finanzen.net

JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 14 von 58
neuester Beitrag: 07.12.19 13:19
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 1450
neuester Beitrag: 07.12.19 13:19 von: Shaken Leser gesamt: 571384
davon Heute: 273
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 58   

28.12.15 11:06

95 Postings, 3298 Tage Schneewittchen007Schneewittchen meint:


Dirk Müller hin, Dirk Müller her, in diesem Fall vertritt er eine allgemein gültige Aussage. Es ist doch wohl logisch, daß für die nächsten 5 Jahre Öl so gut wie "out" ist. Royal Dutch Shell hat erkannt, daß den  erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, zumal auch sie Interesse an BG haben (BG = British Gas) mit seiner Sparte "Erneuerbare Energien". Wer den Schwenk jetzt vollzieht, dem gehört die Zukunft. Wer sich weiterhin taub stellt, hat den Knall nicht gehört. Man sollte sich als Anleger mit dieser Sparte sehr sorgfältig beschäftigen.

Ich bin wahrhaft nicht analystengläubig, zumal ich aus Erfahrung weiß, daß Analysten und Ratingagenturen ihr eigenes Süppchen kochen. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, daß diese "Spezies" an das Wohl der Anleger denkt? Allerdings will ich auch niemanden bekehren, jeder ist für sein Tun selber verantwortlich.

Selbstverständlich behalte ich die RDS auf lange Sicht, da ich der Überzeugung bin, daß das Unternehmen vermehrt auf erneuerbare Energien setzt. Wenn man nicht auf schnelle
Gewinne setzt und Zeit vorhanden ist, bereitet mir die RDS im Depot keine Kopfschmerzen.

Nichts für ungut und ein erfolgreiches Jahr 2016 wünscht Ihnen allen Schneewittchen
 

28.12.15 23:34

248 Postings, 1501 Tage InnovationLebst du noch grün, oder denkst du schon?

sehr interessanter Beitrag..  Link anklicken und lesen....


http://de.sott.net/article/...enkst-du-schon-Der-groe-Okostrom-Betrug

 

29.12.15 15:45

700 Postings, 2814 Tage EvolaHier kann man nur

nachkaufen. Der Ölpreis wird in 2016 mindestens auf 60 Dollar landen. Der Kontraindikator "Dirk Müller" wahrsagt einen Ölpreis von 15-20 Dollar für 2016; kein Wunder, dass sein "toller" Fond dick im Minus ist. Aber shell hängt längst nicht nur vom Ölpreis ab.  

29.12.15 19:35

95 Postings, 3298 Tage Schneewittchen007@Evola

Recht hast du, Shell bzw. RDS hängt nicht nur vom Öl ab. Ich würde auch nie in Titel investieren, wo das Geschäftsmodell auf einem Bein steht. Jeder von uns steht ja auch nicht auf einem Bein, sondern verfügt wenigstens über 2 Berufe, um sich im Falle des Falles umzuorientieren.

Es gibt genügend Länder, die noch auf Öl angewiesen sind. Allerdings glaube ich nicht an einen neuen Boom bzw. Preise beyond >50 USD. Jedenfalls nicht mittelfristig.

Die Saudis fördern auf Teufel hinaus Öl, um ihre Bevölkerung zu finanzieren und ruhig zu halten. Aber auch da ist mittlerweile eine Grenze erreicht: zu sehen schon heute, wo die saudische Regierung beginnt, das vollsubventionierte Sozialnetz enger zu ziehen. Die komplette saudische Bevölkerung arbeitet nicht, sondern läßt arbeiten (rechtlose Philipinos, Malayen etc.). Die Opec-Staaten fördern auf Teufel hinaus, um die Konkurrenten abzuschütteln (platt zu machen). Der russischen Bevölkerung machen die Sanktionen schwer zu schaffen, die Inflation steigt täglich und die mächtigen Oligarchen verkaufen ihre Villen mittlerweile zu Spottpreisen und verlassen das Land gen London und Berlin, weil sie unter Putin kein Geld mehr verdienen können, denn sie wissen, daß Putin sie stets im Auge hat (siehe Chodorkowski/Yukos).

Hinsichtlich der Energieversorgung steht Deutschland heute gut da, wir sind nicht mehr erpressbar.
Die USA sind allerdings führend in Hinblick auf Neue Energien (speziell Solar), Elektroautos (Tesla) IT Technologien (Google, Apple etc.) und Biotech (z. B. Gilead, Celgene, Abbott, Pfizer). Ich habe die Erfahrung gemacht, daß wir den USA in Bezug auf Entwicklung neuer Technologien stets 20 - 30 Jahre hinterherhinken - bekanntlich müssen wir Deutschen das Rad ja auch immer wieder neu erfinden. Ich kann darüber reden, weil ich viele Jahre in Amerika tätig war.

Meine Anlage-Philosophie lautet: Nur in die größten und wertvollsten Unternehmen (BlueChips)investieren. Unter den ersten 10 der Weltrangliste befinden sich acht US-Unternehmen und auf Platz 8 steht Royal Dutch Shell. Interessierte Investoren in Value und Growth können sich auf http://private-banking.trust-wi.de/2015 informieren. Mit meiner Anlage-Philosophie kann ich sowohl gut schlafen als auch gut verreisen ohne ständig ins Depot gucken zu müssen.

Viel Erfolg für 2016 wünscht
Schneewittchen

Note: Obiges ist keine Anlageempfehlung





 

29.12.15 19:42

95 Postings, 3298 Tage Schneewittchen007Nachbörslich

steigt der Dax linear zum Dow. Es könnte sein, daß wir zum Jahresende die 11.000 voll machen. Aber das liegt nicht in den Händen der Kleinanleger sondern großer Strippenzieher, die ihre Kundendepots "hübsch machen" müssen....;-)  

30.12.15 10:37
3

4339 Postings, 2892 Tage FD2012RDS auch künftig interessant

Floyd07: Sehe ich ebenso, das mit der Dividendenrendite, die auch dann noch beachtlich sein sollte.
Hinzu kämen sodann noch moderate Kursgewinne, wenn auch nicht gleich. RDS ist ja auch der Liebling der Fonds, die allerdings zum Jahresende gelegentlich auch dieses Papier aus der Statistik verbannen.
Also, bis bald. Danke für Deine Einstellung.  

30.12.15 10:56
2

4339 Postings, 2892 Tage FD2012Royal Dutch Shell - Div. 2016

Radelfan: Die Kürzung der Budgets bestärkt mich insoweit bei der Kaufentscheidung, da die Dividende m.E. immer noch vollkommen ausreichend wäre, die selbstverständlich als Gegensteuerung zu den Budget - Kürzungen bei den Investitionen gesehen werden muss. Die Einstellung von Floyd07 teile ich, da auch er mit einer noch ausreichenden Div. künftig rechnet, die höher sein sollte, als sonst üblicherweise.    

30.12.15 13:25
2

560 Postings, 2872 Tage hotWolfIch glaube

manche wollen die dunkle Entwicklung einfach nicht wahrhaben, weil sie nicht ins Portfolio paßt. klar, hellsehen kann niemand, aber zuerst hieß es, daß der Ölpreis binnen ein paar Monaten wieder oben sei. Inzwischen gibt es das Szenario, von jahrelangen Tiefpreisen... Aus meiner Sicht haben sich die Perspektiven der Ölmultis deutlich verdunkelt und es hat bisher noch keine richtige Preisanpassung der Aktien gegeben. Die Kurse sind noch erstaunlich weit oben, aber ich denke, hier wird bei unveränderten Randbedingungen irgendwann ein Lawineneffekt eintreten und dann geht's zügig nach unten - und zwar deutlich. Diese Dividenden kann ein Ölmulti nur noch durch Substanzverlust längerfristig bezahlen. Klar, vielleicht entwickelt sich das ganze auch anders, aber für wahrscheinlicher halte ich den noch kommenden Absacker.  

30.12.15 13:42
4

2117 Postings, 4236 Tage Private BrokerDer Ölpreisverfall ist...

...teils wirtschaftlich bedingt, teils politisch (Saudis vs Fracking & Iran), in Bezug auf den wirtschaftlichen Effekt sollte es (irgendwann) auch wieder zu einer gegenläufigen Entwicklung kommen, in puncto "Politik" ebenso (siehe auch Nachrichten in Bezug auf das Staatsdefizit bei den Saudis), es ist letztlich nur die Frage welche Zeiträume die vorgenannten Größen den Ölpreis negativ beeinflussen.

Der Spuk kann nächstes Jahr vorbei sein, es ist ebenso möglich das es ein, zwei oder mehr Jahre in Anspruch nehmen wird, resultierend hieraus ist es möglich, dass entweder nichts geschieht (Div.- Kürzungen) oder am Ende eben doch, nur sind mögliche Dividenenkürzungen reversibel...    ...und selbst bei einer halbierten Dividende lägen die Renditen immer noch in einem ansprechenden Bereich.

Dahingehend betrachte ich die aktuelle Situation -in Summe- als Gelegenheit, sich langfristige Positionen aufzubauen, zumal die Ölmultis derzeit gezwungen sind ihre Kostenstrukturen zu optimieren, dahingehend sollte sich dies bei anziehendem Ölpreis dementsprechend positiv(er) bemerkbar machen.

Insgesamt werden derzeit -in der gesamten Branche- Kosten massiv gekürzt, auch im Investitionsbereich (betreffend geplanter Projekte), sofern sich die OPEC zu Förderkürzungen entschließt, könnten die vorgenannten Einsparungen (und der hieraus resultierende "Projektierungsstau" zusätzlich für einen Preisauftrieb beim Öl sorgen, da nunmal eine gewisse Vorlaufzeit bei der Förderung / für die Inbetriebnahme neuer Projekte notwendig ist...  ...und wenn es -halbwegs "Planmäßig" für die Saudis läuft, die Frackingindustrie platt ist...

Just my five cent...

In diesem Sinne wünsche ich ein frohes neues Jahr @ all...

MfG PB  

04.01.16 10:49

50460 Postings, 5050 Tage RadelfanThe Motley Fool, eine kritische Stimme

https://www.fool.de/2016/01/04/...eme-haben-werden/?rss_use_excerpt=1
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

04.01.16 11:49
1

20 Postings, 1646 Tage rrr 3000Erneuerbare bei BG ??


Schön wärs. BG hat doch nur LNG wo es genug gibt ???? "Schneewittchen 007 " woher hast diese Kenntnis?
Im Übrigen liegt nach meiner Meinung z.Z. der reale Übernahmepreis um 50% unter dem von Shell gebotenen ( langfristigen Daten und tatsächlichen Resoursen von BG ansehen und mit Marktpreisen vergleichen)!
Ob Shell den Knall gehört hat bezweifle ich nach diesen Deal. Bisher dachte ich Shell ist weitsichtig.
Mittlerweile gibt es auch vielversprechende Versuche Erdöl in der chem. Industrie durch Pflanzen zu ersetzen ( pflanzliche Polymere als nachhaltige Kunststoffe). Diese Prozesse werden durch Forschung immer billiger. Die Pflanzen können als geschlossene Kreisläufe in Batteriefarmen gezogen werden. Allerdings wird es noch viele Jahre dauern bis der Prozess rentierlich ist und auch hier das Erdöl ablöst.

Am 26.1. sollen wohl die Aktionäre dem BG Deal zustimmen. Hat jemand hierzu Post bekommen oder etwas davon gehört?
Wenn Shell BG kauft verkaufe ich mein Aktienpaket.

Ein großer engl. Fondmanager hat den Deal mit den "desaströsen Amro Kauf der Bank of Scotland in 2007 verglichen"Quelle 16.11.2014 motley fool Deutschland. Ob Fonds mit nein stimmen werden wir sehen.
Ein Umsteuern der Ölriesen wird ohnehin schwierig. Buffett hat Exxon verkauft. Ich hatte bis zum BG Angebot Shell zugetraut die Kurve zu kriegen. Jetzt kannn nur noch ein Wunder helfen. Auch das ist Ironie.  

05.01.16 18:40

20 Postings, 1646 Tage rrr 3000es ist der 27.1.2016

bitte lest diese Meldung im Netz.
http://www.londonstockexchange.com/exchange/news/...BG./12634522.html
Also die Aktionäre ( Anteilseigner) von Shell müssen auch zustimmen Termin 10.00 Uhr am 27.1.. Wieso gibt es kein Schreiben  von Shell bzw. unseren depotführenden Banken oder Fonds???  Weiß Jemand Näheres ? Es wird eine "Class1" Transaction .

Interessant das wieder Goldman Sachs mit federführend ist. BG wurde von Goldman beraten. Der Bg Mann Toby Bates  arbeitete bis 2007 bei Goldmann.  Da bekommen doch die Empfehlungen für Shell  ein ganz anderes Gesicht. Seit dem ich wusste das Drahgi auch vom System GS kommt verstand ich u.a. die Geldschwemme der EZB. Jeder sollte sich sein eigens Bild machen. Ich rätzele immer noch was  Shell zu diesen Deal zu diesen Kosten veranlasst.
Man staunt nicht schlecht in 02/2015 geht van Beurden von steigenden Ölpreisen aus und Goldman sieht nach Außen bei 70 Dollar die Schmerzgrenze für Fracking. Jetzt spricht Goldman von 20 Dollar?? Nur der CEO von BG lag immer richtig.  

06.01.16 19:33
2

8 Postings, 1432 Tage DaxInspektorAbsolute Blödsin

Schneewittchen, selten so einen Unfug gelesen.
Die Weltbank geht bis 2040 von einem Anstieg bei benötigtem Mineralöl von 14% aus, bei Gas sogar 55%. Schau dir mal die ganzen unabhängigen (auch grüne Energie) Institute an, Konsens allein ist das erstmal der Energieverbrauch steigt (ist ja auch irgendwie klar). Natürlich steigt gleichzeitig der Anteil an erneuerbaren Energien, da der Gesamtenergieverbrauch der Erde kontinuierlich steigt, und zwar schneller als die erneuerbaren Energien wachsen, und zwar deutlich.

Die Ansicht, das der Zeitpunkt an dem mineralöl etc. von erneuerbaren Energien vertrieben wird, ist demnach nicht diskutierbar, da er klar faktisch falsch ist.

Das einzige was man sagen kann ist, dass Öl "out" ist, aber nicht weil es "nicht mehr benötigt wird", oder "von erneuerbaren Energien bedrängt wird".  

07.01.16 09:39
2

466 Postings, 2330 Tage Biker 20Vielleicht

gar nicht so dumm, auf lange  Sicht, der  Kauf  von BG


http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/...uer-den-diesel.html
 

07.01.16 10:03

203 Postings, 2461 Tage kutankNachkauf

für 19,48 (Shell B). Vielleicht wird der BG-Deal auch abgelehnt.  

07.01.16 10:25

171 Postings, 4036 Tage Pontius 222das wäre der Hammer,

Der Deal wäre gut, aber nicht jetzt zu dem Preis!  

07.01.16 13:11
1

108 Postings, 3294 Tage Cologne InvestBG Group ...

Am 15.02. ist der Deal mit BG eingetütet und die Aktien von BG Group sind an dem Tag nicht mehr handelbar. Selbst wenn der Ölpreis die nächsten Wochen deutlich fällt, wird das durchgezogen.

Wie es mit dem Ölpreis weiter geht ist wirklich eine gute Frage. Musste damals lachen, als Goldman 20 USD in 2016 für möglich hielt. Mittlerweile lacht da aber keiner mehr drüber ... Was bedeutet das für die Kursentwicklung bei Shell? Vermutlich keine Kurssteigerungen aber ich denke, es wird nicht mehr deutlich runter gehen. Shell wird bei einem sehr niedrigen Ölpreis im Downstream-Geschäft sehr viel mehr Cash generieren können als bisher. Zudem ist die Stimmung momentan so schlecht, dass einiges für ein Investment in Shell spricht. ... Kaufen wenn andere verkaufen....  

07.01.16 13:32
1

244 Postings, 1992 Tage stksat|228744340auch nachgekauft heute..

Falls Shell weiter fallen sollte, werde ich auch bei 18,x bzw 17,x noch jeweils eine Position nachkaufen. Im Endeffekt gibt es zur Zeit wesentlich schlechtere Werte, welche man im Depot haben kann. Die Dividende wird selbst bei einer Kürzung immer noch hoch sein.
Der BG-Deal ist meiner Meinung nach fix.  

08.01.16 12:52
1

50460 Postings, 5050 Tage RadelfanDie 19,00 ist in Reichweite

RT 19,10
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

08.01.16 16:16
1

1909 Postings, 4394 Tage Floyd07Inzwischen ist Shell auf dem Weg

08.01.16 16:22

10260 Postings, 1720 Tage MissCashBei 15 kaufe ich meine erste Tranche Shell :)

Öl fällt und fällt warum sollte Shell steigen?  

08.01.16 16:34

171 Postings, 4036 Tage Pontius 222bei 15

Kauf ich die zweite...Erste bei 25:-(  

08.01.16 17:32
1

465 Postings, 1434 Tage uwe3die wird noch einstellig

und das die Dividende so bombensicher ist halte ich auf für nen Gerücht !!!!!  

08.01.16 18:13

244 Postings, 1992 Tage stksat|228744340Hab wieder nachgekauft.

Mein Durchschnitt ist jetzt unter 20. Bei 17,5 kaufe ich weiter. Eine Dividende wird Shell auszahlen. Nehme aber nicht an, dass sie so hoch sein wird, wie bisher.  

08.01.16 18:15

17244 Postings, 2196 Tage Galearisich kaufe keinen einzigen Energiewert !

ausser BASF ( kein reiner Energiewert ) heut da musste ich mal ein klein bissl was einkaufen.  

Seite: 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 58   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
OSRAM AGLED400
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750