finanzen.net

Rebound !?!

Seite 3 von 62
neuester Beitrag: 03.02.12 21:45
eröffnet am: 16.02.08 18:31 von: munselmann Anzahl Beiträge: 1542
neuester Beitrag: 03.02.12 21:45 von: proxima Leser gesamt: 287553
davon Heute: 33
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 62   

13.06.09 11:41

9867 Postings, 4105 Tage kalleariBeispiel: BYD E6

Reichweite 400Km
Ladezeit 10 min
=
0 auf 100Km/h  in 8 Sekunden

Mal einige Werte um zu zeigen wie weit BYD den anderen Anbietern voraus faehrt.


mfg
Kalle  

18.06.09 07:31

9867 Postings, 4105 Tage kalleariAuszug aus: Emerging-Markets-Trader

    Sie sehen, mit Auto-Aktien kann man richtig viel Geld verdienen - es müssen nur die richtigen sein!! Und das ist erst der Anfang - das Potential der Elektroauto-Aktien ist enorm! Zudem ist der neue Mega-Markt gut für die Umwelt!!

Die Fakten:

 Es entsteht gerade ein 100 Mrd. Euro
      Markt, der kurz vor der Explosion steht!
 Sensationelle +23.700% Marktwachstum
      in den nächsten 3 Jahren
 Mega-Investor und Multi-Milliardär
      Warren Buffett hat schon investiert!!  
Lieber Anleger,
Finger weg von Automobil-Aktien?
Von wegen?
In China beginnt gerade die absolute Revolution des Automobilmarktes!!
Während General Motors und Chrysler in die Insolvenz gehen und es auch den europäischen Autobauern nicht besonders gut geht, entsteht in China gerade ein absoluter Mega-Markt!!
Wovon ich spreche?
Ich spreche von Elektroautos - der kommenden Boom-Branche!!  

19.06.09 11:44

294 Postings, 4880 Tage initialsprengstoffweitere werte

ich habe eine china auto seite gefunden, doch so richtig schlau werde ich nicht. ich hatte einst gelesen, dass der chinesische markt 120 autobauer hätte, welche nun mehr oder weniger konsolidieren sollen, doch welche marken sind das? ich kenne nur geely, brilliance und BYD- kannst du die liste weiterführen, denn diese werte sind im moment etwas zu hochgejubelt... die rücksetzer könnten kommen.
danke schon mal und gruß  

19.06.09 12:14

294 Postings, 4880 Tage initialsprengstoffBYD E6

also ich habe gerade was über den E6 gelesen und eigentlich weiß man nur dass man gar nichts weiß... die chinesen geben leistungsmerkmale an die kaum zu halten sein werden! da scheinen wünsche zu tatsachen umfunktioniert. ein indiz für wunschdenken ist auch der preis gewesen, denn der musste kurzerhand verdoppelt werden.
ein kumpel von mir hat während der olympischen spiele ein  praktikum in peking gemacht und er meinte kurz vor beginn liefen in der gesamten stadt menschen mit grünen farbspühflaschen durch die gegend und haben alle betonflächen grün angesprüht, damit es auf den fotos der westlichen reporter so aussieht, als ob peking eine grüne gesunde stadt wäre.
genauso haben sie es mit der industrie gehalten: zwei wochen vor beginn der spiele wurde alles ausgeschalten, weil die stadt theoretisch immer unter einer smogglocke steckt... auch nur damit die welt denkt peking wäre eine gesunde, funktionierende stadt...
kann natürlich sein, dass der BYD die welt retten wird, doch mahne ich zur vorsicht sich bei investitionen (welche oftmals von der hoffnung getrieben sind) auf CHINESISCHES DATENMATERIAL zu verlassen. ich kann mir nicht vorstellen, wo der extreme technologievorsprung herkommen soll.  

21.06.09 11:09

9867 Postings, 4105 Tage kalleariVorsprung der Chinesen

Die Chinesen haben inzwischen Erfahrung im Bereich der Elektroautos. Unsere ueberbezahlten Managernieten hatten einst
verheissungsvoll begonnen, wie Nieten aber so sind, die Entwicklung nicht weiter verfolgt.Waeren ja fast schon am CAT gescheitert. Zwar in Deutschland entwickelt wurden die Autos mit CAT von den auslaendischen Herstellern gebaut.Erst als die Deutschen massiv Marktanteile verloren, bauten sie als Nachzuegler auch den CAT ein.Da Warren Buffett investiert ist, scheint die Sache langfristig sicher.

Ich befasse mich nur mit Brilliance und BYD als Depotbeimischung, da sonst der Arbeitsaufwand zu gross wuerde.

mfg
Kalle  

24.06.09 11:06

9867 Postings, 4105 Tage kalleariDeutsche schlafen !

Die US-Regierung will mit einer Milliardenhilfe umweltfreundlichen Fahrzeugen zum Durchbruch verhelfen. Ford, Nissan und Tesla erhalten als erste Autobauer günstige Kredite aus einem 25 Mrd. Euro schweren Fördertopf.Präsident Barack Obama sagte, das Programm werde dabei helfen, dass die nächste Generation verbrauchsarmer Fahrzeuge in Amerika produziert werde. Für die USA ist dies der erste Schritt, um Vorreiter bei der Entwicklung sparsamer Antriebe zu werden. Bislang zählen US-Fahrzeuge zu den größten Spritschluckern. Nordamerika gilt als wichtigster Automobilmarkt der Welt. "Die Finanzspritze wird Schwung in den Markt für Elektroautos bringen", sagt Roland Schmid, Automotive-Experte bei KPMG in München. Das Förderprogramm setzt auch die Bundesregierung unter Druck. Bislang sind in Deutschland kaum direkte Hilfen für die Entwicklung umweltfreundlicher Autos geflossen. Frankreich bezuschusst nach Regierungsangaben die Entwicklung moderner Antriebe mit 1 Mrd. Euro.  5,9 Mrd. $ an den US-Hersteller zur Entwicklung umweltfreundlicher Technologien Aus dem amerikanischen Fonds gehen alleine 5,9 Mrd. $ an den gebeutelten US-Hersteller Ford. Er darf das Geld aber nicht zum Abbau seiner Schulden verwenden. Trotz Kostenschnitten verbrennt Ford täglich etwa 30 Mio. $. Um die Ausgaben für umweltfreundliche Technologien zu bündeln, stieg Ford aus einem Brennstoffzellenprojekt mit Daimler aus. Die Brennstoffzelle gilt zwar als bessere Lösung für die Umwelt. Den Herstellern fehlt aber das Geld für die Erforschung mehrerer Antriebstechnologien. An den japanischen Autobauer Nissan gehen 1,6 Mrd. $. Unternehmenschef Carlos Ghosn kündigte an, das Geld solle in den Bau weiterer Produktionsanlagen in Tennessee fließen. Dort will Nissan ab dem Jahr 2012 in einer neuen Fabrik 100.000 Elektroautos jährlich bauen.
Deutsche Bremsen
Hersteller Deutsche Firmen haben bisher nur Prototypen von Öko-Autos präsentiert. Daimler will 2012 den Elektro-Smart auf den Markt bringen.Politik Der Absatz wird kaum gefördert. Käufer sind fünf Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Zudem sieht das Konjunkturpaket II 500 Mio. Euro für die Erforschung alternativer Antriebe vor.Projekte Seit den 80er-Jahren gibt es immer wieder nur Pilotversuche. Ein Forschungsverbund der Fraunhofer-Gesellschaft befasst sich derzeit mit allen Aspekten der Elektromobilität. Autohersteller und Stromversorger haben sich darin unter anderem auf einen Standardstecker zum "Betanken" geeinigt. Damit steigt Nissan als erster Autohersteller in die Massenproduktion von abgasfreien Fahrzeugen ein. Bislang setzen viele Hersteller auf einen Hybridantrieb, der neben einem Elektro- auch einen herkömmlichen Verbrennungsmotor besitzt. Teil 2: Auch Daimler profitiert >>Aus der FTD vom 24.06.2009
http://m.ftd.de/ftd/bm/1/politik/international/...c5f02c2ed34bff15930  

27.06.09 14:01

9867 Postings, 4105 Tage kalleariObamas Klimaerfolg: will CO2 Ausstoss senken

Obamas erster Klima-ErfolgHauchdünne Mehrheit für CO2-GrenzwerteDer vom Repräsentantenhaus verabschiedete Entwurf sieht vor, den Ausstoß von CO2 bis 2020 um 17 Prozent zu reduzieren. Eine hauchdünne Mehrheit von sieben Stimmen verhalf Obama zum Erfolg. Jetzt muss noch der Senat überzeugt werden.Fünf Monate nach seinem Regierungsantritt hat US-Präsident Barack Obama einen ersten Erfolg in der Klimapolitik erzielt. Das Repräsentantenhaus verabschiedete am Freitag mit 219 zu 212 Stimmen ein Gesetz, das zum ersten Mal in der Geschichte der USA Grenzwerte für die Emission von Kohlendioxid und anderen Treibhausgasen festlegt. Jetzt muss noch der Senat zustimmen, was erst für Herbst erwartet wird. Das Gesetz sieht vor, den Ausstoß von Kohlendioxid und anderen Treibhausgasen bis 2020 um 17 Prozent zu drosseln. Bis zu Beginn des nächsten Jahrhunderts wird eine Verringerung um 80 Prozent gefordert. Um diese Ziele zu erreichen, sollen Stromversorger und Industriebetriebe die Effizienz ihrer Energienutzung verstärken und den Anteil erneuerbarer Energien erhöhen.  Erfolg für US-Präsident Barack Obama: Das US-Repräsentantenhaus hat ein von ihm unterstütztes Klimaschutzgesetz verabschiedet. "Das ist die wichtigste energie- und umweltpolitische Gesetzgebung in der Geschichte unseres Landes", sagte der demokratische Abgeordnete Ed Markey. "Damit wird ein neuer Kurs für unser Land eingeschlagen, einer, der uns wegführt vom ausländischen Öl und uns auf einen Pfad sauberer amerikanischer Energie bringt." Das Ergebnis der Abstimmung fiel weit knapper aus, als bei den klaren Mehrheitsverhältnissen zugusten der demokratischen Regierungsparte zu erwarten war. Bis zuletzt warben Obama und der ehemalige Vizepräsident Al Gore bei wankelmütigen Abgeordneten der eigenen Partei um Zustimmung für das Gesetz. Einige Abgeordnete fürchten um Auswirkungen auf die Energiewirtschaft und Industriebetriebe in ihrem Wahlkreis. Andere ärgerten sich über die Abschwächung des Gesetzes, nachdem ursprünglich eine Reduktion um 20 Prozent geplant war. Der republikanische Abgeordnete John Boehner wandte sich kurz vor der Abstimmung noch einmal mit einer einstündigen Rede an das Parlament und warnte vor einem "bürokratischen Alptraum". Das Gesetz werde Arbeitsplätze kosten, die Immobilienpreise drücken und der Regierung eine entscheidende Rolle in einem Bereich der Wirtschaft geben, in der sie bisher nichts zu suchen gehabt habe. Angesichts der heftigen Kontroverse wir erwartet, dass der Senat vor einer Abstimmung über das Gesetz weitere Änderungen anbringen wird.
http://m.ftd.de/ftd/bm/1/politik/international/...a7308b1c9199a3d4530  

03.07.09 16:56

9867 Postings, 4105 Tage kalleariSiemens will auf fahrenden Zug

03.07.2009 16:06AutobrancheElektroauto: Siemens wittert Milliardengeschäft
MÜNCHEN. Das Siemens-Forum in der Münchener Innenstadt soll ja ohnehin ein Ort der Begegnung sein. In den vergangenen Tagen aber schlenderten besonders viele Führungskräfte wie zufällig durch die Eingangshalle. Das könnte daran liegen, dass hier ein echtes Männerspielzeug zu bestaunen - und für manche auch zu testen - war: der Elektrosportwagen eRuf Greenster, den Siemens gemeinsam mit dem Autoveredler Ruf entwickelt hat. Das rege Interesse zeigt aber auch, dass das Thema Elektroauto - und vor allem das Geschäft mit der Infrastruktur - bei Siemens Chefsache geworden ist.
Vorstandschef Peter Löscher gilt ja als ausgesprochen rationaler Manager. Privat fährt er einen ziemlich kleinen Kleinwagen. So fasziniert ihn der grüne Elektrowagen auf Basis eines Porsche vor allem aus einem Grund: "Das wird ein Multimilliarden-Markt." Siemens will sich vom Kuchen ein großes Stück abschneiden. "Mit unserer Kompetenz stehen wir an der Spitze", sagte Löscher dem Handelsblatt. Die Technik für die Energieerzeugung und-übertragung ist für Siemens Kerngeschäft.
Es ist kein Zufall, dass Konzerne wie Siemens die Entwicklung vorantreiben. Experten sind überzeugt, dass die neuen Technologien eine Zeitenwende einläuten könnten. Gerade die deutschen Autohersteller definieren ihre Produkte stark über den Motor. Bei Elektroautos aber werden die Differenzierungsmöglichkeiten über den Antrieb geringer. Design und Marke werden eine noch größere Rolle spielen, und ganz neue Anbieter auf dem Markt auftauchen. So halten manche zum Beispiel ein iCar von Apple für vorstellbar.
Während unter den Herstellern die Gewinner noch nicht feststehen ist klar: In jedem Fall werden die Infrastrukturanbieter verdienen. Auch den Stromversorgern wie Eon und RWE eröffnen sich ganz neue Geschäftsmodelle.
Die Europäische Technologieplattform Smart Grids schätzt, dass bis 2030 in Europa 390 Mrd. in die Stromversorgungsinfrastruktur investiert werden, um die Stromnetze intelligenter zu machen. Etwa 90 Mrd. davon sollen auf die Stromübertragung und 300 Mrd. Euro auf die Stromverteilung entfallen.
  Seite 1 von 3 weiter »
http://mobil.handelsblatt.com/7val.fit/...a60fcdca78708b573789e0ad7de  

08.07.09 20:34
1

9867 Postings, 4105 Tage kalleariGutes fuer BYD

HB LAQUILA. Die Staats- und Regierungschefs der G-8 haben sich auf ihrem Gipfel darauf verständigt, dass die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius begrenzt werden sollte. Dazu haben die führenden Industriestaaten und Russland einen groben Rahmen für den Klimaschutz beschlossen.
Im Ringen um den Klimaschutz zwischen Industrie- und wichtigen Schwellenländern zeichnet sich damit ein Minimalkonsens ab. In einem Entwurf konnten sich die G8-Staaten auf ihrem Gipfel im italienischen LAquila auf mehrere konkrete Klimaziele einigen, wie der schwedische Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt sagte.
So soll die Erderwärmung grundsätzlich um nicht mehr als zwei Grad zunehmen. Außerdem soll der CO2-Ausstoß der reichen Länder bis 2050 um 80 Prozent gesenkt werden und weltweit um 50 Prozent. Allerdings war unklar, wie die Ziele bei Vertretern der Schwellenländer ankommen werden.
So sagte Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi bereits zum Auftakt des Treffens am Nachmittag, dass sich die sieben wichtigsten Industrieländer und Russland zwar beim Thema Klimaschutz einig seien. "Aber China ist noch skeptisch." Es komme darauf an, wie weit man sich mit der Volksrepublik und auch Indien am Donnerstag entgegenkommen könne.
Allerdings dürfte die Absage des chinesischen Präsidenten Hu Jintao die Verhandlungen um Fortschritte beim Klimaschutz behindern. Hu war noch vor Beginn des Gipfels wegen der schweren Unruhen im Nordwesten Chinas aus Italien abgereist.
  Seite 1 von 3 weiter »
http://mobil.handelsblatt.com/7val.fit/...d3345904785d04470ad191e525b  

09.07.09 08:17
1

9867 Postings, 4105 Tage kalleariBYD faehrt Daimer,Manz usw. entwickeln erst !

Nachricht vom 09.07.2009 | 07:59  Manz Automation AG wird Industriepartner für die Entwicklung von Batterien für Hybrid- und Elektroautos  

Manz Automation AG / Sonstiges

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch
die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent /
Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------
---------------

- Manz wird Partner des Forschungsprojekts
'Produktionsforschung für
Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterien für Elektromobilität'
- Innovationsallianz zusammen mit Li-Tec Battery, Evonik
Industries,
Deutsche Accumotive und Daimler
- Ausbau des neuen Geschäftsfelds mit einem Marktvolumen
von rund 10 Mrd.
EUR für großformatige Lithium-Ionen-Batterien eröffnet
erhebliche
Wachstums-perspektiven für Manz

Reutlingen, 9. Juli 2009. Die Manz Automation AG, einer der
weltweit
führenden Technologieanbieter für die Photovoltaik- und
LCD-Industrie,
weitet ihr Engagement für die industrielle Fertigung von
Lithium-Ionen-Batterien aus. Haupteinsatzgebiet für diese
Batterien sind
vor allem Elektro- und Hybridfahrzeuge - attraktive
Wachstumsmärkte in den
kommenden Jahren. Experten rechnen dabei mit einem
Marktvolumen für
großformatige Lithium-Ionen-Batterien von über 10 Mrd. EUR
im Jahr 2015
sowie weitere 4 Mrd. EUR für Batteriematerialien. So haben
erste große
Automobilzulieferer bereits mit der Fertigung dieser neuen,
leistungsstarken Antriebstechnik begonnen. Mercedes-Benz
rechnet im Jahr
2012 mit einem jährlichen Bedarf von rund 40.000 Batterien
und
Batteriemodulen - dieser Wert soll sich Prognosen zufolge
bis 2015 nochmals
mehr als verdreifachen.

Im Januar 2009 gelang es der Manz Automation, einen
Erstauftrag für
Maschinen zur Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien im
Volumen von 2 Mio.
EUR zu akquirieren. Aufgrund der erfolgreichen
Zusammenarbeit mit dem
Auftraggeber Li-Tec Battery GmbH, an der unter anderem
strategische Partner
wie die Evonik Industries AG und Daimler AG beteiligt sind,
wird die Manz
Automation nun zum Industriepartner der Innovationsallianz
'Produktionsforschung für
Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterien für
Elektromobilität'. Durch die Beteiligung an dieser
Industriepartnerschaft
verschafft sich die Manz Automation eine hervorragende
Ausgangsposition, um
sich auch in diesem dynamischen Wachstumsmarkt als
langfristig führender
Systemlieferant zu etablieren.

Ziel des Forschungsprojekts ist es, neue
Fertigungstechnologien zu
erforschen und auf die Anforderungen einer
Großserienfertigung zu
übertragen. Voraussetzung für die Elektromobilitätsmärkte
ist die
industrielle Produktion von Lithium-Ionen-Zellen, Batterien
sowie
Batteriebaugruppen in gleichbleibend hoher Qualität und die
Schaffung
einer nachhaltigen Versorgungssicherheit. Im Rahmen des
Projekts werden
sowohl neue, industrielle Produktionstechnologien als auch
Automationslösungen vorangetrieben sowie Lösungen zur
Systemintegration
und Produktionsablaufplanung bei den
Batteriezellenherstellern erarbeitet.
Als Industriepartner in dem Forschungsprojekt wird die Manz
Automation
Know-how für eine Reihe zu entwickelnder
Produktionsschritte einbringen.
Manz ist im Rahmen der Innovationsallianz insbesondere
damit betraut,
Lösungen für die Herstellung des Zellstapels einer
Lithium-Ionen-Batterie
bis hin zur Prüfung der fertigen Zelle zu entwickeln. In
diesem
Zusammenhang wird die Manz Automation einen Auftrag in Höhe
von rund 6,3
Mio. EUR für zu erbringende Entwicklungsleistungen
erhalten. Gleichzeitig
ist das Reutlinger Unternehmen für die Automationslösungen
der Produktion
verantwortlich.

Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender der Manz Automation,
zeigt das
strategische Potenzial der neuen Technologie auf: 'Mit der
Erforschung von
Produktionstechnologien für die Fertigung von
Lithium-Ionen-Batterien
erschließen wir uns ein neues, dynamisch wachsendes
Geschäftsfeld als
Technologieführer. Aufgrund der beträchtlichen Marktgröße
für diese
Technologie schaffen wir die Grundlage, neben der LCD- und
der
Solarindustrie ein weiteres, nachhaltiges Standbein in
unserem Unternehmen
aufzubauen. Gemeinsam mit unseren starken Partnern in der
Innovationsallianz verschaffen wir uns einen hervorragenden
Marktzugang, um
davon langfristig zu profitieren.'  

14.07.09 13:05

9867 Postings, 4105 Tage kalleariKnacken wir die 3,50 ?

Das Elektroauto faehrt weiter nach Norden. neuen Hochs entgegen !!

mfg
Kalle  

14.07.09 13:17

430 Postings, 3913 Tage das-lochna, und wenn nicht

heute, dann morgen ;-))

auf jeden Fall scheint sich BYD so langsam zum absoluten Zukunftshighfligher zu entwickeln ... und in dieser Krise scheinen Sie gut rangekommen zu sein an die Konkurrenten .. bzw. in Sachen alternativer Antrieb sind sie ja eh führend .. da rennt der große Rest, auch die Giganten, hilflos hinterher.  

14.07.09 23:20
1

190 Postings, 4485 Tage mutombo77VW und BYD bald ein Team....

VW möchte mit BYD zusammen an der entwicklung von Elektrofahrzeugen arbeiten........diese Aktie hat mega
Potenzial !!!!!  

15.07.09 16:35

430 Postings, 3913 Tage das-lochdie News ist

schon echt der Hammer .... das bringt meiner Meinung nach BYD in völlig neue Dimensionen ... sprich in den Dunstkreis der ganz Großen!  

15.07.09 16:36

430 Postings, 3913 Tage das-lochan Kalle

... hey, befass Dich evtl auch mal mit Geely .. bin ich, neben Brilliance und Great Wall auch noch drin!  

16.07.09 19:05
2

9867 Postings, 4105 Tage kalleariMarktanteil China

Auszug aus Backstage News:


In diesem Zusammenhang...
...der (noch!) kleine chinesische Elektroautobauer BYD weitet seinen Anteil am chinesischen Markt immer weiter aus – aktuell schon ca. 5%...dieser Trend wird anhalten...die Aktie verspricht gerade für Langfristanleger sehr gute Chancen, zumal die Firma bereits jetzt beginnt international zu expandieren....seit unserer ersten Erwähnung der Aktien am 16.12.2008 konnte sich der Kurs schon ca. verdreifachen – ein Ende ist hier nicht abzusehen, da der Rest der Welt erst in ca.2 Jahren mit ähnlichen Modellen aufwarten kann...u.a.d. wird sich das Elektroauto weltweit viel schneller durchsetzen, als bisher vermutet und gerade die OPEC wird sich noch verwundert die Augen reiben – Ölpreise von 100 – 150 $ - ein Märchen – „das war einmal – vor nicht allzu langer Zeit!“    

17.07.09 09:57
1

430 Postings, 3913 Tage das-lochboah

geht das Teil mal wieder hoch ... einfach der Hammer ....

Hey, die Jungs sollen mal langsam machen ;-))  

17.07.09 12:24

569 Postings, 4301 Tage gono48BYD

30.09.2008  Buffett setzt auf Batterien

Wo werden die Autobatterien hergestellt ?

BYD; 4,89 $
WKN: 661746ISIN: CN0006617467
ODER

BYD ,Frankfurt  0,531 ?  
WKN: A0M0HGISIN: HK0285041858  

17.07.09 14:47
1

190 Postings, 4485 Tage mutombo77wie es um die Zukunft von BYD aussieht............

Diese Story hat alles was eine Highflyeraktie antreibt: Warren Buffet ist mit einem 10%-Anteil dabei, das Fast Company Magazin zählt das Unternehmen zu den 50 innovativsten Unternehmen der Welt und das Fortune Magazin veröffentlichte eine seitenlange Lobeshymne über den ?außergewöhnlichen Firmengründer? aus Fernost.

    Grund für die Lobeshymnen: Das Unternehmen hat vor kurzem ein 168 PS starkes mit Lithium-Ion-Batterien betriebenes Hybrid-Elektroauto auf den chinesischen Markt gebracht. Neben der hohen Maschinen-Leistungen überzeugt bei diesem Vorreitermodell vor allem der Preis des 5-Sitzers: mit 22.000 USD ist er jetzt schon so günstig wie ein normales Benzinfahrzeug.

    Da Käufer hohe Summen an Benzinausgaben sparen beweist dieses Auto schon ohne die Wahnsinnssubventionen der chinesischen Regierung was europäische Automanager lange bestritten haben: grüne Autos sind jetzt schon wettbewerbsfähig!

    Noch in diesem Jahr möchte das Unternehmen sogar ein rein mit Strom betriebenes Elektroauto einführen. Mit einer Reichweite von 400 km pro Batterieladung erfüllt dieses Modell  jetzt schon die Ansprüche der erst für spätere Jahre angekündigten Elektroautos der westlichen Konkurrenz. Auch wer auf starke Leistung setzt kommt hier auf seine Kosten: der Wagen hat 268 PS und beschleunigt in weniger als 8 Sekunden (!)von 0 auf 100 Km/h! (Das ist übrigens wesentlich schneller wie mein Auto)

    Kein Wunder, dass Autobild die chinesische Neuheit auf der Autoausstellung in Detroit nur mit drei vielsagenden Worten kommentierte:  ?Kaum zu glauben.?  

17.07.09 16:26

569 Postings, 4301 Tage gono48Jezt auf eimal muß alles schnell gehen .

18.07.09 16:40
1

9867 Postings, 4105 Tage kalleariKnacken der 4 Euromarke

Denke, Fall der 4 Euro nur eine Zeitfrage.
Marktanteil in China von 0 auf 5 Prozent in wenigen Monaten laesst Grosses erwarten. Unsere Autobauer werden sich noch umschaun, wenn BYD an Ihnen vorbei faehrt. Wir haben hier die Nieten in Politik und Wirtschaft, die nur an Bakschisch denken. Dreiste Boni-,Diaetenforderungen und dumme Michels, welche die Schmierlappen wieder waehlen werden.

mfg
Kalle  

19.07.09 20:57
1

190 Postings, 4485 Tage mutombo77bald wird auch an anderen Börsen mitgemischt

Chinese rechargeable battery and auto manufacturer BYD Co., Ltd. (SEHK: 1211) brews to go public in the mainland, the Hong Kong-listed company disclosed on July 16, 2009.

The company is to submit an application to the Shenzhen Stock Exchange, planning to float up to 100 million A shares.

It can raise more than CNY 3 billion via the proposed share offering, disclosed a person in the know. The money from the share sale will be used to fund lithium-ion battery production, auto R&D, auto-related products & parts, and solar batteries, added the insider.

BYD now is making preparations for the listing and is expected to debut on the Shenzhen stock market in the first half of 2010 as soon as possible, said an executive from the company.

The issuance of A shares will enable the company to establish new fundraising platform and expand to different stock market, noted the executive.

Source: www.nbd.com.cn (July 17, 2009)  

20.07.09 08:32
1

430 Postings, 3913 Tage das-lochjetzt, wo BYD von Tag zu Tag

bekannter wird, wollen alle mit einsteigen .... Problem ist nur, dass kaum einer verkaufen will ..

es würde mich nicht wundern, wenn wir diese Woche knapp an die 5 Euros rankommen!  

20.07.09 09:31

430 Postings, 3913 Tage das-lochund schwupps

leicht und locker über die 4 Euro .... und, hey, schaut ab und an auch mal auf Geely  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 62   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
K+S AGKSAG88
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400