q-loud & die neue QSC AG

Seite 1 von 73
neuester Beitrag: 23.06.21 09:23
eröffnet am: 04.02.20 05:11 von: braxter Anzahl Beiträge: 1803
neuester Beitrag: 23.06.21 09:23 von: braxter Leser gesamt: 293086
davon Heute: 736
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
71 | 72 | 73 | 73   

04.02.20 05:11
2

1852 Postings, 5142 Tage braxterq-loud & die neue QSC AG

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können

Gerade
im Energiebereich sieht Schlobohm noch viel Potenzial für sein
Unternehmen. "Es gibt eine Vielzahl von Stadtwerken in Deutschland,
die eine Menge Daten sicher verwalten müssen."


Schlobohm sagte auf der HV im Mai 2013:

Allen voran ist die geplante Umgestaltung des Energiemarkts. Die Energiewende ist ohne ITK und die Cloud-Technologie gar nicht denkbar.  Überall dort, wo es gilt, große Datenmengen zu erfassen, sicher zu verarbeiten und die Ergebnisse adressatengerecht zu verteilen, ohne dass Unbefugte Zugriff haben, ist die Cloud-Technologie gefragt. Die Energiewende ist nur zu stemmen, wenn jedes Solarmodul, jede Windmühle und damit jeder Energieerzeuger, mit Sensorik versehen und schaltbar wird. Auf der anderen Seite müssen auch die großen Verbraucher steuerbar sein. Nur dann wird man langfristig die Stabilität der Stromversorgung erhalten können.

AlldieseDaten werden zentral in einer Cloud erfasst, in Echtzeit verarbeitet und dann mit einem Abrechnungssystem verbunden. Die Energiewende eröffnet für einen Mittelständler wie  QSC interessante Geschäftsmöglichkeiten. Wir arbeiten an Produkten und Dienstleistungspaketen für Stadtwerke und Versorgungsunternehmen. Genauso wie wir schon einmal über die Zulieferung von DSL-Vorprodukten für die Privatkundenanbieter stark gewachsen sind, sehen wir hier mit Cloud-Produkten eine vergleichbare Chance bei den mehr als 1000  kleineren Stadtwerken, die ihrerseits ja über Zigtausende von Kunden verfügen.

Unter dem Stichwort SensorCloud entwickelt QSC gemeinsam mit wissenschaftlichen Instituten, wie der RWTH Aachen und der FH Köln, die dafür notwendige Architektur und Software. Das Projekt wird zudem vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Unabhängig davon verfügt QSC über langjährige und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebranche. Netzbetreiber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderungen des Energiemarkts. Dieses Wissen um das Zusammenspiel von Energieerzeugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklungsprojekte ein. 

SeitdiesemJahr sind wir zudem Partner in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt, das sich mit der Neuordnung des Energiemarktes befasst. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Zusammenschaltung vieler regenerativer Kraftwerke zu einem virtuellen großen Kraftwerk und das über Ländergrenzen hinweg. QSC ist hier der Partner für ITK-Dienstleistungen.




Schlobohm sagte weiter im Mai 2013 auf der HV: Als unternehmer sucht man immer nach nicht linearem wachstum. Damals DSL Zulieferung. Heute wollen wir Cloud DL Produktpakete an Stadtwerke zuliefern. Wenn man diese Kunden erreicht und überzeugt und nur 100 von diesen erreicht/gewinnt werden wir nicht lineares Wachstum sehen. 

HEUTE:
SOLUCON wurde 2017 schon nicht mehr weiterentwickelt und auf neue Beine gestellt.
Das neue "baby" der q-loud ist der => custom iot hub
Dies erfolgte in etwa zeitgleich mit der Umsetzung von dem Plusnet Verkauf.
Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat.

03.02.2020 3. Hermann Interview, diesmal im BLOG:
Den Handel bewegen vor allem Omnichannel-Lösungen, also die Verzahnung sämtlicher Vertriebskanäle off- und online. Das setzt ein integriertes Datenmanagement von Kunden, ihrem Kaufverhalten und der Warenwirtschaft voraus. Im produzierenden Gewerbe ist das Thema der effiziente Umgang mit Maschinendaten zur Optimierung von Produktionsprozessen. Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.


Die Verspätung eines erfolgreichen QSC AG Starts ist nicht zuletzt der Energiewende geschuldet, die sich um um Jahre verschoben hat. Abgabe Plusnet, Nachkauf der Anteilseigner und die neue Offenherzigkeit des eingesetzten eisernen CEO's sind der Start in die neue Ära. .

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
71 | 72 | 73 | 73   
1777 Postings ausgeblendet.

15.06.21 12:23

331 Postings, 843 Tage oraclebmwSAP+Teamviewer+qbeyond

hoffentlich beteiligt sich einer mal hier bei qbeyyoooond, und dann aus die Maus.

Das Geschäftsmodell passt ja prima zu teamviewer...  

15.06.21 13:35

215 Postings, 2040 Tage kostoliniHermann will doch zu kaufen

Die Spannung steigt alle auf der Lauer glaube ich  

15.06.21 18:05

947 Postings, 2562 Tage fbo|228743559Hermann war doch schneller als SAP

www2.qbeyond.de/de/presse/pressemitteilungen/mitteilung/news/qsc-und-teamviewer-gehen-kooperation-beim-edge-computing-ein-1/

habt Ihr das schon vergessen?

Nur hat es Q.Beyond nicht geschafft den Teamiewer Kurs zu beflügeln.

 

16.06.21 08:25

215 Postings, 2040 Tage kostoliniQ macht das richtige

Der basher Runde 1,50 gehen langsam die Argumente aus.
Da schreibt doch gerade jemand.. Es geht den Bach runter... Der sollte doch wirklich aus der Sonne bleiben  

16.06.21 14:06

198 Postings, 2761 Tage naviloverna, mal ne meldung

wissen die anleger wenigstens was in 2-3 jahren wieder mit verlust verscherbelt wird.
jürgentypisch.cool

 

16.06.21 15:41

215 Postings, 2040 Tage kostolinine mal eine sehr gute Meldung

Was in 2 Jahren ist kommentiere ich dann von den Seychellen  

17.06.21 07:19

1852 Postings, 5142 Tage braxterStrategie

ist es eine ? Nur wenn es einen Plan gibt.
Sonst ist es so wie Dale schreibt.

Info AG hat man geschlissen. Und doch ist die starke SAP Komponente dadurch entstanden. Alles zielgerichtet mit Versuchslabor und der jetzigen Aufstellung.

Ansonsten wären solche Übernahmen eine Farce wenn kein echter Plan dahinter wäre. Dann wäre das pure Hilflosigkeit . Aber sogar der Kritiker nimmt das nicht an. Warum eigentlich ? Weil es einen Plan dahinter gibt. ;-)

Teamviewer hat seit 2017 schon Angebot für Energiewende . Schreiben fast das gleiche was schlobohm 2013 sagte oder Hermann später in 2019.
""""
Energieversorger sind bekannt für ihre ausgereiften IoT-Anwendungen im Smart Metering von Strom- und Wärmeverbrauch. Während Smart Metering mit neuen Konnektivitätsarten und intelligenteren Datenanalysen vorangeschritten ist, gibt es bei der dezentralen Erzeugung und Speicherung von Strom aus erneuerbaren Energien (z.B. Windmühlen, Solarmodule und Kraftwerke) noch großes Entwicklungspotential.
"""
https://www.teamviewer.com/de/iot/iot-utilities-energieversorgung/


Nur wer macht was ? Und wieviel IT Spezialisten braucht es 2023, 2024 bei q.beyond wirklich wenn das Business doch skalierbar ist . Sind die Kundenprojekte des/der Industriepartner (s) soviele ?

Nahender RZ Verkauf mit strategischen Elementen als weiteres  Puzzle Stück in der seit 2017 anhaltenden execution Phase  wird Plan bestätigen.

 

17.06.21 10:35

582 Postings, 1528 Tage Toelzerbulleabwarten

Strategie Leitplanke :-)

mit Verkauf RZ wird Wachstumsplan eh total vernebelt, das wusste Hermann vorher.
Ich stimme Dale völlig zu.  Röhlig kann man auch noch teilweise als Akquisition sehen
Organisch ist das zu schwach und bleibt definitiv hinter den ursprünglichen Ankündigungen zurück.
Dann zu behaupten, man habe die Ziele erreicht bleibt albern, aber das kennen wir ja zur Genüge von dem Verein.

Die Butze wird wieder mit vielen kleinen neuen Bubbles aufgebläht.  Am besten bleiben alle selbständig bestehen, damit Hermann da nichts zerplatzen lässt.

Der Datac-Stender ist sicher ein Bruder vom Arnold
oder ein Schwager von Puschendorf oder die Mutter von Metyas.

Die Richtung stimmt. Divers! Ossendorf Alaaf.

 

17.06.21 12:27

1852 Postings, 5142 Tage braxterabwarten ja

wenn der zugekaufte Umsatz mit dem Umsatz Verkauf RZ einhergeht muss dennoch die 200 mio. Marke erreicht werden.
- Oder revidiert Hermann die Prognose nach RZ Verkauf nach unten ?  
- Oder hat er dann soviel Cash und Fremdkapital, dass er bullish zuschlägt und grosse Buzze aquiriert ?
- Oder wird er nach RZ Verkauf mit strategischer Option selbst mit Meldeschwelle besetzt und erfährt  
  dann zeitnah seinen Abgang als CEO ?  

D.h. in Summe müsste es organisch kommen was QSC bisher NIEMALS geschafft hat.
Drum heisst es ja auch execution phase.  
und erst ab 2023 sagt Hermann die eigentliche Kür voraus...................
Ohne aber das Ding beim Namen zu nennen.
Warum ist es geheim ? Wegen Geheimhaltungsvereinbarung.

wie geht das ?
Einfach ganz regulär über Auftragseingang und wiederkehrender Umsatz ?

1. entweder wie immer nix
2 . Industriepartnerschaften greifen
3. Vorgeplänkel Röhlig und co ist nice aber nicht die Geheimniskür
4. um nicht die Historie zu ignorieren bräuchte es für die Kritiker eine Gewinnwarnung mit 90 Cent Kurs
5. oder Digitalisierung der Stadtwerke bis 2025 z..b. wo aber vorher das Ding einkassiert wird  

17.06.21 17:36

1852 Postings, 5142 Tage braxterDeichgraf

erneut eklatant armselig und lästert wie immer forumsübergreifend ab. Er provoziert erneut den Streit .
Der hat so eine Schraube locker. Wozu liest er denn überhaupt hier wenn er es gar nicht will.

Trotz Energiewende , Digitalisierung , Industrie 4.0 , covid  ESG , Home Office Welle , Blockchain, E-Autos  & co behauptet er die Welt würde sich nicht verändern.

Obwohl es sogar q.beyond dauernd belegt oder z.b. mit röhlig aufzeigt .

Sollte Mal Mc Kinsey Reports lesen die 10 jahre alt sind.  selbst dann würde die Wattpflaume es leugnen.  

17.06.21 19:04

1852 Postings, 5142 Tage braxterDeichgraf

Du musst Dich nicht jedesmal hinterher rechtfertigen.
Du suchst jedesmal Streit und fängst an und fertig.
Kann man ändern wenn man intelligent ist .....  

18.06.21 09:45

1852 Postings, 5142 Tage braxternatürlich

macht der Kritiker alles andere als Meinungen zuzulassen und forumsübergreifend seine Lästerei zu beenden. So seine letzte Aussage.   Ich hab das Protokoll aufgenommen und von Biden unterzeichnen lassen. Biden alias Ralph muss jetzt innert 90 Tagen STellung nehmen.  
Die Cheerleaderinnen bereiten die Anschlussfeier vor bis Ende 2023.
Dann warten wir mal auf weitere News.  Bis Ende 2023 ist ein guter Zeithorizont für die AG.



 

18.06.21 15:21

198 Postings, 2761 Tage naviloverunglaublich unsere grotte

cool


Arbeitsatmosphäre

Schlimm!
- Unzufriedenheit und Probleme dürfen nicht angesprochen werden sonst ist man schnell auf der Abschußliste
- Führungskräfte unkompetent, aalig und arrogant
hier entsteht der Eindruck die warten nur ihre monatlichen Gehaltsschecks ab
- Mund halten und am besten bis zum umfallen arbeiten
- Mitarbeiter werden nur als Nummer behandelt
- die Dümmsten werden mit den wichtigsten Aufgaben betreut

https://www.kununu.com/de/qbeyond/kommentare

 

18.06.21 16:23

215 Postings, 2040 Tage kostoliniNavilover /panyo

Was soll der Mist.. Seit Jahren nur Verleumdungen und Unterstellungen von dieser Webseite... Solltest du auch markieren wenn du schon kopierst..  

19.06.21 14:04

198 Postings, 2761 Tage naviloverSeit Jahren nur Verleumdungen und Unterstellungen

eigentlich dein metier jomtien @kosto@opa@wunderbeutel .

tongue outcool


 

19.06.21 14:40

1852 Postings, 5142 Tage braxterLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.06.21 10:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

19.06.21 14:42

1852 Postings, 5142 Tage braxterSmart City

Ist leider im Kommen und unglaublich facettenreich und die Zukunft.

Kommunen und viele andere  werden es umsetzen .....
Baukastensystem .........beyond ist ein Selbstläufer

 

19.06.21 19:55

2366 Postings, 5275 Tage micjagger.............

energie - und wassermanagement....dafür werden an Hochschulen sogar neue Gebäude gebaut...  

21.06.21 22:08

1852 Postings, 5142 Tage braxterKritiker

lagen falsch !  Ob es um Geheimhaltungsvereinbarungen geht die trotz Pressemeldung geleugnet werden oder falsche Schlussfolgerungen zur Plusnet oder Hoffnungsgeschwalle zur beyond, oder zum schlechten Geschäftsmodell der Deutschen Glasfaser.  Beiträge hierzu gabs einige von den Kritikern.

https://www.plusnet.de/news/...erausbau-starten-wir-in-eine-neue-aera

NEUE ÄRA !  

https://presse.deutsche-glasfaser.de/...ausbau-in-deutschland-3099659

""""Dafür setzt der Netzanbieter wiederum 7 Milliarden Euro private Investitionsmittel ein.""""

Glasfaserausbau ist und wird profitabel.   Das sieht man an den vielen Milliarden die Deutsche Glasfaser in die Hand nimmt und an der Politik die das fördert, genauso wie Schlobohm's 2013 angesagte Elektromobilität massiv gefödert wird.

Smart City benötigt Vernetzung. Smart city benötigt eben auch diesen Glasfaserausbau in DE.
Smart City ist Milliardenstory die im anrollen ist.

Plusnet startet in die neue Ära.
Hermann nennt sie ebenfalls schon länger und wir steuern direkt darauf zu !
 

21.06.21 22:17

1852 Postings, 5142 Tage braxterLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.06.21 09:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

21.06.21 22:35

1852 Postings, 5142 Tage braxterGlasfaser benötigt für smart city

gibt es sehr viele interessante Artikel. Erste Artikel findet man meine ich ab dem jahr 2008.
Cloud DL im Zusammenhang mit Vernetzung...............   SD WAN hatte ich ausgeführt.
Überraschend wieder im Angebot der AG.
Die eigentliche Werthaltigkeit der Zukunft dürfte nicht bei Röhlig und Fressnapf & co liegen.
Auch wenn das sehr vielversprechend ist.
Die AG hat in den letzten Jahren zuviel Geschäft auf der Strasse liegenlassen.
Durchstarten kann man nur richtig, wenn man (wie von Anteilseigner angesagt) Industriepartner hätte, mit denen man in den Hafen steuern darf. 

q-loud mit all den Produkten , gerade im Energiebereich hat man quasi platt gemacht und kein Stein ist mehr auf dem anderen geblieben. Sowas könnte man auch als Technologietransfer sehen .  Aufträge abgearbeitet und man darf dann einhergehen selbst in den Folgejahren mit Plattform durchstarten. Oder Meldeschwelle und Fusion könnte das Szenario in den kommenden Jahren sein.

 

22.06.21 10:04

1852 Postings, 5142 Tage braxterschauen

wir mal was  nach

- Plusnet Verkauf (execution Plan)
- mitgabe zusätzlicher Features wie FONIAL
- Verkauf IOT Plattform kürzlich  (warum hat man das nicht gleich an EnBW - Plusnet mitgegeben ? )

q-loud wurde wieder in die AG zurückgebracht und die AG umbenannt in beyond. Fast zeitgleich.

Wo sind die ganzen Stadtwerke Piloten und Produkte gelandet ?

EnBW hat über 700 Tochtergesellschaften...........jetzt auch Gasline

MEINER MEINUNG  ;-)  ist das der execution und Masterplan und was da noch strategisch kommt wissen wir nicht, aber das wird sehr positiv wirken !

Das big picture muss ein Aktionär nicht sehen können. Es zählt am Ende das Ergebnis und ob man von Hoffnung gelebt hat oder von sicherer Überzeugung weil man wusste, dass die Anteisleigner............
Überzeugung beinhaltet mehr eigene Aktien für den Aktionär in der Regel weil er günstig nachlegen konnte.
So wie Hermann und auch die Anteilseigner  !
Blöd sind die jedenfalls nicht !  

22.06.21 17:31
1

18 Postings, 238 Tage tobleroneweissbraxter schauen

Grüezi Herr Braxter,

wieder einmal eine sehr schöne und plausible Analyse des aktuellen Geschehens!!

Danke dafür !!!!  

22.06.21 22:04

2366 Postings, 5275 Tage micjagger...........

bei IQ iNTERNATIONAL hat braxter auch gedacht, er durchschaut das Geschäftsmodell...
ich übrigens auch...hoffentlich wird es bei qsc besser  

23.06.21 09:23

1852 Postings, 5142 Tage braxterdiesen Klecks

Mic
Wer würde in so ein unsicheres Unternehmen mehr als einen Klecks investieren. >1000% Performance
Da sprechen wir uns wieder Ende 2023 . So wie bei q.beyond.
Über Drillisch hast Du Dich beim Verfuffzischfacher auch nicht geärgert.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
71 | 72 | 73 | 73   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln