finanzen.net

GCI ein absolutes Schnäppchen

Seite 3 von 53
neuester Beitrag: 04.07.12 15:50
eröffnet am: 05.04.06 19:41 von: moya Anzahl Beiträge: 1312
neuester Beitrag: 04.07.12 15:50 von: Börsenknech. Leser gesamt: 205290
davon Heute: 17
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 53   

21.06.06 11:47

1 Posting, 4926 Tage Samba44GCI - eine der preisgünstigsten dt. AKtien !?


siehe http://www.gci-management.com/index.php/de/Investors/Press

Laut Focus Money liegt der faire Wert der Aktie zwischen 20,30 und 25,30.

Außerdem will GCI einen Privat-Equity-Fonds in dreistelliger Millionenhöhe auflegen. Bei ca. 300 Mio. würde sich die Managementgebühr auf ca. 12 Mio belaufen.

Allein die derzeitige schlechte Börsenlage könnte dazu führen, dass die 6 börsenreifen Unternehmen erst mit Verzögerung an die Börse kommen.









Moderation
Moderator: heal
Zeitpunkt: 06.10.06 20:23
Aktion: Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Regelverstoß - Doppel-ID

 

 

27.06.06 21:54

8447 Postings, 5811 Tage WalesharkGCI geht nach Prag !

News-Überblick
Hier finden Sie alle aktuellen Nachrichten zu verschiedenen Themen zeitlich sortiert.
News - 27.06.06 10:14
DGAP-News: GCI Management AG (deutsch)

GCI Management verstärkt seine CEE-Kompetenz und eröffnet das Büro Prag, Tschechien

GCI Management AG / Sonstiges

27.06.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

München, 27. Juni 2006, für die GCI Management Gruppe (ISIN DE0005855183) nehmen mit Jakub Dyba und Tomas Vejvoda im Prager Büro zwei erfahrene Profis aus der Investbanking- und Consulting Szene die lokalen Projektaufgaben für die GCI-Gruppe in Tschechien, der Slowakei und Polen wahr. Beide Herren verfügen über internationale Investmentbanking- und Beratungserfahrung, die sie sich in führenden Positionen u. a. bei der Credit Suisse First Bosten erworben haben.

Im Rahmen der weiteren erfolgreichen CEE Expansion der GCI Management Gruppe betreut das Prager Office neben dem etablierten Büro in Bukarest, M&A-, Corporate Finance und Restrukturierungs-Projekte für deutsche und österreichische Klienten aus der Old Economy und dem PE-Fonds-Bereich.

Mit dem Büro Prag wird GCI folgende Business Development Themen abdecken: Marktanalysen, Eintrittskonzepte und Wachstums-Strategien Greenfield Projekte Beteiligungen und Übernahmen Vertriebskonzepte und Aufbau von Marktbearbeitungsstrukturen

Daneben kann GCI Management seine integrativen Consulting-Schwerpunkte in den Kompetenzen Performance Management Turnaround Management und Corporate Finance mit seinem lokalen Beraterteam für internationale und nationale Klienten wahrnehmen.

Die GCI-Projekterfahrung mit CEE-Internationalisierungsprojekten in den letzten Jahren bestätigt, dass auch im Mittelstand ein eindeutiger Trend weg vom Greenfield Investitionen hin zu Beteiligungs- und Übernahmemodellen als rasche und erfolgsversprechende Eintrittsstrategien gelten.

Hauptmotive für eine CEE-Expansion von westlichen Unternehmen sind in erster Linie die frühzeitige Positionierung auf stark wachsenden Märkten, die parallel mit Kostenvorteilen im produktiven Bereich kombiniert werden.

Kontakt CZ: GCI Management GmbH & CO KG - Büro Prag Kontakt GCI Wien: Gregor Jörg Vogrin, g.vogrin@gci-management.com; +43 699 13816064 Mala Stepanksa 9, CZ-120 000 Praha Tel. +420 221 965 711

GCI Management AG Frau Melanie Goltsche Brienner Straße 10 80333 München Tel.: +49 89 20 500 500 Fax: +49 89 20 500 555 investor@gci-managment.com



DGAP 27.06.2006

 

28.06.06 15:24
1

8447 Postings, 5811 Tage WalesharkWas ist da eigentlich los ?

GCI hat Super Zahlen geliefert, expandiert nach Ost-Europa, von allen Seiten kommt der Ausdruck "absolutes Schnäppchen" mit reichlich Kaufempfehlungen und der Kurs geht heute schon wieder über 6% in die Knie. Wenn die Aktie schon bei 15? ein Schnäppchen war, was ist sie denn jetzt? Das kann doch nicht nur an der momentanen Marktschwäche liegen. Außerdem gibt es bald Gratisaktien (1 für 3). Ich überlege mir gerade einen dicken Nachkauf. Was meint Ihr??
Grüße vom Waleshark.  

28.06.06 15:36

7114 Postings, 6707 Tage KritikerDie Strippenzieher beherrschen den

Markt; und deshalb ist schwer zu erkennen, ob ein Kurs rutscht, oder ob er durch geschickte SL-Abfischung nach unten ging.
Ob er gezogen oder gedrückt wird.
Die derzeitige Nervosität an der Börse wird ausgenutzt.

Was GCI betrifft, lebt der Kurs von Plänen und Phantasien. Solche Titel werden derzeit nicht unterstützt.
Ich kann auch nicht erkennen, was GCI real wert ist.
Bin einst bei 15,8 rein und hoffe - hoffe - MfG Kritiker.  

28.06.06 15:37

3606 Postings, 5089 Tage ToMeister13,20

ist (war) die Unterstützung - wenn nicht LICHT aus !  

28.06.06 16:03

8447 Postings, 5811 Tage WalesharkSo, ich habe jetzt...

bei 12,85 ? noch mal nachgekauft. Mein Durchschnittskauf liegt jetzt bei 14,41 ?. Ab jetzt wird gewartet. Bin Optimist.
Grüße vom Waleshark.  

28.06.06 22:15

96 Postings, 4959 Tage wuflame???

Was zum Teufel ist denn mit GCI los, aber das passiert wenn die Aktie nicht auf positive Nachrichten reagiert, ich hoffe ich bin nicht der einzige der bei 18 eingestiegen ist, mit dem nachkaufen warte ich aber noch bis 12,50  

28.06.06 22:23
1

66 Postings, 4955 Tage Heuerbin gestern mit gutem verlust raus

bin bei 18,60 eingestiegen!
ich versteh auch nicht was hier los ist...,die meisten anderen werte verhalten sich mittlerweile in einer klassischen w-formation und machen ein bisschen verluste wieder gut!!!

analysten sprechen hier von einem kursziel von 25 euro...das wären +90 und mehr.
ich bin der auffassung hier sollte erstmal abgewartet werden ob sich der kurs in den nächsten tagen stabilisiert ansonsten absichern.

ist aber nur meine meinung, bin nur laie  

29.06.06 08:29

1302 Postings, 5114 Tage AktienwolfDanke Heuer

ich hab mich schon gefragt wer mir seine GCI gestern wohl verkauft hat.

So war jeder von uns beiden glücklich (zumindest gestern).

Aktienwolf  

29.06.06 11:22
1

1265 Postings, 5280 Tage HerrmannGCI - haben wir noch das fallende Messer?

Es ist schon erstaunlich, dass ein Wert wie GCI, der wie man überall nachlesen kann, fundamental bestens aufgestellt ist, so ins Trudeln kommen kann. Aber kleine Werte mit kleinen Börsen-Umsätzen sind bei einem weltweiten Abwärtstrend besonders stark betroffen.
Bei 14 ? hatte ich schon auf den Tiefstpunkt gehofft, aber es ging noch bis 12,62 runter. Ich werde ganz bestimmt noch einmal einsteigen und meinen Durchschnitt verringern. Aber ich glaube, wir müssen noch bis zu den neuen Zahlen mit guten Ergebnissen, bzw. auf die allgemeine Marktentwicklung warten müssen.  

29.06.06 15:21

8447 Postings, 5811 Tage WalesharkDie Aktie ist im Moment...

wie eine Wundertüte. Erst steigt sie auf 13,60 um dann wieder unter 13 zu fallen. Ein Paradies für Trader. Grüße vom Waleshark.  

29.06.06 15:34
1

1302 Postings, 5114 Tage Aktienwolfgreife nach gefallenen Messern

sie dürften weniger gefährlich sein als hoch fliegende Messer.  

29.06.06 16:01

1302 Postings, 5114 Tage Aktienwolfdanke für den Stern

greife mir gerade ein paar auf Xetra und Frankfurt.  

29.06.06 16:07

1302 Postings, 5114 Tage AktienwolfSorry, habe den Kurs nur bis 13,50 getrieben

geht aber sicher schnell noch weiter rauf.  

29.06.06 17:52
2

8447 Postings, 5811 Tage WalesharkGCI Ad-Hoc !!

News-Überblick
Hier finden Sie alle aktuellen Nachrichten zu verschiedenen Themen zeitlich sortiert.
News - 29.06.06 16:39
DGAP-News: GCI Management AG (deutsch)

Die GCI Management AG vermeldet planmäßiges Listing der Hansen Sicherheitstechnik AG am 3. Juli 2006

GCI Management AG / Sonstiges

29.06.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

München, 29. Juni 2006: Die GCI Management AG (ISIN: DE0005855183) vermeldet planmäßiges Listing der Hansen Sicherheitstechnik AG im Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse am 3. Juli 2006.

Die emissionsbegleitende GCI Management Gruppe aus München und die Weserbank AG, Bremerhaven, fungieren als Koordinatoren des Angebots. Als Designated Sponsor wurde die Close Brothers Seydler AG Wertpapierhandelsbank, Frankfurt am Main, beauftragt.

Es ist geplant, sämtliche 1.250.000 auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag der Hansen Sicherheitstechnik AG jeweils mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital in Höhe von EUR 1,00 je Aktie und mit voller Gewinnberechtigung ab dem 1. Januar 2006 in den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse einzubeziehen.

Die erste Preisfeststellung erfolgte im Rahmen eines öffentlichen Angebotes zu EUR 6,50 je Aktie.

Für weitergehende Fragen kontaktieren Sie bitte die Hansen Sicherheitstechnik AG unter http://www.hansen-sicherheitstechnik.com.

GCI Management AG Herr Dr. Michael Gutierrez Brienner Straße 10 80333 München

Tel.: 089/20500500 Fax: 089/20500555 Mail: investor@gci-management.com

www.gci-management.com

DGAP 29.06.2006

-  

02.07.06 08:46
1

756587 Postings, 5799 Tage moyaDGAP-News: GCI Management AG

DGAP-News: GCI Management AG
30.06.2006 10:04:00
DGAP-News: Die GCI Management AG meldet planmäßiges Listing der Driver & Bengsch AG im Entry Standard am 13. Juli 2006

GCI Management AG / Sonstiges

30.06.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------

München, 30. Juni 2006: Die GCI Management AG (ISIN: DE0005855183) vermeldet planmäßiges Listing der Driver & Bengsch AG im Freiverkehr (Entry Standard) an der Frankfurter Wertpapier-börse am 13. Juli 2006.

Die emissionsbegleitende GCI Management AG aus München fungiert als Koordinatorin des An-gebots. Als Designated Sponsor wurde die Close Brothers Seydler AG Wertpapierhandelsbank, Frankfurt am Main, beauftragt.

Das öffentliche Angebot umfasst bis zu 200.000 auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) aus dem Eigentum der Altaktionäre und Vorstände der Gesellschaft André Driver und Carsten Bengsch. Eine Kapitalerhöhung wird nicht durchgeführt. Der Angebotspreis beträgt EUR 2,00 (Festpreisverfahren). Dementsprechend wird das Platzierungsvolumen bis zu EUR 400.000 betragen. Die angebotenen Aktien können voraussichtlich am 10.07.2006 über die Zahl- und Hinterlegungsstelle Bankhaus Gebr. Martin AG, Göppingen, in der Zeit von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr MEZ gezeichnet werden. Maximal ist eine Zeichnung von 2.000 angebotenen Aktien pro Zeichner zulässig.

Zudem ist geplant, sämtliche 20,5 Mio. auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag der Driver & Bengsch AG jeweils mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital in Höhe von EUR 1,00 je Aktie und mit voller Gewinnberechtigung ab dem 1. Januar 2006 in den Freiverkehr (Entry Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse einzubeziehen. Auf Basis des Angebotspreises entspräche der rechnerische Unternehmenswert der Driver & Bengsch AG EUR 41 Mio.

Für weitergehende Fragen kontaktieren Sie bitte die Driver & Bengsch AG unter http://www.driverbengsch.de.

Disclaimer: Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf von Aktien der Gesellschaft noch eine Aufforderung dar, der Gesellschaft ein Angebot zum Erwerb von Aktien der Gesellschaft zu machen. Ein Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf der Grundlage eines von der Gesellschaft im Rahmen des Börsengangs zu erstellenden und zu veröffentlichenden Wertpapierprospekts. Ein solcher Wertpapierprospekt wird auf einer Website der Gesellschaft (www.driverbengsch.de) veröffentlicht werden. Eine Papierversion wird von der Gesellschaft kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Diese Veröffentlichung sowie die darin enthaltenen Informationen dürfen nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika gebracht oder übermittelt werden oder an US-amerikanische Personen (einschließlich juristische Personen wie in Regulation S des US-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung definiert) sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den Vereinigten Staaten von Amerika verteilt oder übermittelt werden. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen US-amerikanische wertpapierrechtliche Vorschriften begründen.

Kontakt GCI Management:

GCI Management AG Melanie Goltsche Dr. Michael Gutierrez Brienner Straße 10 80333 München

Tel.: 089/20500500 Fax: 089/20500555 Mail: investor@gci-management.com www.gci-management.com
Gruß Moya 

 

06.07.06 07:01
3

756587 Postings, 5799 Tage moyaEinschätzung GCI

Nicht nur Windsor, sondern auch andere Beteiligungen geben der GCI Aktie im 2. HJ 2006 Rückenwind.

Lt. der letzten WestLB Studie wurden jedoch zahlreiche geplante Einnahmen nicht berücksichtigt wie z.B. der zukünftig von GCI gemanagte Privat Equity Fond.
So heißt es in der Studie z. B.:
Wir erwarten, dass GCI Management in diesem Jahr auch auf der Käuferseite aktiv bleibt und bis zu zwei Mehrheitübernahmen durchführen wird ...... haben wir diese Mehrheitsübernahmen aber noch nicht in unserer Modellierung berücksichtigt.

GCI Management plant derzeit die Initierung eines Private-Equity-Fonds mit einem Volumen von 250 Mio. ?, wofür eine Managementvergütung im branchenüblichen Rahmen veranschlagt werden soll. (WestLBe: 2,5%). Dies impliziert ein zusätzliches jährliches, stabiles Erlöspotential von rund 6 Mio. ?. Im derzeitigen frühen Stadium haben wir das Potential aber noch nicht in unserer Ergebnisprojektion berücksichtigt.

*unsere Schätzungen berücksichtigen keine weiteren Aquisition

Lt. der konservativen Schätzung von WestLB wurde das erste Kursziel ohne Berücksichtigung irgendwelcher neuer Einnahmequellen und unter Berücksichtigung der turbulenten Börsenphase auf 18 ? gesetzt. Wer aber schlau ist, der sollte wissen, dass der faire Wert von GCI Mangement mind. bei 25 ? liegt.

Der geplante Private-Equity-Fond wird wie aus Unternehmenskreisen berichtet im 2. HJ 2006 in die Umsetzung gehen. 
Gruß Moya 

 

06.07.06 11:52
2

1265 Postings, 5280 Tage HerrmannGCI Management übernimmt mehrheitlich

Uhrenmanufaktur Hanhart.
Dies ist ein weiterer positiver Paukenschlag von GCI. Wann merken es die Börsianer?

München (aktiencheck.de AG) - Die GCI Management AG (ISIN DE0005855183/ WKN 585518), eine Management- und Investmentgesellschaft mit den drei Geschäftsbereichen Unternehmensberatung, Unternehmensbeteiligungen und Finanzdienstleistungen, meldete am Donnerstag, dass sie über ihre vollständige Tochter GCI BridgeCapital AG mehrheitlich die Hanhart GmbH & Co. KG übernehmen wird.

Die Hanhart-Gesellschafter haben der Übernahme zugestimmt und damit den Verkauf von 50,1 Prozent der Anteile gebilligt. Mit der Hanhart GmbH & Co. KG wird eine im Jahr 1882 gegründete, unabhängige deutsche Uhrenmanufaktur erworben. In den 20er Jahren wurden die ersten Stoppuhren produziert, die bis heute das größte Standbein der Manufaktur darstellen. Wenige Jahre später folgte die Herstellung von Taschen- und Armbanduhren, in den 30er Jahren die Fertigung der ersten Flieger-Chronographen. Seit Ende der 90er Jahre werden die legendären Chronographen entsprechend dem Original wieder gefertigt und erfolgreich vertrieben. Mit 2006 wird die Hanhart-Linie um einen neuen Chronographen und zwei neue Dreizeiger-Armbanduhren erweitert.

 

06.07.06 14:16

6265 Postings, 5241 Tage FundamentalHat jemand

nähere Informationen zur Uhrenmanufaktur Hanhart ?
Umsatz, Ertrag, Mitarbeiter etc.

Danke & Gruß,
- Funda -  

06.07.06 15:38

1265 Postings, 5280 Tage HerrmannHallo fundamental, Google gibt leider nichts her

Ich bin bei meinen Recherchen leider nicht fündig geworden. So kleine Firmen sind  oftmals nicht sehr auskunftsfreudig. Vielleicht weiss ja ein Mitstreiter aus dem Schwarzwald etwas mehr. Der Ruf der Firma ist jedenfalls ok.  

07.07.06 10:10
4

756587 Postings, 5799 Tage moyaWir halten an unserer Gewinnprognose fest

GCI Management AG: "Wir halten an unserer Gewinnprognose fest"

Durch die Kurskorrektur an den Aktienmärkten sind auch die Notierungen der deutschen Beteiligungsgesellschaften spürbar unter Druck gekommen, ohne dass die Börse differenziert hat, wo sich die einzelnen Geschäftsmodelle unterscheiden. Die GCI Management AG, die bisher ausschließlich in nicht notierte Werte investiert hat, hat in den letzten Tagen mit einem guten newsflow die Versprechungen der Vergangenheit eingelöst. Wallstreet : online hat das Vorstandsmitglied Dr. Andreas Aufschnaiter zur aktuellen Situation befragt.

Was sind die USPs (Alleinstellungsmerkmale) der Hanhart GmbH& CO KG, die Sie diese Woche übernommen haben?

Dr. Aufschnaiter: Die Gründe, warum wir bei Hanhart eingestiegen sind, sind die traditionsreiche Marke selbst, ein profitables Basisgeschäft im Stopuhren-Segment (Umsatzanteil ca. 66%) sowie deutliche Wachstumschancen im Segment Chronographen. Die Hanhart-Chronographen bewegen sich im mittleren Preissegment, zeichnen sich jedoch durch besondere Qualität und Design aus.

Wann werden Sie die Firma in die schwarzen Zahlen bringen können?

Dr. Aufschnaiter: Hanhart ist bereits profitabel und kein turn-around-Fall im engeren Sinne, sondern bewegt sich ertragsmäßig auf einem stark entwicklungsfähigen Niveau. Wir planen eine nachhaltige Verstärkung im Marketing und Vertrieb der Chronographen und sorgen für die notwendige Wachstumsfinanzierung. Das Investment bewegt sich für uns im überschaubaren Rahmen. Unsere cash-Position wird dadurch nicht nennenswert reduziert.

Haben Sie bereits einen Käufer für Hanhart?

Dr. Aufschnaiter: Wir wollen die Gesellschaft über zwei bis drei Jahre entwickeln, sind aber bereits jetzt offen für strategische Partnerschaften aus der Branche.

Sie haben Anfang letzter Woche die Hansen Sicherheitstechnik an der Börse gelistet, der Kurs hat sich gut entwickelt. Dennoch regt sich Kritik im Markt, dass über Hansen so gut wie keine Informationen erhältlich sind. Warum geben Sie sich so ?zugeknöpft??

Dr. Aufschnaiter: Hansen war keine Kapitalerhöhung, sondern nur ein Listing von bestehenden Anteilen im Freiverkehr. Wir gehen davon aus, dass sich das Management der Hansen AG ab Ende Juli mit den Zahlen für 2005 und den Aussichten für das laufende und kommende Jahr dem Kapitalmarkt präsentieren wird.

In der kommenden Woche soll das Wertpapierhandelshaus Driver & Bengsch gelistet werden. Welche Erwartungen haben Sie an die Kursentwicklung?

Dr. Aufschnaiter: Driver & Bengsch ist ein leistungsfähiger Finanzdienstleister, der mit einer positiven Entwicklung in der Vergangenheit überzeugt hat, und diese wird sich auch künftig fortsetzen.

Wie wird Driver & Bengsch durch die Flaute an den Kapitalmärkten tangiert?

Dr. Aufschnaiter: Driver & Bengsch ist eine Vertriebsfirma für bedarfsorientierte Kapitalmarktprodukte. Aufgrund der guten Performance in der Vergangenheit gehen wir davon aus, dass das Management es schaffen wird, die Geschäftsentwicklung in kürzester Zeit wieder zu normalisieren. Bitte bedenken Sie, dass auch die Marktführer durch die Delle am Kapitalmarkt nicht ihre Existenzberechtigung verlieren, daher wird auch Driver & Bengsch weiterhin gutes Geld verdienen.

Wie entwickeln sich die Geschäfte bei Pfaff?

Dr. Aufschnaiter: Insbesondere nach dem Messeauftritt bei der IMB in Köln, die deutlich positive Impulse gebracht hat, können wir eine Steigerung im unteren zweistelligen Bereich des Auftragsbestandes verzeichnen. Wir gehen davon aus, dass der Vorstand seine geplanten Ziele erreichen kann und wir das Listing voraussichtlich im 4. Quartal 06 aufnehmen werden, mit einer anschließenden öffentlichen Kapitalerhöhung im Q1/07.

Welche Vorstellungen haben Sie über den Emissionspreis von Pfaff?

Dr. Aufschnaiter: Sie können sich sicherlich vorstellen, dass zu einem so frühen Zeitpunkt diese Frage noch nicht entschieden ist. Aber aufgrund der guten fundamentalen Entwicklung wollen wir im Q4/06 nur eine kleine pre-IPO-Kapitalerhöhung machen; das heißt, es wird nur eine kleine Verwässerung des Aktienkapitals geben. Auch bei Pfaff ist geplant, die Gesellschaft mindestens bis 2008 zu begleiten.

Wo liegen die Stärken in Ihrem Geschäft?

Dr. Aufschnaiter: Wir haben bei allen unseren Beteiligungen so niedrige Bilanzansätze, dass uns die Delle am Kapitalmarkt nicht nur keine Sorgen bereitet, sondern uns auch keine Veranlassung gibt, irgendwelche Wertberichtigungen vornehmen zu müssen. Ich glaube, dass dies ein ganz wesentlicher Punkt ist, der uns von andren börsennotierten Beteiligungsgesellschaften unterscheidet, die durch die Kursrückgänge doch in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Dafür wird der Halbjahresbericht einen nachdrücklichen Beweis liefern.

Welche Meinung haben Sie selbst zum gefallenen Aktienkurs?

Dr. Aufschnaiter: Bei den Kapitalmarktverkäufen wurde teilweise nicht berücksichtigt, dass unser Geschäftsmodell nicht direkt vergleichbar ist, wie ich oben schon ausgeführt habe. Viele Verkäufe in der GCI-Aktie sind auch in erster Linie auch rein liquiditätsbedingt und nicht fundamental veranlasst. Wir haben keinerlei Veranlassung dafür, unsere Gewinnprognose, die für das laufende Jahr ein Ergebnis je Aktie zwischen 2,50 Euro und knapp 3 Euro vorsieht, nach unten zu revidieren. Erfreulich ist ja für unsere Aktionäre, dass wenige Wochen nach der HV Gratisaktien im Verhältnis 3:1 ? vorbehaltlich des HV-Beschlusses ? ausgegeben werden.

Quelle: Newsflash


Gruß Moya

 

07.07.06 16:45

8447 Postings, 5811 Tage WalesharkNa? Ob das die...

Wende zu wieder steigenden Kursen ist? Im Moment Plus 4,3%. Wait and see.
Grüße vom Waleshark  

07.07.06 18:45
1

96 Postings, 4959 Tage wuflamemich

würde mal der Net Asset Value der GCI interessieren, ist der nirgends veröffentlicht?
Allein Pfaff (Mehrheitsbeteiligung)und der Kassenbestand bilden den jetztigen Wert bereits ab,
ohne Berücksichtigung von:
-Windor (70%)(Mehrheitsbeteiligung)
-Driver & Bengsch (Minderheitsbeteiligung)
-Hansen Sicherheitstechnik (Minderheitsbeteiligung)
-Studio Babelsberg(Minderheitsbeteiligung)
-Womenweb.de(Minderheitsbeteiligung)
-Hanhart(Mehrheitsbeteiligung)

schon Wahnsinn oder sehe ich das falsch?  

07.07.06 19:32

6265 Postings, 5241 Tage Fundamentalnet asset value ist sicherlich wichtig,

aber die Gewinne aus dem operativen Geschäft noch wesentlich
wichtiger. Und hier wir mit einem EPS von mindestens 2,75 ?
zu rechen sein, was beim derzeitigen Kurs ein lächerliches
KGV von 5,3 bedeutet !

Bei der Deutschen Beteiligungs AG entspricht der derzeitige
net asses value in etwa dem derzeitigen Kurs - von daher ist
dieser "Buchwert" für meine Betrachtung eher sekundär.  

07.07.06 20:14

96871 Postings, 7216 Tage KatjuschaKann mir trotzdem mal jemand den Überblick

über die Bilanzkennzahlen geben. Ich kann leider derzeit keine größeren Datein runterladen, weshalb ich den GB2005 nicht einsehen kann. Kann vielleicht jemand die Seite zur Bilanz kopieren und hier reinstellen? Danke!

@Fundamental, würdest du GCI eigentlich in die Reihe der nachhaltig erfolgreichen Geschäftsmodelle einordnen? Doch eher nicht. Oder? Ist doch ähnlich wie VEM sehr vom Börsenmarkt abhängig. Die Kennzahlen bezüglich Gewinn sehen aber zumindest derzeit klasse aus, auch ähnlich wie bei VEM. Was KUV und KBV angeht, muss ich mir das nochmal angucken.

Hoffe jemand kann mir möglichst schnell die Bilanz reinstellen!  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 53   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Infineon AG623100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Varta AGA0TGJ5