Basisinvestment mit Outperformer-Qualitäten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.02.01 12:04
eröffnet am: 31.01.01 14:51 von: Makelo Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 02.02.01 12:04 von: crocodiehl Leser gesamt: 2917
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

31.01.01 14:51
1

878 Postings, 7319 Tage MakeloBasisinvestment mit Outperformer-Qualitäten

Wenn ich mir berichte und Meinungen im Board anschaue, kommt die Frage auf, ob keiner aus den letzten Monaten gelernt hat. Es wird wieder gezockt und auf Titel gesetzt, deren Bewertung sogar beim derzeitigen niedrigen Kursniveau noch sher fraglich erscheint.
Für alle die sich lieber etwas fundamental sicheres , mit trotzdem hohen Wachstumspotential ins Depot legen wollen, hier mal ein Tip.
Meiner Meinung nach unter Basisinvestment mit Outperformerqualitäten einzustufen. Da ich die Analyse für sehr zutreffend einschätze und sogar noch für sehr konservativ einschätze, sollte dies edie Lage und entwicklung am besten aufzeigen und ich kann mir einen weiteren Kommentar ersparen.

AT&S erhält wieder "Strong Buy"

Die AT&S AG gewinnt nach recht stabilem Verlauf innerhalb des vergangenen Monats wieder erste Analystenstimmen. Nachdem der Titel im November vergangenen Jahres einen Tiefstand auswies, vermochte sich der Wert, zunächst unter großen Schwankungen, aber ab Mitte Dezember wieder recht gut einzupendeln. Nun nahmen sich die Analysten des Bankhauses Julis Bär dem Titel an und stuften die Aktie auf "Strong Buy" ein.
Das von den Experten besprochene Unternehmen umfaßt gleich zwei sehr ertragreiche Geschäftsfelder in seinem Tätigkeitsbereich. Da wäre sowohl der Bereich der elektromechanischen Verbindungstechnologien, als auch der Bereich des Formenbaus.

Das Unternehmen, dessen Produkte als Herzstücke in den Handys namhafter Firmen wie etwa Nokia und Siemens zu finden sind, kann mittlerweile darauf verweisen, daß in Europa bereits jedes vierte Mobiltelefon mit einer von AT & S hergestellten Leiterplatte ausgestattet ist.

Im Bereich der elektromechanischen Verbindungstechnologien ist AT&S einer der führenden europäischen Herstellern von technologisch hochwertigen Leiterplatten und damit eng verbundenen Dienstleistungen, vorwiegend für die Telekommunikationsindustrie, Meß- und Regeltechnik, Computer und Automobilindustrie.

Weitaus kleiner aber dennoch hoch erfolgreich gestaltet sich auch der Bereich des Formenbaus, mit dem sich AT&S insbesondere in die Automobilindustrie als bedeutender Anbieter von Gesamtlösungen einbringt. Das Unternehmen schließt nicht aus in absehbarer Zeit auch in der Flugzeugteilefertigung eine Rolle spielen zu können.

Das erstmals am 16. Juli 1998, mit 36 Euro notierte Unternehmen, begab sich von da an auf einen von Erfolg gezeichneten Weg, den nun auch, nach der Korrektur, wieder seine Fortzetzung finden sollte. Überzeugend auch die prognostizierten Zuwächse der Leiterplattenindustrie und die Ambitionen der Gesellschaft auch im Ausland weiter wachsen zu wollen. Bereits im Jahr 2002 solle ein hochmodernes Werk im Großraum Shanghai in Betrieb gehen. Damit folge das Unternehmen seinen Hauptabnehmern Siemens und Nokia, die sich bereits vorzeitig in China plazierten, um an dem dortigen Wachstum teilzuhaben. Auch in Nordamerika sei man aktiv in der Planung.

Mit einem Umsatzanteil von 60 Prozent setzt das Unternehmen mit Nokia und Siemens eindeutig auf die Marktanteilsgewinner unter den Mobiltelefonherstellern. Zu den relativen Verlierern würden hingegen keine Lieferbeziehungen bestehen. Für die Geschäftsjahre 2001 bis 2003 rechnen die Analysten mit einem Ergebnis je Aktie von 1,28; 1,76 und 2,38 Euro. Das Fiskaljahr ende jeweils im März. Vor diesem Hintergrund erscheint das vergebene Prädikat "Strong Buy" und das Kursziel von 49 Euro sehr erfolgversprechend für Interessierte.


30.01.01 11:10 -sp

MfG Make




 

01.02.01 19:41

517 Postings, 7239 Tage fiberopticsAT & S

Hi Make!

Leider denken nur wenige am Neuen Markt so wie Du. 95% die am Neuen Markt engagiert sind, haben doch keine  Ahnung von fundamentalen Daten oder einer sinnvollen Aktienbewertung.
Hier sind doch nur Zocker unterwegs, die glauben schnell Geld machen zu können. Genau die haben bei einem Nemax-Stand von 8000 wie die Lemminge gekauft und glauben, wenn sie jetzt die Intershop kaufen, können sie alle Verluste wieder aufholen.

Mit einer Firma wie AT&S kann man wirklich Geld verdienen. Man braucht nur etwas Geduld.

Viel Glück
Fiber  

01.02.01 20:12

793 Postings, 7764 Tage hailwoodBasisinvestment

die Erfahrungen der letzten 2 Jahre am MN haben nun mal gezeigt, daß fundamentale Daten und eine sinnvolle Aktienbewertung in keinem direkten Zusammenhang stehen. Zum Teil werden hier ja wirklich Mondpreise für Aktien bezahlt, die wider besseren Wissens völlig überbewertet sind - aber was solls, wenn der Wert weiter gepusht wird?
Solide Bewertungen gibts im DAX, hier gelten ganz andere Kriterien und jeder weiß das; darum darf sich eigentlich auch keiner beschweren, wenn seine unterbewertete Aktie nicht hochkommt, und Leute mit Letsbuycom den großen Reibach machen!

oder seh ich das falsch?

hail
 

01.02.01 20:59
1

67 Postings, 7403 Tage ezb1@Hailwood: Du sprichst mir aus der Seele !

Fundamentaldaten und so was kan man am NM vergessen. Hier heisst es: Geld verdienen oder eben nicht ! Morgens gucken was "in" ist, aufspringen und schnell wieder raus (zocken eben !). Es gibt meiner Erfahrung nach nur wenige Werte die es wert sind langfristig einzusteigen und selbst bei denen kann man ganz böse aufs Maul fallen (Intershop, EM.TV und Konsorten sind die besten Beispiele). Fazit: NM = Zocken (natürlich nur my humble opinion :-) ).

Take care

EZB  

01.02.01 21:26

18 Postings, 7401 Tage Rackerhi makelo

wenn du nach fundamental daten gehst,solltest du nicht in den NM investieren
das ist wie mit der mode, heute in morgen out
dazu kommen noch unsere ANAL - LYSTEN und wenn die schon mal rumpfuschen
dann ist eh schon zu spät,versuche ein gefühl für den markt zubekommen und
du bist auf der sicheren seite

gruß racker  

02.02.01 11:29

517 Postings, 7239 Tage fiberopticshailwood

Zukünftig werden Aktienbewertungen sich in zunehmendem Maße wohl wieder an Fundamentaldaten orientieren. In den letzten 2 Jahren war`s nicht so, da hast Du völlig recht.

Übrigens mein Kursziel für Intershop: EUR 0!

Fiber    

02.02.01 12:04

191 Postings, 7592 Tage crocodiehlSicherlich ein Qualitätstitel aber....

Die Gewinnschätzungen für AT&S gehen weit auseinander.Sie liegen für 2002 zwischen 1,43 und 2,00 ?.Das Unternehmen selber geht von 1,52 aus.Dies würde eine steigerung des Gewinns von etwa 25% betragen.Bei einem derzeitigen KGV von 23 auf 2002er Basis würde ich den Wert somit als fair Bewertet und somit als "Marktperformer" einschätzen.
Wie von makelo richtig gesagt wurde, macht AT&S 60% seines Umsatzes in einem  Bereich (Handy) der in den nächsten beiden Jahren,bis zur einführung von UMTS, wohl eine Wachstumsdelle erfahren wird. Und dies auch nur mit zwei Kunden.(Abhängigkeit)
Sehr positiv sehe ich allerdings die breit angelegte Diverifizierung der anderen Geschäftsfelder.
Ein Kursziel von 49? erscheint mir jedoch augrund der Marktlage als auch der technischen Situation des Wertes als äusserst fraglich.
War Julius Bär Konsortialbank ?????
Das würde zumindest das von mir so nicht nachvollziehbare Kursziel erklären.


In diesem Sinne


Crocodiehl
 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln