Siemens Energy AG - Thread!

Seite 22 von 27
neuester Beitrag: 15.06.21 10:56
eröffnet am: 17.09.20 21:50 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 662
neuester Beitrag: 15.06.21 10:56 von: Slash Leser gesamt: 157345
davon Heute: 839
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 | ... | 27   

13.05.21 10:50

404 Postings, 229 Tage Alivenachgekauft

Körbchen steht bei 21,99...  

13.05.21 12:19
1

404 Postings, 3404 Tage aurelius1963Überverkauft

Montag Richtung Nord  
Angehängte Grafik:
sie_ener.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
sie_ener.png

13.05.21 13:16

4359 Postings, 6560 Tage falke65zum glück

bin hier raus.. und bei aixtron rein  

13.05.21 13:31

81 Postings, 1281 Tage Willi Manilliblöd gefragt ...

0,12 ? / Aktie Halbjahresergebnis bei einem Kurs von 24 EUR ... passt das zusammen? LG  

13.05.21 20:10
2

535 Postings, 1543 Tage GamrigWieweit kann eine Aktie noch fallen,

die keine Wurstbude ist und den Namen Siemens trägt? Da der RSI knapp über 20 liegt, was wahnsinnig niedrig ist in einem Dax Unternehmen, müsste theoretisch ein Kaufgigant mit überschaubarem Geld sich günstig hier einkaufen können .Es ist leicht dahingeschrieben, denn Wirecard ist es nicht und der Name Siemens birgt für Qualität.Da Siemens und deren Pensionsfonds Anteile hält,müsste doch mit meinem kleinen Sachverstand, der Boden doch fast erreicht sein.Wenn diese Unternehmen von Minus 1,9 Mrd.? sich auf 292 Millionen  Plus hocharbeitet in einem kurzen Zeitraum,Auftragsbücher voll sind und weiter  verschlankt  , die Margen erhöht werden , ein Teil des ?Wasserkopfes? aufgegeben wird, dann sollte sich das niederschlagen. Ich verstehe auch die Politik nicht, die das Wollen der Menschen in nachhaltige Energie zwar bekunden und unterstützen wollen, aber der politische Schub ausbleibt oder nur schleppend verfolgt wird! Mit Brechstange geht es nicht, aber mir fehlt der Vorlauf für grüne Energie.Co2 Ausstoß verteuern und damit den Menschen trifft, der zur Arbeit lange Strecken fahren muss und sich nicht,trotz Förderung,  ein Elektroauto leisten kann.Es gehen Milliarden in die Welt, aber unsere Firmen sind bei diesem Wandel oft auf sich gestellt. Ist meine Meinung.  

13.05.21 20:24
4

568 Postings, 373 Tage TillyIEner6y Fundamental. FAST (Kurs Cash Flow)

Stimmen die Prognosen, wird der operative Cash Flow in den nächsten Jahren explodieren. CF Analyse ist  in der Regel besser als P/E  (was auch die Frage 12 ct bei 24 Euro Kurs beantwortet).

Warum: P/E ist gerade bei wachsenden und stark investierenden  Titeln nach unten verzerrt, weil Gewinne reinvestiert werden. (So hätte man 2015 /16 z.B. sehen können, dass trotz P/E von 300 eine Amazon eher billig war, wie man heute ja auch im Kurs weist). Investitionen sind zum Bsp. Forschung und Aufbau von neuen Produktionen.

Als Grenze zwischen eher hoch und eher niedrig nimmt man gerne 15 (kommt aus der US Schule), beim Wachstumswerten ist das durchschnittliche Wachstum des CF gerne der Multiplikator, eher billig bewertete Werte liegen unter 10. Am FAST sieht man, wo ungefähr die Kursziele herkommen und das der Kurs von Siemens Energy nicht völlig Kappes ist. Bei über 30 fanden wir uns schon an der oberen Spanne für 21, das aktuelle Kursniveau ist für das laufende Jahr o.k., sinkt es weiter, laufen wir nach FAST in eine langsam attraktive Bewertung rein. Für 22 ff bietet der Cash Flow durchaus Raum für die Kursentwicklung, die Kurse über 30 sind einfach ein bißchen zu früh. Als längerfristiges Investment, gegeben diese im Netz frei Verfügbaren Prognosen (Durchschnittswerte der Analysten!) also durchaus nicht verkehrt, kurzfristig war es überhypted, dass wird bereinigt, wir könnten aber noch ein bärisches OVershooting vor uns haben.

Historie ist hier eigentlich mit einem Jahr (2020) Quatsch, man sieht aber, 2020 war der CF gut.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-05-13_um_20.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
bildschirmfoto_2021-05-13_um_20.jpg

13.05.21 20:25

404 Postings, 229 Tage Alivegeduld

Fundamental ist das Ding in Ordnung. Irgendwann geht es hoch, glaube ich...  

13.05.21 20:34
1

568 Postings, 373 Tage TillyIPP/E

Da sieht es natürlich anders aus. (Interessanterweise gibt es eine Gewinnhistorie aus der Bilanz). 2020 rot, 2021 noch ein Minigewinn, der Kurs ist natürlich jenseits von Eden nach P/E. Allerdings steigt in der Prognose der Gewinn massiv an, so dass wir mit diesem Kurs ein ca 20iger 2022 haben. Nimmt man ein P/E basierend auf dem Gewinnwachstum, kämen wir auf ganz phantastische Kurse, das wäre aber eine Überbewertung. Ich sehe den CF als wichtiger an, für die Perspektiven ist ein 20iger Wert in der Zukunft sehr o.k.

Das Ganze sollte den ein oder anderen längerfrisitig denkenden beruhigen, Garantie ist das nicht, wie auch. Es ist eine Aufbereitung der verfügbaren Daten. Ener6y hat halt den Nachteil, dass es wenig Historie zum Ausrichten gibt.

Vom Chart kann es weiterhin bis zur 22,x runter, das wäre der nächste Fibo und das Ausbruchsziel. Wäre Case überschießt es. Ein in CT weit Besserer sieht eher ein iBnR, was aber eine ähnliche Wirkung hat, wie von mir beschrieben. Erst mal mit Brutalität runter um dann äußerst scharf gen 30 und vielleicht mehr hochzuziehen. Keine Garantie, aber das ist das, was die CT nahelegt.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-05-13_um_20.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
bildschirmfoto_2021-05-13_um_20.jpg

13.05.21 20:41

568 Postings, 373 Tage TillyIWenn man mich Fragen würde

würde ich das 13er KCFV aber trotzdem als gute Guidance für eine Faire Entwicklung sehen. Kommt das CF Wachstum so, wäre das sogar eher moderat. Nehmen wir als die Spanne 13-15 für einen "fairen Kusrkorridor" kommen wir ziemlich gut zur jetzigen Kurspanne (wo wir langsam eher unten sind) und sollten die CF Prognosen nicht völlig falsch sein, dürften wir über die nächsten Jahre eine durchaus interessante Kursentwicklung haben, die einen als Anleger freuen dürfte.  

13.05.21 20:43

568 Postings, 373 Tage TillyIAber bitte immer

alles selbst validieren. Alles nach Besten Wissen und Gewissen, aber von keinem Profianalysten und immer Subjekt dazu, dass es am Ende sich wirklich auch um diese Zahlen ausrichtet. Keine Empfehlung etc. usw.  

14.05.21 08:02

6 Postings, 158 Tage HoxiZe fix,

wos is hier los? Sind wir jetzt bald genügend weit unten? .. und keiner weiss warum...  

14.05.21 11:19

24 Postings, 54 Tage MdmrWurde gut von Tilly erklärt

Also die Aktie hatte für die aktuellen Zahlen einen Preis welcher etwas hoch war.
Dennoch war der Kurs gerechtfertigt durch die Entwicklung zukünftiger Gewinne und Eigenkapital.
Oder anders formuliert in zwei oder drei Jahren werden wir uns vermutlich darüber unterhalten, dass die Aktie bei 35,- unterbewertet wäre.
Wenn die Aktie in fünf + Jahren bei über 45,- € liegt und Dividenden von 2,5% bis 3% vom Kurs ausschüttet wird man sich gefreut haben die Aktie für unter 30,- erhalten zu haben, auch wenn der Kurs aktuell, im Verhältnis zum Gewinn, aktuell etwas hoch ist.

Gegenüber vielen neuen kleinen Wasserstoff Firmen am Markt kann ein "Vollsortimenter mit Wasserstoffanteil", mit viel Erfahrung wie SE, diese Erwartung erfüllen.

Das alles führt dazu, dass sich Shortseller für die Aktie interessieren.
Die Kursrutsche vom 30.April , 4.Mai und  7. Mai sind auf Shortseller zurückzuführen. Gerade der 4. Mai in Verbindung mit einigen SL. Die Kursentwicklung der Tage davor führte den Kurs bei vielen vor die SL Grenze, da war noch wenig notwendig.

Siehe hier: https://fintel.io/ss/us/smney

Wenn die sich an zwei Tagen in Folge die Finger verbrennen geht es aufwärts.
 

14.05.21 16:16

637 Postings, 4291 Tage qwerasdfShortseller

Im Bundesanzeiger gibt es nicht einen gelisteten Shortseller bei SE? Es gibt einfach Leute, die die Aktie noch von Siemens im Depot haben erstmal laufen ließen und jetzt doch lieber verkaufen, weil sie inklusive Siemens ja sowieso fett im Plus sind. Die müssen erstmal alle raus. Das kann ein paar Jahre dauern, also wird es immer wieder mal Druck auf der Aktie geben. Inklusive der Mutterkonzern selbst, der ja noch ne Menge von dem Zeug im Depot hat und auch gerne verringern will . . .  

14.05.21 16:49

315 Postings, 96 Tage Stegodont@qwerasdf

Macht doch aber nichts, oder? Ich fand, das war eine schöne Kaufgelegenheit.  

17.05.21 12:14

18 Postings, 3072 Tage N.I.C.C.OErwartungen an Dividendenrendite

Eine Dividendenrendite von 3% bei einem Kurs von 45? in 5+ Jahren, wie oben geäußert, halte ich aktuell für sehr unwahrscheinlich. Wäre das nicht fast 1 Mrd. an jährlicher Ausschüttung? Dazu müssten doch die Gewinnmarge und/oder der Umsatz entsprechend steigen, wenn man das nachhaltig ausschütten will.
Die alte Siemens AG hat in den besten Jahren meine ich so ca. 3 Mrd. ausschütten können.

Die Windkraft hat bei Siemens und Gamesa traditionell mit extrem geringer Gewinnmarge gearbeitet. Meine Unterstellung ist, dass das auch so bleiben wird. Über das Gegenteil würde ich mich natürlich freuen.
Dass aus der fossilen Sparte noch einmal Gewinnmargen wie in früheren Zeiten kommen, ist meiner Meinung nach auch nicht abzusehen.
So bleibt die neue Welt mit H2, Speichertechnik, Netzstabilisierung, usw. Das sind tolle Technologien, die mich persönlich und beruflich interessieren und ansprechen. Und für mich steht im Grunde außer Frage, dass Siemens Energy hier ganz vorne mitspielen wird. Aber eine große Gewinnmarge kann ich mir auch hier nicht vorstellen. Wer Unternehmen wie Siemens von innen kennt, wird mir vielleicht zustimmen, dass Gewinnmargen durch jahrelang gewachsene Strukturen mit Overhead ohne Ende dezimiert werden. Und Siemens Energy ist leider kein schlankes, frisches Unternehmen. Ich vermute dort also entsprechende Probleme.

Wie erwähnt, ich finde das Unternehmen vom Portfolio her exzellent. Aber hohe Gewinnmargen kann ich mir leider nicht vorstellen.

Alles natürlich nur Spekulation und Gedanken.  

17.05.21 13:41

274 Postings, 123 Tage SouthernTraderEinstieg - was sagen die Charttechniker?

Ich frage mich ja, wann hier ein geeigneter Zeitpunkt erreicht ist, das Deport wieder etwas aufzustocken und zu verbilligen. Was sagen die Charttechniker? Am Freitag sah es ja ganz gut aus, aber aktuell sackt der Kurs wieder ab...  

17.05.21 13:48
1

568 Postings, 373 Tage TillyIAktuell am 38 Fibo

Der großen Aufwärtsbewegung von 18 auf ATH. Wurde Freitag eruptiv durchbrochen, aktuell erst mal (noch) nicht mehr als ein Retest. Fällt es drunter, wäre das Do tief jetzt die nächste Station, sonst sind wieder die 22 im Spiel und wenn der Chartkollege mit der iBnR recht hat, könnten wir auch noch mal die 18 anklappern. Das klingt erst mal wenig hilfreich, aber kann man übersetzen. Man kann hier kaufen und auf die Stabiliiserung setzen, aber sollte sich entweder Munition zum nachkaufen bereitlegen ODER: mit engem SL arbeiten und raus gehen, um später tiefer zu kaufen. (Das doofe ist, dass wir diese enge Auffangzone haben, da kann es schön reinspiken, die Stopps holen und dann up and away, so richtig klar wird es dann ab unter 23,8)

Was hilfreicheres ist nicht möglich, der Chart gibt akutell beides her, Gipfelsturm und Höllenritt. Auf Schlusskurs kann man eventuell mehr sehen, aber wenn es ganz doof läuft, hat der MArkt bis dahin Fakten geschaffen.  

17.05.21 14:29

188 Postings, 397 Tage zeroeightfifteenRetest

Herzlichen Dank für Deine detaillierten Ausführungen Tillyl!

Ich sehe den heutigen Rücksetzer als Retest und habe ihn entsprechend zum Senken des EK benutzt.  

17.05.21 15:16

274 Postings, 123 Tage SouthernTrader@TillyI

Wie immer ist Deine Analyse sehr hilfreich, vielen Dank! Werde wohl noch etwas abwarten. Traue dem Frieden noch nicht so ganz...  

17.05.21 15:57
1

568 Postings, 373 Tage TillyIFrieden / Boden

Beides möglich. Da ich bei 26,x nach dem bruch raus bin und eh noch aufstocken wollte, habe ich ein wenig heute gekauft. Entscheidung unter Risiko.

Es ist auch vom Umfeld schwierig. Freitag ist Verfall, kann gut sein, dass di eher ruhige Phase dazu genutzt wird, Energie auf einem guten Level zu parken.

Gleichzeitig ist der Dax in beide Richtungen offen, wobei im Moment eher der Ausbruch nach oben droht (und da gibt es auch eine Reihe vonaus CT Sicht aktiven Zielen, wenn man das fundamentale ausblendet und nur darauf guckt). Das könnte einen allgemeinen Shortsqueeze triggern.

Nach unten habe ich vor Wochen, als bei den Haifischen über einen bullischen Ausbruch aus der Flagge spekuliert wurde, auf die Gefahr eines Rutches und Umweg über Italien aufgrund der Gaps und einer recht ästhetischen Kreuzformation bei 27,4 hingewiesen. So kam es dann auch. Ebenso ästhetisch wäre die Abarbeitung der Ziel 22 und ggf. 18 (wenn, dann aber schnell mit einem üblen Move in den näcshten Tagen im Rahmen einen noch zu vollendenen BnR).

Für Nervenschwache, zur Erinnerung, der Chartmagnet im Wochenchart (Popgun) bei 30. Leider gibt es bei der Formation aber keine Aussage über Entfernung (zumindest keine Belastbaren, vage is 2 bis 3 mal Kerzenlänge) und vor allem Zeitfenster. Es kann schnell gehen, es kann sich aber auch schmerzhaft ziehen.  

17.05.21 16:08
1

681 Postings, 373 Tage Zerospiel 1Ich glaube, ich habe es gut ;-)

Ich finde eure Ausführungen echt spannend und infomativ. Zum Glück wurden mir meine Teile damals eingebucht und bei dem abrutschen auf ?18,xx habe ich nochmal aufgestockt. Da mir das hin und her nicht liegt schaue ich halt einfach zu. Ich hoffe nur das es bei der dreifachen Hexe nicht zu weit runter geht.
Euch allen eine gute Zeit
VG  

17.05.21 16:22

274 Postings, 123 Tage SouthernTrader@TillyI

Der Hinweis auf den Verfall vieler Calls am 21.05. ist wichtig, das könnte erklären, warum kaum Besserung eintritt. Habe das bei anderen Werten erlebt, da wurde ständig von Shortsqueeze und Gammasqueeze geredet und es kam nichts, bei ähnlicher Konstellation (gute Zahlen, sehr gute Auftragslage/Perspektiven), stattdessen Absturz auf immer neue Tiefs. Und als alle die Aktie schon beinahe abgeschrieben hatten, ging es plötzlich steil bergauf. Habe einen Call bis Ende des Jahres mit Basispreis 25 Euro im Auge, der sollte ordentlich Potenzial haben, ohne dass man Risiko läuft, dass der Kurs die Schwelle nicht mehr erreicht... Knock-Out ist mir gerade zu gefährlich bei der Aussicht auf kurze Abstürze nach unten.  

17.05.21 18:51
1

568 Postings, 373 Tage TillyI@ SouthernTrad:

Was Du beschreibst ist oft die Spezifka eines iBnR (inverser Bump in Run), zunächst eine ruhige Trendphase, dann ein fast frustrierender Absturz, dann ein scharfer Anstieg.

Das sind typische Squeezebewegungen, passt hier, es habe sich vermutlich viele unterhalb des Kanals abgesichert oder im letzten Jahr gesetzt. Das wird jetzt alles schön raus genommen. Gerne steigen in der Gegenbewegung (run) die Werte dann auf neue Hochs, hier würde das Run Stand jetzt, eine DBW auslösen, die schon jetzt Ziele deutlichst über 30 hätte. Das Ganze könnte ich

Für eoinen iBnR ist das noch zu wenig, da wäre eher 18 zu befürchten. Heute auf Schlusskurs wurde erst mal der Widerstand gehalten. Nicht mehr, nicht weniger.

Was die Renditen angeht. 3% auf einen kurs von 40 glaube ich nicht, aber 3% auf den jetzigen Kurs könnte klappen (also gerechnet auf den Einsatz). Das mit dem Wasserkopf - sollte der aber nicht verschlankt werden - ist leider bei großen Unternehmungen ein Punkt. Beim Wind bin ich etwas optimistischer. Wir kommen dort aus einer investitionsschwachen Zeit mit Überkapazität und werden, wenn man es wirklich ernst meint, unvorstellbare Investitionen sehen. Diese werden sicher neue Kapazitäten und Player schaffen, typischerweise geht dem aber ein Knappheitsmoment mit hohen Margen voraus, also eine Reihe guter Jahren.

Was mich aber hier überzeugt ist, dass der größte Markt imo, unter dem Radar vieler grün denkender, der blaue und der türkise sein wird. Da sehe ich durchaus auch viel Raum für Siemens als Technologieallrounder. Vor allem gibt es hier auch Potential für  Zukäufe, weniger sportliche Bewertungen und auch Potentiale jenseits der Börsennotiertheit. Um das zu verdeutlichen. Deutschland hat sich in seiner Agenda das Ziel 90-110 THW H2 bis 2030 gesetzt, aber nur 14 TWh sollen sicher grün sein. Diese 14 brauchen aber schon 20 TWh grüber Strom, wenn man mal rechnet sind das eine Menge, weit über 1000 WKAs (alternativ Solarzellen, aber ier in D), also eine riesen Investition. Da braucht man keine Experte zu sein, um zu sehen, dass der MArkt neben grünem H2 (also gasbasiert mit CCS oder Kohlestoffabscheidung) riesen Potential hat. Da kommt keine NEL etc. hin, wohl aber Energy.  Und als eher große und kpomplexe Projekte dürfte bei hohem Bedrarf da durchaus Marge drin sein.  

17.05.21 19:20

8 Postings, 42 Tage Klarer VerstandSiemens Energy

Hier tummeln sich  nur Dickschiff und Dinosaurier Anhänger, Siemens hat sich nicht umsonst getrennt.
Abenteuerliche Analysen werden in den Raum gestellt, selbsternannte Analysten schwurbeln vor sich hin...wird in eine wissenschaftliche Sprachhülse verpackt und dann verkauft/andenmanngebracht Da haben ja RWE und Eon besser Zukunftaussichten. Nichts dagegen...aber Leute dies ist ein Wert der Kategorie " bleib treu und redlich"  " Krumme um Krumme ernährt sich der Spatz "  wer Fantasie, Beweglichkeit und Agilität mit einem Bleifisch in Verbindung bringt liegt hier !  

17.05.21 22:20

274 Postings, 123 Tage SouthernTraderDanke, @TillyI !

Dann schaue ich mal, wie sich das entwickelt. Ich sehe die Chancen ähnlich, über Gamesa ist das Potenzial sehr groß, denn weltweit dürften die Zubaukapazitäten bei Windkraft enorm erhöht werden. Und die Wasserstoff-Technologie könnte auch für ENER6Y sehr bedeutend werden. Auf europäischer Ebene wird investiert, wie nie zuvor, in diesem Markt ist Siemens Energy sehr gut positioniert. Mal sehen, wann sich das auch in höheren Kursen niederschlägt.  

Seite: 1 | ... | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 | 25 | ... | 27   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln