q-loud & die neue QSC AG

Seite 7 von 79
neuester Beitrag: 20.09.21 11:27
eröffnet am: 04.02.20 05:11 von: braxter Anzahl Beiträge: 1971
neuester Beitrag: 20.09.21 11:27 von: Toelzerbulle Leser gesamt: 359979
davon Heute: 401
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 79   

30.03.20 10:13

291 Postings, 893 Tage BaadermeisterZu Corona aus GB 2019

Am 30. Januar 2020 hat die Weltgesundheitsorganisation WHO den internationalen Gesund- heitsnotstand wegen der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus ausgerufen. Seit dem 11. März 2020 stuft die WHO diese Ausbreitung nunmehr als Pandemie ein.
Der weitere Verlauf der Pandemie und ihre Folgen auf den Geschäftsverlauf der QSC werden laufend überwacht. QSC sieht auf der Grundlage der jüngsten Entwicklungen das Risiko, dass in der aktuellen Ausnahmesituation Kunden IT- und Digitalisierungsprojekte, die keine unbe- dingte Priorität haben, zeitlich verschieben, verschlanken oder sogar stoppen könnten. Diese reduzierte Nachfrage sowie die temporären Auswirkungen von Quarantänemaßnahmen könn- ten die Umsatz- und Ergebnisentwicklung in unseren beiden Segmenten ?Cloud & IoT? und ?SAP? negativ beeinflussen. Zudem könnten wirtschaftliche Schwierigkeiten aufseiten unserer Kunden das Risiko von Forderungsausfällen erhöhen.
Die QSC bekannten Abschätzungen und Annahmen für das Geschäftsjahr sind im Prognose- bericht berücksichtigt und beschrieben. Darüber hinaus sind zum jetzigen Zeitpunkt keine wesentlichen weiteren Belastungen bekannt oder abschätzbar. Im Jahresverlauf sind jedoch weitere Belastungen möglich.
Darüber hinaus sind keine nach dem Schluss des Geschäftsjahres eingetretenen Vorgänge von besonderer Bedeutung bekannt geworden, über die zu berichten wäre.  

30.03.20 10:27
2

291 Postings, 893 Tage BaadermeisterWieder High Speed Implementierung ....

Das neue Corporate Design mit ?links unten nach rechts oben? Wachstumsgrafik. Pfeile die zum  Himmel ragen. Eine High Speed Implementierung nach der anderen.  Das ist Raketentechnik aus Köln Ossendorf.
 

30.03.20 10:50
1

106 Postings, 3877 Tage winzer50egal was die Gemeinschaft über Braxter auch denkt

Auch ich bin froh wieder etwas von Ihm hier im Forum zu lesen.
Jedenfalls sind seine Gedanken zu und über QSC nachzuvollziehen.
Er hat zwar seine eigene und unumstößliche Meinung zu vielem hier und allgemein im Leben doch spricht er immer klartext und verbiegt sich nicht . Für keinen !Freue mich schon über seine weiteren Phantasien wie es mit QSC weitergeht.  

30.03.20 17:30

291 Postings, 893 Tage BaadermeisterHeute..

Liefert der Graf leider kein update der Neuinfizierten. So ein Mist. Wie kommt man jetzt bloß an die Zahlen. RKI ist auch aufgeschmissen.  

30.03.20 19:03

291 Postings, 893 Tage BaadermeisterUnerbittlich der Blockwart

31.03.20 15:00

1944 Postings, 5230 Tage braxterunerbittlich auch

der Hermann.  Der ist ja sowas von nachhaltig  :-)

sagt er im neuen Video:

..............und bei der Energie , da stehen wir gerade vor der Energiewende. Auch die wird ohne IT und IT Unterstützung nicht realisierbar sein .....................

An dem exponentiellen Wachstum mit strategischen Partnern führt kein Weg dran vorbei.
Wenn sie das Weltsystem nicht derbst auf den Kopf stellen.................. wird es in 2020 mit der Aktie schön aufwärts gehen.  

01.04.20 20:12

1944 Postings, 5230 Tage braxterdas ist eben äusserst grenzwertig

wenn man zuerst 2019er Schlobohm's&Eickers sensationelle  Aktiennachkäufe in den Dreck zieht
!

Danach Hermann's Aktivitäten in dem Bereich als lächerlich ausmacht
und jetzt sind Schlie's Aktienkäufe Alibi Aktionen
=> WOZU DANN QSC AKTIONÄR ?

Schlussfolgern

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle
in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können


Stolz damals:
Wir sind im Jahr der Innovation. Wir testen viel, wir probieren aus, wir sprechen mit vielen, sagte die seit einem halben Jahr amtierende Finanzchefin Barbara Stolz im Interview der Börsen-Zeitung.
Innovationen kosten Zeit und Geld und da sieht man auch manchmal kleine Rückschritte, warb Stolz um Geduld.  


Mai 2017: Christian J. Pereira, Geschäftsführer Q-loud GmbH Mark Teichmann, Lead Consultant SAP Solutions QSC AG
genannt in der Präsentation:ECO SYSTEM (wie so oft bei QSC/q-loud)

IoT data to SAP - Konzept
Daten erfassen 
Daten übertragen
Daten verarbeiten
Analyse / Visualisierung / Interaktion


Warum ECO System / Warum Baukastenlösung ?

September 2018
Energiemanagement mit Zukunft    Auf die richtigen Partner kommt es an

Lösungen aus einer Hand sind unrealistisch

Ein modernes Energiemanagementsystem basiert einerseits auf Hardware-Bausteinen sowie Branchenlösungen mit spezifischem Know-how und andererseits auf modernen Technologien, bei denen der Fortschritt bereits in der exponentiellen Beschleunigung ist. Sämtliche Komponenten aus einer Hand zu bekommen, ist daher nicht möglich.

Ein breites Eco-System oder Partnernetzwerk von Anbietern ist folglich ein Beleg dafür, dass ...

  • ... sich der jeweilige Anbieter auf seine eigene Kernkompetenz konzentriert und in der Lage ist, in diesem Bereich mit der aktuellen ? zum Teil exponentiellen ? Entwicklung Schritt zu halten.

  • ... er die notwendigen technologischen Voraussetzungen für eine Anbindung oder Integration seiner Produkte in andere Systeme und Strukturen berücksichtigt.

  • ... er mit der Strategie ?Best-of-Breed? seinen Kunden bestmögliche ?Anschlüsse? an die eigenen Produkte gewährleisten kann.


Die richtigen Partner auswählen

Etablierte Partnerschaften mit Lieferanten, Systemintegratoren oder Netzbetreibern sind möglicherweise wertvolle Kooperationen, auch wenn diese nicht auf die Entwicklung neuer Lösungen zielen. Zusätzlich empfehlen Digitalisierungsexperten, wie zum Beispiel Q-loud, vor allem Partnerschaften in den folgenden vier Bereichen, um ein effizientes Energiemanagementsystem aufzubauen:

1. Hardware-Partner: Durch sie können aus bereits bestehenden Produkten schnell und risikolos sogenannte ?Smart Devices? oder ?Connected Devices? als Teil eines Gesamtsystems entstehen, indem IoT-Komponenten eingebracht werden. Dazu zählt beispielsweise die Erweiterung von Energiemanagement-Geräten um ein Protokoll, das die Nutzung diverser IoT-Plattformfunktionen in einem sicheren, skalierbaren System ermöglicht.

2. Lösungspartner: Diese bieten ausgereifte Branchenlösungen, die als Basis eines IoT-Szenarios dienen und um IoT-Funktionen ergänzt werden können. Denkbar ist die Erweiterung einer speziellen Visualisierungs- und Analyselösung für das Energiemanagement um eine Schnittstelle, über die Daten aus Sensoren und Energiezählern in Echtzeit automatisch auslesbar sind, oder die Integration in SAP zur Einbindung von ERP-Lösungen.

3. Cloud-Partner:Plattformübergreifende Konstellationen, sogenannte Cloud-to-Cloud-Kopplungen, können auch für ein Energiemanagementsystem interessant sein. Denn diese ermöglichen einen Datenaustausch zwischen den einzelnen Systemen, selbst wenn unterschiedliche Standards zum Einsatz kommen.

4. Infrastruktur-Partner: Global verfügbare, skalierbare Infrastrukturen spielen beim Betrieb von IoT-Plattformen eine wichtige Rolle. Denn diese bedeuten maximale Flexibilität. Einen solchen Infrastructure-as-a-Service (IaaS) bieten sehr verlässlich und performant Anbieter wie Amazon (AWS), Microsoft (Azure) oder Google (Google Cloud).

Die Bestandteile dieses ?Baukastens? wird es nie aus einer Hand geben. Umso wichtiger ist daher neben dem eigenen Lösungsportfolio auch das ?Smart Partnering? mit ausgewählten Dienstleistern.


Einfach mit Schlobohm 2013 abgleichen. 

oder weiter ablästern über Aktiennachkäufe & Co.

Auch wenn Hermann nachhaltig seit Mitte 2019 unterwegs ist und die Energiewende gerade erst beginnt. So nachhaltig gab es noch keinen Hermann. Niemals jemals !!!!

https://www.youtube.com/watch?v=KXC7G6OCI2Q&feature=youtu.be

Wird 2020 mal Zeit für eine Meldeschwelle oder ähnliches.

 

02.04.20 08:29
1

1944 Postings, 5230 Tage braxterin Zeiten von

Corona wo bald möglicherweise Teilenteignung droht und weiteres .....................und dann Aktiennachkäufe von Ina als Alibi Käufe herunterzuspielen ...........das ist echt strange.

Genauso sollte man Grandcentrix Überschneidungen mal Vertrauen schenken. Pereira und der Entwicklungschef nach Grandcentrix enteilt und damit der q-loud und QSC unterstellen, dass die Jungs aus Dummheit/Blödheit kein Konkurrenzverbot hätten.
Sie haben vll. keins. Aber dann nicht aus Unfähigkeit heraus.  
Da sollten auch die doppelt aufgeführten Kunden betrachtet werden.
Oder dass eben einer alleine nicht alles entwickeln und liefern kann und wie wichtig Partnerschaften sind und waren.  
Wer weiss schon wo die Wahrheit liegt und wie die Fäden in einem lange vorbereiteten ECO System gezogen werden !
Man muss ja nur Plusnet nehmen und schauen wer dort so alles arbeitet.

Man könnte natürlich auch alles kritisch in den Dreck ziehen und trotzdem investiert bleiben.
Immer schön in der Vergangenheit leben.
Hobby halt...........  ;-)
 

02.04.20 08:50
1

291 Postings, 893 Tage BaadermeisterSchliiiieeeemmm

?50.000  Stücke im Pennystockbereich  sind für mich ein Alibikauf , um etwas aus der Kritik zu geraten,mehr nicht!?
Interessante These vom Wattführer und Hobbyvirulogen. Denke mal keine deutscher Aufsichtsrat und Vorstand wurde in den letzten Jahren mehr beschimpft und mit Dreck beworfen als der von QSC.  Mal mehr mal weniger gerechtfertigt.  Und dann - schwupps, kommt Frau Schlie um die Ecke und denkt sich, ich kaufe mal ganz lässig 50.000 Aktien, dann hab ich mich schonmal gegen Kritik immunisiert. Ich finde das ist total schlüssig.  

02.04.20 09:45
1

601 Postings, 1616 Tage ToelzerbulleBaader

deine Ironie gefällt mir...

Schlie wollte  sich freiwillig selbst enteignen, bevor es der Staat vollzieht  

02.04.20 10:32
3

599 Postings, 2120 Tage 1bastlerAktienkauf Frau Schlie

zumindest hat Sie doch alles bei diesem Kauf richtig gemacht

Das QSC nicht unter 1,00 € bleibt war oder ist doch absehbar.
Heute bei 1,03 macht mal auf die Schnelle.... 2000 €...schnell verdientes Geld

Entscheidend ist doch der Zeitpunkt ...und der hat aus meiner Sicht Beigeschmack...

Hier wird der schwache Kurs einfach ausgenutzt...... und das in der Alibifunktion "Stützen des Kurses"
Alle Aktionäre die langfristig investiert sind....sind doch die Gelackmeierten......

Und zum Thema Kritik an Hermann und Konsorten.... das ist absolut berechtigt!
Die Performance  der letzten Jahre....einfach Grottenschlecht....
Ich kann auch in dem ganzen Mist den die Herren (insbesondere Herr H.) keine Voraussicht erkennen.

Jetzt irgendwelche Aussagen aus 2013 usw... heranzuziehen???? Das ist an den Haaren herbei gezogen.
Weil in diesem Zusammenhang immer irgendwelche Daten, Fristen usw. genannt wurden.
Unberücksichtigt sind auch all die Interviews und Aussagen....die einfach falsch waren.

Ich wage mal die Aussage..... Die Kurse wird steigen.... vielleicht erst in 2027.... diese Aussage ist genauso viel Wert wie die Aussage von Herrn H aus 2013- 2017... (Ist aber keine Kaufempfehlung von mir!) ....

Also...alle zusammen kaufen, ..... jetzt ist der Richtige Zeitpunkt



 

02.04.20 19:36
2

291 Postings, 893 Tage BaadermeisterDer Wattführer in Not!

Wer sich rechtfertigt, klagt sich an!  

06.04.20 13:07

1944 Postings, 5230 Tage braxterWattführer

könnten aus dem kritischen Sumpf raus und einfach mal Schlobohm Lektüre studieren ............
Da ist nicht ein penny verjährt.  
Exakt das nehmen was Schlobohm sagte. Dann muss man nicht selbst die Unsäglichkeiten frei erfinden.

Hermann  im Lob und gemeint ist Schlobohm/Eickers mit Netzwerk und Eco System.  
Da zweifelt doch keiner mehr, dass Hermann & Co. mehr kann als Heimarbeitsplätze.
ENERGY dürften mittlerweile nur noch wenige anzweifeln.
Und dass Hermann nur die Vorzeigefigur im Spinnennetz ist...........wer steht alles dahinter ausser S&E ?

Aber klar. Die Währung QSC sagte mir schon jedes Jahr mein QSC Anlageberater, dass es eine der besten Währungen ist, die man kaufen kann.

 

07.04.20 17:55

1944 Postings, 5230 Tage braxterbeyond

wer jetzt immer noch anzweifelt, dass das Ding mit Energy nicht vorbereitet wurde...........
Oder dass die AG bestens vernetzt ist.  
Dass die AG als Integrator eingelocht ist und white label Anbieter für Stadtwerke beliefert........beliefern wird.
Aus dem Hintergrund agiert mit langjährigen Entwicklungspartnerschaften
Plusnet wurde vorbereitet für big mom ENBW
Vertrag QSC mit ENBW ...............eingelocht ................BREKO ............Cloud DL ...........Stadtwerke

USE CASES / BLOCKCHAIN - smart contracts / ENERGY / Cloud HUB mit Möglichkeiten wie sie netflix hat und somit massiv skalierbar / virtuelle Kraftwerke  / Techem mit VF oder  VF mit Grandcentrix und   q-loud mit Techem   /

SAP angedockt weil QSC die Kunden bereits hat. Und niemals ist SAP weggegangen. Nein man hat die Partnerschaft ausgebaut.  

Woher  blockchain use case ?  Niemand der Hirn hat glaubt noch, dass das nicht zielgerichtet bzw. use case technisch für GROSSE PARTNER vorbereitet wurde.
Erst ging es nur um security+co.. Jetzt hat man die 2013 ganz deutlich angesagte  einzigartige Lösung für virtuelle Kraftwerke und Produkte für die Energiewende.

Andere zählen weiter vergangene Erbsen und versuchen schlechten Wind zu machen, dass die AG nichts auf die Reihe kriegen würde.
Die Story wird richtig gut und startet ins erste nachhaltige Erfolgsjahr in  2020 !

BEYOND ist darüberhinaus.......Integrator aus dem Hintergrund........indirekte Vertriebskanäle......
Deloitte hausierte schon 2016 mit 12 use cases - smart contracts - blockchain and beyond.

 

08.04.20 08:52

291 Postings, 893 Tage BaadermeisterDer Name

Ob der Name nun gut oder schlecht ist, wird die Zukunft zeigen. Man kann sich auch ?Apfel? nennen.
Die ausgewählte Namensagentur lässt darauf schließen, dass man einen strukturierten Prozess für die Entwicklung hatte und das bezieht auch Marktforschung in der Zielgruppe mit ein.
Mit dem Q hat man eine kleine Reminiszenz an die alte QSC, wo ja nicht alles schlecht war (wichtig auch für interne Kommunikation, um nicht allen Leuten zusagen, dass sie nur für die Tonne gearbeitet haben)
Beyond signalisiert die Ausrichtung auf Zukunftsthemen. Cloud ist ja nicht das letzte große Digitalisierungsthema für den Mittelstand. Mit Qloud hat man ja schon eine  Kernkompetenznunter dem Qbeyond Dach am Markt. QKI könnte ein weiters Thema sein. Ob man SAP und Rechenzentren in die Q- Namenslogik integriert wird man sehen.  Vielleicht ist es auch nicht ?beyond? genug.
Also, ob Name gut oder schlecht ist wird sich daran entscheiden ob man es schafft auch ?beyond? zu liefern. Dann kann der Name strahlen.  Auf jeden Fall hat man sich für einen Namen entscheiden der ?programmatisch? ist und Richtung gibt - ist schon mal mehr als ?Apfel?  

08.04.20 11:27

1944 Postings, 5230 Tage braxterApfel

Eben Öpfel nach Schweizer Art oder gleich ganz direkt => beyond des Adamsapfel unterhalb der stolz'schen Gürtellinie direkt im goldenen Dreieck.  

Zielgruppe ist gut ja ! Wer weiss , vll. hat ja auch Q.next oder Q.NOW zur Vergügung gestanden.
KI sollte genau wie blockchain use cases im Beyond enthalten sein.

Wie ja immer wieder zu hören/lesen ist man mit dem Cloud Hub nicht abhängig von eigenen RZ was zugleich dem Kundenwunsch entspricht (in der entsprechenden Zielgruppe ganz nach Baukastenlogik).  
Gebäude, RZ und SAP Consulting Abgabe würde noch weiter durchblicken lassen.

Wer entsprechend solange Plusnet vorbereitet hat und das offensichtlich grösste Puzzle Stück für lau aus der Hand gibt, darf hinterher auch reinliefern.  Und da brauchts ja vll. nur die q-loud oder?

Den Rest können andere machen. Sehe ich da ähnlich wie drüben immer wieder sehr schön ausgeführt. Ich mein aber nicht das Watt(e)forum

WattHatteFührer müsste ja nur nachlesen , dass es um diese Datenmengen i.V.m. Cloud und Multicloud geht. Da wäre Cloud-Hub und weitere q-loud add ons  mit entsprechenden weiteren Partnern absolut ausreichend.

In einem Eco System kann man Puzzle Teile entsprechend steuern wo sie hingehören.
Man kann auch Entwicklungen aus der Hand geben ins Eco System.
Man darf aber auch geholfen bekommen und anderen Eco Systempartnern helfen.
Hauptsache man ist mit seiner Zahnradrolle im ECO System konkurrenzlos mit dabei.
Das ist wie eine Lizenz auf unbestimmte Zeit in einem unwiderruflichen Wachstumsbusiness.
Schlobohm/Eickers machen keine kleinen Geschichten.  ECO System ist schon lange Fakt.
Für uns bedeutet das ab sofort Exponentialfunktion.  Und wenn's langsam losgeht ist das auch gut.  

08.04.20 11:38

1944 Postings, 5230 Tage braxterund

wichtig ist auch, dass eine solche AG, bei der die Stücke längst verteilt sind und der Rest rausge(e)ke(ge)lt wurde, jahrelang keine Alleingänge machen darf in den Erfolg hinein. Z.b. performen mit fremdartigen Gebilden wie Ftapi oder einfach  DSL Verkauf an Private  um das Netz mal auszulasten oder oder oder.
Vll. einen fähigen Vertriebler mal sinnhaft zu bedienen. Nein, diese Leute hat man auflaufen lassen.
Oder eine interessante Gesellschaft offiziell klarzumachen oder zu kooperieren.

Das lief nur entwicklungstechnisch wie angesagt im Hintergrund: RWTH Aachen und was da noch alles ist.
Die Story basiert genau auf der vorgegebenen Rolle und hier ist die Entwicklungsleistung und Zusammenarbeit im ECO System gefragt.
Da hatte man ja innerhalb der BREKO/BUGLAS schon ewige Erfahrungswerte und kennt sich.
Die KKR Andienung war sicher der Schlüssel zu einem grossen Zahnrad, sowie die Begleitung über DG/inexio.
Die AG musste unterdessen genauso zukunftsunfähig (2015/2016) dargestellt  und bewegt werden , wie es Hermann einzigartig getan hat.
Dahinter lief die Auftragsarbeit ...........plusnet / q-loud .......  

08.04.20 11:53

3963 Postings, 1223 Tage AhorncanWenn ich das so lese...

habt ihr das Zeug dazu alles besser zu machen. Warum gründet ihr keine Firma, nehmt Millionen an Krediten auf und setzt das alles um was QSC falsch gemacht hat.

Wer hat eine Antwort.... ????
 

08.04.20 12:02

3963 Postings, 1223 Tage AhorncanFür mich alles OK

läuft doch....
 
Angehängte Grafik:
1a82ef00-667d-4228-abfa-b950883772f1.jpeg (verkleinert auf 94%) vergrößern
1a82ef00-667d-4228-abfa-b950883772f1.jpeg

08.04.20 12:04

3963 Postings, 1223 Tage AhorncanNoch ein, zwei gute Meldungen

und der Kurs wird sich stabilisieren.  

08.04.20 12:20

397 Postings, 931 Tage oraclebmw@ahornbaum

Glaub mir, jeder der Longies würde die AG zehnmal besser führen.

Man hat damals fast 500 Mio. Euro eingesammelt und bis heute alles verbraten!

Wenn du das Geld einfach auf einem Cashkonto geparkt hättest, hätte man nichts falsches gemacht.

Hätten die das Geld bei der Deutschen Telekom investiert, wäre es 10 x besser gewesen.

Der Hermann ist einfach kein guter Manager, ich bezweifle all seine "Führungsqualifikationen"
- ftapi
- scheinumsätze
- umgang mit personal
- ständige versprechungen und nichts eingehalten, etc.  

08.04.20 12:53

3963 Postings, 1223 Tage AhorncanZehn mal besser führen...

Dann mach es doch....

Ich mag keine Arbeitnehmer die nur auf ihre Firmen schimpfen. Jeder hat die Chance selbst eine Firma zu gründen. Wenn man sich dies nicht zutraut dann muss man es halt als AN aushalten. Ein Chef kann doch zu jeder Zeit seine Firma abwickeln. Der AN müsste dann sagen: Danke Chef, dass ich bei dir 35 Jahre mein Geld verdient habe. Ich hatte keinen Mut mich selbstständig zu machen und wie deine Firma 200 Familien zu ernähren. Was würden die Menschen ohne Arbeitgeber machen ???

Ende des Jahres werden wir es in den Medien sehen.

 

08.04.20 12:55

3963 Postings, 1223 Tage AhorncanWarum steigt eigentlich der Kurs ????

09.04.20 07:07

1944 Postings, 5230 Tage braxter@Ahorncan

Wie kommst du darauf dass die AG etwas falsch gemacht hätte?

Zumindest habe ich genau das Gegenteil immer wieder erklärt.

Bis Ende des Jahres werden wir noch etwas sehen.
Da stimme ich zu.

Und warum der Kurs steigt könntest du vielleicht beantworten ;-)
Wobei das nicht wirklich ein Kursanstieg ist.
Eher wurde die Erwartungshaltung der 50 Cent Fraktion wieder einmal enttäuscht  

09.04.20 09:11

291 Postings, 893 Tage BaadermeisterDer Wattführer - köstlich!

Masterpiece No.1:


?Jeder ,der hier  mitma­cht hat ohnehin Bank- oder Finanzseit­en zur Hand ,wo dieser Kursverlau­f  angez­eigt wird!?

Zu den Corona Zahlen hatte exklusiv!! nur der Wattführer Zugang!!

Masterpiece No. 2:

Hier im thread ist jedenfalls­ eine kritische,­  infor­mative und realistisc­he  Disku­ssion erwünscht,­ohne Klamauk und endlose Kommentier­ung  des centweisen­ Auf und Ab  des Kurses!

Hammer!!

 

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 79   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln