobald wir mehr Details haben. Wir werden mit den Behörden vollumfassend kooperieren.?
Deutsche Bank steht bereits länger im Fokus - Vorwürfe auch in Zusammenhang mit Danske-Bank-Skandal

Die Deutsche Bank steht derzeit im Fokus der Bankenaufsicht Bafin, weil sie laut Behörde nicht genügend gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung unternimmt. Deshalb schickte die Bafin Ende September Wirtschaftsprüfer der KPMG als Sonderbeauftragte, die dem Institut bis 2021 auf die Finger schauen sollen.

Eine der großen Fragen ist die Rolle des Geldhaus im Geldwäscheskandal um die Danske Bank. Deren estnische Filiale soll dutzende Milliarden Euro zweifelhaften Ursprungs aus Russland ins globale Finanzsystem eingespeist haben. Unter anderem die Deutsche Bank hat für die Filiale Auslandsüberweisungen abgewickelt.

Meldung vom 17. März 2019: Wie die beiden Finanzhäuser nun bestätigt haben, werden Deutsche Bank und Commerzbank Gespräche über eine Fusion aufnehmen.

fn (mit dpa und AFP)

Die Deutsche Bank könnte nun dem Beispiel der Postbank folgen und die Gebühren für ihre Kunden erhöhen. Ein Experte befürchtet, dass dies zu einem Geschäftsmodell werden könnte.

Die Deutsche Bank hat einen radikalen Umbau beschlossen. Weltweit sollen rund 18.000 Vollzeitstellen gestrichen werden. Führungskräfte in London ließen während der Entlassungswelle einen Nobelschneider kommen.
 

19.06.20 12:47

5810 Postings, 4001 Tage tagschlaeferna im ggsatz zu wc oder commerzb ist die db nicht

nur im dax index gelistet sondern noch euro stoxx50 und stoxx50. sprich, da liegt genug  kohle dahinter, dass die db wie auch meine tkom stützt :)
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2052 | 2053 | 2054 | 2054   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
SteinhoffA14XB9