Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 231
neuester Beitrag: 01.03.21 11:38
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 5774
neuester Beitrag: 01.03.21 11:38 von: 51Mio Leser gesamt: 698186
davon Heute: 1648
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
229 | 230 | 231 | 231   

25.11.20 12:01
38

3607 Postings, 3275 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
229 | 230 | 231 | 231   
5748 Postings ausgeblendet.

27.02.21 18:36

314 Postings, 214 Tage detwinLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.02.21 14:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

27.02.21 19:39
1

3017 Postings, 1324 Tage NagartierLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.02.21 14:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

27.02.21 20:42

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech / Pfizer

COVID-19-Impfstoffzuweisungen in South Carolina

Samstag, 27. Februar 2021  
Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert, sobald Informationen verfügbar sind. 

South Carolina befindet sich in Phase 1A

Gesamtdosen
in South Carolina erhalten

1,183,410

Gesamtdosen
in South Carolina gegeben

905,929


Pfizer-BioNTech-Impfstoffzuweisungen

Gesamtdosis
Received

653,810

Gegebener
erster Schuss / zweiter Schuss

418.135 / 192.730

Gesamtdosen
verwendet

93%

Zuweisungen von Moderna-Impfstoffen (Nicht-LTC-Programm)

Gesamtdosis
Received

364.000

Gegebener
erster Schuss / zweiter Schuss

162.067 / 41.009

Gesamtdosen
verwendet

56%


Geplante Pfizer & Moderna-Termine
Ohne Drittanbieter

518.936


https://scdhec.gov/covid19/covid-19-vaccine-allocation

 

27.02.21 21:43

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech / Pfizer

Die CDC arbeitet an einem Rückstand an Lieferungen von COVID-19-Impfstoffen aufgrund des strengen
Winterwetters der letzten Woche. Sie verwenden eine First-In-First-Out-Methode,
und Moderna-Bestellungen scheinen sich weiter zu verzögern als Pfizer. Die Impfstoffzuteilungen
für Woche 10 sollten in der ersten Hälfte dieser Woche eintreffen, gefolgt von Zuteilungen
für Woche 11 bis Ende der Woche. Es besteht die Möglichkeit, dass beide Zuteilungen
zusammen versendet werden.

https://www.texaspharmacy.org/mpage/TexasPharmacyToday

--- Spam ---- ?  

28.02.21 09:42

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech

Auch bei Pfizer in den USA läuft die Produktion immer besser.
Und an jeder Dose verdient Biontech gutes Geld.
Siehe Anschrift von Biontech in Mainz.


https://data.cdc.gov/Vaccinations/...kly-Pfizer-Allocations/sxbq-3sid


https://data.cdc.gov/Vaccinations/...ly-Moderna-Allocations/ke78-phpe  

28.02.21 11:59

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech Impfstoff geht wie .........

28.02.2021

Corona-Impfstoffe: Astra Zeneca als Ladenhüter in der EU

Frankreich hat erst 16 Prozent der gelieferten Dosen verbraucht, Deutschland und Italien ein Fünftel.
Bayerns Ministerpräsident Söder will Freigabe für alle.

Der Corona-Impfstoff von Astra Zeneca entwickelt sich zum Ladenhüter in den Staaten der
Europäischen Union. Wie die Financial Times berichtet, sind in Deutschland, Frankreich und Spanien
erst Bruchteile der gelieferten Impfstoffdosen verabreicht worden. Als Grund werden Akzeptanzprobleme
angeführt. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder schlug indes eine Freigabe des Impfstoffs für alle vor.
"Bevor er liegen bleibt, impfen wer will", sagte er der Bild am Sonntag.

In Frankreich wurden bis Freitag erst 16 Prozent der gelieferten 1,1 Millionen Dosen des britisch-schwedischen
Impfstoffs verbraucht, schreibt die FT. In Deutschland seien es bis Donnerstag nur gut ein Fünftel der
1,45 Millionen Dosen gewesen. Ähnlich sei die Situation in Italien, das eine Million Dosen erhalten hat.
In Spanien wurde knapp ein Drittel der eingetroffenen 808.000 Dosen verbraucht. Nach Österreich sind
bisher 156.000 Astra Zeneca-Dosen geliefert worden. Offizielle Angaben zu den nicht verabreichten Dosen
gibt es bisher nicht.

"Akzeptanzproblem"

Führenden Politikern wird vorgeworfen, Zweifel am Impfstoff gesät zu haben. So nannte der französische
Präsident Emmanuel Macron das Vakzin praktisch unwirksam bei älteren Personen. Die deutsche Kanzlerin
Angela Merkel räumte ein, dass es ein "Akzeptanzproblem" gebe.

Die Europäische Union hat bei ihrem Impfstoff-Beschaffungsprogramm stark auf Astra Zeneca gesetzt.
Zu Jahresbeginn gab es einen Konflikt zwischen der EU-Kommission und dem Hersteller, nachdem dieser
Lieferzusagen nicht halten konnte. Der Impfstoff ist zwar billiger und leichter zu impfen als die mRNA-Wirkstoffe
von Biontech/Pfizer und Moderna, es gibt aber Zweifel an der Effektivität insbesondere gegen die sich derzeit
massiv ausbreitenden Coronavirus-Mutationen. Zudem raten die Gesundheitsbehörden in mehreren
europäischen Ländern, darunter Österreich, aktuell von einer Impfung von älteren Personen mit Astrazeneca ab.
Diese sollten aber den Impfplänen zufolge vorrangig geimpft werden.

https://kurier.at/wissen/...eneca-als-ladenhueter-in-der-eu/401202604  

28.02.21 13:12

20499 Postings, 7046 Tage lehna#45 Penny

Dass nächste Woche dunkelgrün wird, darf bezweifelt werden.
Ok, die von Biden angekündigte Billionen Dusche ist halbwegs durch. Aber Wallstreet hatte ja mit immer neuen Rekorden schon massiv drauf spekuliert.
Kann die Woche deshalb auch Sell on Good News durchgezogen werden. Also Gewinnmitnahmen, da es nun kaum noch mehr Gelddruckerei geben wird.
Wir haben also eine intressante Woche vor uns.
Bleib trotzdem für Biontech optimistisch. Denn ist das KGV von 6,8 von BO nur annähernd realistisch und kein Luftschloss, dürften die Papiere zu den Gewinnern in 2021 gehören...

 

28.02.21 14:07

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech + Urlaub !

FREIHEITEN FÜR GEIMPFTE?

Corona-Impfpass: Maas schwingt sich auf Kurz-Kurs ein -

TUI-Chef legt sich schon jetzt fest

Update vom 28. Februar, 13.22 Uhr: Wird Sommerurlaub 2021 möglich sein?
Der Tourismus-Branche jedenfalls machen neben dem angedachten Corona-Impfpass für
die EU auch die angekündigten Schnelltests* Hoffnung.

„Reisen in Europa wird im Sommer 2021 möglich sein - sicher und verantwortungsvoll“, legte sich
der Chef des Touristikkonzerns Tui, Fritz Joussen, laut dpa bereits fest. Die technische Entwicklung
des EU-Impfpasses soll allerdings noch rund drei Monate dauern. Und geimpft sind bisher vor allem
ältere und pflegebedürftige Menschen, die im Sommer nicht unbedingt nach Mallorca oder Malta* fliegen werden.

https://www.merkur.de/politik/...z-maas-merkel-spahn-zr-90221512.html

Bei der Diskussion um einen Sommerurlaub mit Impfpass sollte man auch die Sicherheit
im Blick haben. Reicht mir ein Impfstoff mit einem Wirkungsgrad von 50, 60 oder 70% für
einen sorgenfreien Urlaub oder reichen auch 40% gegen die Mutation x oder y oder möchte
ich im Urlaub einen Schutz gegen Corona von 95 % haben. Bei 95% müssen wir nicht um
1 oder 2% feilschen, da kann man locker an der Hotelbar stehen oder ins Restaurant gehen.
Ich nehme an das viele in Europa es ähnlich sehen und nicht für die Fehler der EU Politiker
zahlen wollen.




 

28.02.21 14:38

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech 1 Wahl !

CoronavirusImpfung

ASTRAZENECA

Prenzlauer Hausarzt: Damit werde ich nicht impfen

Allgemeinmediziner Frank Förster hält Impfen im Kampf gegen Corona für immens wichtig.

Trotzdem geht er jetzt mit Zweifeln an die Öffentlichkeit.

Allgemeinmediziner Frank Förster nimmt für sich in Anspruch, grundsätzlich ein großer Befürworter
des Impfens zu sein. Im Gespräch mit dem Uckermark Kurier versichert der Prenzlauer, dass seine
Praxis bei allen Impfungen sehr hinterher sei: „Das wissen unsere Patienten genau.“ Egal, ob es
beispielsweise um Immunisierung gegen die normale Grippe, Pneumokokken oder Gürtelrose gehe –
„wir haben eine sehr hohe Impfrate zu verzeichnen.“ Und zwar seit über 30 Jahren schon, denn so lange
praktiziert der Uckermärker bereits in der Kreisstadt. Impfen hält der 63-Jährige auch im Kampf gegen
das Coronavirus für immens wichtig, wie er sagt. Trotzdem geht der Mediziner jetzt mit seinen
Zweifeln an die Öffentlichkeit.

Unter 70 Prozent

Er hat Bedenken gegen ein bestimmtes Vakzin und begründet das wie folgt: „Der Corona-Impfstoff von
AstraZeneca wurde gegen die ursprüngliche Virusvariante entwickelt, die zunehmend an Bedeutung
verliert und in naher Zukunft wohl kaum noch eine Rolle spielen wird. Seine Wirksamkeit von unter
70 Prozent schon bei der ursprünglichen Coronavariante, seine höhere Nebenwirkungsrate und seine
Nichtwirksamkeit gegen neue Virusvarianten lassen diesen Impfstoff zunehmend als nicht mehr
akzeptabel erscheinen – und das zu Recht!“

Mögliche Erbgutveränderung

Es habe seiner Kenntnis nach bislang keine Zulassung in den USA und in der Schweiz gegeben,
setzt der erfahrene Hausarzt hinzu: „wohl wegen nicht ausreichender Studienlage, u.a. auch
hinsichtlich möglicher Erbgutveränderungen. In Südafrika wird er wegen mangelnder Wirksamkeit
gegen die dort vorherrschende Coronavariante schon nicht mehr verimpft. Für eine schnelle Anpassung
an neue Virusvarianten soll er nicht so gut geeignet sein wie die mRNA-Impfstoffe.“

Seiner Meinung nach sollte der Impfstoff von AstraZeneca deshalb nach dem jetzigen Erkenntnisstand
nicht mehr verimpft werden.

https://www.nordkurier.de/uckermark/...h-nicht-impfen-2142510302.html
 

28.02.21 14:49

20499 Postings, 7046 Tage lehnaNotfallzulassung für Impfstoff von Johnson in USA

ist durch.
Es entfaltet seine volle Wirkung schon nach Verabreichung einer Dosis.
Die Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wurde mit 85 Prozent angegeben.
Nach Biontech/ Pfizer und Moderna haben die Amis nun eine dritte Kanone gegen den Killer freigegeben.
Von Johnson & Johnson hat die EU-Kommission Impfdosen für 200 Millionen Menschen bestellt...
https://www.ariva.de/news/...ssung-fuer-impfstoff-von-johnson-9208216
 

28.02.21 14:56
1

3017 Postings, 1324 Tage NagartierImpfstoff

Nur bei Zulassung der EMA wohl der nächste Ladenhüter !

Gaithersburg/Maryland – Der proteinbasierte Impfstoffkandidat NVX-CoV2373 des
US-amerikanischen Biotech-Unternehmens Novavax hat in einer Phase-3-Studie in
Großbritannien eine robuste Schutz­wirkungvon etwa 90 % erzielt, leicht abgeschwächt
durch die Variante B.1.1.7. In einer Phase-2-Studie in Südafrika fiel die Schutzwirkung wegen
der dort verbreiteten Variante B.1.351 auf 50 % ab.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120667/...rkung-gegen-COVID-19  

28.02.21 15:06

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech bleibt 1 Wahl !

Nur bei Zulassung der EMA wohl der nächste Ladenhüter !

New Brunswick/New Jersey – Der Impfstoffkandidat Ad26.COV2.S des Herstellers
Johnson & Johnson, der nur eine einmalige Injektion erforderlich macht und bei normalen
Kühlschranktemperaturen aufbe­wahrt werden kann, hat in einer Phase-3-Studie eine Schutzwirkung
gegen COVID-19 von 72 % erzielt. In Südafrika, wo viele Infektionen von der Variante B.1.351
von SARS-CoV-2 verursacht werden, betrug die Schutzwirkung noch 57 %.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120680/...rikanischer-Variante  

28.02.21 16:10

299 Postings, 142 Tage SonchaiIch bin auch

kein großer Fan von AstraZeneca, aber die Befürchtung bezüglich Erbgutveränderungen halte ich für Unsinn. Die Adenoviren als Vektoren sind auch schon seit Jahrzehnten erforscht, irgendwelche Gefahren für das Erbgut kann man hier ausschließen, sonst würde man sie nicht verwenden.  

28.02.21 16:46

314 Postings, 214 Tage detwin@Sonchai

In der Öffentlichen Wahrnehmung waren oder sind die mRNA-Impfstoffe die neue Gentechnik, die ja etwas mit DNA-Veränderung zutun haben könnte ... oder so irgendwie. Reporter sind durch die Straßen gelatscht und haben sich von Fußgängern erzählen lassen, dass man die neuartigen Gentechnik-Impfstoffe wohl ersteinmal meiden wolle.


Da finde ich es total angebracht mal laut zu sagen, dass eigentlich wenn dann AstraZeneca die erste Adresse für solche Bedenken ist, und nicht BioNTech/CureVac/Moderna. Tatsächlich Angst vor Erbgutveränderungen hätte ich beim AstraZeneca-Imptstoff aber auch nicht :-)
 

 

28.02.21 16:49

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech

CORONAVIRUS

Bosnier warten fiebrig auf Impfstoff aus Österreich

Die Zahl der Infizierten steigt wieder rasant an, 100.000 vereinbarte Impfdosen aus Österreich
lassen aber auf sich warten


Viele EU-Staaten wollen keine Impfstoffe an die Balkanstaaten abgeben, weil sie selbst zu wenig haben.

In Bosnien-Herzegowina, insbesondere im Kanton der Hauptstadt Sarajevo, steigt seit ein paar Tagen die
Zahl der positiv auf das Coronavirus Getesteten deutlich an. Das Frühlingswetter hat womöglich zu einem
fahrlässigeren Verhalten beigetragen. Mehr als 500 Personen wurden zuletzt innerhalb von 24 Stunden
positiv getestet – allerdings vertraut kaum jemand den offiziellen Zahlen, weil insgesamt viel
zu wenig getestet wird.


Bereits mehr als 5.000 Menschen sind an oder mit dem Virus verstorben. Im Jänner waren es über 400.
Deshalb wartet man sehnsüchtig, dass die Impfstoffdosen über das Covax-System der Weltgesundheitsorganisation
geliefert werden, auf das sich Bosnien-Herzegowina hauptsächlich verlassen hat. Auch der Impfstoff aus Österreich
– 100.000 Dosen Pfizer/Biontech – ist noch immer nicht angekommen.


Seit Wochen werden deshalb die politisch Verantwortlichen heftig kritisiert. Die bosnische Außenministerin
Bisera Turković räumte ein, dass ihr Land bei der Impfstoffbeschaffung "möglicherweise nicht aggressiv
genug gewesen sei". Sie verwies bei den Lieferungen der 100.000 Dosen, die aus EU-Mitteln bezahlt werden,
auf die österreichischen Behörden.

https://www.derstandard.de/story/2000124539616/...off-aus-oesterreich  

28.02.21 17:30

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech

stadt_trier
@Stadt_Trier
·
7 Std.
💉 Unsere Impfkoordinatoren haben zum Ende dieser Woche Inventur gemacht:
In der Stadt #Trier und im Kreis Trier-Saarburg wurden bisher 16.009 Personen mit
Biontech erstmals geimpft, mit AstraZeneca 1551. Zweitimpfungen mit #Biontech haben
wir bisher 8.778 verabreicht.

https://twitter.com/Stadt_Trier

LoL LoL LoL  

28.02.21 18:05

530 Postings, 264 Tage FashTheRoad@Sonchai

Stimmt ja mal nicht so ganz, was du da schreibst:

"Die Adenoviren als Vektoren sind auch schon seit Jahrzehnten erforscht, irgendwelche Gefahren für das Erbgut
kann man hier ausschließen, sonst würde man sie nicht verwenden."


Von jahrzentelanger Erforschung oder Erfahrung kann man da auch nicht reden !! Damit hat man sich auch
erst intensive ab etwa 2013/2014 mit beschäftigt !!


Welche Vektorimpfstoffe gab es vor den Corona-Impfstoffen:

Bislang sind zwei Vektorimpfstoffe zugelassen - einer gegen Dengue-Fieber und einer gegen Ebola.

Der Impfstoff für Denguefieber war die erste Zulassung für diese Vakzine weltweit wurde Ende 2015 in Mexiko erteilt.


Der Ebola-Impfstoff wurde seit der Epidemie in Westafrika im Jahr 2014 entwickelt und unter anderem bei Mitarbeitern
des Gesundheitswesens schon eingesetzt.
Der Ebola-Impfstoff GamEvac-Kombi wurde vom staatlichen Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie
entwickelt und erhielt im Dezember 2015 vom russischen Gesundheitsministerium eine Notfallzulassung, die auf klinischen
Daten der Phasen I und II zu Sicherheit und Immunogenität basierte.
Wieder mal ohne Phase 3 !!



https://www.netdoktor.de/impfungen/vektorimpfstoffe/

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/...guefieber-in-der-eu

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/...assung%20empfohlen.  

28.02.21 18:20

299 Postings, 142 Tage Sonchaidetwin, FashTheRoad

Das ist natürlich beides richtig, was ihr sagt.

Ich habe nur gemeint, dass Adenoviren als Vektoren seit Anfang der 1990er Jahren erforscht und (experimentell?) verwendet werden, meistens in Zusammenhang mit Gentherapien. Als Vorteil wird gesehen, dass sie ihr Erbgut eben nicht in die DNA der befallenen Zelle integrieren.  

28.02.21 18:32

530 Postings, 264 Tage FashTheRoad@Sonchai

Ich sehe da auch kein akutes Problem für die Veränderung des Erbgutes durch die Vektorimpfstoffe .....

Es hört sich nur manchmal so an, wie die guten alten Vektorimpfstoffe !! Und das sind sie nun einmal nicht !!

Bevor die neue mRNA-Technologie jetzt auf den Markt gekommen ist, waren die Vektorimpfstoffe die jüngste
Generation von Impfstoffen !! Mit den Vektoren/Adenoviren hat man anfänglich in den 1990-igern hauptsächlich
in der Gentherapie gearbeitet ..... Impfstoffe kamen erst viel später.

 

28.02.21 19:00

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech + vertrauen !

Wäre ja mal ein Ansatz für die EMA nur Impfstoffe eine Zulassung zu erteilen
die auch gegen die Mutationen einen hohen Wirkungsgrad besitzen.

Bei Biontech erhält man nach 4-6 Wochen eine Info zu den Mutationen.

Bei den Impfstoffen der Vektor und Tot-klasse hat man das Gefühl wenn
eine Studie in einem Land nicht gefällt, fällt sie einfach unter den Tisch.

Auch Impfstoffe die eine Zulassung erhalten haben, besitzen nur eine
bedingte Zulassung.  

01.03.21 08:35

2934 Postings, 3193 Tage GoldenPennyHeute grüne Stimung an der Börse

wie angekündigt, die Corona Hilfen in den USA sind fast so gut wie in trockenen Tüchern, wird dem Dow einen Push geben. Denke USA hat heute nicht viel zu drücken mal eher positiver Druck um 15:30.  

01.03.21 10:33

314 Postings, 214 Tage detwinJapan

Japan möchte von März bis Mitte April 4,7 Millionen Bürger mit dem BioNTech-Impfstoff versorgen.

https://sumikai.com/nachrichten-aus-japan/...pfstoff-im-april-289281/

 

01.03.21 11:26

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech / Israel

https://datadashboard.health.gov.il/COVID-19/general


https://www.google.com/...BqgEHZ3dzLXdpesgBCsABAQ&sclient=gws-wiz

https://support.google.com/websearch/answer/...94-2807183851&rd=1

Der erste Link ist vom Gesundheitsministerium Israel und zeigt uns ein klares Bild wie man Covid 19 in den
Griff bekommen kann.

Der Link 2+3 zeigt die Daten die uns von Wiki angezeigt werden zu Israel.
Warum diese Daten von denen des Gesundheitsministeriums Israel abweichen kann ich nicht erklären.
Man beruft sich ja bei Wiki das man die Daten von GM Israel abbildet.
Erstaunlich auch das die Balken bei Wiki nach unten gehen aber die Kurven nach oben gehen.
Man sollte sich bei Wiki ein neues Grafikprogramm kaufen.

 

01.03.21 11:34

3017 Postings, 1324 Tage NagartierBiontech Israel

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
229 | 230 | 231 | 231   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bilderberg, Draghi1969, eintracht67, HansGoeren, Jack in the Box, keepitshort, Lord Tourette, Subsystem, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln