"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12314
neuester Beitrag: 04.08.21 10:52
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 307842
neuester Beitrag: 04.08.21 10:52 von: KK2019 Leser gesamt: 26863324
davon Heute: 10929
bewertet mit 363 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12312 | 12313 | 12314 | 12314   

02.12.08 19:00
363

5866 Postings, 5012 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12312 | 12313 | 12314 | 12314   
307816 Postings ausgeblendet.

03.08.21 07:39

823 Postings, 1454 Tage GoldwalzeLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.08.21 11:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

03.08.21 07:49
1

823 Postings, 1454 Tage GoldwalzeSpahns Ministerium spendiert zum Impfen

Bratwurst, Cocktailparty oder Ausflug

Spontane Impfentscheidungen werden kreativ gefördert. Dabei gibt es Risiken, wenn Kurzentschlossene "halb geimpft" bleiben. Spahns Ministerium nimmt nun Zwölf- bis 17-Jährige ins Visier

Der Vorschlag mit den Geldprämien konnte sich bundesweit nicht durchsetzen - dafür gab es am Freitag zumindest im Thüringer Landkreis Sonneberg Bratwurst als Belohnung für spontane Impfbereitschaft. Regionale Medien meldeten daraufhin einen "Ansturm" auf die dortige Impfstelle; statt wie üblich rund 140 Personen hätten bei dieser Gelegenheit 250 den Ärmel hochgekrempelt, um sich eines der Vakzine gegen das Coronavirus verabreichen zu lassen.

Im hessischen Landkreis Gießen wird auf alkoholfreie Cocktails als Impfanreiz gesetzt - und im oberbayerischen Berchtesgaden fand am Wochenende eine Impfaktion in 1.800 Metern Höhe statt. An der Bergstation des Jenner konnten sich am Samstag laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks bis zu 145 Personen impfen lassen.

Anreize für Bauchentscheidungen ? eine gute Idee?

Die Frage ist nicht, ob sich die teils übermächtigen Ängste von Menschen, die schwere Nebenwirkungen oder Impfschäden fürchten, mit Bratwurst oder Softdrinks zerstreuen lassen - das dürfte selten bis nie der Fall sein - sondern eher, ob die Kurzentschlossenen nach ihrer Spontanentscheidung für die erste Dosis auch den zweiten Impftermin wahrnehmen, wenn die Bratwurst nicht geschmeckt hat.

https://www.heise.de/tp/features/...elpack-mit-Impfstoff-6152474.html  

03.08.21 08:13
1

3215 Postings, 727 Tage KK2019Jetzt macht auch der IWF im Monopoly Spiel mit

https://www.wiwo.de/...nanzkraft-um-rekordwert-steigern/27477488.html

Wie beschränkt muss man sein, zu glauben, dass man durch Drucken von Fiat-Geld den Gütermangel beseitigt?

Der Keynsianismus ist ein Irrglauben! Ein Aberglauben!  

03.08.21 08:32

22392 Postings, 2802 Tage GalearisLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.08.21 11:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

03.08.21 09:00
2

6252 Postings, 2667 Tage Robbi11Die EZB

hat die Maastrichtverträge mehrfach gebrochen. Von daher könnte man sie als nichtig ansehen und die DM wieder einführen. Meines Erachtens ist aber Europa so manches Opfer wert. Ein Zurück gibt es nicht.
Auch wenn die Geldwertstabilität mit um die 2% herum mit Hohn anzusehen ist. Und der Zug ist abgefahren. Hoffentlich fährt er nicht gegen einen Berg.  

03.08.21 09:29
3

3215 Postings, 727 Tage KK2019Robbi

Nicht dein Ernst: "Hoffentlich fährt er nicht gegen einen Berg."

Eräutere doch mal, wie der Euro nicht gegen den Berg fahren soll? Was soll denn das verhindern?

Kennst du weitere Möglichkeiten als:

- Anleiheaufkauf deutlich reduzieren/einstellen? Wer würde dann noch z. B. italienische Staatsanleihen kaufen (für die Refinanzierung)?
- Zinsen erhöhen? Das macht der Markt ja die ganze Zeit ("Risikoprämie"), nur die EZB stemmt sich dagegen und erhöht den Anleihenaufkauf bis die "Zinsen/Risikoprämien" wieder unten sind.
- Digitaler Euro? Abschaffung Bargeld?
- Enteignung über (gallopierende) Inflation oder Steuern (Vermögen, etc.)?

Meiner Meinung nach alles verbaut.

Also, wie verhindert man, dass der Zug gegen den Berg fährt?  

03.08.21 10:28

6252 Postings, 2667 Tage Robbi11Der französische Franc

Hat aller paar Jahre aus hundert zehn Franc gemacht. Das heißt, der böse Berg wurde in die Ferne verschoben. Das entspricht nicht deutscher Kultur . Seit der Wiedervereinigung wurden deshalb die Leute " entsorgt " ,die dieser noch anhingen.   Ironisch aber richtig : Flexibilität ist Überleben.  

03.08.21 10:40
3

1892 Postings, 2932 Tage barmbekerbriet@ Robbi

Der Zug fährt nicht gegen den Berg, er ist in ihn reingefahren. Und es ist Licht am Ende des Tunnel. Dummerweise ist es aber ein entgegenkommender Zug. Es ist zwar schade um Europa aber vieleicht kehren wir ja zurück zur EWG aber ohne Brüssel.

Gruß auch in die Runde
barmbekerbriet  

03.08.21 10:43
3

6252 Postings, 2667 Tage Robbi11Die Richtung

wurde mit der Beseitigung DE Gaulles festgelegt : kein Europa der Vaterländer sondern eine einzige Gemeinschaft.  Seither gilt : der Zug ist abgefahren. Wer nicht mitfahren will , ist unerwünscht.
In den USA bestehen die Staaten noch und bilden als solche eine Gemeinschaft, weshalb diese auch noch besteht. Welches Europa erwünscht ist ,dürfte wohl klar sein : der Berg kann auch dem Zug entgegen kommen . Die Geldpolitik der EZB richtet sich nach ......ßßß .... Was soll ich da einsetzen ?  

03.08.21 11:24
4

3215 Postings, 727 Tage KK2019Robbi

Es gibt keine Gemeinschaft, es gibt ein System der Ausbeutung: Der Club-Med saugt den Norden (insbesondere Deutschland) aus. Das war auch das Ziel der Franzosen. Man schaue sich nur mal die Targetsalden an, das ist der Kredit den Deutschland an den Clud-Med ausgibt.

In den USA haftet Texas auch nicht für Puerto Rico. In der EUdSSR haftet aber Deutschland voll für den Club-Med.

Der Euro ist ein Konstruktionsfehler, den man versucht hat mit dem Maastricht-Vertrag in den Griff zu bekommen. Aber das war eine Schimäre: Maastricht wurde zu keinem Zeitpunkt eingehalten. Man lässt seit Corona jedem in der EU freien Lauf (bis mindestens 2022) und auch die Sanktionen vor Korona waren ein Witz.

Wenn Sozialisten regieren, regieren Vetternwirtschaft und Korruption. Lass den Depp (Deutschland) doch bezahlen und im Glauben, dass alles Friede Freude Eierkuchen wird.

Das wird böse enden mit der EUdSSR und dem Euro. Meine Meinung.

Und als Ergebnis sollte jeder für sich konstatieren: Rette sich wer kann (am besten mit mobilen Edelmetallen).  

03.08.21 11:35

1538 Postings, 1356 Tage tomtom88Pragmatische Hilfe zur Selbsthilfe flutwein de

... kauft Flutwein - so können wir unsere Mitbürger direkt unterstützen und Kapital zum Wiederaufbau spenden - die Aktion hat schon binnen Tagen knapp 2 Mio Euro für Betroffene eingesammelt.

Geniale Aktion - die wiederum beweist wie schnell, solidarisch und innovativ die Deutschen Bürger sind - anders als in der Schönwetter Politik geht es im Privaten pragmatischer voran. Aber es braucht ja erst bis September um "schnell" ein Bundesgesetz auf den Weg zu bringen.

Wer gar nichts mehr braucht aber JETZT schnelle Hilfe - Politiker sollten mit eher mit Konvois an Baugerät statt warmer Worte in die Katastrophengebiete kommen, statt Schönwetterreden und leere Versprechungen zu veranstalten!

Das Ende der Geschichte wird hoffentlich nicht an die Duisburger Loveparade gemessen werden, wieder NRW Behördenversagen durch und durch, unschuldige Menschen zahlten mit ihrem Leben - keiner war verantwortlich!

Also bestellen bitte - Weihnachten steht bald wieder vor der Türe!
Kauft flüssiges Gold ;-)

Quelle:
flutwein.de

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-08-03_um_11.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
bildschirmfoto_2021-08-03_um_11.jpg

03.08.21 13:26
1

6252 Postings, 2667 Tage Robbi11827 und Ergänzung zu

" der Zug ist abgefahren "   :    Vorsicht an der Bahnsteigkante   !  

03.08.21 14:45
2

3215 Postings, 727 Tage KK2019Warum tun die das?

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...tonnen/27475562.html

Und noch besser gefragt: Womit kaufen die das Gold?

Goldstandard geplant?  

03.08.21 15:23

3215 Postings, 727 Tage KK2019Erzeugerpreise steigen stark an

Vorbote der CPI-Inflation:

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...-in-rekordtempo-17467655.html

Und Gold "dümpelt" vor sich hin. Mir solls recht sein, solange ich noch günstig kaufen kann.  

03.08.21 19:37

3215 Postings, 727 Tage KK2019Warum sind Chips so rar?

03.08.21 19:46
1

3215 Postings, 727 Tage KK2019Man nennt es Stagflation

03.08.21 20:00

223 Postings, 3737 Tage PasdeproblemeGoldseiten

Falls noch nicht bekannt: Sehr empfehlenswerte website www.goldseiten.de
Auch "Weitere interessante Links im web" (runterscrollen) sollte man sich regelmäßig gönnen  

03.08.21 20:26
1

2092 Postings, 549 Tage ScheinwerfererAus dem Schuldenturm

zurück. Hör gut zu Schliesser, ich hab sie weder beleidigt oder durch das Kellerloch gezerrt. Ich hab es gut gemeint.  

03.08.21 20:29

26912 Postings, 3897 Tage charly503Freunde, bin völlig ok. aber

soeben besuchte mich ein Freund, wollte ihm die Hand geben. Er fragte doch tatsächlich, ob ich geimpft wäre. Mein no erschreckte ihn derart, das er nen Schritt zurück ging. Ich fragte ihn ob er denn, seine Antwort promt, na sicher, sonst hätte ich meinen Job verloren. Gut sagte ich dann aber wenn Du nun immun, brauchst Du doch vor mir keine Angst zu haben, ich habe doch auch keine Angst Dir die Hand zu geben. Der fragte tatsächlich, ob ich denn nicht weiß, wie ansteckend solches ist. Ich erklärte ihm zunächst, ich wäre kürzlich in einer Therme gewesen, ich habe da soviele Menschen gesehen, alle fast hautnah, aber keiner hat mich solch Blödsinn gefragt. Ich glaube, nun habe ich ihn verloren.  

03.08.21 21:22
1

3215 Postings, 727 Tage KK2019die DDÄR ist wieder da

03.08.21 21:41

2092 Postings, 549 Tage ScheinwerfererEs zerfällt

da es in der letzteren Krise bereits angekündigt wurde. Das ist ziemlich lange hÄr. Darum geht es dahin auch zurück.#38  

03.08.21 22:31

2092 Postings, 549 Tage ScheinwerfererStandard kopieren

oder einer Währungsreform ist jedenfalls besser als Bürgerkrieg #30 Bekommen sie das hin IN #30??  

03.08.21 23:13
2

1799 Postings, 4430 Tage holzauge999Goldene Wiedersprüche

Die eine Lösung erfordern,die keiner hat. Informativer Beitrag zu E fulls kontra Elektro und zu betonen offener Diskurs,so muss politische Auseinandersetzung laufen.

Hier der Link:   https://www.youtube.com/watch?v=4AA46NCfA48


Gruss Holzi PS: Tendiere zu Silber-Aktien da sollte die Rakete doch zuerst starten und Gold nachziehen auch wegen den Gamesstop  Leuten bei Robinson,die investieren ja lieber mit kleinem Geld.

https://www.ariva.de/gamestop-aktie      Die hält sich ja Heute noch auf sehr hohen Level. Naja Tote leben eben länger  mit oder an  GRINS.
-----------
Neues Motto: Weg vom Öl das ist Zukunft !!

04.08.21 10:52

3215 Postings, 727 Tage KK2019Enteigung durch Inflation

"Da Preise in einem freien marktwirtschaftlichen Währungssystem durch das Produktivitätswachstum jährlich um ein bis zwei Prozent fallen würden, strebt die EZB mit ihrem Inflationsziel von durchschnittlich zwei Prozent eine Enteignung der Sparer um 4% pro Jahr an. Preisstabilität ist nicht der Normalzustand in der Marktwirtschaft, sondern Deflation aufgrund steigender Produktivität durch technologischen Fortschritt, was die kapitalistischen Phasen des 19. und 20. Jahrhunderts eindrucksvoll belegen. Preisstabilität in einem staatlichen Zwangsgeldsystem entspricht also bereits einer jährlichen Enteignung von zwei Prozent durch die Inflationssteuer. "

aus

https://www.goldseiten.de/artikel/...en-giessen-Benzin-ins-Feuer.html

Und es trifft den Mittelstand. Mit seinen KapLVs, Riesters, und Co.

Fiat Geld (Fehler in allen Teilen?) führt zur Verarmung des Mittelstandes, obwohl der Mittelstand am meisten schufften muss.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12312 | 12313 | 12314 | 12314   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln