finanzen.net

Wer clever sein will, muss jetzt Q-Cells kaufen!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.11.11 19:10
eröffnet am: 10.08.09 19:31 von: enzofran Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 30.11.11 19:10 von: sonnenblume. Leser gesamt: 8553
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

10.08.09 19:31
4

136 Postings, 3954 Tage enzofranWer clever sein will, muss jetzt Q-Cells kaufen!

Hallo!

Folgenden, interessanten Artikel zu Q-Cells habe ich gefunden:

 

"Wer clever sein will, muss jetzt Q-Cells kaufen!"

Nachdem ich gerade einen Artikel über die Gesamtmarktentwicklung geschrieben habe, soll es diesmal um Q-Cells gehen. Denn wer clever sein will, muss jetzt Q-Cells kaufen!

Eines vorab: Dies ist keine Kaufempfehlung für Q-Cells und soll auch keine darstellen. Vielmehr möchte ich ausführen, warum ich der Meinung bin, dass man jetzt eigentlich Q-Cells kaufen müsste.

Generell sagt jeder "Experte" stets, man müsse Aktien dann kaufen, wenn Sie billig sind. Billig sind in der Regel jedoch Aktien von Unternehmen, die Probleme haben. Und wie die zahlreichen Gewinnwarnungen von Q-Cells zuletzt gezeigt haben, hat Q-Cells derzeit Probleme.

Diese Probleme sind jedoch bei Q-Cells nicht unbedingt selbst verschuldet, sondern dem Markt. Denn wegen der Krise wurde auch weniger in Solartechnik investiert und dementsprechend fielen die Preise für Solarzellen. Und das traf eben Q-Cells als weltgrößten Hersteller solcher Solarzellen bis ins Mark.

Trotz aller Probleme war, ist und bleibt Q-Cells aber immer noch der weltgrößte Hersteller von Solarzellen und hat sich auch technologisch (sprich: Dünnschichtsolarzellen) mittlerweile gut aufgestellt. Insofern ist Q-Cells aus meiner Sicht derzeit der ideale Übernahmekandidat für Großunternehmen wie General Electric oder Siemens, wenn diese wirklich ernsthaft in den Solarsektor einsteigen wollen. Solarworld wird man dank Gründer und Großaktionär Frank H. Asbeck, der wohl sein "Baby" nicht verkaufen will, wohl nicht übernehmen können. Und Q-Cells ist dank aller Probleme derzeit günstig zu haben.

Und was schreiben Experten dazu? "Q-Cells ist eigentlich derzeit KEIN Übernahmekandidat, weil zumeist lieber solche Unternehmen gekauft werden, denen es gut geht!" Das mag zwar sein, ist aber aus Sicht "antizyklischer" Anleger total falsch. Insofern: Wer clever sein will, der muss jetzt eingentlich Q-Cells kaufen! Und zwar egal, ob nun aus Sicht einer anderen Firma im Rahmen einer Übernahme oder aber als Kleinanleger...

Denn alle, die es anders gemacht haben (z.B. Daimler damals bei Chrysler oder Adidas bei Reebok oder die Deutsche Bank bei der Postbank usw.), haben es stets bereut!

Quelle: http://bit.ly/VskvG

 

Was haltet Ihr davon? Antizyklisch finde ich das richtig...

LG Enzo

 

11.08.09 12:48
5

1 Posting, 3750 Tage aziriQ-Cells-Übernahme

Hatte gestern ein Geschäftsessen mit einem Suntech-Manager (China). Er ließ durchblicken, dass Suntech an einer Übernahme von Q-Cells interessiert ist. Diejenigen, die wissen, was das bedeutet, wissen auch, was zu tun ist. Mehr sage ich dazu nicht.  

11.08.09 16:31
2

119 Postings, 5138 Tage moneymonsterich hatte heute mit meiner glaskugel

ein Treffen ( München).
Sie sagte mir zuverlässig, dass Bosch und Solarworld Q-Cells kaufen werden, Näheres gibts am 18.August.
Also wer jetzt nicht kauft ist selber schuld.  

11.08.09 16:51
2

969 Postings, 4476 Tage windy k.torWarum sich in eine Überproduktion einkaufen?

Es wird langfristig nur ein Solarzellenhersteller in Deutschland übrig bleiben - wenn überhaupt. Wer wissen will, was der Solarzellenbranche blüht, soll sich die Speicherchiphersteller anschauen. Deutschland wird auch in der Solarbranche sein Glück im hochspezialisierten Maschinen & Anlagenbau und bei Großprojekten suchen müssen - das war schon immer so, und wird immer so bleiben. Insofern sind Unternehmen wie Manz, Solar Millennium & Co. potentiell bestens aufgestellt. Q-Cells, SolarWorld, Conergy & dagegen gebe ich langsfristig kaum Chancen auf dem Weltmarkt. Und Siemens wird sich mit Sicherheit nicht an der Massenproduktion von Dünnschichtsolarzellen die Finger verbrennen. Die waren froh, daß sie damals die ruinöse Halbleitersparte abstoßen konnten.  

11.08.09 18:21

3216 Postings, 4073 Tage thoti62stimm ich generell zu

anlagen&maschinenbauer,diese hochspezialisierten werden in zukunft am markt die richtung bestimmen.
SW wird aber als multinationaler konzern bestehen bleiben,die koenen die unprovitablen,kostenintensiven  geschaeftsfelder auslagern (zB.produktion).F&E ,vertrieb und marketing werden zukuenftig auch in deutschland zu finden sein.
-----------
Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache.

Steady pace wins the race!

11.08.09 21:40
1

282 Postings, 4008 Tage kadette79morgen vielleicht die 14 Euro???

könnte hinkommen  

11.08.09 23:55
1

136 Postings, 3954 Tage enzofranVieles richtig...

Hallo!

Vieles von dem, was hier geschrieben wurde, würde ich so unterschreiben! Und ich glaube auch nicht, dass Q-Cells langfristig eigenständig bleiben wird. Aber man hat bei Q-Cells ein Asset, dass auch für andere (Chinesen z.B.) interessant ist und das ist das Wissen deutscher Ingenieure. Insofern gehe ich davon aus, dass Q-Cells früher oder später übernommen werden wird und dies wohl von einem der chinesischen Hersteller. Und dies dürfte dann zu deutlich höheren Kursen als aktuell passieren, ich denke nicht unter 18 Euro. Und wenn der "Käufer" zu lange wartet oder es gar zu einer Übernahmeschlacht kommt, sind auch Kurse bis 30 Euro möglich. Nach unten jedenfalls sehe ich die Aktie bestens abgesichert, nach oben hin bietet eine potenzielle Übernahme eine große Kurschance. Daher bleibe ich bei KAUFEN, was ja bisher auch richtig war, denn immterhin schon +4% seit "Empfehlung" hier...

LG Enzo  

13.08.09 00:31
2

136 Postings, 3954 Tage enzofranSuper, Q-Cells!

Der Einstieg bei Q-Cells war perfekt getimt und hat sich schon gelohnt, yeah!  

30.11.11 19:10
3

755 Postings, 3968 Tage sonnenblumenthoma.Sehr clever

Perf. seit Threadbeginn:   -94,75%
-----------
Ich bremse auch für Rehbounds
Gewinnchance 50%. Achtung Glücksspiel kann süchtig machen.

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
Siemens AG723610