finanzen.net

Evotec - es kann los gehen! - Teil2

Seite 5 von 49
neuester Beitrag: 12.11.19 13:53
eröffnet am: 29.05.19 10:51 von: VicTim Anzahl Beiträge: 1222
neuester Beitrag: 12.11.19 13:53 von: evotrader Leser gesamt: 207897
davon Heute: 1416
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 49   

04.06.19 12:36

596 Postings, 778 Tage Börsianer007#93

Ja habe ich - deshalb auch dick im Minus mit MF1GEK4 :-(

War KEIN Tipp, nur ein Beispiel wie LV Geld verdienen könnten :-) Wir hier im Thread haben nicht das Geld dazu :-D  

04.06.19 12:43

596 Postings, 778 Tage Börsianer007#101

Als Absicherung habe ich mir den MF9LAR0 eingekauft, quasi der Gegenpart zum obigen. Falls die Börse noch deutlich extremer nachgeben sollte (Trump etc.), wäre auch ein netter Gewinn drinn - aber eine deutlich geringer Stückzahl als im  MF1GEK4.

KEINE Kaufs- oder Verkaufsempfehlung (nur um dieses klar zu stellen!) :-)  

04.06.19 12:44

203 Postings, 1055 Tage hoepfel1MF1GEK

Bin auch noch dicke im Minus. Da heißt es wohl Geduld behalten und warten.  

04.06.19 12:52

596 Postings, 778 Tage Börsianer007#103

Wenn wir in den gelobten Regionen sind, werde ich auf den Faktor 3 umschwenken - Faktor 5 ist echt heiß :-)  

04.06.19 12:56

2471 Postings, 445 Tage S3300Kostolanin

Ja, die Rechung ist ganz einfach WENN man eine Glaskugel hat. Wie gesagt ist meine defekt..  War das erste mal bei 12 Euro eingestiegen und einen Teil bei 17.xx verkauft. Auf die Warte ich immer noch. Wer natürlich bis 26 gewarted hat und bei 21 wieder kauft, gratulation. Mir fehlen solche hellseherischne Fähigkeiten.
Für die begabteren unter uns: Wie weit werden die LV drücken? 21? 20.50?20.00? 19.50?19.00?
Und wie weit wird es steigen bis die lieben "Markregulierer" wieder eingreifen müssen?
Möchte ja vermeiden das ich wieder verkaufe und teuerer Nachkaufen muss.

 

04.06.19 13:13

2371 Postings, 584 Tage Pit007Evotev @Pieter

Im Wesentlichem Zustimmung!
Mehr Geld wurde mit der 0-Zinspolitik schon in die Börse gespült.
Aus meiner Sicht musst Du gerade bei Evotec nicht ständig reagieren. Aber das habe ich ja in #94 geschrieben.
Und wenn ich da schon wieder Zeug wie "MF1GEK4" lese, sehe ich hier schon ein paar Zocker.
Aber wie schon gesagt: jedem seine Strategie.

(ich selbst gehe immer nur direkt in die Aktie, mit gemischten Portfolio und gern auch mal antizyklisch und Bauchgefühl)
Viel Erfolg!  

04.06.19 13:18

2371 Postings, 584 Tage Pit007Evotec S3300

dann hast doch auch schon gut Gewinn gemacht - oder? ;)
Heute waren schon mal die 21,5 erwähnt. Aus meiner Sicht plausibel. 21 und kurz darunter könnte es auch nochmal werden. 18 glaube ich nicht mehr. Dazu ist der Wert zu stark.
Nur meine Meinung - kein Handlungsempfehlung ;))  

04.06.19 13:39

135 Postings, 2461 Tage Bremerjungdie unterschiedlichen Meinungen

in Bezug auf zwischenzeitliche Gewinnmitnahmen finde ich äußerst interessant und ich möchte da aus meiner Sicht auch "meinen Senf" dazugeben: Als gebranntes Kind (hatte häufiger das Pech letztlich viel teurer nachkaufen zu müssen oder gar einen Neueinstieg gänzlich verpasst), würde ich mich bei Evo nicht zu derartigen Aktionen hinreißen lassen. Evotec ist für mich ein klassisches Langzeitinvest, das mich auch bei Rücksetzern ruhig schlafen lässt. Sicher gibt es da Menschen, die ein glücklicheres Händchen haben und auch immer anfallende Steuern und Gebühren im Auge haben. So relativieren sich nämlich manchmal zwischenzeitliche Gewinnmitnahmen drastisch. So oder so: Ich wünsche jedem mit seiner persönlichen Strategie viel Erfolg!  

04.06.19 13:45

2471 Postings, 445 Tage S3300Pit007

Richtig, nur wurde oben halt gesagt: Ganz einfach, bei 24 verkaufen und 21 wieder kaufen.
Ich habe bei 17 verkauft, also muss ich deutlich unter 17 wieder einkaufen (um der "ganz einfach" Theorie zu folgen).
Nach langem Warten bin ich halt wieder im tiefen 22er bereich rein, und prompt fangen die LV wieder deutlich an aufzustocken. Mit "Markregulierung" hat das halt nichts zu tun, ich bleibe bei meinem "Pickel am A..." vergleich ;)

Von Aktionen wie bei WDI will ich garnicht reden, obwohl ich auch da dank LV bei 110 rein konnte.  Trotzdem war die ganze Aktion einfach nur kriminell, von A-Z. LV-Medien kooperation um unmengen an Geld zu schäffeln. Wie da der bereits investierte Kleinanleger welcher eventuell bei 160 oder höher eingestigen ist profitieren soll, ist mir rätselhalft. Mit Nachkaufen bei 130? Schön und gut, danach ging es auf 160 und in 2 Tagen auf 130 geprügelt.
Wie gesagt, ohne LV-Glaskugel ist es pures Glücksspiel das richtige Timing zu treffen.

 

04.06.19 15:20
2

2544 Postings, 2210 Tage kostolanin@S3300 und "ganz einfach..."

das kam gänzlich falsch 'rüber:-(

"ganz einfach" wissen, wann verkaufen und dann wieder kaufen, das tun/ taten hier im  Ariva Thread ganz andere, weshalb ja wohl auch der jetzt neue Thread ins Leben gerufen wurde


Ich habe, genau wie du auch zB eine Position über 22 gekauft , wider besseren Wissens und mit Bauchschmerzen, weil da noch dieses Gap bei 21,77 war.

Danach ging es erst richtig down und deshalb mit einer kleinen Restsumme nochmal dazugekauft.

Diese Position ( 400 ) allerdings gleich am nächsten Tag wieder verkauft.

Was ich oben sagen wollte: Ich habe auch schon bei 16 oder 17 verkauft und dann gewartet, ob ich tiefer noch einmal zurückkaufen konnte. Meist nicht geklappt, also habe ich irgendwann beschlossen, nicht mehr nur zuzusehen und mich über den davon laufenden Kurs und verpassten Mehrgewinn zu ärgern, sondern erneut zu kaufen. Dabei muss man natürlich lernen, den ehemalig niedrigeren Verkaufkurs ad acta zu legen.

Sicherlich ist es übel, teurer wiederzukaufen und dann erst einmal im Minus mit dem Neukauf zu sein. Kenne ich alles:-).. Aber da ich von dem Geschäftsmodell, dem Management der Firma überzeugt bin, stört das nur temporär.

Der Kurs steigt wieder und dann bist du wahrscheinlich froh, doch wieder dabei zu sein.

Und dann stimmt auch wieder die Rechnung:

bei 17 verkaufen und auf erneut 17 zu warten = null Euro Gewinn

bei 22 einzusteigen, den Gewinn bei 24 oder.. zu realisieren: je nachdem, wie viele Stücke, immer Gewinn.

Was also ist besser: zuzusehen und warten oder mutig zugreifen.

Lehrgeld ist im übrigen in meinen Augen nie verlorenes Geld;-)  

04.06.19 15:29

2471 Postings, 445 Tage S3300Kostolanin

Natürlich ist es besser weiter oben wieder einzusteigen und gewinn zu machen, auch wenn es weniger ist.
Es ging mir halt nur um den Punkt " von den LV kann der Kleinanleger profitieren, muss sich nur deren Spielchen anpassen".
Das sehe ich halt nicht so, denn der Kleinanleger kann immer nur reagieren da er nicht weiss wann und wie weit es die LV treiben. Die LV können jedoch agieren, teilweise noch durch Fake news und das wissen um SL Marken verstärkt.
Nicht gerade faire voraussetzungen. .

Ich bleibe dabei : Der Markt braucht keien LV, der würde sich auch sonst ganz gut regulieren. Angebot und Nachfrage, Punkt.  Die LV generieren aber ein künstliches Angebot, und das ist Verzerrung des Marktes, keine Regulierung.  

04.06.19 17:00
2

2371 Postings, 584 Tage Pit007Evotec @S3300

Klar verzerren die LV's zeitlich den Markt, um die Ängstlichen raus zu schütteln oder SL's Lawinen auszulösen. Ich will hier doch auch keine Lanze für LV's brechen - also bitte nicht falsch verstehen!
Gut ist schon mal die Meldepflicht > 0,5% und
LV's müssen ja auch irgendwann dann wieder mal zurück kaufen.
Ich denke nur, dass es fast unmöglich ist alles an der Börse zu reglementieren.
Schau - was macht der gewöhnliche Daytrader? Er arbeitet mit den täglichen Schwankungen des Kurses.
Er kauft und verkauft größere Mengen innerhalb kurzer Zeit. Für mich ist das so, als wenn er sich die Aktien vom Markt kurz "leiht" und wieder zurückgibt. Das sind also auch keine Investoren im Sinne von Unternehmensbeteiligungen.
So, Feierabend!  

04.06.19 17:58

456 Postings, 2678 Tage evotecciLV

Kann es sein, dass dieses Thema totdiskutuert wird?
Mit diesen sehr grenzwertig agierenden Marktspieler(meine Meinung) muss man leider leben, aber ich denke man muss nicht seitenweise drüber schreiben u. Dinge auch vielfach wiederholen............oder dafür einen Nebenthread aufmachen.
Man kann doch über Evotec selbst auch genug diskutieren..............  

04.06.19 18:14

2371 Postings, 584 Tage Pit007evotecci: sorry, bin jetzt ruhig ;)

04.06.19 18:51

456 Postings, 2678 Tage evotecciPit

gibt nix zu entschuldigen, alles gut ,-)))  

04.06.19 18:51

2371 Postings, 584 Tage Pit007Evotec ok

Bald ist HV. Die Zahlen werden eher nach oben korrigiert. Wer sollte jetzt verkaufen?  

04.06.19 20:46

596 Postings, 778 Tage Börsianer007#116

Der Umsatz wird erhöht ------> ist sicher  

04.06.19 20:49

596 Postings, 778 Tage Börsianer007#117

Erwirtschaftet das neue Unternehmen auch von 20 Mio. Umsatz auch mind. 10% Gewinn damit das Evotec Gesamtergebnis/Ziel für 2019 passt?  

05.06.19 07:37
6

456 Postings, 2678 Tage evotecci9 mio MS!!

EVOTEC UND CELGENE ERWEITERN IPSC-PARTNERSCHAFT UM ZUSÄTZLICHEN ZELLTYP DGAP-News: Evotec SE / Schlagwort(e): Sonstiges EVOTEC UND CELGENE ERWEITERN IPSC-PARTNERSCHAFT UM ZUSÄTZLICHEN ZELLTYP 05.06.2019
 

05.06.19 07:59

1177 Postings, 1245 Tage Chipka69Guten Morgen...

und gute News. Hoffentlich befördern die Top News den Kurs ordentlich nach oben, damit hier wieder positive Tendenzen in den Kursverlauf kommen. Auch wenn der Aufwärtstrend nicht gebrochen war, so konnte man sehen wohin die Kauflaune geht.

Die LV haben den Trend doch ramponiert.

Gute Kurse uns allen  :-)  

05.06.19 08:24

176 Postings, 211 Tage serg28Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 05.06.19 12:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

05.06.19 08:41
1

1177 Postings, 1245 Tage Chipka69@ serg

Die sind doch schon die ganze Zeit aktiv und erhöhen ständig.
Also auftauchen müssen sie nicht... eher endlich mal abtauchen ;-)  

05.06.19 10:09
1

2544 Postings, 2210 Tage kostolanindie Verkäufer geben alles:-)

da werden "Riesenbrocken" an Verkäufen verzweifelt auf den Markt geworfen, um den Kurs nicht nach oben ausbrechen zu lassen.

Aber keine Sorge;.), irgendwann ist das "Säckchen " leer und wer immer hier auch verkauft, hat dann sein Pulver verschossen.



 

05.06.19 10:21
1

114 Postings, 454 Tage NewandfreschKostolanin

Ich bleibe dabei: Der Kurs wird der Unternehmensentwicklung folgen und die hat langfristig enormes Potential! Ich verweise immer auf Adidas. Jahrelang auf konservativem Kursniveau, geht die Aktien die letzten 36 Monate ab wie eine Rakete. Obwohl unterschiedliche Branchen, erkenn ich schon die ein oder andere Parallele.
 

05.06.19 10:54
4

1118 Postings, 469 Tage VicTimLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 05.06.19 12:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 49   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Infineon AG623100
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
bet-at-home.com AGA0DNAY
Lang & Schwarz AG645932
Viscom AG784686
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
flatex AGFTG111
Apple Inc.865985
Basler AG510200
Ballard Power Inc.A0RENB