finanzen.net

Silber - quo vadis 2011

Seite 53 von 55
neuester Beitrag: 23.01.19 12:41
eröffnet am: 12.01.11 00:21 von: MikeOS Anzahl Beiträge: 1369
neuester Beitrag: 23.01.19 12:41 von: 1Quantum Leser gesamt: 145706
davon Heute: 5
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 49 | 50 | 51 | 52 |
| 54 | 55  

06.11.11 13:41
1

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSDie CME versucht die Größe der Margin Calls

abzusenken. Das geht aus der jüngsten Mitteilung der der CME hervor. Betroffen von Aufpreisen der Initial Margins wären alle Kunden von denen Margin Calls eingefordert werden. Die CME erhofft sich wegen der Insolvenz eines der größten Rohstoffderivatehändlers der Welt, nämlich MF Global, des damit einhergehenden massenweisen Überlaufs von Kunden zu anderen Clearing Membern, die Rohstoffmärkte zu beruhigen.

Wir wissen leider nicht, was bei MF Global so alles im Argen liegt, wenn die CME zu diesen Maßnahmen greift. Offenbar sollen schwere Verwerfungen an der Nymex und Comex abgemildert werden.  

09.11.11 19:58
2

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSIch gehe von einem Fortbestehen

des Bärenmarktes aus.
Grund: 1. Die Liquidität für alle möglichen Assetklassen geht zurück. Ein Grund sind die zunehmend höheren Einlagen der Geschäftsbanken bei der Bundesbank..

2. Nach Elliott Waves hatten wir eine fünfwellige Erholung. Die Erholung wurde im Bereich 35,70 Dollar abgeschlossen. Die 200 Tage Durchschnittslinie wurde nicht erreicht.

3. Im Zuge von Verlusten in allen Anlageklassen wird auch Silber deutlich an Wert verlieren.  

09.11.11 19:59
2

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSGold erreichte übrigens eine Art Doppeltop

Viel wird bei Silber davon abhängen wie sich Gold weiter entwickelt. Für Gold bin ich nicht sonderlich optimistisch.  

17.11.11 13:21
4

791 Postings, 3379 Tage Ray12Silber abwärts

 Das derzeitige Kursziel liegt im Bereich bei 32 Dollar, wenn diese Marke nicht hält werden wir noch ein paar Etagen tiefer gehen. Ich schließe nach wie vor einen Rückgang bis in den Bereich 25-26 Dollar nicht aus. Anschließend sollten wir aber wieder Richtung 40 Dollar-Marke laufen. Auch wenn einige das Deflation-Gespenst hier raus lassen: Es ist eine Tatsache, dass ohne eine Inflation die massiven Schuldenberge nicht "abgebaut" werden könen. Darüberhinaus sind Unsummen von Geldern derzeit im Papiermarkt gebunden, die - wenn sich das ganze Wirtschftsgebäude noch weiter in Schieflage geraten sollte - in sichere Häfen geparkt werden. Nicht umsonst investieren soviele Zentralbanken derzeit in Gold. Und Silber wird immer begehrter, sodass auch hier im nächsten Jahr spätestens wieder der Turbo gezündet werden sollte. Und sollte - wie von mir erwartet - der Iran militärisch bekämpft oder ein neues QE in den USA ausgerufen werden, wirds wohl etwas schneller gehen. So oder so: Der "Point of no return" ist längst überschritten...

 

18.11.11 10:45
1

83 Postings, 3347 Tage Meister-Ederund wieder up

Denke wir haben das tief heute nacht gesehen.
Gestern hat es sicher einige schwache Hände rausgeschüttelt, nun kann es wieder up gehn.  

19.11.11 17:55
1

130 Postings, 2888 Tage suebesilber wird auf jeden Fall steigen!

Weil es gar nicht anders gehen kann.

Heute habe ich einen Bericht gehört, indem gesagt wurde, dass große Versicherungen bereits Immobilien kaufen,

weil sie nicht mehr wissen, wohin sie investieren sollen. Silber wäre besser und es wird mit Sicherheit so kommen!

Seht es als Geldanlage und nicht als Spekulation, dann macht es auch mehr Spass.

 

Wenn ihr euch gut informieren wollt, seht euch mal diese Seite an:

http://www.dasbewegtdiewelt.de

 

20.11.11 08:27

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSVersicherungen werden auf keinen Fall in

Silber und andere Rohstoffe im großen Stil einsteigen. Sie dürfen es nicht. Rohstoffe sind in der höchsten Risikostufe, nämlich Klasse 5 angesiedelt.
Ich kenne mich nicht so gut aus bei Versicherungen. Was für Mischfonds gilt dürfte für Versicherungen nicht viel anders sein. Mischfonds dürfen bis zu 5 % in Rohstoffen investiert sein.

Immobilien: Richtig. Immobilien werden ausgerechnet in Deutschland als Anlage stark nachgefragt. Das gilt auf keinen Fall für den Rest Europas.

Der Preis für Silber ist immer noch spekulativ gesehen sehr hoch. Bei einem weltweiten Konjunktureinbruch weltweit sehen wir noch ganz andere Kurse als jetzt. Wenn hier Analysten a la Eugen Weinberg tönen von Kurszielen von 40 $ je Unze für 2012 würde ich nichts drauf geben. Weinberg und viele andere wie Sprott wissen genau, dass das überhaupt nicht eintreten muss.

Ich gebe mein Geld zur Zeit nicht für schnöde Unzen aus. Dann doch lieber Sammlermünzen wie ungarische Denare aus dem 16. Jahrhundert, von denen ich vor kurzem mehr als 150 Stück aus einer Privatsammlung gekauft habe. Oder kauft Kunst, wenn ihr glaubt, dass "morgen" eine Währungsreform ansteht oder eben Immobilien in Deutschland.  

20.11.11 11:53
1

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSMischfonds, die in Deutschland zugelassen sind

dürfen bis zu 30 % in Edelmetalle investieren, was wohl kaum ein Fondsmanager riskieren wird.  

26.11.11 09:34
3

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSEs spricht nichts für einen Silberpreisanstieg

Indikatoren im Fall. Kein Longsignal.  
Angehängte Grafik:
chart_year_silber.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_year_silber.png

26.11.11 12:07
4

791 Postings, 3379 Tage Ray12@ MikeOS

 Kann deinem letzten Posting nur zustimmen. Kursziel wird wohl der von mir mehrfach genannte Bereich von 25 - 26 Dollar sein. Anschließend könnte eine Erholung Richtung 40 $ starten. Eine Jahresendrally im Rohstoff-Sektor schließe ich mit einer Wahrscheinlichkeit von 60% aus!

Ich gebe aber zu bedenken:

Wenn viele glauben, es geht abwärts, dann kommt es urplötzlich doch ganz anders.

Diesen Spruch sollten wir gerade in Zeiten politischer Börsen, wirtschaftlicher Unsicherheiten und andauernden Währungskrisen nicht vergessen.

Nichts ist eben sicher an der Börse! ;-)

 

08.12.11 19:59
1

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSAusgehend von einer weltweiten Rezession im

nächsten Jahr, ausgehend von Europa, erwarte ich herbe Verluste beim Silberpreis.

Das vorläufige Kursziel ist 20 bis 21 US Dollar. Wer jetzt noch Silber dazu kauft hat irgendwie  wenig Ahnung von Volkswirtschaft und wird geblendet von der einschlägigen Werbung für Edelmetalle.

Die Kapitallücken einer Reihe europäischer Großbanken wird zum Credit Crunch (Verringerung des Kreditangebots) führen. Damit steht weniger Liquidität für die Kapitalmärkte zur Verfügung. Keine gute Ausgangslage für den Silberpreis.  

09.12.11 20:08

130 Postings, 2888 Tage suebesilber wird bestimmt steigen, weil

die Nachfrage lt. meinen Internetforschungen riesig ist.

Allein die heutige Kaufbereitschaft bei standard silver 858840 war so riesig, dass die Aktie nur heute ca 12% gestiegen ist.

Was ist da los?

 

hier noch eine Seite, bei der man sehr gute Infos bekommt.

 

09.12.11 20:10
1

130 Postings, 2888 Tage suebealles sehr merkwürdig!

hier nochmal der Link

 

www.dasbewegtdiewelt.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.12.11 20:15
2

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSfrühester Longeinstieg bei 26 US Dollar

Hier kann man auf einen Doppelboden spekulieren. Aus charttechnischer Sicht, technischer Indikatoren MACD, RSI und Slow Stoch spricht nichts für long.  
Angehängte Grafik:
chart_all_silber.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_silber.png

14.12.11 20:27
1

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSSilber ist überverkauft, eine kurzfristige Wende

ist wahrscheinlich. Einfach den Selloff abwarten und dann long rein. Erste Position long kann man m.E. riskieren. Für mich aber noch keine Option. Warte auf Kurse um 26,50  
Angehängte Grafik:
chart_quarter_silber.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_quarter_silber.png

15.12.11 20:33

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSFreitag, der 16. großer Verfallstag

an den Terminbörsen.

Silber wird bei etwa 29 Dollar abgerechnet.

Aktienmärkte nach dem Verfallstag weiterhin short. Rohstoffmärkte short. Anleihemärkte short.  

15.12.11 20:36
3

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSAussichten für 2012

Erwarte Aktienmärkte unter Druck. Rezession in der Eurozone. Druck auf Silber. Die Inflation geht deutlich zurück.

Silber, ohnehin jetzt immer noch stark überteuert wird mindestens in die Zielzone 20 bis 22 Dollar abstürzen.

Mein persönliches Ziel  für Silber: 16 Dollar.  

16.12.11 20:03

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSIndikator Paketdienstleister UPS, DHL

Deutlich rückläufige Umsätze im Dezember im Vergleich zum Vorjahr.

Ich rate dringend Rohstoffe und Aktienindizes als auch die meisten Aktien zu shorten.  

19.12.11 21:48
2

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSNoch mal zur Erinnerung

Die cash costs, also die direkten mit der Förderung einer Unze verbundenen Kosten von Silber, liegen bei unter 7 Dollar.

Wer geht hier angesichts einer weltweiten Rezession noch long?

Das Problem der Amateure aus dem Silverthread ist, dass sie sehr einseitig argumentieren. So wird das nix Leute.  

23.12.11 09:20
3

247 Postings, 3136 Tage Gotteskraft@MikeOS

Woher hast du denn deine Zahlen?

Der World Silver Survey von GFMS nennt durchschnittliche Mining Costs von 16,50 Dollar. Und wenn man sich die Zahlen von z.B. SilberWheaton anguckt, haben die Einkaufspreise von 15,30$ pro Unze. Da sind dann aber noch keine Präge- und Verarbeitungskosten dabei.

Wenn man mal unterstellt, dass SilevrWheaton ihre Bilanzen und Geschäftszahlen nicht fälscht, kann man wohl eher von Kosten um die 15$ ausgehen.  

24.12.11 02:04
1

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSFalsch: GFMS nennt nur cash costs

im Durchschnitt von unter 6 Dollar. Tatsächlich anfallende Gesamtkosten zur Erstellung einer Unze Silber dürften um 50 bis 60 % höher liegen wie von einigen Bergbauunternehmen bekannt ist, dass hier solche Zuschläge anfallen.


Gotteskraft! Man kann wie du natürlich auch irgendetwas abschreiben bzw. erfinden.

Für mich entscheidend ist, was große Unternehmen wie z.B. Hecla Mining als bedeutendster US amerikanischer Silberförderer berichten.  

24.12.11 09:07
1

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSKosten von Silver Wheaton: knapp über 4 Dollar

je Unze.
Umsatz: 158,2 Mio. $

Kosten: 122,2 Mio. $

bei 6,2 Mio. Unzen Silber.

Woher die völlig falschen Zahlen, die nicht nur Gotteskraft auflisten stammen, müssen bestimmte Personen gerne erklären.

Die Lügen zu Kosten, die im Internet weit verbreitet sind, werden natürlich mit Absicht gestreut. Im Internet wird z.B. zu Hecla Mining eine Kostenrechnung aufgestellt, die auf Kosten je Unze von über 17 Dollar kommen. Aus meiner geschulten Sicht sage ich zu dem Ansatz, dass es grober Unfug ist. Der Konzernumsatz wurde von der Person nur auf Silber bezogen, obwohl sehr große Mengen Kupfer, Zink und Gold gefördert werden. Es wird weiterhin nicht mit ggfs. notwendigen Äquivalenzziffern gerechnet, wenn man denn schon eine Vollkostenrechnung aufmachen will. Wenn ich jemals so unsinnig kalkuliert hätte bei Großprojekten, einschließlich Nachträgen, hätte es eine Menge Ärger gegeben.  

24.12.11 09:17

4021 Postings, 4510 Tage MikeOSDer unkritische Umgang zu den

falschen Zahlen auf diversen Gold- und Silberseiten im Internet überrascht mich im übrigen nicht.

Vielen Dank an dieser Stelle für die reichlich gebotene Realsatire, die insbesondere in dem rechtspopulistischem "Wenn Gold redet...." geboten wird. Das Pendant für Silber steht dem in nichts nach.

Fröliche Weihnachten allerseits.  

24.12.11 13:04

283 Postings, 2944 Tage And.@MikeOS

Die reinen Cash Costs liegen oft tatsächlich unter sechs Dollar, allerdings würd ich die Gesamtkosten bei diesen Unternehmen um mindestens 150% - 175% höher ansetzen, deswegen finde ich die von Gotteskraft genannten Zahlen nicht unrealistisch.

Außerdem gibt es auch andere Beispiele:

US Silver hat z.B. Cash Costs in 2010 von 13,50$

www.us-silver.com/News-and-Events/News-Releases/...euen-/default.aspx

Zweites Beispiel: Hecla Mining 2008

Cash Costs: 4,20$

Durchschnittlicher Silberpreis in 2008: 15,02$ (London PM Fix)

Auf den ersten Blick müsste man meinen, dass dieses Unternehmen riesige Gewinne macht und trotzdem hat Hecla Mining in 2008 einen Verlust von 66,563 Mio ausgewiesen.

Natürlich spielen bei dem Verlust auch noch andere Faktoren eine Rolle, dennoch kann der Gewinn beim Verkauf einer Unze, wenn es überhaupt einen gab, nicht gigantisch gewesen sein, sonst wäre man nicht derart in den roten Zahlen.

investors.hecla-mining.com/phoenix.zhtml

 

24.12.11 13:06

283 Postings, 2944 Tage And.P:S.

Wünsch euch ein Frohes Weihnachtsfest.

 

Seite: 1 | ... | 49 | 50 | 51 | 52 |
| 54 | 55  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Infineon AG623100
SAP SE716460
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Allianz840400