finanzen.net

Silber - alles rund um das Mondmetall

Seite 1 von 143
neuester Beitrag: 14.06.19 09:22
eröffnet am: 21.02.14 19:10 von: Canis Aureu. Anzahl Beiträge: 3565
neuester Beitrag: 14.06.19 09:22 von: Canis Aureu. Leser gesamt: 702159
davon Heute: 555
bewertet mit 59 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
141 | 142 | 143 | 143   

21.02.14 19:10
59

9004 Postings, 2301 Tage Canis AureusSilber - alles rund um das Mondmetall

 
Angehängte Grafik:
silber_ag999_canis.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
silber_ag999_canis.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
141 | 142 | 143 | 143   
3539 Postings ausgeblendet.

06.06.19 20:03
6

9004 Postings, 2301 Tage Canis AureusGoldgedeckte Kryptowährungen

Nun hat sich ein neuer Marktplayer etabliert, der sich auf die Fahnen schreibt, das Beste aus beiden Welten zu vereinen: Goldbesicherte Stablecoins. Da die Hegenomie des US-Dollars zunehmend unter Druck stehe, stellen sich die Autoren der Studie die Frage, was ein möglicher Nachfolger der zentrischen Währungsordnung mit Fiat-Währungen sein könnte. Sie greifen die These auf, dass das 21. Jahrhundert "anstatt zu einem Goldstandard mit traditioneller Fiat-Währung zurückzukehren [...] die Entstehung eines Goldstandards erleben" könnte, der auf Kryptowährungen basiert.

Die Hoffnung, dass goldgedeckte Stabelcoins tatsächlich die jeweiligen Vorteile von Kryptowährungen und Gold vereinen und damit ein möglicher Nachfolger der aktuellen Währungsordnung werden können, sehen Stöferle und Valek allerdings kritisch. "Seit mehreren Jahrzehnten versuchen Länder auf der ganzen Welt, ihre Wechselkurse an andere stabilere Währungen zu koppeln. Kein einziger fixer Währungs-Peg hat auf lange Sicht Bestand gehabt", führen die Experten an. ...

 https://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/...das-neue-gold-7567537  

06.06.19 21:39
2

598 Postings, 383 Tage RealZyxist ja auch logisch Canis

Die Geldmenge muss flexibel sein
Mit was soll ich bezahlen, wenn es zu wenig gibt?
Ich würde es ja nicht ausgeben, weil ich weiß, morgen bekäme ich noch mehr Waren und Dienstleistungen für mein Geld....was begrenzt ist.
Und übermorgen noch mehr...usw.

Darum sollte eine Volkswirtschaft genug Geld im Umlauf haben.......überhitz die Wirtschaft muss Geld entzogen Werde, sprich der Zins wird erhöht.
Stagniert die Wirtschaft, bzw. rezessioniert die Wirtschaft muss Geld zugeführt werden.
Darum funktioniert der Bitcoin in dieser Form nicht als Zahlungsmittel, denn er ist begrenzt.
Auch kein Goldstandard oder sonst irgend ein gekoppeltes Währungssystem.

Fraglich für mich persönlich ist demnach schon.....warum hat Dragi nicht schon längst den Zins erhöht?
Hallo, wir hatten Hochkonjunktur!!
Das Problem, was momentan herrscht ist......das Geld kommt nicht beim Mann an.
Statt dessen fliest es in Immos und in den Aktienmarkt.
Das sollte sich mal der Kevin ansehen....der von eurer SPD

Nur durch Reduktion der Geldmenge lässt sich die Spirale enden.
Was eine "Normalisierung" der Aktien- und Wohnungsbewertungen zur Folge hätte.
Nur ein Trump, ein Salvini und co. möchte das als Letztes

Ich bin kein Pessimist, aber die nächste Landung lässt alle Crashes als Kindergeburtstag aussehen.
Und da hilft auch kein Gold, kein Silber und kein Bitcoin  

06.06.19 22:35
3

598 Postings, 383 Tage RealZyxvielleicht

noch kurz zum lieben Kevin:)
vielleicht liest er ja mit...

Nur durch Enteignung, lässt sich der viel zu knappe Wohnraum in den Städten ja nicht lösen.
Nur weil sämtliche Wohnungen in Staatsbesitz sind, gibts ja nicht mehr:)

Solange der Trend Richtung Stadt aufrecht ist, entsteht unabhängig vom Besitzer, ein Defizit am Angebot.

Und BMW und co. Verstaatlichen?.....gerne, sicher kostet ein 7er dann nur 20 Mille, soll ja für Jedermann leitbar sein.
Der Staat schafft das sicher, einen 7er um dieses Geld zu bauen....haha, wär lustig, wenns nicht so traurig wär.
Traurig wenn die Sozialdemoktats so auf Stimmenjagt gehen müssen.....  

06.06.19 23:08
4

292 Postings, 210 Tage Sven75Gut dargestellt!

Aus meiner Sicht ist es keine Frage mehr des ob, sondern des wann. Der natürliche, besser, gesunde  Kreislauf des Geldes ist aus den Fugen geraten.

Die Globalisierung verhindert, dass der "Mann" mehr Geld für seine Arbeit erhält. Börsennotierte Unternehmen streben nach immer höheren Gewinnzielen (Boni-geschuldet), wobei der Faktor Mensch am liebsten aus Kostengründen eleminiert werden soll. Blöd ist nur, wer soll dann die Produkte kaufen, wenn das Geld fehlt. Ordentliche Gehaltserhöhungen sind, wenn überhaupt, nur in wenigen Branchen trotz des 10 Jahre anhaltenden Booms, erreicht worden. Höhere Mieten verarmen die Mittelschicht zusätzlich.

Höhere Zinsen lassen sich wegen den hohen Staatsschulden gar nicht mehr durchsetzen. Der angehengte Artikel aus Spiegel Online erklärt es ganz gut, auch wenn dieser aus 2012 ist. Solange wir bei Null bleiben, können die Staaten noch irgendwie sich weiterhangeln.

Inzwischen kühlen sich die Wirtschaften ab und das trotz des billigen Geldes. Die Verarmung der Befölkerung macht sich im Konsum bemerkbar. Nimmt dies Fahrt auf, dann wird schell eine Spirale einsetzen, die nicht mehr auszuhalten ist. Konkret, der Abschwung führt zu höheren Schuldenquoten der Staaten.

Bei Griechenland konnten wir sehen, wie das endete. Deutschland kann den nächsten EU-Staat nicht mehr retten.   Das so ein Beben die ganze Welt erfasst, dürfte klar sein.

Dieses Szenario beführchte ich, leider!  Anstelle steigender Zinsen würde ich auf eine Umverteilung der Vermögen setzen. Damit meine ich kein Sozialismus, sondern das probate Mitte der Steuer, welche aber dann auch nicht umgangen werden kann.  

 
Japan lebt mit 200 Prozent Staatsschulden ziemlich gut, Argentinien war bei 65 Prozent pleite. Das sollte uns eine Lehre sein: Wer nur auf Schuldenstände starrt, wird keinen Ausweg aus der Euro-Krise finden. Viel wichtiger sind Zinssätze und Wachstumsraten.
 

06.06.19 23:36
2

598 Postings, 383 Tage RealZyxperfekt

Sven.....genialer Post
kann man nicht besser beschreiben  

07.06.19 15:11
1

15787 Postings, 2022 Tage Galearisbin weiter Silver long

mit UX8S9V sowie bei Kaffee weiter long.
Grund: Time Cycle Coffee and Silver  long.
Herleitung des Time cycle verrat ich nicht. Machts nur mit COT und altbackenem weiter.
Kein Invest-Rat nur meine Meinung.  

07.06.19 15:25
1

13557 Postings, 2305 Tage NikeJoeSilber technisch

$15,5... da muss es drüber laufen, dann könnte man auch im Silber wieder ein wenig bullischer werden.

Die MA200 konnte Silber HEUTE knapp überwinden. Gelingt das auch zum Wochenschluss?
Seit Ende 2016 gab es bereits 6 Fake-Ausbrüche über die MA200. Abwarten...

 

07.06.19 18:07

15787 Postings, 2022 Tage GalearisNJ is auf ignore

08.06.19 10:32
3

9004 Postings, 2301 Tage Canis AureusAltparteien beschließen Umvolkungsgesetz:

Und so entspricht das nun endgültige Fachkräfteeinwanderungsgesetz fast exakt dem Entwurf aus dem Herbst. Im Kern geht es vor allem um drei Punkte:
  • Künftig dürfen grundsätzlich alle Menschen aus Nicht-EU-Staaten mit einer anerkannten Berufsausbildung einwandern, wenn ihnen in Deutschland ein passender Arbeitsplatz angeboten wird - bislang gilt das nur für Akademiker oder für bestimmte Branchen mit eklatantem Fachkräftemangel wie etwa der Pflege.
  • Die Vorrangprüfung entfällt: Bisher darf eine Fachkraft aus einem Nicht-EU-Staat nur dann einwandern, wenn der angebotene Arbeitsplatz nicht mit einem Bewerber aus Deutschland oder der EU besetzt werden kann.
  • Voraussetzung sind allerdings stets deutsche Sprachkenntnisse - und zwar relativ gute.
Nicht-EU-Ausländer dürfen künftig einwandern, wenn sie ein Jobangebot haben und die Sprache sprechen. Experten sind skeptisch, ob so genug Fachkräfte nach Deutschland kommen.
 

08.06.19 18:55
1

2784 Postings, 2248 Tage gnomonumvolkungsgesetz

ist ein gesetz das zum ziel hat die rassisten in die schranken zu weisen.  man muß  den therapeutischen ansatz erkennen, je mehr fremde desto schneller gewöhnen sie sich an sie, und wenn nicht, auch gut.

im übrigen gibt es mittlerweile zustände hier, wo ein klein wenig umvolkung vielleicht gar nicht schaden könnte.  man muß nur darauf achten, in der eile  nicht die falschen umzuvolken, aber ein bis zwei millionen  nazi-underdogs  gegen die gleiche zahl ausgewählter afrikaner auszutauschen...was kann schon großartiges passieren?  das problem wird nur sein wo die nazis  entsorgen, um in der sprache ihres häuptlings gauland zu bleiben. man könnte sie vielleicht orban zum kauf anbieten?

natürlich kann man die umvolkung auch über vermischug von arten gezielt vorantreiben,  oder  auf die etwas länger dauernde eigendynmische entwicklung vertrauen.  die braunen papas und mamas werden sich wundern wie schnell sie in die lage kommen werden entscheiden zu müssen zwischen
a)  nehmen wir ihn/sie in unserer familie auf,  oder b) werfen  wir unser kind aus dem haus.  am ende
werde sie gut zusammenpassen, die einen sind aussen braun, die anderen innen.
 

10.06.19 17:53
2

15787 Postings, 2022 Tage GalearisFrechheit...

dieses Posting.  

10.06.19 20:04
3

9004 Postings, 2301 Tage Canis AureusUmvolkung: Wie die Deutschen still und leise ausge

Umvolkung heißt Pirinccis neues Buch. Es ist eine ätzende und zugleich verzeifelte Antwort auf die Frage, »wie die Deutschen still und leise ausgetauscht werden«. Mit »Deutschland von Sinnen« blies der türkischstämmige Erfolgsautor Akif Pirincci vor zwei Jahren frische Luft in die stickige Debatte. Seither hat Deutschland ein Flüchtlingschaos ungeahnten Ausmaßes angerichtet und den »Austausch« des eigenen Volkes vorangetrieben. ...

 

10.06.19 20:08
1

2400 Postings, 475 Tage Carmelitamir ist das egal sollen sie uns

doch umvolken, etwas türkisch kann ich schon, die angst davor ist das eigentliche problem  

10.06.19 20:11
1

2400 Postings, 475 Tage Carmelitain einer globalisierten Welt wird sich

mit der Zeit alles vermischen und am ende kommt so eine art Einheitsmensch raus  

10.06.19 21:21
3

166 Postings, 4904 Tage LucullusBullsh.... - bald kracht es!

Ich bin der Meinung, das man jeden Menschen individuell beurteilen muß und nichts pauschalisieren sollte.  Ich arbeite in einer Firma des Dienstleistungssektors mit viel Publikumsverkehr. Was ich in den letzten 5 Jahren an negativen Erfahrungen mit zugereisten "Mitbürgern" gemacht habe würde hier den Rahmen sprengen! Es ist unglaublich was hier die letzten Jahre für "Menschen" ins Land gekommen sind. Noch halten alle den Mund, aber es gährt schon mächtig unter der Oberfläche.

Letztens kam es bei uns in der Firma zu einer Diskussion im Aufenthaltsraum zwischen einem Vorgesetzten-"Gutmenschen"und einem "Realisten". Bisher haben die meisten Kollegen sich nicht an derartigen Diskussionen beteiligt, sei es aus Gleichgültigkeit, um nicht als "Rechts" zu gelten oder auch um bei dem Vorgesetzten nicht in "Ungnade" zu fallen. Plötzlich gab es eine Äußerung des "Gutmenschen" die die Stimmung innerhalb von Sekunden zum kippen brachte. Es gab einen regelrechten Aufruhr unter den Kollegen und der Vorgesetzte ergriff die "Flucht".
Ich glaube, die Situation hat unsere augenblickliche Gesellschaftssituation gut wiedergespiegelt. Die Situation kann schnell kippen! Sylvester in Köln hat gezeigt was los ist.
Ich persönlich habe die Sch.....ze gestrichen voll und wähle mittlerweile auch entsprechend! (Ehemaliger jahrzehntelanger SPD-Wähler - never ever again!!!!)  

10.06.19 22:33
1

2589 Postings, 3528 Tage bindabeiWir haben leider zu viele naive Menschen

Es ist leider so wenn ich imer wieder höre wir sind verpflichtet zu Helfen und Menschen  in Not aufzunehm es steht im Gesetz.Jetzt mal ganz ehrlich wie lange wie lange soll das gut gehen die meisten Menschen sitzen bei uns den ganzen Tag im Kaffee und langweilen sich weil sie unvermittelbar sind.Vor einigen Wochen war ein Flüchtling mit seinen 3 Frauen und 14 Kindern im Fernsehen er wurde gefragt ob er sich hier wohl fühlt er antwortete : er ist sehr gerne hier er kocht gerne für seine Familie und ist gerne für sie da Hm.....Ich denke wenn es so weiter geht mit dem Aufnahmesyndrom wird es sicherlich knallen Kultur ist eins schlimmer ist das es nicht soviel Arbeit geben wird und die Steuereinnahmen bald signifikant sinken werden wer wird dann wohl zur Kasse gebeten wer wohl wir.Frag mich die ganze Zeit wo die riesigen Stuereinnahmen eingesetzt werden ist es die  Eu warum bekommen wir nichts wieder ok das ist jetzt ein anderes Thema .Ich kann versichern ich bin kein Rassist bin selbst mit Türken und Marrokaner aufgewachesen bzw. habe ich noch Kontakt wenn die mir sagen ihr seit doch ballaballa dann wird da schon was dran sein.Ein Kurz bei uns das wäre vielleicht ein Anfang glaube aber das Volk zum grössten teil verblödet it und nicht bereit dafür sind.Das würde dann in der Tat heissen das es knallt nur wann nur wann um Himmelswillen  

11.06.19 08:30
2

2400 Postings, 475 Tage CarmelitaMenschen werden bald ausserhalb der Gebährmutter

produziert, hat Horst Lüning gestern gesagt, und es klingt auch logisch, weit ist man davon gar nicht mehr entfernt (sicher in den nächsten 100 jahren), dann braucht man auch gar keine  Geschlechter mehr, es ist nur noch die Frage ob das ethisch durchgeht, aber irgendein Land wird sich über die Ethik schon hinwegsetzen und damit anfangen  

11.06.19 09:36
2

15787 Postings, 2022 Tage Galearisdiese Diskusssuon hat nichts mit Silber zu tun.

verschwindet !  

11.06.19 12:00

104 Postings, 661 Tage Bernie SandersZu Silber gibts auch nichts zu sagen

außer, dass es zur Geldanlage nichts, aber auch rein gar nichts taugt. Konnte man am Kurs der letzten Tag mal wieder sehen.

In allen möglichen Schmierblättern und Foren versucht man den Kram den Leuten anzudrehen, dabei gibts den Müll wie Sand am Meer. Da kann dann auch nichts steigen, mal den gesunden Menschenverstand einschalten.  

11.06.19 12:27
2

500 Postings, 700 Tage RingiDanke Bernie Sander

Wir nehmen dich als Kontra-Indikator wahr! ;-)

Es ist schon faszinierend, wie man Silber zur Zeit hasst. Gerade mal 8 Jahre ist es her als es anders aussah. Als wenn sich an der Situation nun niemals mehr etwas ändern könnte. Wenn dann die Zinsen in der USA bald wieder gesenkt werden und Silber mit Verzögerung anzieht und explodieren wird wenn der Kurs über die 200 Week MA geht, dann strömen die ganzen Schlauberger wieder hier rein und wussten es alle schon immer und vor allem besser als wir. Ist aber ok für mich, dann müssen wir hier keine Selbstgespräche mehr führen. :-)

Grüße
 

11.06.19 19:36
2

2784 Postings, 2248 Tage gnomonAkif Pirincci

diese  literaur  ist eine hass-tankstelle für frustrierte rechtsextremisten.  

11.06.19 19:38
1

2784 Postings, 2248 Tage gnomon#561 man gebe mir ein "t"

und einen schwarzen stern.  

13.06.19 08:24
1

2267 Postings, 1965 Tage dafiskosIn einer Zeit

in der die großen Währungssysteme nur noch fast ausschliesslich auf dem dicken und stabilen und letzten Pfeiler " ungedeckte Schulden" stehen, ist klar, dass es nur noch insgesamt Verluste, für alle, geben kann.
Logische Folge ist daher für die große Mehrheit, weil das ja alle bereits spüren, mehr denn je nach Gewinnen zu streben. Sie leben ja auch von und in dem großen (Selbst-)Bild der laufenden Gewinne, das ihnen die über 10 Jahre nach oben laufenden Preisentwicklungen in Chartform zeigen.

NATÜRLICH gibts diese Gewinne JETZT ganz und gar nicht beim Silber. Es gibt hier nur den WERT an sich ganz grundlegend zu kaufen.
Noch immer hat - langfristig und letztendlich - der WERT den Preis bestimmt. War dies - kurzfristig - anders, so war dies IMMER nur ein vorübergehendes Phänomen .... es diente lediglich der Bereinigung der vorhandenen Werte .....ein zyklisches Auf und Ab der Geschichte, das geht ALLEN WERTEN so .... wo in dieser Zyklik stehen wir heute, lässt sich fragen ....

Genau diese Mehrheit wird es nun auch sein, die zu einem späteren Zeitpunkt den dicken letzten Pfeiler der Währungssysteme umreisst und, u.a. für Silber, viele neue dicke baut. Indem sie alte WERTE als neue erkennt. Sie sind aber gar nicht neu oder alt, sie waren einfach nur immer da, was die Mehrheit erst dann wieder sieht.

Erst dann wieder Zyklik Silber oben. Wobei der WERT der gleiche geblieben IST, auch dann.
 

13.06.19 16:53
3

9004 Postings, 2301 Tage Canis AureusGold: Richtung 1.500 Dollar?

...Kurzum: Aus charttechnischer Sicht müsste die Konsolidierung bei Gold weitergehen. Doch Gold gibt in den Anfangsphasen einer Aufwärtsbewegung Anlegern nur sehr selten eine zweite Chance zum Einstieg. Daher sollte der aktuelle Rücksetzer zumindest zum Aufbau einer kleinen Position genutzt werden. Es wäre geradezu typisch für Gold, wenn die Aufwärtsbewegung einfach weiter läuft, während alle auf einen Rücksetzer aus dem Lehrbuch warten.

http://www.deraktionaer.de/aktie/...richtung-1-500-dollar--490750.htm  

14.06.19 09:22
2

9004 Postings, 2301 Tage Canis AureusDirk Müller: Donald Trump "ausgesprochen rational"

Dirk Müller: Der Handelskrieg mit China entwickelt sich exakt so, wie ich es erwartet und im Buch "Machtbeben" beschrieben habe. Trump überspannt den Bogen nicht, im Gegenteil folgt er einer sehr klaren Strategie. Wir vergessen bei aller Wirtschaftsverliebtheit nur zu gerne, dass es eine Komponente gibt, die die wirtschaftlichen Interessen zumindest zeitweise überlagern. Das ist die Geostrategie, die Machtfrage. Die USA sind seit dem Zweiten Weltkrieg die Weltmacht Nr.1 und sie haben ein existentielles Interesse daran, dies auch zu bleiben. Man hatte der machtpolitischen Auseinandersetzung mit Russland alle wirtschaftlichen Fragen untergeordnet. Russland ist heute keine akute Bedrohung für die Vorherrschaft der USA mehr. Diese Rolle hat China nicht nur eingenommen, sondern auch klar postuliert. In wenigen Jahren würde China an den USA vorbeiziehen. Amerika hat gar keine andere Option, als alles zu unternehmen, um dies zu verhindern. Der Handelskrieg ersetzt - Gott sei Dank - den militärischen Krieg. Daher wäre es ausgesprochen naiv anzunehmen, die USA würden jetzt die weiße Flagge hissen oder einen "Deal" mit China machen und dann zusehen, wie China die Weltmacht zunächst wirtschaftlich, dann politisch und schließlich militärisch übernimmt. Trumps Vorgehen ist ausgesprochen rational, auch wenn er sich nach außen perfekt als unberechenbar darstellt, was eine Jahrhunderte alte Strategie ist, die bereits Nixon in der "Madman-Theorie" Ende der 1960er Jahre angewandt hatte. Viele Maßnahmen, die Trump seit Amtsantritt umgesetzt hat, dienten bereits der Vorbereitung einer harten Auseinandersetzung mit China. Repatriierung der Auslandsgewinne von US-Unternehmen, massive Steuersenkungen, Verlagerung von Industrieaktivitäten nach Amerika und nun Infrastrukturmaßnahmen: Alles Maßnahmen, um die US-Unternehmen bestmöglich auf eine Wirtschaftskrise und den Konflikt mit China vorzubereiten und zu stärken. In sich absolut stringent und keineswegs wirr. Natürlich wird ein wirtschaftlicher Einbruch in China zu einer Weltwirtschaftskrise führen, von der auch die US-Unternehmen hart betroffen sein werden. Die Alternative wäre eine dauerhafte Aufgabe der Weltmachtposition.

Mr. Dax: Dirk Müller: Was tun, wenn der Crash jetzt doch recht schnell einsetzt? | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...un-crash-recht-einsetzt

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
141 | 142 | 143 | 143   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99