finanzen.net

Sex-Nachricht der Woche

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.11.02 08:47
eröffnet am: 06.11.02 08:41 von: vega2000 Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 06.11.02 08:47 von: lutzhutzlefut. Leser gesamt: 612
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.11.02 08:41

Clubmitglied, 41607 Postings, 6889 Tage vega2000Sex-Nachricht der Woche

Verkehrsberuhigung in deutschen Betten
Die meisten Deutschen fühlen sich durch zuviel Medien-Sex unter Druck gesetzt.
Die Mehrheit der Deutschen fühlt sich durch die ausgiebige Darstellung von Sex im Fernsehen und der Werbung unter Druck gesetzt. Immerhin 67 Prozent der Frauen sind dadurch verunsichert, wie eine Umfrage des Instituts für Rationale Psychologie für die Zeitschrift ?freundin? ergab. Bei den Männern liegt der Anteil mit 52 Prozent etwas darunter. Aber auch hier hat mehr als die Hälfte Zweifel in dem Tenor: Haben etwa alle, unsere medialen Vorbilder genau wie unsere Freunde, Kollegen und Nachbarn ein viel heißeres Sexleben als man selbst?

Doch die Wissenschaftler versuchen zu beruhigen: Weniger Sex als gemeinhin in Fernseh-Soaps zu sehen, sei ganz normal. Nicht einmal die Standardantwort ?so zweimal die Woche? auf die Frage nach der Sex-Häufigkeit entspreche der Wahrheit, fand das Institut bei der Befragung von 4657 Bundesbürgern zwischen 18 und 40 Jahren heraus. Die meisten Paare lebten schon nach wenigen Monaten hormoneller Höhenflüge zunehmend ?verkehrsberuhigt?.

?Die Paare verlieren heute schneller die Lust aneinander als noch vor 20 bis 30 Jahren?, sagte der Sexualwissenschaftler Gunter Schmidt der Zeitschrift. Er fand heraus, dass die Sexaktivitäten zwischen 1981 und 1999 deutlich gesunken sind. In einer Studie über Langzeitpaare gab jeder zweite Befragte an, schon nach fünf Jahren seltener als einmal die Woche mit seinem Partner Sex zu haben. Es gebe aber auch eine positive Seite: Es stellten sich Nähe und ?ein dauerhaft warmes, beruhigendes Bauchgefühl? ein.
 
Süddeutsche Zeitung
ariva.de  

06.11.02 08:42

21368 Postings, 6601 Tage ottifantSex ist immer gut

Frag mal den Dieter Bohlen.  

06.11.02 08:47

4561 Postings, 6165 Tage lutzhutzlefutzWer ist auch schon so blöde

und gibt freiwillig zu, daß er in einer langjährigen Beziehung fremd geht?  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
EVOTEC SE566480
SAP SE716460
CommerzbankCBK100