finanzen.net

WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 303
neuester Beitrag: 03.06.20 00:48
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 7574
neuester Beitrag: 03.06.20 00:48 von: Klippenkucku. Leser gesamt: 1206190
davon Heute: 588
bewertet mit 36 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
301 | 302 | 303 | 303   

16.06.15 09:36
36

1036 Postings, 1848 Tage hgschrWDI Forum für Verantwortungsbewusste

Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
301 | 302 | 303 | 303   
7548 Postings ausgeblendet.

02.06.20 21:14
8

197 Postings, 2237 Tage lechuzaSchmunzeln...

Kann nur schmunzeln.

Solange Negativ-"Infos" laufen, ...geilt man sich auf, was bei wirecard alles noch so ausgegraben werden könnte. Staatsanwaltschaft, Bafin, etc. sind eingeschaltet, ermitteln, ermitteln, ermitteln...eigentlich gegen die Lügenpresse, die mit Dreck gegen Wirecard werfen; Bafin braucht Zeit...

Kommt was Positives, Geschäfts-Deals, gute Zahlen...nix von der Presse, oder nur unwesentlich.

Kauft M.B. Wirecard- Aktien in einem (pressetechnisch) extrem negativen Sentiment, wo er sich ja eigentlich in´s eigene Fleisch schneidet... huch... Bafin (Bafin? Haben die überhaupt Zeit???) muss her, der weiß mehr.

Na wat denn nu? Wer hat ihm den Revolver an die Schläfe gehalten, bei so viel Negativ-Meldungen auch noch Aktien aus diesem Katastrophenladen zu kaufen?

Weiß der mehr? Lt. Presse gibt´s nix Gutes. Also weiß er nix Gutes. Und kauft. Zu seinem Schaden. Bafin soll aufpassen, ob er das darf.

Egal, was der 18.6. bringt... geringe Unregelmäßigkeiten, falls überhaupt vorhanden und dann nennens- und erwähnenswert, werden das gute Fundament von Wirecard nicht  erschüttern. Geschäftsentwicklung geht steil, früher oder später wird es im Aktienkurs sichtbar.

Stop-loss? Würde persönlich bei diesem Wert jedem davon abraten. Die werden abgefischt - das ist sicher. Lachende Dritter sind unsere Freunde, die Leerverkäufer.

Ein Schmierentheater hier - da muss ein Film her!

Cool bleiben.

 

02.06.20 21:20

104 Postings, 370 Tage fluxkompensatorDer Countdown der Dummheit:

02.06.20 21:25
14

104 Postings, 370 Tage fluxkompensatorDas nenne ich mal Timing der Ahnungslosen

Wenn da kein System hintersteckt, weiß ich es auch nicht mehr  
Angehängte Grafik:
countdown.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
countdown.jpg

02.06.20 21:29
15

129 Postings, 196 Tage GlühstrumpfUBS

Ich habe gerade einen Kommentar von einem Analysten der UBS über Wirecard gelesen. Dieser monierte enttäuschende Q1 Zahlen von Wirecard und favorisiert daher Adyen. Da lacht man sich doch schlapp. Wirecard ist absolut und relativ im EBITDA deutlich stärker gewachsen als Adyen. Über die Bewertungsunterschiede muss man ohnehin nicht reden.

Schlimmstenfalls haben wir in 4 Jahren ein KGV von 3. Vielleicht wird dann ja die Dividende angezogen.  

02.06.20 21:33
1

534 Postings, 787 Tage crossoveroneJa

Danke Fluxkompensa, für die Link-Übersicht.
Das geht alles nach konzertierten Aktionen, die schütteln das Bäumchen
und sehen zu, dass immer welche ihre Shares abstoßen. Leider  

02.06.20 21:37
2

849 Postings, 480 Tage WDI2006Also mal ganz

Ehrlich. Ich dachte immer Wirecard haut mal vorher unerwartet den zweiten Teil des KPMG Bericht raus.
Der Vorstand ist nicht fähig. Wie kann man sich soviel Zeit lassen. Die Anschuldigungen laufen seit 18 Monaten. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. 1,5 Jahre und man hat immer noch kein Ergebnis was die Glaubwürdigkeit wieder herstellt.

Setzen sechs, aber alle.  

02.06.20 21:53
Daimler wurde heute der Ausblick von Moodys gesenkt. Resultat 3% plus heute...und hier rasieren wieder die LVs und Banken die Stops ab. Tut mir leid für die Trottel, welche hier noch Stops setzen. Aber wenn sogar ein Börsenschreibel wie der Heibel n Kauf propagiert bei 88 und SL bei 85 empfiehlt. Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll..  

02.06.20 21:55
5

45 Postings, 32 Tage H.I.Bezüglich der DWS

Reduzierung cool bleiben. Die Reduzieren nicht, weil sie andere Informationen als wir haben, sondern um sich nicht etwaigen Schadensersatzansprüchen auszuliefern. Denn sollte Wirecard am Ende bis auf 10? abstürzen, könnten sich theoretisch Anleger des DWS Fonds melden und geltend machen, dass die Vorwürfe ja bekannt waren und diese Risiken trotzdem nicht reduziert wurden. Das könnte man als Pflichtverletzung auslegen.
Insofern kann die Meldung getrost ausgeblendet werden.
 

02.06.20 21:56

849 Postings, 480 Tage WDI2006Wer weiß wie sich der stoploss

Anteil verhält. Aber eins ist sicher. DWS Hat weiter massiv reduziert, die werden ihre Gründe dafür haben. Die liegen mitnichten nich an der DWS sondern an Wirecard.  

02.06.20 21:56

16861 Postings, 6137 Tage harry74nrwNur für DWS

C by prinzen


 

02.06.20 21:58

849 Postings, 480 Tage WDI2006DWS so sehe ich

Das kann nicht getrost ausgeblendet werden. Davon lebt der Kurs. Und wenn die großen weiter schmeißen verbleiben nur noch deine stopploss setzer und dann war es das mit dem stabilen Kurs.  

02.06.20 22:02

16861 Postings, 6137 Tage harry74nrwDie bauen keinen Mist

https://www.dws.de/lernen/zum-nachschlagen/risikomanagement/

Da sind auch zu spät wieder rein

https://www.ariva.de/deutsche_börse-aktie

Vorgaben sind gut, aber was hier passiert.......

 

02.06.20 22:03
2

27 Postings, 91 Tage Ct22Alles Masche

Unfassbar wie gegen Wirecard geschossen wird.
Da fragt man sich wirklich, wie und wer da alles unter einer Decke steckt.

Wie man nur gegen eine deutsche Firma so vorgehen kann und ausländische Firmen pusht.  

02.06.20 22:10
2

99 Postings, 181 Tage oxygene69WDI2006

was hälst du davon, wenn da eine gewisse strategie dahinter steckt, ich denke schon es wird bewußt gemacht. z.b. warum lässt sich visa mit wdi ein,- ist vollkommen untergegangen, weil visa einen braucht der bescheißen tut ? meine erste visacard hatte ich, da haben die meisten noch nicht gewußt wie internet geschrieben wurde, online banking war am beginn (1998) erster online vertrag bei der heimischen sparkasse, fazit - wdi ist ein spielball zur zeit , und dieser spielball wird für alle giftstreuer zum eigentor werden, es wird keinen überzogenen tesla oder amazon hype geben, aber 160 werden wir zum ende des jahres sehen.  

02.06.20 22:11
11

1036 Postings, 1848 Tage hgschrFrustrierend

Aber ich halte mir vor Augen, dass jeder Tag, der auf diesem Niveau vergeht, das aufholpotenzial grösser wird, denn fundamental ist alles in Ordnung. Und jeden Tag macht wdi 3 Mio mehr Ebitda. Und morgen wieder.  

02.06.20 22:25
2

274 Postings, 225 Tage Dorothea1Glühstrumpf #7543 zu Shortdaten von Ihor (S3)

Du fragst:
"Wie ist das eigentlich. Werden die Shortzahlen (die mir ohnehin etwas hoch erscheinen) immer bei Tagesschluss ermittelt? Kann es hier intraday Schwankungen geben? Heute konnten die LV doch mit sehr geringem Aufwand SL auslösen und dann mehr als den heutigen Einsatz zurückkaufen."

Der Forist Amlodhi  (leider ist er seit einigen Monaten nicht mehr in diesem Forum aktiv; er verfügt über ein großes Wissen rund um short-Aktivitäten) schrieb dazu Anfang d.J. im Nachbarforum:

Quote
Ihors Shortdaten sind stets vom Ende des vorigen Handelstages, die Profit/Loss Werte mit dem Kursdelta, auf das sie sich beziehen, aktualisiert er bevor er postet. Der Short Interest berechnet sich als Produkt aus Schlusskurs (in $) und Anzahl geshorteter Aktien.

Die jährlichen Leihgebühren werden von konkurrierenden Brokern täglich aktualisiert. Broker können kurzfristig den leihbaren Bestand verknappen, um die Fee in die Höhe zu treiben oder umgekehrt einem guten Kunden ein Dumpingangebot machen. Ihors Leihgebühr ist ein Durchschnittswert, der nachts auf der Grundlage der täglichen Leihgeschäfte ermittelt wird. Da Shortsight (S3) einen eigenen Leihschalter für Locate-Aufträge hat, erfährt die Firma kontinuierlich Gebühr und Bestand der Broker.

Jede Aktie hat eine eigene Dynamik ihrer Leihgebühr, die selbst über 50% stabil sein kann. Andererseits gibt es Aktien, bei denen zwischen 3 und 5% ein plötzliches exponentielles Wachstum der Fee einige Shorts zur Hinterlegung zusätzlicher Sicherheiten oder zur Reduktion oder sogar Auflösung ihrer Position zwingt. Leihgebühren können aber auch ebenso schnell fallen, wie sie gestiegen sind. Sie richten sich schlicht nach Angebot und Nachfrage.
Unquote

 

02.06.20 22:49

1851 Postings, 448 Tage BackInStockStehen wieder genau da wo wir am Freitag waren...

...und hier geht's ab als gäb's kein Morgen mehr....ulkig! Bitte mehr davon! :)

 

02.06.20 22:51

107 Postings, 120 Tage TheInvestedOneWürde

mich sogar nicht wundern wenn sich der Kurs morgen stabilisiert.Wobei mir da nach den heutigen Ereignissen echt ein wenig die Phantasie fehlt...:-)  

02.06.20 22:58
3

2700 Postings, 1534 Tage zwetschgenquetsche.wdi2006

Immer diese komischen Erwartungen, nun von dir.
Mal abgesehen davon, dass der finale KPMG-Bericht sowieso und nur "unerwartet" kommen kann, da es für ihn keine Frist gibt, verstehe ich nichts von dem, was du, User WDI2006 in #7555 sagst. Als ob man sich hier extra Zeit lassen würde... Ah ja... wo steht denn geschrieben, dass eine forensische Sonderprüfung nur so und so lange zu dauern hat? Und das dies allein WDIs Schuld sei, dass sie noch nicht abgeschlossen ist. Und heißt es nicht "Gut Ding will Weile haben" und lag das Grundübel im ersten KPMG-Bericht nicht an seiner Vorschnelligkeit und damit Vorläufigkeit? Und konnte man zum Zeitpunkt der Prüfungsbeauftragung im Herbst 2019 Corona vorhersehen? Und dann dieser Unfug mit der Unglaubwürdigkeit. Also wer den KPMG-Bericht nicht als entlastend versteht, wer die ganzen Zuschreibungen von Vertrauensverlust nicht als perfide Meinungsmache erkennt, der darf doch vor allem sich selbst nicht glauben!  

02.06.20 23:07

2700 Postings, 1534 Tage zwetschgenquetsche.Glühstrumpf und Amlodhi

Amlodhi wird ganz sicher im Forum von Sharewizard sein.
Wer sich über LVs informieren möchte, kann ja mal seine vergangenen Beiträge durchlesen: https://www.ariva.de/profil/amlodhi

Und an Glühstrumpf: Eine 100% Korrektheit darüber, in welchem Ausmaß in WDI short gegangen wird, gibt es von nirgendwo her. Weder vom Bundesanzeiger, von shortsell oder von ihor oder von iBorrow. Alles sind Näherungsangaben und die von ihor haben sich als am realistischen entpuppt.

Und in Deutschland bzw. beim amtlichen Bundesanzeiger ist es grundsätzlich so, dass nur die Nettoleerverkaufsquote am Ende des Börsentages zählt. Damit kann es gut sein, dass ein HF intraday bestehende Leerverkäufe covert und neue einging. Und die HFs müssen ihre aktuelle Nettoleerverkaufsquote dem Bundesanzeiger am darauffolgenden Tag bis 15:30 mitgeteilt haben. Was im Bundesanzeiger steht, ist damit immer mindestens 1 Tag alt. Undda das Bußgeld nicht sonderlich hoch ist, kann man davon ausgehen, dass die HFs auch mal verzögert ihre Quote angeben. Aber die meisten halten sich an die Mitteilungsfristen.  

02.06.20 23:15
1

743 Postings, 1391 Tage StrohimKoppWDI ist nicht MB ist nicht WDI

Leider werden WDI und MB des öfteren gleichgesetzt. Ganz so, als gäbe es in der Firma keine anderen Mitarbeiter, oder jeder würde nur jeden tag auf die arbeitsanweisungen warten, die er von MB bekommt. Auf diese absurde Idee muss man aber kommen, wenn man manche Beiträge und Kommentare über WDI liest. Da kann ich mir dann an 3 Fingern abzählen, wann die betreffenden Schreiberlinge das letzte Mal in einer größeren Firma gearbeitet haben.

Ich sehe die Verschiebung der Prüfberichte auch recht gelassen. Die prüfungsgesellschaft für den Jahresabschluss wurde von den Aktionären gewählt. Wenn EY nun soviel Zeit für die Prüfung braucht: Warum soll MB dann schuld sein, wenn sich die Fertigstellung des Prüfberichts in dei Länge zieht? Das kapiere ich schlicht nicht. Da bin ich wohl zu einfach gestrickt.

Wenn MB Aktien kauft und dafür eine Strafe zahlen muss, weil er innerhalb der Sperrfrist gehandelt hat, dann  ist das seine Privatsache. WDI geht das rein gar nichts an. Trotzdem bringt man es immer wieder zusammen. Weil es halt darum geht,  einem der beiden, also entweder WDI oder MB gegen das Schienbein zu treten und gleichzeitig auch den anderen zu treffen. Da hilft es, wenn man nicht so genau hinschaut.

Heute habe ich auch noch eine interessante These gehört über die asymmetrische Auseinandersetzung. Übertragen auf WDI kommt dann raus, dass MB selbst die Unwahrheiten der presse durchgesteckt hat, weil er selbst billig an die knapp 30.000 Aktien kommen wollte, die er jetzt unlängst erworben hat.

Wäre doch mal 'ne These und ein neues Gerücht wert. Heutzutage ist ja alles möglich und nichts zu verrückt.. Also können wir eigentlich auch das annehmen. MB will nur billig an unsere Aktien. Und weil das ARP dafür nicht ausreicht, greift er halt noch selber zu.

Kann man alles glauben.

Man kann es aber auch lassen.  

02.06.20 23:43
1

923 Postings, 1756 Tage matze91DWS_WDI

@ WDI2006


"....DWS Hat weiter massiv reduziert, die werden ihre Gründe dafür haben.
Die liegen mitnichten nich an der DWS sondern an Wirecard."  

Danke für deine "fundierte" Bewertung. Bin begeistert von solch niveauvollen, sachlichen Beiträgen!



 

02.06.20 23:50
1

218 Postings, 336 Tage tofuReklame

Amlodhi postet hier bzw. drüben leider nichtmehr. zwetschge hat da schon den richtigen Riecher.
Wenn jemand all in in WDI ist, lohnt sich das sharewizard Forum nur bedingt. Ansonsten würde ich sagen, ein Account ist in 20 Sekunden erstellt. Z.Z. kostenlos fürn paar Tage.
Wenn es dem einzelnen hilft, gehe mich gerne dafür an. Ein Blick kann nicht schaden.

 

02.06.20 23:58

39 Postings, 2827 Tage smarty1968@H.I.: Bezüglich der DWS

"Die Reduzieren nicht, weil sie andere Informationen als wir haben, sondern um sich nicht etwaigen Schadensersatzansprüchen auszuliefern. Denn sollte Wirecard am Ende bis auf 10? abstürzen, könnten sich theoretisch Anleger des DWS Fonds melden und geltend machen, dass die Vorwürfe ja bekannt waren und diese Risiken trotzdem nicht reduziert wurden."

Sorry aber, das ist Blödsinn. Dann hätte DWS auch alle Autoaktien verkaufen müssen als die Gerüchte mit dem Betrug mit der Software aufgetaucht sind. Oder bist du dann hier auf einmal anderer Meinung?  

03.06.20 00:48

149 Postings, 2745 Tage KlippenkuckuckMuss Zufall sein

das sich ausgerechnet TCI vor kurzem verstärkt bei Moodys eingekauft hat...

https://money.cnn.com/quote/shareholders/...amp;subView=institutional  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
301 | 302 | 303 | 303   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BioTrade, butschi, Freiwald., GegenAnlegerBetrug, mannheim1, Longonly, Stronzo1, Talismann

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
ITM Power plcA0B57L
Allianz840400
BASFBASF11
Carnival Corp & plc paired120100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001