Aurelius

Seite 601 von 664
neuester Beitrag: 16.04.21 17:25
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 16578
neuester Beitrag: 16.04.21 17:25 von: phoenix1965 Leser gesamt: 5146472
davon Heute: 1448
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 599 | 600 |
| 602 | 603 | ... | 664   

14.02.20 18:40
7

83 Postings, 2368 Tage Schrotthändlerhundboh, klasse gemacht!

Echt bewundernswert. Darf ich dein Freund sein?  

15.02.20 10:46

376 Postings, 4247 Tage Badner@ timtom1011 #15011

Wann hast du Aurelius für 29? abgestaubt?  

15.02.20 11:16
5

1993 Postings, 1361 Tage Lupin@badner

Hat er am Abend der Ontake-Attacke gekauft. Ist schon ein geiler Hecht. Meine ewige Bewunderung hat er sicher... Gibt schon coole Leute hier. Die coolsten sind die, die nachträglich ihre Trades veröffentlichen. Noch cooler ist wenn man mit seinen Stückzahlen angeben kann.  

16.02.20 20:00
2

59 Postings, 793 Tage MiniAnlegerDu supertoller

Hecht.
Echt jetzt? Registrierungsdatum 16.02.20 18:28

Was bekommst du denn so für deine Postings?
 

16.02.20 21:06
1

150 Postings, 437 Tage JBelfortKarlimar

Sorry. Du bist ein Joke. Von debt hast du mal Null Komma Null Ahnung. B/B2 rated Unternehmen gehen mit unsecured bonds in den Markt mit pricing um die E+600 - 700 bps je nachdem was noch weiter vorne im Ranking an debt vorhanden ist. Die unsecured notes sind dann auch noch schlechter gerated da absolut unbesichert. B-/B3 sogar noch höher vom preis. Eine Aurelius wird bestens corporate BB gerated sein (hab auf Anhieb kein Rating gefunden). 425 bps ist für unsecured als teuer zu bezeichnen zeugt von Ahnungslosikeit.  

16.02.20 21:10

150 Postings, 437 Tage JBelfortOntake

Also wenn es runtergeht, kaufe ich nochmal nach  

16.02.20 22:56
1

150 Postings, 437 Tage JBelfortJunge

Ist dir noch zu helfen? Lies mal die Stellungnahme. Da steht 185m EV. Die 69m sind wohl vendor loan or shareholder loan die Bestandteil des EVs sind und noch in Secop geblieben sind, nach dessen Übernahme.  

16.02.20 23:11

264 Postings, 792 Tage FaktenTakten12Melde dich mal bei der BaFin, da ja hier schon

Marktmanipulation klassifiziert wurde für die von Dir benannte Adresse. Das spart der Bafin den Weg zu Dir. Dann kannst du dort alle Deine Erkenntnisse kund tun.
Hier ist niemand dumm genug für anonyme Märchenerzähler.
Es hat aber auch niemand was gegen LV-gesponserte Anteile für das Aktienrückkaufprogramm und ein paar Anteile unter 30 ? nehmen wir der Manipulationsfront so kurz vor der Dividende auch noch gerne ab.
Also haut rein Jungs......  

16.02.20 23:22
2

150 Postings, 437 Tage JBelfortSoviel fachliche

Inkompetenz in drei Sätzen habe ich selten erlebt. Verkauf deine Anteile sofort (solltest du welche haben)!!! Du bist es nicht würdig Aurelius Aktionär zu sein. Ansonsten wie der Vorredner schrieb, meld dich mit deiner Weisheit und Expertise bei der BaFin. No further comments.  

17.02.20 09:02
3

105 Postings, 1905 Tage GEO77Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.02.20 14:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - wortwahl

 

 

17.02.20 09:07

150 Postings, 437 Tage JBelfortOnshit

hat also errechnet. So so...?...  

17.02.20 09:18
6

390 Postings, 919 Tage Perca@karlimar

Woher nimmst du Allwissender eigentlich das plötzliche Wissen her, das das ARP noch nicht gestartet wurde? Weiß man als Allwissender etwa nicht die Fristen, zu wann etwas gemeldet wird?
Sollte das ARP am ersten Tag gestartet worden sein, würde man erst im Laufe des heutigen Tages hierzu eine Meldung herausgeben. Nicht schlecht, das du am morgen schon weißt, was bis zum Abend geschehen wird.
Wäre übrigens auch eine geniale Taktik vom CEO, er weiß, das keine Liquidität da ist, kündigt ungezwungen ein ARP an, von dem er weiß, das er es nie nutzen wird, das wird für Vertrauen sorgen, das wird den Kurs mal so richtig in die Höhe schießen lassen...  

17.02.20 09:37
5

517 Postings, 1480 Tage Be eRLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.02.20 13:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

17.02.20 11:59
2

264 Postings, 1207 Tage MichaRafaelFakten und rüpelhafte Sprache

Ich habe bedauerlicher Weise in diesem Forum keinen Versuch gesehen, sich mit den Fakten von Ontake auseinanderzusetzen.
Statt dessen werden Mitglieder auf polemische und durchaus üble Art angegriffen, wenn sie es sich erlauben, alternative Meinungen zu vertreten.
Schade, so macht Forum nämlich weder Sinn noch Spaß.  

17.02.20 12:09
9

80 Postings, 785 Tage IPAtesterSolange Ontake sich offensichtlich rechtswidrig

verhaelt kann man wohl kaum von "Fakten" sprechen, von Sinn und Spass mal ganz zu schweigen.  

17.02.20 12:17
4

390 Postings, 919 Tage Perca@MichaRafael

Dann mal ran, du sprichst von Fakten von Ontake.
Dann benenne diese Fakten doch einfach mal. Ich bin gespannt.
Außer ein "es könnte ja sein" (Kein Fakt!) oder "schon User xyz hat gesagt" (auch kein Fakt, zumal User xyz viele nachgewiesene Falschaussagen getätigt hat) wird da eh mal wieder nichts rumkommen. Aber erfreuen wir uns doch weiterhin über das von dir gewünschte Forum, in den Vermutungen und Falschaussagen zu Fakten hochstilisiert werden und keiner etwas dagegen sagen darf, denn es könnte ja sein...  

17.02.20 12:28
1

264 Postings, 1207 Tage MichaRafael@IPAtester: Meinungsgulasch

Du stellst mit
"kann man wohl kaum von "Fakten" sprechen, von Sinn und Spass mal ganz zu schweigen."  
eine Verknüpfung her zwischen der Faktenlage des Berichtes von Ontake zu Aurelius und meiner Gefühlslage den Umgangston im  Forum betreffend.
Wieso?.
Ontake hat ein 60-seitiges "Werk" veröffentlicht mit viel Datenmaterial, Grafiken und Argumenten.
Das ist einfach so mal abgetan worden. Irgendeine Begründung habe ich nie gehört. Dabei hatte ich die Vorstellung, wenn der Aurelius-Bericht so daneben liegt, dann müßte es doch möglich sein, zumindest mal den ein oder anderen Punkt auseinanderzunehmen.
Dem war nicht so.

Und wenn nun hier wieder der Verdacht hochkocht, Aurelius sei Pleite, dann hatten wir das schon vor 1 Jahr (?) durch einen Teilnehmer, der gesperrt wurde.
Man nehme es einem z.Z. investierten Teilnehmer am Forum bitte nicht übel, daß er gewisse Dinge nicht vergißt, Faktenargumente vermißt und den Umgangston teilweise für unterirdisch hält.
Und, liebe Mitaktionäre, der Kurs des Papiers gibt Anlaß zu ernshaften Sorgen.
 

17.02.20 12:39
5

390 Postings, 919 Tage PercaUnd täglich grüßt das Murmeltier

Wie erwartetn und angekündigt, es wird der User xyz angesprochen, der wegen wiederholten nachweisbaren Falschaussagen gesperrt wird. Dessen Falschaussagen werden mit Vehemenz mindestens alle 2 Wochen noch einmal auf den Tisch geholt.
Aber das User wesentliche Teile des sogenannten "Berichts" widerlegt haben wurde, trotz mehrfachen Hinweis, mal wieder überlesen.
Stattdessen wird wieder erwähnt, was für tolle Grafiken Ontake in ihrem Bericht haben. Grafiken, die sie sogar selbst gefälscht haben. Alle Achtung.  

17.02.20 12:44
4

6 Postings, 425 Tage stksat|229239854und täglich grüßt das murmeltier

ja unser micha...er tut ja nur hinterfragen...versucht subtil zu agieren, kommt aber immer wieder plump und durchsichtig daher  

17.02.20 13:15
5

15 Postings, 1922 Tage anyway@ Perca

Wie ich bereits schrieb, mit Geduld enttarnt sich jeder Troll. Der eine stellt es nur weniger geschickt als der andere an.
Rumpelstilzchen läßt grüßen könnte man meinen. So langsam wirds jedoch a bisserl albern das Theater.    

17.02.20 14:38
5

1132 Postings, 4812 Tage oranje2008MichaRafael, ich bin...

...ja an sich ein geduldiger Mensch, der durchaus Verständnis dafür hat, dass nicht jeder gleich weit in den Details steckt, wenn es um Finanzgeschäfte geht. Und auch, dass nicht jeder die gleichen Grundkenntnisse hat.

Aber anderen Leuten immer nur zu sagen, sie gehen allem aus dem Weg und könnten keine harten Fakten gegen Anschuldigungen à la Ontake liefern, zeigt einfach nur eins: Du hast keine Ahnung. Warum?

Hier die Gründe:
        1)§Unternehmen wie Aurelius leben davon, dass sie keine totale Transparenz liefern. Würden sie transparenter agieren, dann würden sie sich selber in Verhandlungspositionen schwächen Daher wirst du als Außenstehender nie ganz mit puren Hard Facts alle Anschuldigungen von Ontake oder Gotham zu 100% widerlegen können, spätestens wenn es um die internen Cashflüsse und Vergütungen geht.
        2)§Aurelius hat ein Statement geliefert. Das sollte jedem (!) aufzeigen, wie Ontake hier bei einigen Punkten vorgegangen ist. Trump würde hier von Fake News von Seiten von Ontake sprechen. Ich hasse zwar den Begriff Fake News, aber er trifft hier wunderbar zu.
        3)§Die Basis des Wertpapierhandels hast du noch nicht verstanden: Jemand, der Gerüchte streut ohne Angabe von Impressum, Name, etc? So jemandem glaubst du? Das mag man machen, um Dritte auf Hinweise zu stoßen, die diese verifizieren und dann hat man Facts gegen ein Unternehmen. Hier war es plumpe Manipulation.

Trotz all dem beharrst du immer noch auf den vermeintlich tollen Fakten von Ontake, die Aurelius ja so auseinandernehmen. Wieso?

Kannst du mir faktenbasierte Gründe gegen Aurelius nennen? Und damit meine ich nicht, dass der Kurs x Prozent gefallen ist, sondern fundamentale Kritik an Aurelius, die nicht durch die Branche (Special Situations PE) bedingt ist? Wenn ja, bin ich sofort bereit wieder ernsthaft mit dir zu diskutieren. Bisher kam da nichts?
 

17.02.20 14:45
1

2174 Postings, 1636 Tage Chaecka@micharafael

Ich denke, dir fehlt etwas die Historie.

Tatsächlich gab es bereits vor einiger Zeit die Unterstellung, dass der secop-deal anders lief als er von Aurelius dargestellt wurde.
Daraufhin erklärte Aurelius in einer Presseerklärung, was der Fehler bei der Ontake-Darstellung war.

Kurze Zeit darauf kam der gleiche Vorwurf von Ontake wieder, ohne dass auf die Erklärung von Aurelius eingegangen wurde.
Ich habe mich dann auch nicht mehr mit dem Ontake-Bericht näher beschäftigt, weil es das Mindeste gewesen wäre, zu begründen, warum die Erklärung von Aurelius nicht ausreicht.

ich gebe dir aber Recht, dass in diesen Foren zu nervös auf Nachfragen von Foristen reagiert wird, die sich noch nicht so lange mit dem Wert beschäftigen. das müsste wirklich nicht sein.
Es kommen viel zu schnell Emotionen von Foristen hinein, die diese Threads etwas zu ernst nehmen und denken, sie seien kursbeeinflussend.  

17.02.20 15:44
1

264 Postings, 1207 Tage MichaRafaelLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.02.20 11:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

17.02.20 15:45
4

1418 Postings, 4282 Tage mh2003Aurelius kauft 32.000 Aktien in KW7 zurück

Wie haben die das gemacht? Ich dachte die hätten kein Geld??????

-------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren, es ist eine neue Mitteilung der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA auf der DGAP-Seite verfügbar.
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Aktienrückkauf: Bekanntmachung nach Artikel 5 Abs. 1 b) und Abs. 3 der Verordnung (EU) Nr.596/2014
17.02.2020 / 15:42
Veröffentlichung einer Zulassungsfolgepflichtmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Aktienrückkauf: Bekanntmachung nach Artikel 5 Abs. 1 b) und Abs. 3 der Verordnung (EU) Nr.596/2014

Erwerb eigener Aktien - 1. Zwischenmeldung
Im Zeitraum vom 10. Februar 2020 bis einschließlich 14. Februar 2020 wurden insgesamt 32.000 Stück Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufs erworben. Der Beginn des Aktienrückkaufs wurde mit Bekanntmachung vom 7. Februar 2020 gemäß Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und gemäß Art. 2 Abs. 1 der delegierten Verordnung (EU)2016/1052 mitgeteilt.
Die Gesamtzahl der im Zeitraum vom 10. Februar 2020 bis einschließlich 14. Februar 2020 täglich zurückgekauften Aktien, die Durchschnittskurse sowie das Volumen in Euro sind wie folgt:
     Datum§Gesamtzahl zurückgekaufter Aktien (Stück) Durchschnittskurs (Euro) Volumen (Euro)
10. Februar 2020 4.060 32,677 132.669,60
11. Februar 2020 7.000 33,368 233.575,00
12. Februar 2020 7.000 33,236 232.650,00
13. Februar 2020 7.000 33,349 233.440,00
14. Februar 2020 6.940 34,046 236.276,14
 
Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen des Aktienrückkaufs im Zeitraum vom 10. Februar 2020 bis einschließlich 14. Februar 2020 erworbenen Aktien beläuft sich auf 32.000 Stück Aktien.
Der Aktienrückkauf erfolgte durch die Oddo BHF Bank ausschließlich über die Börse im elektronischen XETRA-Handelssystem.
Informationen über die einzelnen Transaktionen sowie über das tägliche Handelsvolumen gemäß Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und gemäß der delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 sind im Internet unter folgendem Link veröffentlicht:
https://aureliusinvest.de/equity-opportunities/...kkaufprogramm-2020/
Grünwald, den 17. Februar 2020
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co KGaA
vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin
AURELIUS Management SE
Der Vorstand

________________________________________
17.02.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
________________________________________





 

Seite: 1 | ... | 599 | 600 |
| 602 | 603 | ... | 664   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln