CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 1 von 283
neuester Beitrag: 01.03.21 10:53
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 7057
neuester Beitrag: 01.03.21 10:53 von: Raymond_Ja. Leser gesamt: 1404437
davon Heute: 388
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
281 | 282 | 283 | 283   

26.10.15 15:15
18

1374 Postings, 3032 Tage ZuckerbergCORESTATE Capital Holding S.A

CORESTATE Capital Holding S.A.: Corestate legt Preisspanne auf 23,50 Euro bis 28,50 Euro je Aktie fest, so schreibt http://www.finanznachrichten.de

Angebotsphase beginnt voraussichtlich am 23. Oktober 2015 und endet voraussichtlich am 3. November 2015 - Aktie wird voraussichtlich am 4. November 2015 erstmalig im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt

und wie sieht es aus  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
281 | 282 | 283 | 283   
7031 Postings ausgeblendet.

24.02.21 08:36

287 Postings, 805 Tage TurbocharlotteErkenntnis

... offensichtlich hat Herr Parmantier besondere Fähigkeiten ... er ist jedenfalls überzeugt ... es klingt für mich aber ein bisschen wie beten

... die Zahlen 2020 zeigen, warum die Aktie bei +/-14,00 EUR steht

VG  

24.02.21 09:09

10 Postings, 679 Tage swropfeffurchtbar

Meine Erwartungen an EBITDA und Net Debt wurden meilenweit verfehlt.

Das Management hatte angekündigt, dass wir erste Erfolge der Entschuldung schon 2020 sehen. Jetzt Net Debt von 500m? Hier stimmt was nicht, hier stimmt absolut was nicht.

Jetzt haben sie 90m cash und müssen in einem Jahr den 200m Wandler zurückzahlen?? wie soll das denn gehen?

vg RObert
 

24.02.21 09:17

259 Postings, 1120 Tage wavetrader190 Mio Cash reichen niemals !

2021 wird Corestate pleite gehen, alles andere wäre ein Wunder .  

24.02.21 09:23

108 Postings, 85 Tage DangliHier

stinkt s bis zum Himmel und jeder weiß es.  

24.02.21 09:31

674 Postings, 1520 Tage Gipfel71Nachdem man sich

das ganze Jahr nicht getraut hatte,einen Ausblick zu geben,war das nun am 9. November passiert,wo das Q4 auch schon zur Hälfte gelaufen war.
Die Prognose dann aber so grandios zu verfehlen spricht nicht gerade für vertrauenswürdigen Umgang mit den Aktionären
Seit dem 9. November hatte sich der Aktienkurs von CC um 10% verringert ,während der Index SDax im gleichen Zeitraum um 20 % gestiegen ist.Viel erwartet wurde eh schon nicht....

Für das laufende Jahr machen Kosteneinsparungen, Synergien Hoffnung sowie,dass drohende Abschreibungen schon im alten Jahr getätigt wurden.Somit ist dieses Gespenst mal entschärft.

Der Ausblick ist wohl im Rahmen der Erwartungen,wobei ich noch mehr erhofft hatte...
Doch wer glaubt dieser Aussage schon,wenn 7 Wochen vor Jahresende nicht mal in der Lage ist,eine realistische Einschätzung zu geben.
Somit leidet man klar unter einer Vertrauenskrise und die hat man sich selber zuzuschreiben!  

24.02.21 09:43

287 Postings, 805 Tage Turbocharlotteergänzender Hinweis

... an Herrn Parmantier:

Eine Pressemitteilung sind Worte, das ist das eine.

... wenn Sie ihren Worten selbst Glauben schenken, erwarte ich von Ihnen Corestate- Aktienkäufe aus eigenem Vermögen bei den aktuellen Kursen in repräsentativer Höhe. Gleiches gilt für die weiteren Führungspersonen.

VG  

24.02.21 09:46
2

12350 Postings, 3625 Tage crunch timeTest des Allzeit-Tiefs?

Nachdem man heute mit den Grottenzahlen im Rücken die Schiebezone der letzten Monate nach unten dynamisch verlassen hat, ist man aktuell im freien Fall. Wäre zu hoffen, daß jetzt wenigstens das Allzeittief bei 11,70 eine "Fangleine" darstellt. Andernfalls droht u.U. ein Fall Richtung Einstelligkeit, wenn es sogar wieder zur Unterseite des Kanals gehen würde.  
Angehängte Grafik:
chart_corestatecapitalholding.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart_corestatecapitalholding.png

24.02.21 10:15

1534 Postings, 1212 Tage mcbainmittlerweile ist es wirklich

beeindruckend, in welcher Regelmäßigkeit es Corestate schafft, den Kapitalmarkt - immer und immer wieder - zu enttäuschen (siehe Daten und Chart...)

22.04.2020 Ausblick für 2020 zurückgenommen, Divi-Streichung
05.06.2020 Aufsichtsrat wird neu besetzt
11.09.2020 Kapitalerhöhung
27.11.2020 Ketterers etc. verkaufen alles
23.02.2021 desaströse Zahlen

Solls das jetzt gewesen sein?! Irgendwie glaube ich da nicht dran, dass scheint hier ja schon fast Tradition zu werden...  
Angehängte Grafik:
corestate_capital_holding_s.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
corestate_capital_holding_s.png

24.02.21 10:33

108 Postings, 85 Tage DangliKetterers

Hinterlassen wo überall nur verbrannte Erde. Immer das Gleiche Spiel.  

24.02.21 11:12

5226 Postings, 4993 Tage ObeliskDie Zahlen haben

meine bescheidenen Erwartungen noch deutlich unterboten. Wer hier noch drin ist kann genauso gut Lotto spielen.
Die MK ist für ein Unternehmen welches Verluste schreibt immer noch zu hoch.  

24.02.21 11:56
1

8974 Postings, 4200 Tage Raymond_James'' 'fürchterliche' Ergebnisse für 2020''

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...nissen-fur-2020-32524249/

für clevere ein idealer kaufzeitpunkt, der spuk scheint schon wieder vorbei (aktuell 13,42 /13,45)

 

24.02.21 12:54

84 Postings, 2579 Tage SnoperCorestate..

ich muss allen hier meinen Respekt zollen, die hier noch immer die Hoffnung haben,
das sich der Kurs mal Richtung Norden bewegt !
seit Jahren eine Katastrophe, Versprechungen ohne Ende..
Alle anderen Aktien steigen, teilweise um das doppelte oder mehr..
und Corestate, eine einzige Verarsche..
Habe mich zum Glück frühzeitig komplett verabschiedet..
Trotzdem wünsche hier allen natürlich nur das Beste..
 

24.02.21 13:20

33 Postings, 821 Tage x_man180grad wende

Wie kann es sein das CS innerhalb von 12 monate dermassen unterirdisch abschmiert?
aufeinmal ist alles von damals nicht mehr wahr.
mit abstand betrachtet muss man sich schon fragen welche art versprechungen/zusagen es damals gab und wie der markt dies so krass fehlinterpretieren konnte?
naja die shortseller gabs allerdings die ganze zeit. man wollte ihnen nicht glauben.  

24.02.21 13:46

2713 Postings, 4262 Tage ExcessCashgeht schon seit Jahren so

auch wenn man glaubt, dass die gerade Handelnden möglichst viel vom Chaos in 2020 gepackt haben, ist die Finanzsituation des Ladens eine Katastrophe. Einen Verschuldungsgrad von 30 ! innerhalb eines Jahres auf 2 bis 3mal EBITDA zurückzuführen, wird über organisches Ergebnis wachstum nicht laufen. Die nächste Kapitalmaßnahme lässt schon grüßen, da bei derart desaströser Finanzstruktur eine erneute Fremdfinanzierung ausgeschlossen scheint.
Der Hammer auch: 100 Mio musste man wohl in Mezzaninefonds stecken... warum fand man dafür keine Investoren, wie das eigentlich vorgesehen ist?

13,40  

24.02.21 13:48

1989 Postings, 1145 Tage HonigblumeSchaut euch mal Gateway an.

Hier hat Ketterer auch seine Finger drin. Den Chart kann man mit Corestate übereinander legen die sind regelrecht identisch.  

24.02.21 14:30
1

8974 Postings, 4200 Tage Raymond_Jamesheute haben einige fast am allzeittief verkauft

... was man bekanntlich vermeiden sollte
CORESTATE Capital Holding S.A. : Chartanalyse CORESTATE Capital Holding S.A. | MarketScreener

 

24.02.21 14:54

370 Postings, 2411 Tage carpediemoggiDer ganze Rotz ist draussen jetzt, ab jetzt kann

gearbeitet werden.. Wer heute überrascht war, hat noch nie in einem Unternehmen Ergebnisverantwortung gehabt. War so klar wie Klosbrühe. Bei FPH genau das gleiche Spiel heute.
Der gemeine Durchschnittsmensch denkt halt fast immer als erstes an seine eigene Reputation und schiebt es den Vorgängern in die Schuhe bzw. bereinigt einfach.
Ab jetzt werden peu a peu kleine positive Nachrichten eintrudeln und die Panikaktionäre die heute verkauften werden der ganz langsamen Kursentwicklung hinterherschauen und den Wiedereinstiegszeitpunkt verpassen, wie immer.
Aktien muss man kaufen, wenn sie keiner haben will.  

24.02.21 15:10

183 Postings, 302 Tage NullPlan520Bin heute

eingestiegen. Kleine Pos. Hoffe es nicht zu bereuen. Abwarten.  

24.02.21 15:39

84 Postings, 2579 Tage SnoperSchau dir mal den Chart an...

der sagt alles ...
Man hätte schon längst raus gehen müssen...
und Corestate einfach aus dem Gedächtnis streichen...!!  

24.02.21 15:56

184 Postings, 4892 Tage Schmidti68Guter Dinge

Bin auch guter Dinge. Habe heute morgen auf 5%Depotanteil aufgestockt. Das reicht dann auch.
 

24.02.21 19:39

1 Posting, 7 Tage Nisso0805So meine lieben.


Nachdem ich fast 2 Jahre stiller Mitleser bin, möchte ich heute die Gelegenheit nutzen und mich auch mal zu Wort melden.

Zunächst einmal finde ich die Diskussion in weiten Teilen anregend. Ich danke Personen wie turbocharlotte für ihre Gedanken, da ihre bearische Einstellung  sehr mahnend ist und man so den erhobenen Zeigefinger nicht übersieht. Die Posts sind immer argumentativ untermauert.
Teilweise kann ich aber bei anderen Posts nur den Kopf schütteln, wenn ich wieder lese, wie hier auf Grundlage des Kursverlaufs eine Aktie im Tief tot gesagt wird. Man sollte sich dann doch mehr mit dem Unternehmen oder zumindest fundamental mit der Aktie auseinandersetzen.

Nun zu CC:
Wirklich schrecklich sind diese Jahreszahlen zu 2020. Wieder mal die Guidance verpasst.
Alles fing im Februar letzten Jahres an. Die Zahlen aus 2019 waren Bombe und auf Grundlage der Umsätze und der hohen Marge hat hier niemanden die hohe NetDebt interessiert. Dann wurde die Dividende gestrichen und die Personalrochade in der Chefetage und im Vorstand ging los.
In dieser Zeit ist sicherlich so ziemlich jeder Institutionelle aus dieser Aktie geflüchtet.

Auch unter dem neuen CEO wurden Guidances ausgesprochen, die nicht gehalten werden konnten. Dass der unadj. Profit bei 17 Mio liegt, ist wirklich mikrig, zumal die Umsätze im Rahmen der Guidance lagen. Dass Abschreibungen ins Jahr 2020 gezogen würden, war anzunehmen. Auch einen Tag danach ein Interview/Statement vom CEO klingt eher wie, also wolle man die schlechten Nachrichten von gestern Abend abfedern.

Tendenziell hat Parmentier aber Recht. CC bedient einen Markt, der wirklich gefragt ist. Auch noch viele Jahre. Nun liegt es an ihm, zu zeigen, dass CC in der Lage ist diesen Markt zu bedienen.
Ich fürchte, dass wir hier 1 Jahr brauchen und erst in den Jahreszahlen zu 2021 sehen, dass CC wieder handlungsfähig ist. Denn auch 2019 war es so, dass Pensionskassen etc ihre Investments ins letzte Quartal gedrückt haben.

Leider kenne ich die Gehälter da oben nicht. Aber warum gibt es Insiderkäufe im Januar, bei Zahlen von denen man schon weiß, dass sie eine Katasrophe sein werden? Da hätten sich die Herrschaften doch besser heute eindecken können, oder?

Ob Worthülsen oder verlässliche Zukunftsaussichten...es liegt nun an den Jungs da oben, zu zeigen, dass sie die Profis sind. Ich erwarte, dass sie sich jetzt für ihre Aktionäre den Hintern aufreißen!

Ich halte meine Scheine  

24.02.21 19:52

213 Postings, 2607 Tage stelukCool bleiben,

denn Corestate ist immer noch in einem interessanten Markt tätig. Ist zu schnell anorganisch gewachsen und konnte leider nicht liefern, weil die eigene Organisation überfordert scheint. Aber bei den aktuellen Zinsen sehe ich auch die hohe Schuldenlast nicht so dramatisch. Nun heißt es Ärmel hochkrämpeln und einfach seriös handeln und keine spinnerten Dinge veranstalten. Wenn die einen zuverlässigen Hausmeister suchen, der auch Sonderaufgaben übernehmen kann dürfen die sich gerne über Boardmail bei mir melden! Bin bei 28 eingestiegen und habe EK auf 20 verbilligt. Jetzt steigen die letzten Zittrigen hoffentlich aus und es sollte nach ein bischen Schüttelfrost wieder aufwärts gehen, weil irgendwann einfach keiner mehr verkauft. Bin eigentlich froh, dass die "bad news" raus sind. Aus meiner Sicht sind mittlerweile die Chancen größer als die Risiken. 

 

25.02.21 11:27

287 Postings, 805 Tage TurbocharlotteSchönrednerei

... höre ich bei Corestateaktionären schon seit 2017, angefangen beim Applaus für RW, als der Aktien über 50,00 EUR/Aktie  "zur Streubesitzerweiterung" verkaufte ... was ein Märchen

... wenn die Übernahme der AFS vollzogen ist, existieren ca. 34,16 Mio Aktien ... beim Kurs von 13,00 EUR/Aktie  ergibt das eine MK von ca. 444 Mio EUR ... dazu die Nettofinanzverschuldung, lassen wir es mal 410 Mio EUR sein (da habe ich schon 100 Mio EUR Reduzierung ab 31.12.2020 eingerechnet!) ergibt sich ein EV von ca. 854 Mio EUR

... das für mich letzte Märchen seitens Corestate habe ich am 14.01.2021 gelesen, ich zitiere aus der Unternehmensmeldung:

"auf Basis des Schlusskurses am 14. Januar 2021 von EUR 14,73 und unter Berücksichtigung von EUR 17 Millionen Barmittel zum Zeitpunkt des Abschlusses der Transaktion ergibt sich ein Nettokaufpreis von EUR 113 Millionen. Dies ist ein signifikanter Abschlag zum fundamentalen Wert der AFS von über EUR 170 Millionen."

... klingt so, als hätte man Corestate ein Geschenk gemacht ... glaubt ihr das?

VG  

26.02.21 15:25
1

183 Postings, 302 Tage NullPlan520Leerverkäufer aktiv

Am 24.2 hat Citadel  eine offene Pos. von 0.56% gemeldet. https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp_history?1
Mal abwarten ob es weitere Aktivitäten gibt!  

01.03.21 10:53

8974 Postings, 4200 Tage Raymond_Jameschart (14,12): kurserholung hat klare grenzen

ist aber mehr als nur eine "technische reaktion" des kurses

CORESTATE Capital Holding S.A. : Chartanalyse CORESTATE Capital Holding S.A. | MarketScreener

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
281 | 282 | 283 | 283   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln