Barrick Gold

Seite 1 von 1088
neuester Beitrag: 07.03.21 13:16
eröffnet am: 27.05.11 10:53 von: depesche Anzahl Beiträge: 27177
neuester Beitrag: 07.03.21 13:16 von: AktienKrume. Leser gesamt: 5784114
davon Heute: 1721
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1086 | 1087 | 1088 | 1088   

27.05.11 10:53
50

668 Postings, 3694 Tage depescheBarrick Gold

der primus und profiteur von heute und in zukunft !!!

mioinvestor depesche hat heut erste position von 1000 stück gekauft zu 33,35€ !!!

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1086 | 1087 | 1088 | 1088   
27151 Postings ausgeblendet.

04.03.21 21:48

182 Postings, 384 Tage AktienKrumel@qmingo: Ich frage mal

Bei welchem Level du investiert hast? Bzw. wann?  Wie gesagt.... wer gierig war und bei  20 oder 25 gehalten  hat, hat verloren. Alleine wegen dem Zeitfaktor.

Der Rest ist einfach nur hoffnungsvoll.  

04.03.21 22:01

349 Postings, 765 Tage qmingoverloren hab i, so

wie so, aber nur vorerst! Bin Anfang des Jahres mit 10T Stück bei Biontech bei 76? raus und hier bei ca. 20? rein, Biotech ging danach auf 97 hoch und hier ging es auf 15? runter. Die letzten Stücke habe ich bei 16? gekauft, EK etwas gedrückt und jetzt lehne ich mich zurück, kassiere ein paar mal Dividende und spätestens im Sommer hoffentlich dazu noch Kursgewinne.
Ich hab alle Zeit und bin entspannt nach einem brutalem Tradingjahr 2020, mag ich es nun gelassen angehen und nicht mehr traden.
Gold ist auf lange Sicht save oder zumindest die derzeit, wenn auch momentan schwach, sicherste Anlage und somit auch Barrick!
Good luck allen, auch den Baslern und Nörglern wie Trolly und Greenhorny  

04.03.21 22:02

182 Postings, 384 Tage AktienKrumel0815trader33 : Argos hin oder her

Viel Volumen wird von Kleinanlegern bestimmt und die reagieren oft oft andere, als man denkt.

Von einem Freund weiß ich, das Lagos alles bestimmen können,  nur nicht die Ausreißer
Die unbestimmbaren Menschen, den Anteil der anders reagiert.
 

04.03.21 22:46

536 Postings, 314 Tage SubsystemDas haste schön geschrieben, AktienKrumel!

05.03.21 14:58
1

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33Barrick Gold (GOLD)Received its Third Buy in a Row

Barrick Gold is a Strong Buy with an average price target of $30.29,

Barrick Gold (GOLD) Received its Third Buy in a Row
Catie Powers- March 4, 2021, 4:08 AM EDT

https://www.smarteranalyst.com/new-blurbs/...-its-third-buy-in-a-row/

Catie Powers- March 4, 2021, 4:08 AM EDTSHARE ON:    
After RBC Capital and Stifel Nicolaus gave Barrick Gold (NYSE: GOLD) a Buy rating last month, the company received another Buy, this time from TD Securities. Analyst TD Newcrest reiterated a Buy rating on Barrick Gold yesterday and set a price target of C$30.00. The company?s shares closed last Wednesday at $19.50.

Currently, the analyst consensus on Barrick Gold is a Strong Buy with an average price target of $30.29, which is a 56.1% upside from current levels. In a report issued on February 18, Canaccord Genuity also maintained a Buy rating on the stock with a C$40.00 price target.

Based on Barrick Gold?s latest earnings release for the quarter ending December 31, the company reported a quarterly revenue of $3.28 billion and net profit of $685 million. In comparison, last year the company earned revenue of $2.88 billion and had a net profit of $1.39 billion.

Based on the recent corporate insider activity of 38 insiders, corporate insider sentiment is neutral on the stock.
TipRanks has tracked 36,000 company insiders and found that a few of them are better than others when it comes to timing their transactions. See which 3 stocks are most likely to make moves following their insider activities.
Barrick Gold Corp. engages in the production and sale of gold and copper, as well as related activities such as exploration and mine development. It operates through the following segments: Barrick Nevada, Veladero, Pueblo Viejo, Lagunas Norte, Turquoise Ridge, Acacia, and Pascua-Lama. The company was founded by Peter D. Munk in 1983 and is headquartered in Toronto, Canada.  

05.03.21 16:46
1

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33USA Arbeitslosenrate

Graph and download economic data for Number Unemployed for 27 Weeks & Over (UEMP27OV) from Jan 1948 to Feb 2021 about 27 weeks +, civilian, 16 years +, household survey, unemployment, and USA.
steigend

FED wird reagieren müssen ?

February: 4.1 million
January: 4 million
Dec: 4 million
Nov: 3.9 million
Oct: 3.5 million  
Angehängte Grafik:
us_employ_zu_2021-03-05_16-44-45.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
us_employ_zu_2021-03-05_16-44-45.png

05.03.21 20:42

349 Postings, 765 Tage qmingoAußer jeglicher Frage, das

Gold dieses Jahr noch die 2000 USD und Barrick mind. die 23? sieht!
Die Bigplayer müssen sich erst noch billig eindecken und dann geht die Luzi wieder up!
Auf und nieder, an der Börse immer wieder... das Geheimnis ist nur das Timing!
Da war ich leider zu früh dran.
Nur unser Trolly und Greenhorny haben das noch nicht gespannt!
Time we tell and Trolly und Greenhorny comes in the hell,
and Luzi is waiting there very well  

05.03.21 20:51

349 Postings, 765 Tage qmingoTime will tell,

Gold will shining and Barrick rising from the hell!
The troll and greenhorn will sure go to in the hell, my mood will every well...  

05.03.21 21:00

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33GOLD - Die Mutter aller Gelegenheiten

Envision if you will a man with a bright red face ? at first glance you might think he is in excellent health, glowing even ? and on the other hand, it might suggest he has a fever ? two completely opposite interpretations from the same facts ? so to decide, you fall back on context. The same might
GOLD - Die Mutter aller Gelegenheiten, da die Zentralbanken die Grenze überschreiten
Veröffentlicht: 5. März 2021

Ross Norman

CEO bei Metals Daily

Stellen Sie sich einen Mann mit einem leuchtend roten Gesicht vor ... auf den ersten Blick könnte man denken, dass er in hervorragender Gesundheit ist, sogar leuchtend ... und auf der anderen Seite könnte es darauf hindeuten, dass er Fieber hat ... zwei völlig gegensätzliche Interpretationen der gleichen Fakten ... um zu entscheiden, greifen Sie also auf den Kontext zurück. Dasselbe könnte man von den Finanzmärkten sagen. Inflation kann ein Zeichen für eine robuste Wirtschaft sein, aber auch ein Zeichen für Probleme. Das Gleiche könnte man von Anleiherenditen sagen.

Auf den ersten Blick (Wortspiel beabsichtigt) scheint der Rückgang von Gold darauf zurückzuführen zu sein, dass es eine langfristige inverse binäre Beziehung zu sinkenden Anleiherenditen hat (mit einer Korrelations-Koeffizienz von über 93 %) und der jüngste Anstieg des 10-jährigen Zinssatzes 120 Tonnen ETF-Verkäufe durch westliche Institutionen im letzten Jahr ausgelöst hat (oder 3,6 % der gesamten Bestände) ... aber vielleicht interpretieren die Märkte die Ereignisse falsch. Die Anleihen fallen und die Renditen steigen, weil der Markt eine Inflation voraussieht. Die Daten müssen sich erst noch an die Erzählung anpassen und Gold wird abgestraft. Kurz gesagt, vielleicht sind sie am falschen Ende des Deals.

Aber natürlich geht es nicht nur um Anleihen. Der Dollar befindet sich auf einem Höhenflug und der USDX ist auf dem höchsten Stand seit fast einem Jahr. Ende letzten Jahres hätte man Mühe gehabt, einen Dollar-Bullen zu finden, und die Abneigung war so allumfassend, dass der Short-Dollar-Handel wohl der am stärksten besetzte war. Als Contrarian hat mich das damals beunruhigt... und es hat sich bewahrheitet. Der Markt hat der größten Anzahl von Marktteilnehmern den größten Schaden zugefügt, und die Short-Covering-Rallye im Dollar hat den Goldbugs noch mehr Leid zugefügt. Wiederum ... aus fundamentalen Gründen, das falsche Ergebnis.

Was bedeutet das für uns ...? Nun, erstens scheint Gold auf dem aktuellen Niveau ein absolutes Schnäppchen zu sein. Wenn Sie das Memo über den Beginn eines neuen Gold-Bullenlaufs im dritten Quartal 2018 nicht erhalten haben, dann ist dies Ihr letzter Aufruf. Alles in allem sieht der aktuelle Marktpreis wie ein guter Einstiegspunkt aus.

Um ehrlich zu sein, ist aber auch der weitere Weg nicht ganz klar. Alles hängt davon ab, wie die Zentralbanker die sehr feine Linie zwischen zwei großen Gefahren navigieren ... zwischen der sprichwörtlichen Skylla und Charybdis, wenn Sie so wollen. Auf der einen Seite liegt die Austerität und eine angeschlagene Wirtschaft, die sich von den Auswirkungen der politischen Reaktion auf die Krise erholen muss, und auf der anderen Seite liegt die Inflation und Überhitzung. Natürlich werden die Götter des Universums nach der Goldlöckchen-Option (nicht zu heiß und nicht zu kalt) suchen, aber es gibt nur einen minimalen Spielraum für Fehler. Die negative Konvexität einer Zinserhöhung bedeutet, dass selbst eine Erhöhung um 1 % das Risiko birgt, dass der Markt in eine Rezession zurückfällt und die Kosten für die Bedienung der belastenden Schulden massiv steigen. In der Zwischenzeit mangelt es dem Markt an hochwertigen Portfoliodiversifizierern, da Anleihen immer noch negative Renditen erzielen. Wo soll man suchen ...

Als Übung habe ich heute Morgen eine zufällige Liste von Rohstoffen ausgewählt, um zu sehen, wie sie in den letzten über 12 Monaten gestiegen sind ... seit kurz vor COVID. Die meisten sind zweistellig gestiegen: Zucker um 14 %, Öl um 30 %, Eisen um 90 %, Kautschuk um 67 %, Stahl um 30 %, kleinere Metalle und Seltene Erden um 112 %, GSCI um 28 %, Kohle um 45 %, Holz um 105 %, Raps um 39 %, Weizen um 22 % und der Getreideindex um 34 %. Die einzigen Verlierer waren Milch, Lebendvieh und Lachs. Kupfer wird als "Dr. Kupfer" bezeichnet, weil es als guter Maßstab für die Gesundheit der Industrie angesehen wird ... nun, es ist um 41 % gestiegen. Natürlich ist die kostentreibende Inflation nur ein Teil der Geschichte ... wenn sich die Wirtschaft erschließt, sollte man einen Nachfragesog sehen, plus die Beschleunigung, wenn die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes steigt. Alles in allem würden wir erwarten, dass die reale Inflationsrate im zweiten Halbjahr irgendwo zwischen 6 % und 12 % liegen wird. Genug, um einen deutlich höheren Goldpreis auszulösen.

Inflationsraten von mehr als 5 % haben wir zuletzt zwischen 1976 und 1982 gesehen, und in diesem Zeitraum verzeichnete Gold eine CAGR (Compound Annual Growth Rate) von knapp 20 % pro Jahr ... ziemlich ähnlich wie in den letzten zwei Jahren. Daher wäre eine alternative Überschrift für diesen Gedankengang "GOLD - Zurück in die 1970er Jahre". Vielleicht gehen 40 Jahre disinflationärer Kräfte zu Ende, und damit muss die traditionelle 60/40-Portfoliomischung neu überdacht werden.

Für eine gute Lektüre über die Inflationsaussichten sollten Sie die Expertenmeinungen von RUFFER hier lesen

Bereits im Dezember letzten Jahres haben wir in der LBMA-Goldprognose vorausgesagt, dass der Goldpreis im Durchschnitt bei $ 2025 liegen wird - wir halten an dieser Einschätzung fest. 2021 wird unserer Meinung nach ein Spiel mit zwei Hälften sein.

Kurz gesagt, bei unter $1700 würden wir Gold als einen signifikanten "Kauf" bezeichnen (caveat emptor) ... und wenn ich Recht habe, können Sie mir dieses Weihnachten ein Bier ausgeben ... und wenn ich falsch liege, nun, dann werde ich ein rotes Gesicht haben ... was könnte das jetzt bedeuten?

Ross Norman


 

05.03.21 21:59

626 Postings, 1701 Tage Spider2210Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 06.03.21 12:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

05.03.21 22:14

349 Postings, 765 Tage qmingoWarum sperren,

Solche Flitzpieper wie dich braucht doch jedes Forum!  

05.03.21 22:49

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33@quingo Du bist aber Bescheiden mit 23?

ich tippe höher....
wie gesagt "aktuell wird Gold verteufelt oder verluziferiert ".... ist ein gutes Zeichen für die nächste Ralley

immer das bewährte kaufen was zu Zeit nicht geht weil es dem Mainstream so eingetrichtert wird....

antizyclisch im überverkauften Bereich immer TOP  bewährte Aktien kaufen ....

spätestens im Sommer Lift Off, vermutlich früher :-)

besser wie Bitcoin ...Gold hat halt wirklich nen Wert als so  ne digitale Kryptotulpenblase  .....
 

06.03.21 14:09

349 Postings, 765 Tage qmingoHallo Trader, sind

natürlich konservativ angesetzt, aber auch wenn du mir es nicht glaubst, das wären in meinem Fall über 100.000? Gewinn vor Steuern.
Schönes Wochenende und es schon von den Dächern hallt,
die Goldzeit kommt bald!
Und damit Barrick unisono,
dann streichen wir Beide ein, unsere fette Bono!  

06.03.21 14:43
1

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33Barrick Gold Price Target, Predictions

NYSE:GOLD
Barrick Gold Price Target, Predictions & Analyst Rating
https://www.marketbeat.com/stocks/NYSE/GOLD/price-target/  
Angehängte Grafik:
target__zu_2021-03-06_14-42-32.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
target__zu_2021-03-06_14-42-32.png

06.03.21 19:06

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33NEWS Senate Passes $1.9 Trillion Relief Package

Economics
Senate Passes $1.9 Trillion Relief Package After Marathon Votes
By Erik Wasson, Steven T. Dennis, and Laura Litvan

6. März 2021, 18:24 MEZ

https://www.bloomberg.com/news/articles/...ckage-after-marathon-votes  

06.03.21 20:52

349 Postings, 765 Tage qmingoHi Trader,

Wie schätzt du die Verabschiedung des Paketes für den Goldpreis ein?  

06.03.21 21:42

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33kann ich dir nicht sagen....

negativ sicher nicht diese irre Geldflutung......  

Goldpreis und Barrick denke ich sind an der Bodenbildung

Edelmetall Gold ist im Ein-Jahreschart am 1689 $ Unterstützungslinie ...
. ist eine gute Linie im langfristigen Aufwärtstrend  nach Konsolidierung zum drehen.....

dann nächster Widerstand 1763$ wird vermutlich mehrmals (3x ?)  getestet
also Gedaddel zwischen 1689 - 1763 $.....

nach Druchbruch nächster Widerstand 1836 $......wieder Antesten ....

nach Druchbruch dann UP  Richtung Widerstand 2075$ .........  

so meine Einschätzung ohne Garantie........

 

06.03.21 23:08

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33guter Artikel Edelmetall Gold

Hundreds of top-notch, thoroughly-researched articles on commodities and junior resource companies
March 5, 2021

hier Teilübersetzung:  

Fazit

Eine höhere Inflation ist gut für Gold, vor allem wenn die Renditen der Staatsanleihen nicht zu hoch werden, was zu negativen Realzinsen führen würde. Historische Charts beweisen, dass jedes Mal, wenn die Renditen unter die Inflationsrate fallen, d.h. negativ werden, Gold steigt.

Abgesehen von den negativen Realzinsen ist Gold unserer Meinung nach auch für den nächsten Anstieg prädestiniert, sobald die Anleger erkennen, dass der US-Dollar massiv abgewertet wird.

Bedenken Sie: Wenn der Dollar fällt, steigt der Goldpreis. Im Moment hält sich der US-Dollar-Index DXY um die 90, aber was passiert, wenn die Menschen erkennen, dass die Bundesregierung den Greenback abgewertet hat, indem sie 6,5 Billionen Dollar mit geliehenem Geld ausgegeben hat, plus die 7 Billionen Dollar der Fed, was bedeutet, dass die Kaufkraft des Dollars um die Hälfte reduziert wurde? Das Äquivalent der Hälfte der 28 Billionen Dollar Staatsschulden? Und mit weiteren Billionen an Schulden, die noch kommen werden, glauben wir bei AOTH, dass es nur einen Weg für den Dollar gibt.


Wenn sich die Schulden auftürmen und die Inflation ansteigt, wird das kluge Geld in Gold- und Silberjunioren fließen, insbesondere in solche mit Vorkommen, die für große Bergbauunternehmen oder Finanzierungspartner interessant sein könnten.

Wir wissen nicht, wann dies geschehen wird, aber wir sind zuversichtlich, dass es geschehen wird. Bei AOTH sehen wir Edelmetalle als das richtige Spiel für Investoren, die über die Schlagzeilen hinausschauen und bereit sind, gegen die Herde zu gehen und ein gewisses Risiko zu tragen.

Das ist es, worum es bei einem Contrarian-Investor geht, der der Herde voraus ist. Wir sehen den Einbruch des Goldpreises als vorübergehend an und halten an unseren Goldjunioren fest, während die Aktienkurse niedrig sind.

Es ist nicht die Frage, ob, sondern wann die Edelmetalle ihren Glanz zurückgewinnen.

Richard (Rick) Mills

 

07.03.21 08:14
1

182 Postings, 384 Tage AktienKrumelHabe ich doch hier ganz zu Beginn gesagt,

dass das Paket durchgewunken wird.  Jetzt dürfte erstmal, wenn der Gelddrucker angeschmissen wird, alles steigen, wie beim ersten mal. Dann dürften sich aber etwas später, wenn der Dollar fällt, die Rohstoffe und Metalle durchsetzen.

Hier mal eine grobe Rechnung: Realzins=Rednite-Inflation

Das einzige, was mir Sorgen macht ist, wenn alles platzen sollte, das dann auch die Metalle und Rohstoffe nochmal fallen werden. Vielleicht sollte man das jetzt gut beobachten und dann rechtzeitig raus.  

07.03.21 10:08

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33ja zu Beginn gesagt.....

damit es jeder hier weiss........ganz ganz  große Sache  

07.03.21 12:50
1

182 Postings, 384 Tage AktienKrumel0815 Zickchen

"damit es jeder hier weiss........ganz ganz  große Sache"

Damit wollte ich nur aufzeigen, das auch andere Leute gehört werden sollten, womit du ein ganz großes Problem hast. Auch haben die großen Häuser viele meiner Aussagen bestätigt. Ich könnte zwar jetzt nichts sagen, allerdings bin ich nicht so bescheiden und lieber rechthaberisch.

Wundert mich eh, warum du auf Infos schaust, wo du ja der große Signaltrader/ Charttechniker bist ;-)

 

07.03.21 13:00

1104 Postings, 2915 Tage hasenzahn22News

sind ausgezeichnet, Ich hatte noch nie eine bessere Aktie und fühle mich prächtig damit!  

07.03.21 13:04

2884 Postings, 346 Tage 0815trader33hier geht es im Forum um Infos für alle Win -Win

und nicht wie in  #27174   um  die  persönliche Egopflege , Besserwisserei, Klugscheißerei , Oberlehrertum  oder um Selbstbeweihräucherung...    

07.03.21 13:16

182 Postings, 384 Tage AktienKrumelNullleiter.....

Du.  Das Eine schließt das Andere nicht aus!

" persönliche Egopflege , Besserwisserei, Klugscheißerei , Oberlehrertum  oder um Selbstbeweihräucherung.". ......... So, so. Siehst du das nur bei mir so oder auch bei Michael Burry?

Der warnt ja auch und hat gesagt, das er vorher gewarnt hat. Das einzige Problem sehe ich in deine angekratzten Ego. Ganz falsch bei der Börse!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1086 | 1087 | 1088 | 1088   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln