finanzen.net

Heat Biologics - 3 Krebsmittel in der Pipeline!

Seite 158 von 164
neuester Beitrag: 22.09.20 17:19
eröffnet am: 17.09.13 23:22 von: Balu4u Anzahl Beiträge: 4089
neuester Beitrag: 22.09.20 17:19 von: Hitman2 Leser gesamt: 538100
davon Heute: 237
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | ... | 156 | 157 |
| 159 | 160 | ... | 164   

17.07.20 13:45

2216 Postings, 739 Tage up08BOOOOOM vorbörslich

17.07.20 13:45

2216 Postings, 739 Tage up08+ 19 %

...hoffen wir mal HTBX geht Rcihtung  $3++   https://old.nasdaq.com/symbol/htbx/real-time  

17.07.20 13:51

600 Postings, 560 Tage BananiLäuft verdammt gut. Mal schauen was die

Amis am Ende des Tages machen, ist ja Freitag und da werden gerne Gewinne realisiert.  

17.07.20 16:53

2216 Postings, 739 Tage up08...oder gesammelt weil es Montag erst richtig los

LOL

LOL

LOL  

17.07.20 21:22

2216 Postings, 739 Tage up08sieht das nicht gut aus wer hätte das gedacht BOOM

17.07.20 22:19
1

13 Postings, 87 Tage Händler4000up08

Du machst das gut hier, bin seit 3 Wochen wegen deiner Beiträge investiert.  

17.07.20 22:21

13 Postings, 87 Tage Händler4000wenn das mit der Übernahme Gestalt annimmt.......

irgendetwas scheint ja im Busch zu sein  

17.07.20 22:40
1

2216 Postings, 739 Tage up08....neeee

Bloß nicht wegen mir kaufen du sollst meine Beiträge nur durchlesen und wenn es dir gefällt musst du entscheiden ob du kaufst oder nicht aber vergiss nie zum Schluss bist du selbst verantwortlich und das ist bei jedem so egal ob er anfängt oder das seit 20 Jahren macht und profi ist


Ehrlich gesagt will ich kein Kaufangebot ich will einfach dass die Aktie in ein paar Abständen News bringt und keine Chance für einen Absturz hat und somit steigt und steigt und steigt und spätestens ab 7 $ und ich 1000 % habe werde ich überlegen zu verkaufen und 1000 % in ein paar Wochen da darf man schon mal überlegen ob man verkauft

Spaß beiseite wenn die Aktie schlechte News bringen würde würde ich auch verkaufen oder geht die Aktie drei Tage hintereinander her und her wegen short würde ich glaube auch verkaufen und erstmal Gewinne sichern aber so wie es jetzt läuft gibt es keinen Grund zu verkaufen und das gilt nur für mich aber

Aber trotzdem fühle ich mich geschmeichelt dass durch ein paar Anregungen Beiträge andere Menschen auch ein bisschen ihr Geld vermehren können und können sich dann für diesen Sommer einen schönen Urlaub leisten oder vielleicht sogar noch mehr und das freut mich, schließlich sollten Forums dazu dienen Beiträge zu teilen und gemeinsam gewinnen zu machen und gemeinsam zu verdienen oder sich Rat zu holen

Lol  

17.07.20 22:40

2216 Postings, 739 Tage up08LOL

.... sollte nicht dorthin das war mehr oder weniger für einen anderen Beitrag also bitte wegdenken im vorangegangenen Beitrag  

18.07.20 09:02

30 Postings, 79 Tage DaxGlückskindup08

Trotzdem sehr nett geschrieben... :)

Ich lese auch gerne von Dir und  deine Beiträge sind für mich hilfreich. Vielen Dank dafür! :)  

18.07.20 09:12

2216 Postings, 739 Tage up08HTBX und FLD__M für nächste Woche

auf jeden Fall weiter auf der Watch und wenn nix dazwischen ( sowas wie schlechte News oder die Shorts gewinnen gegen die Starken Käufer zurzeit)

..... dann habe ich eigentlich auf jeden Fall vor weiterhin die beiden Aktien zu halten und sollten auf jeden Fall nächste Woche Freitag höher stehen vielleicht auch viel höher als diese Woche Freitag


wir werden sehen

Allen ein schönes Wochenende und auf spannende Tage und Wochen voraus und falls wir gemeinsam eine neue spannende 8 zu finden einfach posten und dann kann jeder selbst lesen und recherchieren und vielleicht wieder gemeinsam Gewinne machen
 

18.07.20 16:10
3

623 Postings, 5352 Tage kai100Still a buy

? Therefore, at current prices of $2.5, the stock is still a buy.?

https://seekingalpha.com/article/4359172  

18.07.20 16:23
1

600 Postings, 560 Tage BananiKai100, danke für den Link des SeekingAlpha

Artikels. Hier wird wie von mir schon gepostet die Alliance for Biosecurity erwähnt. Ich denke in diesem Bezug wird es bald ein Funding geben.

... However, there are two factors which should counter this with the first stemming from the fact that HTBX has joined the Alliance for Biosecurity for COVID-19-related work.

This alliance is a Washington D.C. based coalition of pharmaceutical and biotechnology companies that works to ensure medical countermeasures are available to protect public health.

Joining this organization could open the way for additional funding with the fight against the coronavirus being a national priority.

Finally, just like Moderna, HTBX could benefit from government funding during later phase studies...  

18.07.20 16:25

587 Postings, 1932 Tage oli25@Händler #3934

was für eine Übernahme ??  

18.07.20 22:06

30 Postings, 79 Tage DaxGlückskindkai100

Vielen Dank für den Artikel!
Ich bin vor 2 Tagen bei heat eingestiegen und hatte mich nämlich auch schon gefragt, wie es zu dem Kursantieg gekommen ist.  

19.07.20 07:31

2216 Postings, 739 Tage up08@kai - ja netter Link , schön zu lesen


Heat Biologics: Diversifying Into COVID Vaccine Research
Jul. 18, 2020 5:54 AM ET|15 comments  | About: Heat Biologics, Inc. (HTBX), Includes: MRNA
Chetan Woodun
Chetan Woodun
Medium-term horizon, value
(731 followers)
Summary
Heat Biologics is expanding its activities from cancer treatment development to include COVID-19 vaccine research.

The biotech already has a platform which it can utilize to develop a vaccine.

This is a loss-making company.

There is liquidity available through secondary equity offerings done earlier this year.

Valuations are on the low side.

Heat Biologics (NASDAQ:HTBX) known for its oncology research has now joined the race to develop a COVID vaccine. As a result, its stock price is up by more than 500% since March when the medical research firm announced COVID-19-related developments.

Figure 1: HTBX price evolution

Description: ChartData by YCharts

Now, gone are the days when small biotechs like Moderna (NASDAQ:MRNA) would announce vaccine-related news and benefit from a "first-mover" advantage in terms of investors? interest. The COVID vaccine development space is now crowded and some may wonder whether all the news are just a means to benefit from media coverage and stock price appreciation.

I therefore look at whether HTBX has the technical capability and financial means to undertake the complex tasks of not only developing but also manufacturing doses to be used for clinical trials.

First, I analyze the market.

The market for COVID vaccines
There are many biotechs and giant pharmaceuticals that are already involved in the search for a vaccine. However, the market for vaccines is so large given the fact that the coronavirus can infect anybody more significantly than flu.

This means that even if multiple vaccines emerge, the companies producing them are likely to survive as each can specialize in treating different COVID-19 conditions.

Figure 2: Different treatments for COVID-19

Description: https://static.seekingalpha.com/uploads/2020/7/17/...708827820363.png

Source: Keylogin Biotech analytics

As for HTBX, it is already involved in advanced medical R&D and has ongoing collaborations with research institutions and universities. In this context, the company has been collaborating with the University of Miami on a point-of-care test for COVID-19 since March.

Figure 3: Number of studies where HTBX is involved

Description: https://static.seekingalpha.com/uploads/2020/7/17/...720794557276.png

Source: Clinicaltrials.org

Secondly, the company is already involved in testing for lung cancer. The gp96 platform which was originally designed to activate the immune system is now being used for developing COVID-19 vaccine.

Figure 4: HTBX's pipeline

Description: https://static.seekingalpha.com/uploads/2020/7/17/...903504033608.png

Source: Heat biologics

Thirdly, to the credit of Heat Biologics, it already works with the likes of Bristol-Myers Squibb (BMY) and Merck (MRK) as part of a phase 2 clinical trial in a treatment using HTBX developed HS-110, a biologic product used to stimulate patients' T-cells for the purpose of combating cancer.

In fact, it is the use of T-cells which differentiates HTBX's approach to COVID vaccine development when compared to peer Moderna. The latter instead uses antibodies.

Figure 5: HTBX Vaccine program

Description: https://static.seekingalpha.com/uploads/2020/7/17/...897306367145.png

Source: Heat Biologics

Finally, in addition to COVID-19, there has been promising clinical activity for NSCLC (cell lung cancer) therapy, which is an important consideration for those wishing to invest in the company.

While the company's researchers strive, the share price has already been benefiting from June after positive news concerning the first clinical trial of PTX-35, designed to harness the body's natural antigen immune activation.

Therefore, given the market size, HTBX researchers' experience in the field of immune system activation and investors' confidence, an investment in the stock starts to make sense.

I next evaluate the finances.

Financial position
HTBX is a loss-making company with most of its revenue consisting of grants earned under a contract to develop treatment for cancer patients.

Figure 6: Statement of operations

Description: https://static.seekingalpha.com/uploads/2020/7/17/...973734066057.png

Source: Q1-2020 SEC filings

Now, as of March 31, 2020, the biotech had made a loss of $6.4 million for the first three months of the year with total debt standing at $2 million.

Moreover, operating expenses are on the high side at $6 million and should rise further to cover for coronavirus development. Also, cash flow from operations stood at minus $5.8 million as at March 31, 2020.

Moreover, the company had approximately $26.4 million in cash and equivalents, sufficient to fund operations for the year ending on 31 March 2021.

Moreover, the bulk of the cash generated was through the launch of a public offering consisting of 20 million shares of common equity together with warrants. This was in January 2020 and the gross proceeds were approximately $7 million.

Figure 7: Balance sheet

Description: https://static.seekingalpha.com/uploads/2020/7/17/...746788906574.png

Source: Q1-2020 SEC filings

Finally, as of March 31, 2020, the company had outstanding warrants to purchase 5,779,064 shares, which based on an exercise price of $2.03 per share can provide an amount of $11.7 million.

With the company looking to have sufficient cash for operations to fund vaccine research and trials for both cancer and antivirus, I now turn to possible challenges.

Possible challenges
One of the challenges which come to mind is the financial capability of this small biotech to manufacture the high quantity of doses normally used in trials. However, in this case, HTBX has already found a partner in the form of Waisman BioManufacturing, an organization specializing in the manufacture of cost-effective therapeutics used for early-stage clinical trials.

Interestingly, the biotech research company has already worked with the manufacturer before.

Secondly, there is the fact that developing a vaccine with T-cells instead of antibodies as for Moderna can take a longer time. In this respect, the company may have to incur significant expenses in the longer term.

Exploring this further, as at March 31, the company had undergone accrued clinical trial expenses of $626K, which is a significant amount.

Hence, one factor which could play against the stock price is higher costs than originally planned with the market losing patience because of the resulting delay in vaccine development.

However, there are two factors which should counter this with the first stemming from the fact that HTBX has joined the Alliance for Biosecurity for COVID-19-related work.

This alliance is a Washington D.C. based coalition of pharmaceutical and biotechnology companies that works to ensure medical countermeasures are available to protect public health.

Joining this organization could open the way for additional funding with the fight against the coronavirus being a national priority.

Finally, just like Moderna, HTBX could benefit from government funding during later phase studies.

In conclusion, there are challenges, but current exceptional circumstances should mitigate these. Ironically, the highly-infectious rate of the coronavirus favors any biotech with proven research experience looking for a cure against the deadly virus.

Valuation and takeaways
Given that the company generates neither earnings nor sales, I will not use the conventional valuation metrics.

Hence I consider the momentum.

In this respect, HTBX is working on developing a medical product which is of strategic importance for the US.

The stock price is therefore currently benefiting from news-led momentum. Even news concerning the secondary equity offering performed back in January, which normally results in a prolonged downside, only temporarily affected this momentum.

Figure 8: HTBX's stock price evolution with the triggering events


Source: SEEKING ALPHA

Taking into consideration that the stock price has already appreciated by 500% since March, the question is whether there will be further appreciation and by how much.

Now, since there is adequate liquidity for the year, there is no need for any immediate secondary offering which could come as bad news and adversely impact the stock price.

However, the $6-7 level seen two years back is unlikely unless there is a major development in the research.

In this context, the T-Cell approach being used by HTBX could be complementary with Moderna's antibodies strategy and there could be some agreement between these two under the aegis of the FDA.

Therefore, traders should settle for a medium term $2.5-3.5 price level for this small but diversified medical research company having a platform being used for COVID-19 vaccine development.

However, expect a high degree of volatility along the way.

Finally, with cash from outstanding warrants, HTBX can last till the end of 2021 without generating revenues, but in the context of a national emergency, funding could become less of a problem going forward.

Therefore, at current prices of $2.5, the stock is still a buy.  

19.07.20 07:34
1

2216 Postings, 739 Tage up08@kai ...dein Link einf. mal übersetzt mit google

Wärmebiologika: Diversifizierung in die COVID-Impfstoffforschung

Über: Heat Biologics, Inc. (HTBX)
Chetan Woodun

Zusammenfassung

Heat Biologics erweitert seine Aktivitäten von der Entwicklung der Krebsbehandlung um die COVID-19-Impfstoffforschung.

Die Biotechnologie verfügt bereits über eine Plattform, auf der sie einen Impfstoff entwickeln kann.

Dies ist ein verlustbringendes Unternehmen.

Durch sekundäre Aktienangebote, die Anfang dieses Jahres durchgeführt wurden, steht Liquidität zur Verfügung.

Die Bewertungen sind eher niedrig.

Heat Biologics (NASDAQ: HTBX), bekannt für seine onkologische Forschung, hat sich nun dem Wettlauf um die Entwicklung eines COVID-Impfstoffs angeschlossen.  Infolgedessen ist der Aktienkurs seit März, als das medizinische Forschungsunternehmen Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 ankündigte, um mehr als 500% gestiegen.

Abbildung 1: HTBX-Preisentwicklung

?Daten von YCharts

Jetzt sind die Zeiten vorbei, in denen kleine Biotech-Unternehmen wie Moderna (NASDAQ: MRNA) Neuigkeiten im Zusammenhang mit Impfstoffen bekannt gaben und von einem "First-Mover" -Vorteil in Bezug auf das Interesse der Anleger profitierten.  Der Entwicklungsraum für COVID-Impfstoffe ist jetzt überfüllt, und einige fragen sich möglicherweise, ob alle Nachrichten nur ein Mittel sind, um von der Berichterstattung in den Medien und der Aufwertung des Aktienkurses zu profitieren.

Ich prüfe daher, ob HTBX über die technischen Fähigkeiten und finanziellen Mittel verfügt, um die komplexen Aufgaben zu übernehmen, Dosen für klinische Studien nicht nur zu entwickeln, sondern auch herzustellen.

Zuerst analysiere ich den Markt.

Der Markt für COVID-Impfstoffe

Es gibt viele Biotech- und Riesenpharmazeutika, die bereits an der Suche nach einem Impfstoff beteiligt sind.  Der Markt für Impfstoffe ist jedoch so groß, dass das Coronavirus jeden stärker als die Grippe infizieren kann.

Dies bedeutet, dass selbst wenn mehrere Impfstoffe auftauchen, die Unternehmen, die sie herstellen, wahrscheinlich überleben werden, da sich jeder auf die Behandlung verschiedener COVID-19-Erkrankungen spezialisieren kann.

Abbildung 2: Verschiedene Behandlungen für COVID-19

?

Quelle: Keylogin Biotech Analytics

HTBX ist bereits in der fortgeschrittenen medizinischen Forschung und Entwicklung tätig und arbeitet kontinuierlich mit Forschungseinrichtungen und Universitäten zusammen.  In diesem Zusammenhang arbeitet das Unternehmen seit März mit der University of Miami an einem Point-of-Care-Test für COVID-19 zusammen.

Abbildung 3: Anzahl der Studien, an denen HTBX beteiligt ist

?

Quelle: Clinicaltrials.org

Zweitens ist das Unternehmen bereits an Tests auf Lungenkrebs beteiligt.  Die ursprünglich zur Aktivierung des Immunsystems entwickelte gp96-Plattform wird jetzt zur Entwicklung des COVID-19-Impfstoffs verwendet.

Abbildung 4: HTBX-Pipeline

?

Quelle: Wärmebiologika

Drittens arbeitet Heat Biologics bereits im Rahmen einer klinischen Phase-2-Studie in einer Behandlung mit HTBX entwickeltem HS-110, einem verwendeten biologischen Produkt, mit Unternehmen wie Bristol-Myers Squibb (BMY) und Merck (MRK) zusammen  die T-Zellen der Patienten zur Bekämpfung von Krebs zu stimulieren.

Tatsächlich ist es die Verwendung von T-Zellen, die den Ansatz von HTBX zur Entwicklung von COVID-Impfstoffen im Vergleich zu Peer Moderna unterscheidet.  Letzterer verwendet stattdessen Antikörper.

Abbildung 5: HTBX-Impfprogramm

?

Quelle: Wärmebiologika

Zusätzlich zu COVID-19 gab es vielversprechende klinische Aktivitäten für die NSCLC-Therapie (Cell Lung Cancer), was eine wichtige Überlegung für diejenigen ist, die in das Unternehmen investieren möchten.

Während sich die Forscher des Unternehmens bemühen, hat der Aktienkurs bereits nach positiven Nachrichten über die erste klinische Studie mit PTX-35, die die natürliche Antigen-Immunaktivierung des Körpers nutzen soll, vom Juni profitiert.

Angesichts der Marktgröße, der Erfahrung der HTBX-Forscher auf dem Gebiet der Aktivierung des Immunsystems und des Vertrauens der Anleger ist eine Investition in die Aktie daher sinnvoll.

Als nächstes bewerte ich die Finanzen.

Finanzielle Lage

HTBX ist ein verlustbringendes Unternehmen, dessen Umsatz größtenteils aus Zuschüssen besteht, die im Rahmen eines Vertrags zur Entwicklung einer Behandlung für Krebspatienten gewährt werden.

Abbildung 6: Betriebsaufstellung

?

Quelle: Q1-2020 SEC-Einreichungen

Zum 31. März 2020 hatte die Biotechnologie in den ersten drei Monaten des Jahres einen Verlust von 6,4 Mio. USD verzeichnet, wobei die Gesamtverschuldung bei 2 Mio. USD lag.

Darüber hinaus liegen die Betriebskosten mit 6 Mio. USD auf der hohen Seite und sollten weiter steigen, um die Entwicklung von Coronaviren abzudecken.  Zum 31. März 2020 belief sich der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit auf minus 5,8 Mio. USD.

Darüber hinaus verfügte das Unternehmen über liquide Mittel in Höhe von rund 26,4 Mio. USD, die ausreichten, um den Geschäftsbetrieb für das am 31. März 2021 endende Geschäftsjahr zu finanzieren.

Darüber hinaus wurde der Großteil des Cashflows durch die Einführung eines öffentlichen Angebots erzielt, das aus 20 Millionen Stammaktien zusammen mit Optionsscheinen bestand.  Dies war im Januar 2020 und der Bruttoerlös betrug ungefähr 7 Millionen US-Dollar.

Abbildung 7: Bilanz

?

Quelle: Q1-2020 SEC-Einreichungen

Zum 31. März 2020 verfügte das Unternehmen schließlich über ausstehende Optionsscheine zum Kauf von 5.779.064 Aktien, die bei einem Ausübungspreis von 2,03 USD je Aktie einen Betrag von 11,7 Mio. USD ergeben können.

Da das Unternehmen über genügend Geld für Operationen verfügt, um die Impfstoffforschung und Studien für Krebs und Antiviren zu finanzieren, wende ich mich nun möglichen Herausforderungen zu.

Mögliche Herausforderungen

Eine der Herausforderungen, die mir in den Sinn kommen, ist die finanzielle Fähigkeit dieser kleinen Biotechnologie, die hohe Menge an Dosen herzustellen, die normalerweise in Versuchen verwendet werden.  In diesem Fall hat HTBX jedoch bereits einen Partner in Form von Waisman BioManufacturing gefunden, einer Organisation, die sich auf die Herstellung kostengünstiger Therapeutika für klinische Studien im Frühstadium spezialisiert hat.

Interessanterweise hat das Biotech-Forschungsunternehmen bereits zuvor mit dem Hersteller zusammengearbeitet.

Zweitens kann die Entwicklung eines Impfstoffs mit T-Zellen anstelle von Antikörpern wie bei Moderna länger dauern.  In dieser Hinsicht muss das Unternehmen möglicherweise längerfristig erhebliche Kosten verursachen.

Um dies weiter zu untersuchen, hatte das Unternehmen zum 31. März Kosten für klinische Studien in Höhe von 626.000 USD angefallen, was einen erheblichen Betrag darstellt.

Ein Faktor, der gegen den Aktienkurs spielen könnte, sind daher höhere Kosten als ursprünglich geplant, da der Markt aufgrund der daraus resultierenden Verzögerung bei der Impfstoffentwicklung die Geduld verliert.

Es gibt jedoch zwei Faktoren, die dem entgegenwirken sollten: Der erste ergibt sich aus der Tatsache, dass HTBX der Allianz für Biosicherheit für COVID-19-bezogene Arbeit beigetreten ist.

Diese Allianz ist eine in Washington DC ansässige Koalition von Pharma- und Biotechnologieunternehmen, die sich dafür einsetzt, dass medizinische Gegenmaßnahmen zum Schutz der öffentlichen Gesundheit zur Verfügung stehen.

Der Beitritt zu dieser Organisation könnte den Weg für zusätzliche Finanzmittel ebnen, wobei der Kampf gegen das Coronavirus eine nationale Priorität darstellt.

Schließlich könnte HTBX genau wie Moderna in späteren Studienphasen von staatlichen Mitteln profitieren.

Zusammenfassend gibt es Herausforderungen, aber die gegenwärtigen außergewöhnlichen Umstände sollten diese abschwächen.  Ironischerweise begünstigt die hochinfektiöse Rate des Coronavirus jede Biotechnologie mit nachgewiesenen Forschungserfahrungen, die nach einer Heilung gegen das tödliche Virus suchen.

Bewertung und Mitnehmen

Da das Unternehmen weder Gewinn noch Umsatz erzielt, werde ich die herkömmlichen Bewertungsmetriken nicht verwenden.

Daher betrachte ich die Dynamik.

In diesem Zusammenhang arbeitet HTBX an der Entwicklung eines Medizinprodukts, das für die USA von strategischer Bedeutung ist.

Der Aktienkurs profitiert daher derzeit von der nachrichtengesteuerten Dynamik.  Selbst Nachrichten über das im Januar durchgeführte sekundäre Aktienangebot, das normalerweise zu einem anhaltenden Abwärtstrend führt, wirkten sich nur vorübergehend auf diese Dynamik aus.

Abbildung 8: Entwicklung des Aktienkurses von HTBX mit den auslösenden Ereignissen

?Quelle: ALPHA SUCHEN

Angesichts der Tatsache, dass der Aktienkurs seit März bereits um 500% gestiegen ist, stellt sich die Frage, ob und um wie viel es zu einer weiteren Aufwertung kommen wird.

Da für das Jahr eine ausreichende Liquidität vorhanden ist, ist kein sofortiges Zweitangebot erforderlich, das als schlechte Nachricht erscheinen und den Aktienkurs nachteilig beeinflussen könnte.

Das vor zwei Jahren festgestellte Niveau von 6 bis 7 US-Dollar ist jedoch unwahrscheinlich, es sei denn, die Forschung entwickelt sich erheblich.

In diesem Zusammenhang könnte der von HTBX verwendete T-Cell-Ansatz die Antikörperstrategie von Moderna ergänzen, und es könnte eine gewisse Übereinstimmung zwischen diesen beiden unter der Schirmherrschaft der FDA bestehen.

Daher sollten sich Händler mit einem mittelfristigen Preisniveau von 2,5 bis 3,5 USD für dieses kleine, aber diversifizierte medizinische Forschungsunternehmen zufrieden geben, dessen Plattform für die Entwicklung von COVID-19-Impfstoffen verwendet wird.

Erwarten Sie jedoch ein hohes Maß an Volatilität.

Schließlich kann HTBX mit Bargeld aus ausstehenden Optionsscheinen bis Ende 2021 bestehen, ohne Einnahmen zu generieren, aber im Kontext eines nationalen Notstands könnte die Finanzierung in Zukunft weniger problematisch werden.

Daher ist die Aktie bei aktuellen Kursen von 2,5 USD immer noch ein Kauf.  

19.07.20 13:56

623 Postings, 5352 Tage kai100Bitte

Jeder stellt Informationen ein, die uns helfen die Aktie zu bewerten.
Hauptsache der Thread bleibt sachlich, ohne nervende Trolle ;-)

Entscheidend ist in dem Artikel die mögliche Synergy wie zb zu Moderna. Das weckt Hoffnung  

19.07.20 20:51
1

13 Postings, 87 Tage Händler4000@oli25

oli25, das mit der Übernahme bezog sich auf den link von up08.

HTBX monsta runner in monsta modus insiderfinancial.com/...gics-stock-about-to-blast-off/180167/

Da steht (wenn ich es richtig verstehe und übersetze, wie im letzten post von wiederum up08, etwas von Synergieefekten zwichen Heat und Moderna, und der Verfasser spekuliert über einen Kauf von Heat durch Moderna "schneller als die Tinte trocknet"; ich kann das nicht weiter beurteilen, aber eine Firma, die bisher nichts umsetzt etc und so steigt wie Heat, da könnte ja wirklich etwas dran sein.

Original:
While the tweet from Heat Biologics stock does excite the bulls, we need a press release to confirm the synergistic news. If the data is indeed synergistic, Moderna will be cutting a check to buy Heat Biologics before the ink is dry on the PR. If that happens, buckle up and prepare for blast off as the dollars are stake for Moderna is in the tens of billions. Heat Biologics could write its own check then.

Aber reine Spekulation  

19.07.20 21:09

2216 Postings, 739 Tage up08Spekulation ja genau das ist Börse und

manchmal gewinnt , man manchmal verliert man  

20.07.20 09:00

587 Postings, 1932 Tage oli25@Händler

Danke für die Info.

Hatte ich nicht gesehen.  

20.07.20 15:55

884 Postings, 1866 Tage Glatzenkogelbei Sharedeals

stänkern die weiterhin gegen Heat. Ich glaube, die beißen sich gerade alle in die Eier, dass sie Ende letztes Jahr raus sind.
Für Freitag hatten sie ein Offering prophezeit...auch das ist nicht gekommen.

ich muss aber sagen, dass ich der Heat Bande auch nicht über`n Weg traue. mal sehen, was die Amis heute machen und ob die Welle hält, auf der man gerade reitet. Das Volumen ist schon prächtig. Habe den Eindruck, dass sich Shorts eindecken müssen.....  

20.07.20 15:56

66 Postings, 91 Tage kaQn4p...

heute morgen mal mit ner kleinen Posi rein, aber mit dem Aufwind hab ich nicht gerechnet :D
 

Seite: 1 | ... | 156 | 157 |
| 159 | 160 | ... | 164   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
NVIDIA Corp.918422
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CureVacA2P71U
NikolaA2P4A9
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M