finanzen.net

Schaeffler unterbewertet!?

Seite 1 von 276
neuester Beitrag: 20.01.20 16:38
eröffnet am: 24.11.15 13:34 von: MilchKaffee Anzahl Beiträge: 6892
neuester Beitrag: 20.01.20 16:38 von: lumbagoo Leser gesamt: 1167016
davon Heute: 219
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
274 | 275 | 276 | 276   

24.11.15 13:34
9

2022 Postings, 3267 Tage MilchKaffeeSchaeffler unterbewertet!?

Aktien im derzeitigen Freefloat: 75 Millionen
+ Aktien nach 6 monatiger Sperrfist: 91 Millionen (ab 09.04.2016)
= gesamter Freefloat: 166 Millionen
Gestamzahlt der Aktien: 666 Millionen

Entsprichtig einem derzeitigen Börsenwert von 9,99 Milliarden.

KGV in etwa 9-10. 10-13% kontiniuierlicher Wachstum in den letzten 5 Jahren pro Jahr. KGV dürfte eher im Doppelten des derzeitigen Bereiches anzusiedeln sein.

Nahezu gesicherte Aufnahme in den SDAX am 21.12.2015

Ziemlich gute Aussichten hier, würde ich sagen.

Erste Kursziele liegen bei 17-18 Euro. Persönlich denke ich eher, dass durchaus höhere Ziele möglich sind.

PS. Die zweite Conti? (Ist mit einem Augenzwinkern zu betrachten). ;)  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
274 | 275 | 276 | 276   
6866 Postings ausgeblendet.

07.12.19 11:16

900 Postings, 1777 Tage dogtrainVon MdB Schäffler

07.12.19 11:19

900 Postings, 1777 Tage dogtrainVon BdM Schäffler in Börse Online

der Beitrag hat zwar nichts mit unserer Schaeffler zu tun ist aber trotzdem lesenswert!  

09.12.19 07:28

24 Postings, 848 Tage ZweeperDie Zukunft des Elektroautos

Nicht direkt Schaeffler, aber guter Artikel der aufzeigt, wie wichtig und sinnvoll die elektrische Zukunft ist. Und warum BEVs den FCEVs überlegen sind...

https://www.bolidenforum.de/artikel/artikel/...off-%C3%BCberlegen-ist  

09.12.19 16:43

7 Postings, 156 Tage Happiness is a dec.Ethanol

Setzt Schaeffler auf Ethanol / Methanol betriebene Brennstoffzellen Technologie?!  

09.12.19 21:44

287 Postings, 1330 Tage lumbagooWer hätte das gedacht

Zitat: For the first 11 months, Audi deliveries gained 3.5 percent to 618,596 while Mercedes sales increased 6.3 percent to 640,933. Aggregate sales of BMW and Mini rose 14 percent to 655,783 through November.
https://www.autonews.com/china/...es-benz-bmw-post-double-digit-gains
Auch bei VW läuft es nicht so schlecht........  

11.12.19 19:17

287 Postings, 1330 Tage lumbagooTellerrand

Zitat: ?I am afraid the technology is not mature and the price is too high,? Yang said.
https://www.nytimes.com/aponline/2019/12/10/world/...c-car-slump.html  

12.12.19 12:32

244 Postings, 1278 Tage Joe2000Fast alles richtig gemacht

12.12.19 12:37

244 Postings, 1278 Tage Joe2000Fast alles richtig gemacht

Ich habe meinen kleinen Anteil von 2100 Stück die ich bei 7,68 ? erworben habe am 4.12 zu 10,12? losgeschlagen , hätte ich noch einen Tag gewartet wären sogar 10,35 drin gewesen , aber egal ich habe zum richtigen Zeitpunkt verkauft und werde wieder warten oder gar ein Par Puts kaufen .  

12.12.19 13:58

58952 Postings, 5739 Tage Anti LemmingJoe 2000

Deinen Postings zufolge bist du bei 6 Euro short gegangen mit Ziel von knapp über 5 Euro.  

12.12.19 14:01

58952 Postings, 5739 Tage Anti LemmingZur Erinnerung:

 
Angehängte Grafik:
hc_2541.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
hc_2541.jpg

13.12.19 09:36

244 Postings, 1278 Tage Joe2000Anti Lemming

Im Juni habe ich leider einen Fehler gemacht, da einer hier geraten hat die Puts zu verkaufen ich dachte die gehen weiter nach unten habe dann noch mit Gewinn verkauft aber der war halt nicht mehr riesengroß.
Man lässt sich auch zu viel beeinflussen nun habe ich ja meine Aktien verkauft laut Felix Haupt der ja nur Quatsch schreibt wäre bei Schaeffler alles nicht so toll .
Ich hätte darauf nicht reagieren sollen Schaeffler spart ein , der Sondermaschienenbau wird enorm verkleinert und zentralisiert was eine Menge Kosten spart , aber vielleicht habe ich ja nochmals die Gelegenheit unter 10 zu kaufen .  

13.12.19 15:30

287 Postings, 1330 Tage lumbagooThe new projects fit very well into our 30/40/30

scenario. For the 30 percent of EV, we have received the first nomination for a project for a 2-in-1 E-Axle. That means, it is a transmission with an E-Motorin system combination. The transmission we carry over from the e-tron program with Audi, also from the Porsche Taycan, which was briefly mentioned in the introduction. You might have heard that also in the new Porsche Taycan, our transmission technology is in.


https://www.schaeffler.com/remotemedien/media/...commented_slides.pdf S.32
Ist ja schon bekannt, dass Schaeffler Zulieferer für den Taycan ist. Und anscheinend läuft der "Vorverkauf" recht gut, es ist die Rede vom 40000/a.
Nebenbei interessieren sich auch viele Tesla-Besitzer für den Taycan.
Zitat: Porsche expects the Taycan to lead the company to record U.S. retail sales in 2020.
https://www.cnbc.com/2019/12/03/...ll-electric-taycan-sports-car.html

 

14.12.19 15:19
1

112 Postings, 76 Tage debt moneyFür Schäffler gilt das Gleiche,

was für den gesamten Markt gilt: Die EZB druckt Geld, mehr Geld und noch mehr Geld, die Zinsen sind bei Null und darunter, die Immobilien sind bei Preisen von bis zu 40 Jahres- Nettokaltmieten angekommen, was einen Kauf mit positiver Renditeerwartung verunmöglicht, das Gold in Euro nahe historischer Höchststände. Das macht die Aktie derzeit weitestgehend alternativlos, so sehr ich dieses Wort auch ablehne. Aus genannten Gründen, aber auch wegen meiner Begeisterung für das technische Know How von Schäffler, halte ich hier an jeder einzelnen Aktie fest und erwarte für das kommende Jahr Kurse im Bereich alter Höchststände. Allerdings sollte klar sein, dass diese vor allem auf das inflationierende Geld zurückzuführen sind. Außerdem sollte das zunehmende, durch die Nullzinsen herbeigeführte Interesse von immer mehr Privatanlegern, aber auch das Interesse von Altersversorgungswerken und Versicherungen, den Markt nach Oben schieben. Kauft die EZB dann noch Aktien auf eigene Rechnung, gibt es kein Halten mehr. Kommt der Crash, ist diese Erwartung natürlich Makulatur, dann aber stehen andere Probleme an, die sich niemand wünschen sollte...
Und nein, ich erwarte den Crash in den nächsten 24 Monaten nicht, weil ich an den Überlebenswillen der Politik glaube...
---------------------
Geld ist eine Schuld einer Bank.        www.geldsystem.info  

16.12.19 11:53

244 Postings, 1278 Tage Joe2000Danke

Morgen Stanley Ziel 8? ich hab mich wieder eingedeckt bei 9,85? . Diese Analysten sind schon geil entweder haben die keine Ahnung oder die wollen nur den Kurs drücken , ich hab mich schlau gemacht bei meinem Mieter der da arbeitet  was soll ich sagen die arbeiten 7 Tage die Woche Samstag wie Sonntag nicht dafür das die Arbeiter Überstunden bezahlt bekommen sondern weil die nicht Nachkommen mit den Teilen so sieht es aus nun kann jeder machen damit was er will wie geschrieben ich habe mich ordentlich eingedeckt.  

16.12.19 12:02

58952 Postings, 5739 Tage Anti Lemmingnext step: Kommasetzung

19.12.19 11:43

107 Postings, 1071 Tage brain2626Das Ding wird bis morgigen

Optionenverfallstag bei genau 10 Euro gehalten- damit die Optionen der Kleinanleger größtenteils bri Null bleiben. Und danach höchstwahrscheinlich gehts Richtung 7 Euro wieder...  

22.12.19 09:49
1

112 Postings, 76 Tage debt moneyTiming is a bitch

Die Frage, ob man Aktien jetzt kaufen, verkaufen oder halten sollte, kann man nur halbwegs seriös beantworten, wenn man sich auch die alternativen Anlagemöglichkeiten ansieht. Wer glaubt, im Cash besser aufgehoben zu sein, der hat dafür ganz sicher gute Gründe. Im Falle eines deflationären Schocks, der definitiv nicht auszuschließen ist, wäre Cash sowas von King, dass allein die Vorstellung davon, mit einer Tasche voller Geld Aktien kaufen zu können, die womöglich 90% ihres Preises verloren haben, ein Grinsen ins Gesicht zaubert.
Auch ich halte diesen deflationären Schock für sehr wahrscheinlich.
Dennoch bin ich annähernd voll in Aktien investiert. Weil die Vorstellung, dass der inflationäre Schock auf sich warten lässt, während die Inflationierung des Geldes munter voran schreitet, mir den Angstschweiß auf die Stirn treibt. Vom Deflationsgrinsen ist dann nicht mehr viel zu sehen.
Auch die Inflation halte ich nämlich für sehr wahrscheinlich. ;-)
Und so beantworte ich mir die Frage, was ich jetzt tun sollte, recht pragmatisch, nämlich mit einer weiteren Frage: Möchte ich nach einem möglichen Crash lieber in wertlosem Geld sitzen, oder auf Firmenanteilen, deren Preise womöglich dramatisch gefallen sind?
Die einzig wichtige Frage scheint mir nämlich nicht die zu sein, ob erst die Deflation kommt, oder erst die Inflation. Die einzig wichtige Frage ist für mich: Was wird aus dem Geld?
Ein amerikanischer Großinvestor bei Schaeffler, aber auch Versicherer, Rentenfonds  etc. scheinen zum gleichen Ergebnis gekommen zu sein, wie ich. ;-)
--------------------------
Geld ist eine Schuld einer Bank.         www.geldsystem.info
 

23.12.19 21:11

287 Postings, 1330 Tage lumbagooFrohe Weihnachten

Zitat: China hat den Fokus extrem auf E-Mobilität gelegt. Damit ist es jetzt vorbei. Stattdessen rücken Verbrenner und Methanol in den Vordergrund.

https://www.automobil-industrie.vogel.de/...35F-4311-B893D8A247C34E1A

Ich kann es nicht so recht glauben was da zu lesen ist.........  

06.01.20 19:34

287 Postings, 1330 Tage lumbagoo30/40/30

Zitat: Die Verkaufszahlen für Hybridautos sind im gerade beendeten Jahr viel stärker gewachsen. Für 2019 hat das KBA knapp 240.000 neue Hybride gezählt, ein Plus von fast 84 Prozent.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-in-hybride/25392722.html  

08.01.20 21:20

39 Postings, 421 Tage HungerleiderMal ein paar Gedanken zum Hybrid

Hybrids könnten durchaus auch nur eine kurzes Gastspiel geben.

Anfänglich klang das ja noch recht gut und beruhigend für die Verbrennerfraktion und ich gebe zu, mir hat das auch gefallen.
Aber jetzt stellt sich heraus, daß die Treibstoffkosten für die Fuhrparks ansteigen, das könnte ein Bumerang werden.
Es gibt im Moment relativ wenig Diesel-Hybrids, die größere Menge sind Benziner und in den Fuhrparks ist grad im Moment der XC60 der Renner.
Die Firmenfuhrparks, durch die vermutlich im Moment auch die meisten Hybrids auf die Straße gebracht werden, werden diesen Kostenanstieg nicht so einfach hinnehmen.
Entweder werden die Nutzer künftig wieder höher belastet oder man stellt das wieder ein.

Womit wir dann allerdings fahren werden, weiß ich nicht, Tretroller und Greta-Peds vielleicht.

Auffällig finde ich auch, daß grad im Moment die Atomkraft von den Medien und auch neuen Vereinigungen schön gerechnet und angepriesen werden.
Hier denke ich, wird Stimmung gemacht, wobei ich denke, es werden immer mehr Anhänger der Atomkraft.
Möglicherweise sogar richtig gedacht, nur mit einem unbequemen Mittel halt, aber die Energiemenge werden wir nicht durch Topflappenhäkeln herbringen.
Und diese benötigte Menge, vor allem elektrischer Energie wird immer mehr.
Fahrzeuge, Wärmepumpen, Klimatisierung,....

Meiner Meinung nach wäre es wesentlich sinnvoller, wenn man im Fahrzeugbau wieder bei brauchbaren Fahrzeuggrößen und -leistungen ankommen würde. Es macht auch keinen Sinn, 400 kW elektrische Leistung in ein Fahrzeug für einen Zivilisten zu bauen.
Der hat dann zwar ein grünes Feigenblatt, aber dahinter.....?  

14.01.20 12:48

244 Postings, 1278 Tage Joe2000Tja

ich habe mich eingedeckt mit Schaeffler, und der CEO ebenfalls aber was ist , der Kurs fällt . Ich habe mich schon gefreut das sich der CEO mit rund 10000 Aktien neu eingedeckt hat , denn er muss ja wissen was in dem Laden läuft, der will trotz seines Vermögens kein Geld verbrennen oder ?  

15.01.20 23:50

58952 Postings, 5739 Tage Anti LemmingElektromobilität stagnierte 2019 weltweit

In den beiden größten Märkten war der Markt für E-Autos 2019 rückläufig, während Deutschland Wachstum vorzuweisen hatte.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/...2019-weltweit-4638669.html

 
Angehängte Grafik:
hc_2541.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
hc_2541.jpg

17.01.20 01:55

336 Postings, 442 Tage longterm valueE-Mob Zahlen 2019

Ja einen Chinesischen E-Mobilitätsboom wird es wohl nicht mehr geben. Gut für Schaeffler.

Allerdings ist es auch noch nicht ganz aus mit E-Mob in China. Da die Gesamtzulassungen noch stärker zurückgegangen sind,hat sich der relative Anteil E-Mob trotz reduzierter E-Mob Förderung immernoch leicht erhöht (4,5% 2018 auf 4,7% 2019). Außerdem wird nach letzten Meldungen die Förderung fürE-Mob wohl doch nicht Mitte 2020 komplett eingestellt,sondern läuft auf dem jetzigen (reduzierten) Niveau erstmal weiter.

Aber das sind alles Details. Dasbig picture für Schaeffler sieht wohl so aus als wenn E-Mob sich weniger dynamisch entwickelt.

Solange es keine wirklichen Durchbrüche bei Batterien (Reichweite) gibt, wird das wohl auch so bleiben...  

20.01.20 12:33

887 Postings, 3057 Tage Flaterik1988Hallo zusammen

wie stehen die Chancen auf die Dividende bzw. das diese erhöht, gesenkt oder neutral bleibt? Seht ihr um die Unterstützung bei  9,5€ Einstiegskurse?

Was Sind die Wachstumstreiber der nächsten Jahre bei Schaeffler?

Gruß
Flat  

20.01.20 16:38

287 Postings, 1330 Tage lumbagooNa ja,

mehr als 0,4? pro Aktie wird es nicht werden, da EPS geschätzt  ca. 1?, davon max. 40%.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
274 | 275 | 276 | 276   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
XiaomiA2JNY1
K+S AGKSAG88
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212