finanzen.net

Aurora Cannabis - Kanada & die Legalisierung

Seite 1 von 79
neuester Beitrag: 18.04.19 12:27
eröffnet am: 29.04.16 09:48 von: Woodstore Anzahl Beiträge: 1969
neuester Beitrag: 18.04.19 12:27 von: Gonzoderers. Leser gesamt: 401240
davon Heute: 520
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
77 | 78 | 79 | 79   

29.04.16 09:48
10

12827 Postings, 5161 Tage WoodstoreAurora Cannabis - Kanada & die Legalisierung

Nachdem Amerika sich für den liberalen Weg im Umgang mit
Cannabisprodukten geäußert hat beginnen auch andere Länder
auf den amerikanischen Kontinenten ein Umdenken.

Auch in Kanada ist seit 01.01.2016 der Besitz von Cannabisprodukten
legal.

Aurora Cannabis ist einer ersten, einer der größten Akteure auf dem
kanadischen Markt und soll hier näher betrachtet werden.

Ein spannender Markt mit berauschenden Renditen?
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
77 | 78 | 79 | 79   
1943 Postings ausgeblendet.

15.04.19 16:59

131 Postings, 2293 Tage MorleEFhabs getan

NK bei 7,56  

15.04.19 17:00

415 Postings, 806 Tage KalleZich auch

15.04.19 18:47

1065 Postings, 44 Tage Gonzodererstejaja

habs vorher schon bei der dpa gelesen, tja da muss jetzt endlich mal geliefert werden, die guten news die fast h´jeden Tag kommen werden irgendwann zum Strohfeuer......ein Partner muss her, kein Zäpfchenfabrikant, eher Snickers, oca ola oder Redbull.........  

15.04.19 21:12

864 Postings, 4045 Tage MIICSpiegel Artikel

Ich hab den Text aus dem Spiegel Artikel hier mal hereinkopiert:

m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/kanada-verkauf-von-legalem-ca­nnabis-kommt-nur-schleppend-voran-a-1262801.html

Sechs Monate nach der Legalisierung
Verkauf von Cannabis kommt in Kanada nur schleppend voran
Seit gut einem halben Jahr sind der Anbau und Verkauf von Marihuana in Kanada zugelassen. Doch die Konsumenten kaufen offenbar lieber weiter auf dem Schwarzmarkt ein.
Ein halbes Jahr nach der Legalisierung von Cannabis in Kanada zeigt sich: Der Verkauf der Droge läuft schlechter als erwartet und fristet ein Nischendasein. Laut dem Analysehaus Arcview Market Research haben Cannabisprodukte in Kanada vom Beginn der Legalisierung bis zum Jahresende 2018 nur einen Umsatz von 112,5 Millionen US-Dollar erzielt. Unternehmen der Branche hatten mit dem Vierfachen gerechnet, wie das "Wall Street Journal" berichtet.

Einschließlich medizinischem Marihuana betrugen die Ausgaben für die Droge 569 Millionen US-Dollar, deutlich weniger als die 761 Millionen US-Dollar, die das kanadische Statistikbundesamt für das vierte Quartal des vergangenen Jahres erwartet hatte.

Grund für das maue Geschäft sind Lieferengpässe und der nach wie vor florierende Schwarzmarkt. In Toronto werden etwa in einer Handelskette namens Ameri 3,5 Gramm einer Marihuanasorte für rund 40 kanadische Dollar verkauft. "Schwarzmarkthändler verkaufen die gleiche Menge für ungefähr die Hälfte des Preises", sagte ein Verkäufer des Geschäfts dem "Wall Street Journal".

Das kanadische Parlament hatte im Juni ein Gesetz gebilligt, das den Konsum und die Herstellung der Droge erlaubt, nicht nur zu medizinischen Zwecken, sondern auch zum privaten Gebrauch. Kanadischen Staatsbürgern ab 18 Jahren - in manchen Bundesstaaten liegt die Altersgrenze bei 19 Jahren - ist es erlaubt, per Bestellung oder in autorisierten Geschäften ein Gramm Haschisch für etwa zehn kanadische Dollar (4,30 Euro) zu kaufen. Der persönliche Besitz ist auf 30 Gramm beschränkt.

Kanada ist damit weltweit das zweite Land nach Uruguay, das Cannabis vollständig legalisiert hat. Schon jetzt gehört es zu den Ländern mit dem höchsten Pro-Kopf-Verbrauch von Marihuana weltweit.

Produzenten haben Schwierigkeiten genügend Pflanzen anzubauen

Obwohl die kanadische Bundesregierung für die Produktion klare Maßstäbe voraussetzt, überlässt sie den Provinzen die Entscheidung, wie Cannabis innerhalb ihrer Landesgrenzen verteilt und verkauft wird. Dies hat zu einem Flickenteppich an Vorschriften im ganzen Land geführt und den Verkauf in einigen der größten Provinzen behindert, sagen Brancheninsider.

"Kanada hat sehr strenge Vorschriften. Dazu gehört das Testen der Produktionsanlagen auf Pestizide oder Schwermetalle", sagt Daniel Pearlstein, Chef von Canopy Rivers, dem Wagniskapitalgeber von Canopy Growth, dem größten kanadischen Mariuhanahersteller. Diese Vorschriften hätten das verfügbare Angebot begrenzt. "Die Produzenten haben Schwierigkeiten, genügend Pflanzen anzubauen, die den Vorschriften entsprechen", sagt Pearlstein.

Hinzu kommt: Kanada erlaubt im Gegensatz zum US-Bundesstaat Kalifornien Einzelhändlern derzeit nicht, mit Cannabis versetzte essbare Produkte wie Gummibärchen oder Schokolade zu verkaufen, wodurch das Angebot auf rauchbare Produkte beschränkt ist. Erst, wenn sich das ändert, könnte der Markt richtig in Schwung kommen, glauben Experten. Das Analysehaus BDS erwartet bis 2024 einen Einzelhandelsumsatz von 4,8 Milliarden US-Dollar, wenn die kanadische Regierung den Markteintritt von Lebensmitteln noch in diesem Jahr zulässt.

Darauf setzen auch die Investoren. Ihre Hoffnungen auf boomende Umsätze sind trotz des schlechten Handelsstarts ungebremst: Die Aktienkurse der größten börsennotierten Cannabisunternehmen sind zuletzt stark gestiegen. Der Aktienkurs von Canopy etwa stieg an der Toronto Stock Exchange seit Jahresbeginn um rund 50 Prozent.
-----------
MIIC

17.04.19 12:22

131 Postings, 2293 Tage MorleEFkrasser Anstieg

hat jemand Infos?  

17.04.19 12:58

1286 Postings, 406 Tage Gamsbichler@Morle

Fast täglich gute News, Erweiterungen usw.  

17.04.19 13:04

448 Postings, 505 Tage DekeRiversund wer drückt den Kurs

wieder sofort nach unten ?  

17.04.19 13:47

1528 Postings, 338 Tage AhorncanIch bin unschuldig:))

17.04.19 14:23

1286 Postings, 406 Tage Gamsbichler@Deke

Ich denke, das sind Gewinnmitnahmen...  

17.04.19 14:32

1528 Postings, 338 Tage Ahorncan@alle

 
Angehängte Grafik:
e23e3012-8e21-4978-bde5-a1570084490e.jpeg (verkleinert auf 33%) vergrößern
e23e3012-8e21-4978-bde5-a1570084490e.jpeg

17.04.19 18:11

1065 Postings, 44 Tage Gonzodererstehm Ahorncan

da hast Du bestimmt was mit zu tun, bist ja auch bei Senvion Geheimnisträger,  

17.04.19 19:03
1

1528 Postings, 338 Tage AhorncanNahrungsergänzungsmittel...

sind ja in den USA und Kanada in...

Aurora entwickelt sich Stück für Stück weiter. Wichtig wäre der Medizinische Bereich.
Patienten wird es immer geben.

Und Herr Pelz soll seine Hausaufgaben machen, sonst gibt es keine Aktien :))  

17.04.19 19:13
2

1065 Postings, 44 Tage GonzodererstePeltz

tz Peltz

Faulpelz verstehst Du  

17.04.19 20:22

415 Postings, 806 Tage KalleZVertrieb

evt. durch ZOOPlus ;-). Der war gut !!  

17.04.19 22:48

1065 Postings, 44 Tage GonzoderersteGute Meldungen

Gibt es viele, den Kurs interessiert es nicht, schon komisch  

18.04.19 02:13

132 Postings, 308 Tage dav1dDrecks spiegel

Doch die Konsumente­n kaufen offenbar lieber weiter auf dem Schwarzmar­kt ein...

?Offenbar? = vielleicht, höchstwahrscheinlich, eventuell... aber sicher ist, es gibt Lieferengpässe haha

Wenns Lieferengpässe gibt, dann ist doch der Grund offensichtlich omg... das war direkt bei Markteinführung schon so...

aber die deutschen lesen halt alles, wenn nicht Spiegel dann Bild oder zeit etc... alles angeblich ?Qualitätsjournalismus? jaaajaaa ... -_-

Ich kenn zb niemand mehr, der fakekippen aus polen oder ukraine kauft. Kratzt, husten etc.. alle kaufen schön im laden, aber zu teuer...

Mariuana ist halt ein Genussmittel... wer das raucht, der hat Geld!? Die junkies spritzen sich doch alles was anderes
 

18.04.19 10:20
1

415 Postings, 806 Tage KalleZdav

lass nur , ich setze auch auf die medizinische , ganzheitliche Anwendung.
Es gibt weltweit sehr viele Schmerzpatienten die mit den normalen leberschädigenden Mitteln am Anschlag sind. Müssen Dosis immer  meher erhöhen. Vor allem bei Rückenschmerzen.
Das Can. kann hier lindern und erträglicher machen.
Ärzte setzen das schon zum Teil um.
TV Beitrag vor kurzem:  eine Schmerzklinik in der Schweiz ....  

18.04.19 10:41

18 Postings, 55 Tage Aquarium10hi Duuuu

THC wird weiterhin am Schwarzmarkt gehandelt , warum wohl ?  

18.04.19 11:25

415 Postings, 806 Tage KalleZAqua ; Ahorn

@ Aqua :
wegen dem Geld. Es geht immer nur ums Geld ;-).
Wenn es aber zukünftig mehr veschrieben wird vom Arzt ;-).......

@Ahorn :

Kannst Du Dir vorstellen das einer der großer Partner , der da sicher kommen werden ! , aus dem Medi Bereich kommt ? Ich könnte mir das sehr gut vorstellen ....  

18.04.19 12:25
1

1528 Postings, 338 Tage AhorncanDenke es wird erstmal einer....

aus der Lebensmittel oder Kosmetik Industrie sein.
Dort wo der Großinvestor Herr Pelz seine Kontakte hat.

Der medizinische Bereich ist so vielfältig, dass man sich nicht an einen binden sollte
oder sogar abhängig von diesem machen sollte.
 

18.04.19 12:27

1065 Postings, 44 Tage Gonzodererstees ist unglaublich :-))

tz Peltz

Faulpelz verstehst Du  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
77 | 78 | 79 | 79   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
TwitterA1W6XZ
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
PinterestA2PGMG
BayerBAY001