finanzen.net

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 2785
neuester Beitrag: 24.02.20 15:41
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 69603
neuester Beitrag: 24.02.20 15:41 von: Neutralinsky Leser gesamt: 8463594
davon Heute: 1820
bewertet mit 60 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2783 | 2784 | 2785 | 2785   

24.05.12 10:29
60

4631 Postings, 3961 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2783 | 2784 | 2785 | 2785   
69577 Postings ausgeblendet.

21.02.20 20:39
1

6952 Postings, 1627 Tage ubsb55Berliner Nobody

"und er selbst kündigt an  Aktien zu kaufen für 1 MIo USD"      10 Mio sind es.  

21.02.20 20:42

20452 Postings, 880 Tage damir25 ArDai

Das ist egal, 1 oder 10 oder 100 Mio. Das ist nur ein Taschengeld!;))  

22.02.20 08:07
3

188 Postings, 3159 Tage MacGyver73Die Zukunft der urbanen Mobilität

Studie:. Die Zukunft in den Städten ist motorlos.
Die Aussage stimmt nicht ganz, denn selbst ein E-Bike hat einen Motor und das boomt so wie der ganze Zweiradverkehr.
Selbst wenn man sich für den Urlaub oder die gelegentliche Transportaufgabe noch ein Auto leistet, dafür braucht es keinen Tesla, da reicht ein Oldtimer...
Der kindliche Glaube der Studienersteller (oder der Befragten?) an das autonome Fahren (mit Ausnahme der U-/S-Bahn) und an Carsharing kann man hingegen getrost vergessen.
Vieles darin ist natürlich auch Wunschdenken, das an der langsameren Realität wie wirtschaftliche, juristische oder einfach technischen Rahmenbedingungen scheitert, aber der Trend ist klar.

Da die Masse in den Städten wohnt, würde ich keinen Pfifferling auf irgendeinen Pkw-Hersteller wetten. Es geht gar nicht um das völlige Verschwinden von Pkw, sondern um ein kommendes Eindampfen des Marktes bei gleichzeitiger Preisexplosion.
 

22.02.20 08:27

715 Postings, 558 Tage BYD666Audi hatte die Chance mit BYD

Batteriehersteller, die neue Macht in der Autoindustrie. Und BYD hat die besser Qualität, die auch Tesla erkannt hat wie kürtzlich gemeldet.

Für den e-tron ist Audi bislang vom Batterielieferanten LG Chem abhängig, der immer neue Produktionsprobleme meldet und die Batteriezellen nicht in ausreichender Zahl liefern kann. Akkus von Samsung, die eigentlich im Sommer kommen sollten, haben Beobachtern zufolge bislang nicht die gewünschte Qualität.

Nun muss sich Audi mit Porsche um die geringeren Kapazitäten balgen. Denn der Porsche Taycan, dessen Deutschlandstart sich gerade wieder um mehrere Wochen verschoben hat, hängt ebenfalls von LG Chem ab. Zuletzt hatte Audi offenbar gegenüber Porsche im Konzern das Nachsehen. Auch Mercedes setzt für seinen EQC auf LG Chem - und ist angesichts der dortigen Probleme mitgefangen.

https://m.manager-magazin.de/unternehmen/...kurzarbeit-a-1304925.html  

23.02.20 14:25
1

15446 Postings, 2606 Tage börsianer1Spannend

laut Nebenthread freuen sich die "dummen Lemmige" über eine Vervielfachung ihres Tesla-Paketes.

Ich empfehle den Verkaufsknopf zu drücken, bevor man auf dem harten Boden der Tatsachen aufschlägt. :-)


 

23.02.20 14:30
2

15446 Postings, 2606 Tage börsianer1@winti

Tesla spielt in einer anderen Liga

Bitte sei vorsichtig, wenn man sich nur per Tesla Werbeheftchen informiert, lebt man in Musks Echokammer.



 

23.02.20 19:45

344 Postings, 4330 Tage OlmecTeslas Vorsprung,



Toyota und Volkswagen verkaufen jeweils rund zehn Millionen Autos pro Jahr, Tesla schaffte 2019 weniger als 400.000. Trotzdem hat der kalifornische Hersteller offenbar einen großen Technologievorsprung. Das geht aus einem Bericht der japanischen Tageszeitung "Nikkei Asian Review" hervor, die ein Tesla Model 3 zerlegen ließ.

Dabei fiel vor allem ein Teil auf: Die integrierte, zentrale Steuereinheit des Wagens, der "full self-driving computer". Das auch als Hardware 3 bekannte Bauteil gilt als eine der Geheimwaffen des Herstellers. Das Modul, das im letzten Frühjahr auf den Markt kam und in allen neuen Model 3, S und X steckt, enthält zwei maßgefertigte, 260-Quadratmillimeter-Chips für künstliche Intelligenz.
Sechs Jahre Vorsprung auf die etablierten Hersteller

Tesla entwickelte das Teil, das neben den Fahrassistenten des Wagens auch das Infotainment-System steuert, "Nikkei" zufolge inklusive der nötigen Software selbst. Ein Ingenieur eines japanischen Autoherstellers erklärte nach der Untersuchung des Computers gegenüber der Zeitung erstaunt: "Wir würden das nicht hinbekommen."

Der kalifornische Hersteller, der Volkswagen im Januar erstmals beim Börsenwert überholt hatte, hat dem Bericht zufolge auch bei der Elektronik einen Vorsprung von sechs Jahren. Eine Elektronikplattform mit einem starken, zentralen Computer gilt als entscheidend für zunehmend selbstfahrende Fahrzeuge. Industrieinsider erwarten diese Technologie der "Nikkei Asian Review" zufolge jedoch nicht vor 2025 in den Fahrzeugen der Konkurrenz.
Viele Steuergeräte für viele Funktionen

"Tesla hat einen Technologievorsprung, vor allem im Bereich der Elektronik", sagt auch Peter Fintl von der Technologie- und Innovationsberatung Altran. Diesen genau zu beziffern, sei jedoch schwierig. Bisher habe jede Funktionsgruppe im Auto ein eigenes Steuergerät, erklärt Fintl. Dadurch können die Hersteller sie unabhängig voneinander entwickeln und Zulieferer mischen. Je komplexer die Modelle werden, desto mehr Steuergeräte werden nötig - in der Oberklasse zwischen 80 und 100.

"Die brauchen nicht nur Platz, sondern Updates können praktisch nur in Werkstätten aufgespielt werden", sagt Fintl. "Die Zukunft gehört Autos, die von der Software aus gedacht werden, wie zum Beispiel die Modelle von Tesla." So tragen die meisten Teile im Model 3 auch keine Schriftzüge eines Zulieferers, sondern ausschließlich das Tesla-Logo, bis hin zu kleinsten Teilen in den Steuergeräten.


Das spricht dem Nikkei-Bericht zufolge dafür, dass die Kontrolle über die Entwicklung beinahe aller Schlüsseltechnologien im Auto bei Tesla selbst liegt - während traditionelle Hersteller auf ihre gewachsenen Lieferketten Rücksicht nehmen müssen.
Auch Audi und VW setzen auf zentralen Rechner

Die kompakte Elektroniklösung könnte damit etablierte Lieferketten der Autoindustrie aus den Angeln heben und das Verhältnis von Herstellern und Zulieferern neu ordnen. "Der Verteilungskampf in der Industrie ist in vollem Gange", sagt Technologieberater Peter Fintl.

Tesla habe nicht nur früh auf mobile Updates gesetzt, sondern auch gezeigt, dass es möglich und sinnvoll sei, die Bauteile, die das automatisierte Fahren möglich machen, selbst zu entwickeln, so der Experte. "Aber auch Audi und VW gehen künftig diesen Weg, so setzt Volkswagen bei seiner neuen Elektro-Plattform auf einen zentralen Rechner."
Tesla muss nicht auf andere warten

Doch auch hier bleibt ein entscheidender Unterschied zwischen den klassischen Herstellern und dem US-Emporkömmling: So setzen die traditionellen Hersteller auch bei ihren zentralen Rechnern derzeit auf Zulieferer, so Fintl. "Tesla ist hier im Vorteil, da man dort nicht nur das Design der Hardware beherrscht, sondern auch die zentralen Elemente wie Prozessoren und Chips für maschinelles Lernen selbst entwickelt."

Dieser Unterschied liege an einer anderen Denkweise, die Tesla auch zum Technologievorsprung verholfen habe. "Hersteller denken in Ökosystemen mit Zulieferern und Standards, damit alle Bauteile reibungslos zusammen funktionieren", sagt Technologieberater Fintl. Neue Standards festzulegen, dauere aber Jahre.

Für Tesla seien diese dagegen egal, da die Entwickler auf eigene Systeme setzen, die nicht mit anderen kompatibel sein müssen. "Tesla muss in der Entwicklung also auf niemanden warten", bilanziert Fintl.  

23.02.20 21:29
1

15446 Postings, 2606 Tage börsianer1@Olmec

Ein Ingenieur eines japanischen Autoherstellers erklärte nach der Untersuchung des Computers gegenüber der Zeitung erstaunt: "Wir würden das nicht hinbekommen."

Vielleicht hat der Redakteur, der diese Hymne auf Teslas Zukunft verbrochen hat, nur den Facility Manager gesprochen. Denn Teslas Vorsprung ist gleich Null.

 

24.02.20 09:19

20452 Postings, 880 Tage damir25 ArTesla

Biologisch hat sich, wir Säuger, durchgesetzt, ohne andere Klassen zu vertreiben.
Man soll vom Chip denken! Warum? Die Ameise lacht über uns!;)))
Lange wenn es uns nicht geben wird, werden Ameisen noch die Sonne sehen!  

24.02.20 10:57
1

3149 Postings, 1602 Tage fränki1Hier mal eine

Posse von Teslamag.de, in welcher darüber berichtet wird, dass Tesla mit seinem "Semi" beabsichtigt das deutsche Sonntagsfahrverbot aufzuweichen. Besonders "zielführend" das Foto von einem "Semi" als Autotransporter, aber seht doch selbst:  https://teslamag.de/news/...emi-lkw-deutschland-sonntags-fahren-27096
Das Teil hat mit Sicherheit ein Leergewicht von mindestens 10 Tonnen, 5 Achsen mit satten 18 Rädern und kann ganze 4 PKW, hier wohl in der Regel Model 3 und später Model Y mit einem Gesamtgewicht von max. 7 bis 8 Tonnen und ganzen 16 PKW Rädern transportieren. Da ist es sicher deutlich effizienter Europäische Transportsysteme mit einer durchschnittlichen Transportkapazität von 7 bis 9 PKW zu verwenden und dafür max. 4 Tage die Woche zu fahren. Mit solcher Werbung erweist man jedenfalls der Elektromobilität einen Bärendienst, statt ihre Vorteile zu zeigen.
Übrigens kann auf der langen Strecke ein entsprechender Güterzug einige 100 PKW rein elektrisch transportieren und benötigt dafür auch nur einen Lokführer. Übrigens dürfte es auch noch einfacher und kostengünstiger sein, einen Zug, statt 50 LKW autonom Level 5 Fahren zu lassen.  

24.02.20 12:15
1

1897 Postings, 387 Tage NeutralinskyTSLA die 'Datenblatt-B l e n d e r' III. (neu)

TESLA MS Performance Ludicrous Raven
Herstellerangaben: WLTP 593 km und EPA1 560 km
*DE-Praxistest: 424 km
Abweichungen: -28,5% und -24,3% !

PORSCHE Taycan 4S plus
Herstellerangaben: WLTP 386-463 km d.h. Mitte 424,5 bzw. Langstrecke 365 km und EPA2 323 km ?
*DE-Praxistest: 376 km
Abweichungen: -11,4% bzw. +.3,0% und +16,4%...

*Autobahn um Leipzig konstant 120 km/h = 75 miles/h mit Durchschnitt 110 km/h
https://nextmove.de/autobahn-reichweitentest-taycan-vs-model-s-2/  

24.02.20 12:17

1897 Postings, 387 Tage NeutralinskyTSLA die 'Datenblatt-B l e n d e r' II.

TESLA MS Performance Ludicrous Raven
Herstellerangaben: WLTP 593 km und EPA1 560 km
US-Praxistest: 222 miles = 357 km
Abweichungen: -39,8% und -36,2% !

PORSCHE Taycan Turbo S
Herstellerangaben: WLTP 388-412 km d.h. Mitte 400 bzw. Langstrecke 340 km und EPA2 309 km ?
US-Praxistest: 209 miles = 336 km
Abweichungen: -16,0% bzw. -.1,2% und +.8,7%...
***DE-Praxistest: 415 km

https://www.caranddriver.com/reviews/...20-tesla-model-s-performance/  

24.02.20 12:18

1897 Postings, 387 Tage NeutralinskyTSLA die 'Datenblatt-B l e n d e r' I.

TESLA M3 LR RWD Raven, optimiert mit 4cm-Tieferlegung durch KW-Gewindefahrwerk
Herstellerangaben: WLTP 600 km und EPA1 523 km
**DE-Praxistest: 332 km
Abweichungen: -44,7% und -36,5% !

PORSCHE Taycan Turbo
Herstellerangaben: WLTP 381-450 km d.h. Mitte 415,5 bzw. Langstrecke 370 km und EPA2 323 km ?
**DE-Praxistest: 314 km
Abweichungen: -24,4% bzw. -15,1% und -.2,8%...

**Autobahn um Leipzig Geschwindigkeit konstant 150 km/h mit Durchschnitt 131 km/h
https://www.youtube.com/watch?v=8Gzrz2GsNho  

24.02.20 12:20

1897 Postings, 387 Tage NeutralinskyTSLA die 'Datenblatt-B l e n d e r' IV.

TESLA MS Performance Ludicrous Raven
Herstellerangaben: NEFZ 18,9 kWh/100km und EPA 19,8 kWh/100km
**DE-Praxistest: 21,4 kWh/100km

POSCHE Taycan 4S plus
**DE-Praxistest: 23,6 kWh/100km
PORSCHE Taycan Turbo
Herstellerangaben: NEFZ 26,0 kWh/100km
PORSCHE Taycan Turbo S
Herstellerangaben: NEFZ 26,9 kWh/100km EPA2 30,4 kWh/100km
***DE-Praxistest: 21,7 kWh/100km…

***Eco-Runde, sogar im Winter
https://www.auto-motor-und-sport.de/elektroauto/...smessung-ams-test/  

24.02.20 12:21

1897 Postings, 387 Tage NeutralinskyTSLA die 'Datenblatt-B l e n d e r' V.

". . . Im Sport-Fahrer Verbrauch von auto motor und sport, erheblich flotter gefahren als es den meisten US-Kunden erlaubt sein dürfte, zog der PORSCHE Taycan Turbo S 43,8 kWh/100 km. In derselben Disziplin konsumierte ein TESLAModel X* in der LongRange-Version in einem Vergleichstest von Elektro-SUVs übrigens 49,5 kWh/100 km. . . ."
*=CUV
(Quelle: bekannt; siehe oben)  

24.02.20 12:28

1897 Postings, 387 Tage NeutralinskyTSLA die 'Datenblatt-B l e n d e r' VI.

Zitat StefanMöller geschäftsführenderGesellschafter von der großen E-Autovermietung NEXTMOVE:
". . . Porsche bleibt damit seiner traditionellen Linie im Bezug auf angegebene Performance-Parameter treu: weniger versprechen – mehr liefern. . . ."

wie in den vorstehenden Postings ausführlich geschrieben gilt für TESLA das Gegenteil !  

24.02.20 12:37

765 Postings, 740 Tage JuPePoDas lassen die Pusher nicht zu ...

Der heutige Kurseinbruch an den Weltbörsen hatte bei Börsenöffnung auch Tesla erwischt. Aber wie  wundersam - der Aktienkurs wurde seither schon wieder vehement nach oben getrieben. Durch wen wohl?
Man will (noch nicht) wahrhaben, dass die weltweit einsetzende Panik um den Coronavirus, gegen den es bisher keinen Impfstoff gibt, auch die Verkaufszahlen von Tesla negativ beeinflussen wird. Bei den Chinesen sind die Schotten bereits dicht. Auf gute Verkaufszahlen - auch in China - ist Musk aber ganz dringend angewiesen.  

24.02.20 12:47
2

765 Postings, 740 Tage JuPePoTesla spielt in keiner anderen Liga...

Tesla hat lediglich einen überschaubaren Technik-Vorsprung, den die Konkurrenz bald eingedampft haben wird, verfügt im Übrigen  nur über eine  dürftige Produktpalette - und hat in der Unternehmensbilanz bisher nur Miese stehen.  

24.02.20 12:47

20452 Postings, 880 Tage damir25 ArDAI

Früher, unter uns Mofaristies, hieß es Verchromter Zündfunken,
Vergaserinnenbeleuchtung, Kolbenrückholfeder..............
Klar heißt das heute anders!;))) """Tesla-UFO- Zentral-Chip!"""
Leider Made bei China!!!!;))  

24.02.20 12:51

20452 Postings, 880 Tage damir25 ArDAI

Soviel Kreativität ist ohne Spaß für 2500 $/? (egal) gut!!!!
Kauft ja kein  PUT!!!!!!!!!!Ich warne euch im Gutem!  

24.02.20 15:20

765 Postings, 740 Tage JuPePoSorry Winti...

Ich seh da auf dem einen Foto in Deinem Link nur 10 Pkw´s  (Tesla-Modelle ?) auf dem ansonsten leeren Hof rumstehen. Soll das die große Produktoffensive von Tesla dokumentieren ?  

24.02.20 15:28

765 Postings, 740 Tage JuPePoDie Vernunft scheint sich doch durchzusetzen...

Der Aktienkurs "konsolidiert"  nach zwischenzeitlichem Höhenflug aktuell um rd. 6 1/2 % auf Xetra.  Bin mal auf die Eröffnung in den USA gespannt.    

24.02.20 15:41

1897 Postings, 387 Tage Neutralinsky@winti #69600

Was genau wolltest Du uns damit sagen ?
In dem von Dir verlinkten Artikel ist die Rede von einer TESLA-Produktion in China: 1T/Woche...
= "untere" Liga

zum Vergleich, die zum Beispiel BMW-Produktion in China: 10T/Woche !

(Quelle: selber googeln)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2783 | 2784 | 2785 | 2785   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400