Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 11984 von 12201
neuester Beitrag: 14.04.21 21:51
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 305024
neuester Beitrag: 14.04.21 21:51 von: aboutback Leser gesamt: 45717898
davon Heute: 50967
bewertet mit 287 Sternen

Seite: 1 | ... | 11982 | 11983 |
| 11985 | 11986 | ... | 12201   

26.02.21 19:22
5

4933 Postings, 882 Tage Dirty Jack@Souza

Das ist das momentane Risiko, das auch auf dem Kurs lastet, ebenso wie die CPU Belastung auf unserer Holding.
Eigentlich beschreiben beide Zustände Step 2 und Step 3.
Ist Step 2 erledigt, gibt es bei der positiven Entwicklung der Opcos jede Menge Fantasie auf eine schnelle Lösung des 3. Schrittes und Fantasien mag die Börse ;-)
 

26.02.21 19:26
2

96 Postings, 679 Tage SteinimHerzRemuneration Report

... interessant wie sich Wiese und Co. vor dem Ausscheiden die Taschen voll gemacht haben. Das sollte doch bitte auch bei den GS Entscheidungen mit  

26.02.21 19:35
10

991 Postings, 555 Tage Terminus86Verlustvortrag 9,1 Milliarden

Zumindest zahlen wir auf zukünftige Gewinne erstmal keine Steuern mehr.

Quelle:

S.134 Anual Report 2020

The Group has accumulated unused tax losses of
€9 113 million, this can be divided into
€1 679 million for operational entities and €7 434 million for predominantly dormant holding
companies. However, it is not expected that the holding companies will become profitable
in the foreseeable future and thus limit the use of the accumulated unused tax losses. The
remaining unused tax losses relating to operational entities, are not subject to any expiry date
and can be carried forward indefinitely.

Übersetzung:

Der Konzern hat kumulierte steuerliche Verlustvorträge in Höhe von 9 113 Mio €, die sich aufteilen in 1 679 Mio € für operative Einheiten und
7 434 Mio € für überwiegend stille Holdinggesellschaften Gesellschaften. Es wird jedoch nicht erwartet, dass die Holdinggesellschaften in absehbarer Zeit profitabel  und somit die Nutzung der kumulierten steuerlichen Verlustvorträge einschränken. Die
verbleibenden steuerlichen Verlustvorträge, die sich auf operative Gesellschaften beziehen, unterliegen keinem Verfallsdatum und können auf unbestimmte Zeit vorgetragen werden.  

26.02.21 19:44
8

3880 Postings, 1044 Tage DrohnröschenIhr wisst schon...

wie attraktiv eine Gesellschaft mit derartigen Verlustvorträgen ist...  

26.02.21 19:47
1

3880 Postings, 1044 Tage DrohnröschenSteuerexperte anwesend?

Kann man die zB im Wege einer Verschmelzung verwerten? Worauf ich hinaus will: wenn das geht, dann ist Steinhoff nie NULL wert...  

26.02.21 19:48
2

149 Postings, 61 Tage SouthernTrader@Terminus86

Die Bedeutung der unbegrenzt fortschreibbaren Verlustvorträge ist enorm. Bei Nokia haben wir gesehen, welche Folgen es haben kann, wenn Verlustvorträge verfallen:

"Während Nokia im Vergleichsquartal noch einen Gewinn von 563 Millionen Euro ausgewiesen hatte, steht nun ein dicker Verlust in Höhe von 2,6 Milliarden Euro in den Büchern. Grund dafür sind steuerliche Verlustvorträge in Milliardenhöhe, denn Nokia sieht nicht mehr, sie bei den finnischen Steuerbehörden voll geltend machen zu können."

Quelle: https://www.heise.de/news/...rechnet-mit-Umsatzrueckgang-5045678.html  

26.02.21 19:54
1

13638 Postings, 3104 Tage H731400Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.02.21 13:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

26.02.21 19:56
1

671 Postings, 961 Tage FannyBoa

Es nervt halt ein bissi. Seite 271 audit izm conforama und inaccessibiltiy of Transaktion documents. Das war auch schon im Halbjahresbericht ein Punkt den mazars bemängelte. Vielleicht versteh ich es ja auch falsch, aber wie schwer kann es in heutigen Zeiten sein mal ein paar Dokumente per Mail zu schicken.  :(  

26.02.21 19:56
1
Sagt nur was über die Nichtigkeit von etwaigen Dividendenphantasien aus, aber nichts über den Kurs der Aktie....  

26.02.21 19:59
4

991 Postings, 555 Tage Terminus86@H7

Was sollen sie auch sonst schreiben, bei der Masse an Klagen die sie am Hals haben???

Aber war ja klar das du sogar bei 9,1 Milliarden Euro Verlustvortrag mal wieder das Haar in der Suppe suchst.  

26.02.21 20:03

13638 Postings, 3104 Tage H731400Terminus

Ich glaube nicht das SH Märchen verbreitet, die Zeiten sind vorbei ! hoffentlich  

26.02.21 20:15

991 Postings, 555 Tage Terminus86@H7

Zumindest wird dem Management keiner Böse sein wenn sie sich in diesem Punkt geirrt haben und doch bald wieder Gewinne schreiben sollten.  

26.02.21 20:20
2

1454 Postings, 2653 Tage NeXX222Erinnert ihr euch noch

Letztes Jahr gab es doch eine HV, auf der auch schon gesagt wurde, dass man diese Verlustvorträge nicht nutzen kann... wer es glaubt ;)

Da sie aber kein Zeitlimit haben, muss es einen Weg gehen diese hohen Verlustvorträge zu realisieren.

Ich bin zwar auch kein Steuerexperte, aber Steinhoff wird genau wissen, wie sie das verrechnen. Womöglich ist das der Grund für unsere steuerfreien Sanierungsgewinne :)

Auf jeden Fall werden die nicht ungenutzt liegenbleiben ;)  

26.02.21 20:39

817 Postings, 460 Tage Meli 2Die Zeit

für Menschen die den ersten Wurf verpasst haben, ist jetzt die Zeit um eine Kugel zu schieben!
Entweder alle 9ne oder doch ne Niete?  

26.02.21 20:56
5

4933 Postings, 882 Tage Dirty JackVerlustvorträge

Dazu müsste man wissen, welche Verluste bis auf 2016 dort hineingeflossen sind !
Warum dürfen diese nicht bis zum Maturity Date verrechnet werden mit Kapitalreserven?
Es sind mit den Gläubigern vertraglich festgelegte Restricted Payments.
Hier mal nur zusammengefasst aus der Bilanz:
"Contingent Payment Undertakings ("CPUs")
Die CPUs wurden in Übereinstimmung mit IFRS 9 als finanzielle Verbindlichkeiten klassifiziert. Innerhalb der Bedingungen der CPUs gibt es definierte Ausfallereignisse, die über die in den Kreditverträgen festgelegten Ereignisse hinausgehen und deren Eintritt es den Inhabern der CPUs der Steinhoff N.V. erlauben würde, zu erklären, dass das "Fälligkeitsdatum" unter der jeweiligen CPU eingetreten ist. Dies wiederum würde es diesen CPU-Inhabern ermöglichen, von Steinhoff N.V. Zahlung zu verlangen.
Die CPU-Verträge, mit Ausnahme der bedingten Komponente, werden anfänglich und in der Folge mit dem Betrag bewertet, den Steinhoff N.V. aus diesen Verträgen zu begleichen erwartet ("der Shortfall")."
In Gewinn oder Verlust erfasst.
Wahrscheinlich nicht als Gewinn ;-)
Stichwort: Freigabe Finanzgarantien ;-)  

26.02.21 21:05

13638 Postings, 3104 Tage H731400Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.02.21 10:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

26.02.21 21:10
1

3880 Postings, 1044 Tage DrohnröschenNexxx

Selbst kann Steinhoff die Verlustvorträge längerfristig ohne rechtliche Kniffe nicht verwerten, eine andere (!) gut gehende Firma aber schon... hm...  

26.02.21 21:19
4

329 Postings, 1204 Tage himself81Lasst euch nicht

von H7 veralbern. Das Fähnchen gehört vom Mast genommen.

Seht selbst auf S.134: Es geht bei dieser Aussage in keinster Weise um unsere Holding, sondern um die europäischen Schuldeneseln und einige Zwischenholdings.  

26.02.21 21:25
4

2891 Postings, 490 Tage NoCapKurs heute...

....tja, wieder mal keine Kursmanipulation am heutigen Tag (Ironie off)

( es werden 6 Millionen bei 10,8 gesetzt und 6 Millionen bei 10,2 Cent, damit die Dummzocker etwas Spielraum haben! :0)

Dann wird mal kurz rausgeschoben, die SL abgreifen und SK bei TG ist nachher -+ 0,5%!

Ich finde gut, dass der Kurs keinen Manipulationen ausgesetzt ist! Ganz ehrlich...

Kennt einer den Grund für diese Spielchen?  

26.02.21 21:33
3

573 Postings, 1217 Tage Fun_trader99Matress

Matress (50,1% Anteil) steht (equity accounted) mit 7 Millionen in den Büchern...
Da hat man also noch ne kleine stille Reserve ;-)  

26.02.21 21:50

329 Postings, 1204 Tage himself81Mattress

S. 152: https://senspdf.jse.co.za/documents/2021/jse/isse/snhe/AR2020.pdf

Dort ist das Eigenkapital aufgeschlüsselt. Gegenüber 2019 steigen die Asset-Werte um ca. 1,3 Mrd. ?, aber auch die Schulden steigen um diesen Wert. Die Umstrukturierung wird aber leider nicht erklärt oder ich habe die Stelle noch nicht gefunden.

@ Dirty: Hättest Du noch einen Link zur allerletzten MF Bilanz?



 

26.02.21 21:57

13638 Postings, 3104 Tage H731400Ohne Worte

Total equity attributable to owners of Steinhoff N.V. 2019 (Buchwert): Minus 2,371 Milliarden EUR
Total equity attributable to owners of Steinhoff N.V. 2020 (Buchwert): Minus 5,275 Milliarden EUR

Quelle: https://www.steinhoffinternational.com/downloads/2021/Steinh?

MF steht allerdings mit nur 7 Mio in der Bilanz  

26.02.21 21:59
2

329 Postings, 1204 Tage himself81@ H7

Dann erklär mir mal die Bilanz von MF. Habe ich ja gerade verlinkt.

Hast wohl wieder verkauft...

 

26.02.21 22:09

13638 Postings, 3104 Tage H731400@himself81

wurde doch kommuniziert wird in Zukunft auf Basis Equity Accounting bilanziert mit dem 10 fachen Ebita, bei 50% noch also mit dem 5 fachen.  

Seite: 1 | ... | 11982 | 11983 |
| 11985 | 11986 | ... | 12201   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln