finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 5374
neuester Beitrag: 25.05.20 20:57
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 134334
neuester Beitrag: 25.05.20 20:57 von: Newbiest75 Leser gesamt: 21361047
davon Heute: 67194
bewertet mit 162 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5372 | 5373 | 5374 | 5374   

21.03.14 18:17
162

6595 Postings, 7268 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5372 | 5373 | 5374 | 5374   
134308 Postings ausgeblendet.

25.05.20 19:24
2

2855 Postings, 3323 Tage Ghost013aDschägga

...Rechtsschutzanfrage stellen, ggf. Kosten berechnen lassen/Risiko abschätzen, Informationen besorgen. Übernimmt die Rechtsschutz nicht, brauchst du Geld und einen langen Atem (auch für weitere Instanzen). Das Risiko eines weiteren Verlustes besteht in jedem Falle. Im Übrigen würde ich mir von den Rechtsanwälten/ vom Verfahren Begründung und Nachweise besorgen, um entscheiden zu können, ob du an den Musterverfahren teilnehmen willst oder nicht. Denn behaupten können sie viel. Entscheidend sind die Nachweise. Es gibt genügend Klagen, die "ins Blaue" gemacht werden, Erfolgsaussichten von vornherein schlecht.
 

25.05.20 19:30
3

5 Postings, 1498 Tage felix99999Klage

...wenn da welche Klagen wollen, dann sollten die Rechtsanwälte alle Kosten übernehmen und nur ein Erfolgshonorar erhalten. Klage verloren>>>>kein Geld von privaten Kläger. Die Kanzleien haben doch eh so viel Money. Also Klagen ja, wenn die Anwaltskanzlei alle Kosten übernimmt und erhält nur ein Erfolgshonorar. Da sich die Kanzleien so sicher sind, gewinnen die ja eh den Prozess, dann hat die Kanzlei ja keine Kosten>>>alle Kosten bezahlt der Verlierer. Also nur dann KLAGEN, wenn die Kanzlei die vorläufigen Kosten übernimmt, macht ja bei Prozessgewinn eh genug Kohle...ansonsten vergiss es  

25.05.20 19:40
4

271 Postings, 218 Tage PoujeauxTilp

Wie schon mal geäußert hier, das waren eher Nulpen als Tilpen als sie x mal geklagt hatten gegen verschiedene Sachen, ist nicht lange her, und sie kannten nicht mal die Materie.

Also schließe sich Tilp an wer möchte, inhaltlich dauerte es wirklich zehn Minuten sie zu demontieren

 

25.05.20 19:53
6

2713 Postings, 769 Tage Mysterio2004@ Dschägga

Falls du tatsächlich versuchen möchtest, einen Schadenersatzanspruch gegen WDI zu erwirken und durchzusetzen, dann würde ich schon mal definitiv dazu raten eine vernünftige Kanzlei damit zu beauftragen und nicht so eine Kirmes Kanzlei wie TILP.

Die Nummer teilt sich dann so oder so in zwei Bereiche auf, Bereich 1 Feststellungsklage, in dieser Phase wird erst einmal versucht gerichtlich festzustellen ob und falls ja, in welcher Höhe den Aktionären, vertreten durch den Musterkläger (ein Blick auf den Musterkläger den TILP hier vorschiebt würde ich dann auch dringend mal empfehlen, da lacht man sich dann auch bereits wieder schlapp) ein Schaden entstanden ist.

Erst nach erfolgreichem Abschluss des obenstehend genannten ersten Bereichs geht es dann in den zweiten Bereich und somit zur Schadenersatzklage.

Als Privatperson wirst du keine Rechtsschutzversicherung besitzen die solch einen Fall finanziert, daher wirst du mit den Kosten in Vorleistung treten müssen.

Von den Fristen her hast du aus meiner Sicht derzeit noch überhaupt keinen zeitlichen Druck sondern alle Zeit der Welt, daher solltest du nun erst einmal in Ruhe den 04.06 und somit die Veröffentlichung des 2019er Reports abwarten, falls dieser mit einem Testat (auch eingeschränkt) versehen werden sollte, dann ist die Luft für etwaige Ansprüche wirklich schon sehr dünn.

TILP geht in der Hauptsache auf eine Mangelnde bzw. verzögerte Kapitalmarktinformation bla, bla und bezieht sich dann gerne auf den Inhalt des KPMG Reports, diesen Vorwurf kann die Gegenseite aber easy kontern und umdrehen, Getreu dem Motte: "Die Mängel wurden auf Basis der Erkenntnisse der durch KPMG im Auftrag der Gesellschaft durchgeführten forensischen Untersuchung festgestellt. Nach Prüfung des Reports hat die Gesellschaft die Maßnahmen X, Y & Z eingeführt um die Mängel im Interesse der Gesellschaft und Ihrer Gesellschafter zu beheben, des Weiteren möchten wir nochmals freundlichst darauf hinweisen, dass auf Basis der Erkenntnisse des forensischen Untersuchungsberichts keinerlei Korrekturbedarf der Bilanzen für die Geschäftsjahre 2016 bis einschließlich 2018 besteht. Möchte noch jemand Kaffee & Kuchen?" ;-)

TILP bräuchte schon Schützenhilfe von Seiten der BAFIN, aber ob die dem Star der Deutschen Börse mit Anlauf in die Nüsse treten wage ich offen gesprochen zu bezweifeln.

Wie gesagt, warte erst einmal den 04.06 ab, falls bei der 2019er Bilanz keine Testierung erfolgen sollte, dann wird sich ein Anspruch durchbringen lassen.  

25.05.20 20:03

271 Postings, 218 Tage PoujeauxWahrscheinlich sollten

sich die 48h-Kurszielgötter hier im Forum den Tilps und Schirps anschließen um zu klagen.. ach nee dafür müsste ich ja dem Richter dokumentieren wann ich welche Position hatte :)

Tilp vergesst es- die wussten nicht mal Unterschied Spot und Forward.. selbst ein alter OLG-Richter rollte nur mit den Augen

 

25.05.20 20:07

303 Postings, 273 Tage Bilgi333Hat jemanden Informationen

zur Shortquote und zum borrow fee?

 

25.05.20 20:12

303 Postings, 273 Tage Bilgi333Da war ich heute

Aber ich sehe nur als letztes Datum den 22.5  

25.05.20 20:13
1

235 Postings, 466 Tage teenbaggerDie haben auch Feiertag

25.05.20 20:16

303 Postings, 273 Tage Bilgi333Heute hat checkpointcharlie

gemeint, dass der borrow fee über 20 Prozent ist. War wohl eine Ente. Schade  

25.05.20 20:19

235 Postings, 466 Tage teenbaggerBilgi

Keine Ahnung

Ihor zuletzt 10,5
ORTEX irgendwas zwischen 8 und 20
Iborrow 13  

25.05.20 20:27
3

1515 Postings, 4050 Tage RandfigurChartverlauf LV der letzten Jahre

Verschwinden die wie 2017/18? www.shortsell.nl


 
Angehängte Grafik:
chartverlauif_der_lv_letzten_jahre.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
chartverlauif_der_lv_letzten_jahre.jpg

25.05.20 20:28

66 Postings, 59 Tage A229253421Ich erwarte mir

vom 4.6.2020 nicht allzuviel. Aus meiner Sicht ist das eingeschränkte Testat bereits eingepreist. Warum? Weil es allgemein angenommen wird. Sollte der Kurs trotzdem steigen, wäre das ein stark bullishes Signal.  

25.05.20 20:31

1787 Postings, 3938 Tage DschäggaDurchziehen tu ich die Sache

nur, wenn ich an keinen Kosten hängen bleiben kann. Also quasi im Falle eines No-Brainers.
Falls die Rechtsschutz nicht zusagt oder die Tilps auch Kohle bei verlorenem Prozess wollen, dann mach ich nix. Ich schätze die Aussichten sehr gering ein.
Wieso ich deshalb nicht vom Unternehmen überzeugt sein kann, verstehe ich nicht.
Auch meinem Arbeitgeber hab ich schon öfter in die Schranken verwiesen, und es hat mir bisher nicht geschadet. Im Gegenteil. Ab einer gewissen Führungsebene wird professionelle Herangehensweise durchaus geschätzt. Duckmäusern ist gar nicht so meins...  

25.05.20 20:31

235 Postings, 466 Tage teenbaggerA22

Allgm. Meinung ist wohl das wir jetzt bis 135 hochlaufen. Die Frage ist nur, was kommt dann...  

25.05.20 20:36

257 Postings, 198 Tage drachenbaumalles eingepreist

Jaja, das hatten wir jetzt schon ein paar Tage bzw gefühlte 1000 Seiten nicht mehr.
Wir sind mit beispielsweise 60% Abschlag unterwegs, faktoren in der Bewertung des fairen Wertes bzw zu Mitbewerbern, WDI führt in der Krise das Wachstum fort etc.
Aber alles eingepreist und natürlich keine Fakten angeführt. Ich möchte es ja glauben, aber nur so dahin geschmissen ist es mir zu flach.  

25.05.20 20:37
1

604 Postings, 839 Tage Gaz20Emorgen virtuelle HV

des Wettbewerbers, der bei deutlich weniger Umsatz und Gewinn mal eben 250 % hoehere MK aufweist. Wie krank kann Boerse sein.
Hier der link zum webcast - habe leider zu viele sinnlose Telkos aber vllt kann ich da auch mal  reinschauen ab und an

https://streams.nfgd.nl/agm-adyen-may-26-2020
 

25.05.20 20:37

1655 Postings, 398 Tage Newbiest75Was soll denn bitte

bei 87 noch alles eingepreist sein?  

25.05.20 20:46

2 Postings, 14 Tage Langschläfer67@tschägga

Was bist du den für ein Loser.
Erst grosse Töne spucken, dass du Wirecard verklagen willst, aber dann alles umsonst haben.

An der Börse trägt jeder sein eigenes Risiko.
Wenn Du nicht die Grösse hast für Deine Fehler gerade zu stehen, dann pack Dein Geld lieber aufs Sparbuch, aber hör auf immer andere für deine Fehler zu beschuldigen.
 

25.05.20 20:48

66 Postings, 59 Tage A229253421@Newbiest

Zitat: "Newbiest75 : Was soll denn bitte bei 87 noch alles eingepreist sein?"

Der Kurs der Aktie und das persönliche Empfinden der Unter- bzw. Überbewertung hat nichts damit zu tun, was bereits eingepreist ist. Eingepreist in einer Aktie ist die Erwartung des Marktes. Wenn Du beispielsweise eine gute Nachricht zu einem Unternehmen hörst oder hörst, dass sie erwartet wird, dann kannst Du davon ausgehen, dass sie bereits im Kurs eingepreist ist.    

25.05.20 20:51

913 Postings, 1747 Tage matze91jigajig

@
"Jigajig" könnte übrigens dem ein oder anderen hier auch noch ein Begriff sein?!


Dieser unliebsame Zeitgenosse ist mir noch sehr gut in Erinnerung. Hier sein

Nutzerprofil "jigajig" bei finanzen.net (Zu Zatarra-Zeiten... 2016 ff)

Registrierungsdatum§25.04.16 07:55
 

25.05.20 20:52
1

1526 Postings, 468 Tage Alterbar12Heute

gab's nichts. Aber rein gar nix.

Der Kurs steigt um 4, 5%.  

Morgen geht's dann weiter.

Erste LVs stellen schon glatt.

 

25.05.20 20:54

1 Posting, 5 Tage JPanhilipp....hoffentlich ein ruhiges Jahr

Mich stimmt das KGV zuversichtlich, denn bei aktuell etwa 15 wird es kaum bleiben und wenn wir bei 135 sind, wird wieder in die Zukunft geschaut, da sieht es gut aus und der Kurs steigt weiter, bis wieder alle kalte Füße bekommen und die Aktien werfen und dann werde ich wieder jeden Abend mindestens die letzten drei Seiten lesen und mich fragen, warum hier an einen Short Squeeze geglaubt wird, wenn auf der anderen Seite die Profis einen derartigen Rutsch hinbekommen haben sollten und die Jungs die Thematik vermutlich sehr gut im Blick haben. Long ... :-]  

25.05.20 20:54

628 Postings, 472 Tage heizschnukke@Rainybruce

Du hattest vorhin gefragt, wie sich so ein Börsentag Eigentlich entwickelt. Das ist schwer zu beschreiben, da viele Strategien aufeinandertreffen und man bezeichnet Börsenkurse gern als random walk also systematische Irrfahrt. Der normale Privatkunde kauft oder verkauft eben in dem Moment, wo ein Marktgleichgewicht vorherrscht und beeinflusst damit den Marktpreis. Als wichtige Gruppe sind natürlich die Market Maker einzustufen, die Liquidität stellen. Da ist eben entscheidend wie sie Liquidität stellen. Einfach ausgedrückt stellen sie jeweils 1000 Geld / Brief danach 2000 niedrigeres Geld / höheres Brief oder stellen sie 1000 Geld zu 500 Brief ... das hat entsprechende Auswirkungen. Es ist alles deutlich komplizierter und mathematischer. Auch was man auf Xetra Geld / Brief sieht ist nur die Spitze des Eisberges ( dahinter stehen weitere Stücke die gekauft und verkauft werden sollen) aber man sieht diese nicht... erst wenn auf der Seite gehandelt wurde rücken die unsichtbaren stücke nach. Des Weiteren kann man nicht einfach so den ganzen Tag kaufen... das drückt automatisch den Preis hoch, weil automatisch weitere Systeme mitkaufen. Also man kann 10.000 Stück z.B. kaufen aber dann ergibt sich die Notwendigkeit auch wieder Stücke zu verkaufen, um das Marktgeschehen nicht zu stark zu beeinflussen. Darum: wenn man die gehandelten Volumen sieht, müsst ihr es immer relativieren... in diesem Zusammenhang gewinnen die Aktienrückkäufe durch Wirecard wieder an Gewicht. Das sind jetzt nur 3 Akteure. Dazu kommen Marktteilnehmer, die nach dem Durchschnittskurs eine entsprechende Summe zu kaufen oder verkaufen... also ein sehr einfacher Erklärungsversuch in der systematischen Irrfahrt.  

25.05.20 20:57

1655 Postings, 398 Tage Newbiest75A22

Ich bin mir sicher, dass ein positives Ergebnis nicht eingepreist ist.

Jedenfalls jetzt noch nicht. Je nach Höhe des Kurses am 04.06. kann das natürlich DANN eingepreist sein.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5372 | 5373 | 5374 | 5374   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AktienQuerdenker, butschi, Cameron A., mannheim1, Mesias, S3300, Talismann, Tobi.S

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
Allianz840400
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866