Solarenergie, eine tolle Sache

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 19.11.09 15:08
eröffnet am: 19.11.09 14:03 von: salut Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 19.11.09 15:08 von: Rigomax Leser gesamt: 1208
davon Heute: 2
bewertet mit 4 Sternen

19.11.09 14:03
4

884 Postings, 4764 Tage salutSolarenergie, eine tolle Sache

19.11.09 14:04
1

33960 Postings, 4648 Tage McMurphybitte per BM an Lehna thx

-----------
Dieses Posting begründet keine Verpflichtung des Autors, es sei denn dies wäre durch schriftliche Vereinbarung mit dem Leser vereinbart.

19.11.09 14:05
2

884 Postings, 4764 Tage salutäähh

Nicht nur die Politik, auch die Solarwirtschaft lässt die Verbraucher im Dunkeln
über die tatsächlichen Kosten des Sonnenstroms.
Hinzu kommen umstrittene Spenden an Abgeordnete - all dies wirft ein schlechtes Licht auf die Branche.

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/...7EFE892AA6D16C8D5BC  

19.11.09 14:06

129861 Postings, 6280 Tage kiiwiimir glaubts ja keiner...

-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

19.11.09 14:08
1

884 Postings, 4764 Tage salutWie Milliarden-Kosten (für die Verbraucher)

verschleiert wurden.

Mit Solaranlagen lassen sich derzeit traumhafte Renditen erzielen.
Das wissen längst auch Investoren aus aller Welt. In Nordendorf bei Augsburg zum Beispiel entsteht derzeit auf einer Fläche von 17 Hektar eine große Solaranlage.
Der Investor kommt aus Indien - und die Module auch. Realisiert wird das Projekt von einer deutsch-chinesischen Firma.

http://www.daserste.de/plusminus/...g_dyn~uid,32826wwutg225oyy~cm.asp  

19.11.09 14:12

884 Postings, 4764 Tage salutmit # 5 schalten

die Befürworter auf
... Durchzug
... aber zahlen müssen sie noch mind. 20 Jahre (nach Indien oder China)  

19.11.09 14:16
1

61594 Postings, 6308 Tage lassmichreinZum Thema siehe auch

19.11.09 14:26
3

8204 Postings, 4512 Tage thai09wenn Sonnenstrom zu teuer ist, dann weiter

Oel verbrennen...ist doch keine Frage...20 Jahre gehts schon noch...
irgendwann schlagen die Nebenkosten zu Buche.
Co2...etc.. wenn das Meerwasser bis zum Hals steht...  

19.11.09 14:29
1

884 Postings, 4764 Tage salutsorry

in der Kritik steht nur die deutsche Förderung,
die auch zu Lasten der deutschen Solarwirtschaft geht  

19.11.09 14:31
2

4988 Postings, 4507 Tage TiefstaplerSolarstrom aus Deutschland

schwachsinniger geht es nicht. Aber Herr Gabriel ist ein guter Verkäufer, der sogar "Energiesparlampen" an den Mann bringt. Das zentrale Problem wurde im Beitrag angesprochen: Lobbyisten haben hierzulande auch deshalb das Sagen, weil Abgeordneten-Korruption nicht strafbar ist. Ich werde meine nächste Wahlentscheidung davon abhängig machen, wie die Parteien zu dieser Frage stehen.  

19.11.09 14:31
3

61594 Postings, 6308 Tage lassmichreinIch kann diese CO2-Shice nimmer hören...

 

CO2-Bilanz

Wie die Natur menschliche Klimasünden ausgleicht

Von Christoph Seidler

Chemiefabrik in China: CO2 wird
Zur Großansicht
dpa

Chemiefabrik in China: CO2 wird "in den Ozeanen oder an Land gespeichert"

Kohlendioxid ist hauptverantwortlich für den Klimawandel - doch fast 60 Prozent aller Emissionen gelangen gar nicht in die Atmosphäre. Neue Forschungsergebnisse zeigen, wie viel CO2 Meere, Wälder und Böden bisher aufgenommen haben. Aber auch diese Schutzspeicher könnten versagen.

Als ein Instrument gegen die schlimmsten Folgen des Klimawandels nennen Wissenschaftler immer wieder die sogenannte CCS-Technologie: Dabei wird CO2 direkt bei der Entstehung aufgefangen, zum Beispiel in Kohlekraftwerken. Dann wird das Gas unterirdisch gespeichert, zum Beispiel in leeren Erdgaslagern oder porösen Gesteinsschichten. Für Tausende von Jahren tief im Boden weggesperrt, soll das Kohlendioxid die Atmosphäre verschonen.

Bei der Diskussion über diese raffiniert klingende Technologie gerät manchmal in Vergessenheit, dass die Natur selbst diese Aufgabe virtuos beherrscht: Pflanzen, Böden und Ozeane nehmen als sogenannte Senken große Mengen des Treibhausgases auf. "Beinahe 60 Prozent unserer Emissionen werden in den Ozeanen oder an Land gespeichert", sagt Susan Trumbore vom Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE.

[...]

Der aus Deutschland stammende Forscher Wolfgang Knorr von der University of Bristol berichtet im Fachmagazin "Geophysical Research Letters" von seinen Kalkulationen. Demnach bleibt der Anteil vom Menschen verursachter CO2-Emissionen, der in die Atmosphäre gelangt, mehr oder weniger konstant. Seit nunmehr 150 Jahren liegt er laut Knorrs Berechnungen bei rund 40 Prozent - und dass, obwohl der absolute CO2-Ausstoß in dieser Zeit dramatisch gestiegen ist.

Weiter unter: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,660700,00.html

-----------
Shice Firewall *Grml*

19.11.09 14:41
2

3007 Postings, 7852 Tage Go2BedRichtig. Immer feste druff

auf diese elenden Abzocker aus der Solarwirtschaft! Da lob ich mir die Energieriesen, die täuschen nicht und wollen nur unser Bestes. Gestern erst wieder, saftige Erhöhung der Strompreise im Anzug. Ach stimmt, war doch nur wegen der teuren erneuerbaren Energien!
Wenn wir da noch ein bißchen austeilen an Asbeck und Co., dann gibt's Solarmodule bald NUR noch aus Indien und China. Das muss doch zu schaffen sein!  

19.11.09 14:44

884 Postings, 4764 Tage salutdu verstehst nix

da du den Beitrag in # 1 nicht gesehen hast

siehe auch # 9  

19.11.09 14:47
2

8204 Postings, 4512 Tage thai09lassmichrein, jetzt lass erst mal raus.. kommen,

was wieder fuer Stimmung aufkommt ,
wenn Oel die EchoBlase ansteuert...
die kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.
Grundstein ist ,dass die Wirtschaft wieder etwas laeuft,
und die Spekulanten draufhauen...
und dann wird auch im Schlepptau nochmal Solar hochgezogen.
(bin nicht investiert..aber SW zu 10-11 Euro vorher...wuerd ich nehmen)  

19.11.09 14:52
2

139 Postings, 4148 Tage sokrates60Es hat schon Klimawandel gegeben, da hat

es weder Autos noch Fabriken gegeben. Die Vorhersagen zur Klimaentwicklung der nächsten 100 Jahre stammen von ähnlichen Computerprogrammen, die auch den nächsten Börsen-Crash nicht vorhersagen können. Also wenn das nicht geht, wie will man die Klimaentwicklung prognostizieren. Im Übrigen haben sich in den Wärmephasen der Erdentwicklung mehr Arten gebildet als in Kältephasen. Zur Solarenergie sei gesagt, wir verzichten auf die Kernenergie und subventionieren Solarstrom. Das bezahlt der Verbraucher doppelt  

19.11.09 15:08
4

8030 Postings, 6529 Tage RigomaxDas einfältige Gerede von den Arbeitsplätzen, die

durch die Solarenergie angeblich in Deutschland entstehen, wird auch sehr bald aufhören. Arbeitsplätze kann man nicht auf Dauer herbeisubventionieren.

Ich habe gerade ein Angebot gelesen, in dem eine chinesische Firma schon bei kleinen Mengen Solarmodule zu 1,10 Euro pro Wp anbietet. Da werden hier manche Firmen schon bald nach noch mehr Subventionen schreien müssen.

Solarmodule sind kein Hi-Tech-Produkt mehr. Sie sind inzwischen ein Massenprodukt geworden, das außer einer sauberen Fertigung nur wenig spezielles Know-How erfordert.  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln