3u jetzt rollt der rUUUbel

Seite 1 von 20
neuester Beitrag: 13.09.21 15:26
eröffnet am: 21.03.11 19:36 von: 5555c Anzahl Beiträge: 487
neuester Beitrag: 13.09.21 15:26 von: Chris2009 Leser gesamt: 155851
davon Heute: 14
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   

21.03.11 19:36
8

325 Postings, 5353 Tage 5555c3u jetzt rollt der rUUUbel

Endlich. Jetzt werden die Karten neu gemischt...

Die 3U SOLAR Systemhandel AG, eine Tochtergesellschaft der 3U HOLDING AG (ISIN DE0005167902), hat mit der Canadian Solar Inc., einem der weltweit größten und renommiertesten Hersteller von Solarmodulen, einen Rahmenvertrag über den Einkauf von Photovoltaikmodulen (PV-Module) abgeschlossen. Dieser Rahmenvertrag beinhaltet ein Einkaufsvolumen für PV-Module mit einer elektrischen Leistung in Höhe von 25 Megawatt Peak (MWp) mit einem Wert von bis zu EUR 30,0 Mio. für das Jahr 2011. Die 3U SOLAR profitiert bei dieser Transaktion von der Finanzkraft der 3U HOLDING AG, die die Finanzierung garantiert.

Parallel wurde mit einer Berliner Handels- und Projektgesellschaft ein Rahmenvertrag zur Abnahme von PV-Modulen abgeschlossen. Dieser sieht den Verkauf von PV-Modulen mit einem Auftragswert von bis zu EUR 18,5 Mio. für das Jahr 2011 vor.

Aufgrund dieser Verträge erhöht die 3U HOLDING AG ihre Umsatzerwartung für das Segment Erneuerbare Energien im Jahr 2011 von zuletzt rund EUR 10,0 Mio. auf mehr als EUR 30,0 Mio. und prognostiziert das Erreichen der Gewinnzone in diesem Segment schon im laufenden Jahr.

Der Geschäftsbericht 2010 der 3U HOLDING AG mit geprüften Finanzergebnissen und einem aktualisierten Ausblick für das laufende Geschäftsjahr wird am 31. März 2011 veröffentlicht.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   
461 Postings ausgeblendet.

09.04.21 12:35

346 Postings, 4324 Tage birrader Analyst

hatte bestimmt noch ein paar "gute Freunde", die sind ja jetzt bedient worden??  

09.04.21 12:45

5 Postings, 942 Tage TDM850fahrerIch vermute...

... es ist "denen" gelungen, Leute zum Verkauf zu animieren, um selber günstig einsteigen zu können.
So wie heute das Orderbuch aussieht (mit Aussetzern)...
Ich bleibe drin, und träume auch von den 8,88 ? ...
Wobei ich mir bereits bei 7,77 ? nen guten Schnaps genehmigen würde, wegen der Schnapszahl:-)
(Dann natürlich nicht mehr aufs Mopped steigen und lieber Tenbagger reiten)  

24.04.21 01:50

9 Postings, 147 Tage AngelikakglfaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 09:35
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

24.04.21 12:50

8 Postings, 147 Tage UtakvhjaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

25.04.21 01:27

9 Postings, 146 Tage JanadtgkaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:45
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

07.05.21 09:00

325 Postings, 5353 Tage 5555ckurssprung

Hatte eine Korrektur unter 3 Euro erwartet.. Kommt scheinbar nicht.. Läuft doch.. Trotz deutlicher verkaufsempfehlungen....ich sehe auch tatsächlich eher einen kurssprung voraus. Mal abwarten. M. E. Der spannendste small cap in diesem jahr  

12.05.21 12:01

859 Postings, 4702 Tage Chris2009Aus meiner Sicht, Top-Zahlen!

Erstes Quartal 2021 bei 3U: Organisches Wachstum und Ertragsverbesserung in Kerngeschäftsfeldern
Konzernumsatz erwartungsgemäß 11,8 % niedriger nach Veräußerung von Unternehmensteilen, EBITDA steigt um 15,5 %
Cloud Computing, Onlinehandel und Telekommunikation mit Umsatz- und Ertragswachstum
Prognose für das Geschäftsjahr 2021 bekräftigt
Marburg, 12. Mai 2021 – Der Konzernumsatz der 3U HOLDING AG (ISIN DE0005167902) ist im ersten Quartal 2021 (Q1 2021) gegenüber dem ersten Quartal 2020 (Q1 2020) plangemäß leicht zurückgegangen. Er erreichte EUR 14,10 Mio. und lag damit um 11,8 % unter dem Umsatz des Vorjahresquartals (Q1 2020: EUR 15,99 Mio.). Im vierten Quartal des Geschäftsjahrs 2020 waren der Windpark Lüdersdorf veräußert worden und die ClimaLevel Energiesysteme GmbH aus dem Konzernverbund ausgeschieden. Sie hatten im ersten Quartal des Vorjahrs zusammen noch Umsätze in Höhe von rund EUR 2,4 Mio. beigesteuert. Die wesentlichen fortgeführten Geschäftsbereiche verzeichneten wie prognostiziert deutliches Umsatzwachstum.

Die EBITDA-Marge auf Konzernebene konnte deutlich gesteigert werden. Hierzu tragen zunächst die sonstigen betrieblichen Erträge in Höhe von EUR 2,27 Mio. bei (Q1 2020: EUR 0,62 Mio.). Diese resultieren zum überwiegenden Teil aus dem Abschluss der bereits im Vorjahr vereinbarten Veräußerung der nicht selbst genutzten Teile der Liegenschaft Adelebsen. Laufende operative Verbesserungen in verschiedenen Kostenpositionen machen sich darüber hinaus ebenfalls positiv bemerkbar. Der Materialaufwand im Konzern verminderte sich im ersten Quartal 2021 (Q1 2021: EUR 7,82 Mio.) um 4,3 % gegenüber dem Vorjahrsquartal (Q1 2020: EUR 8,17 Mio.). Im Verhältnis zum geringeren Konzernumsatz stieg die Materialaufwandsquote (Materialaufwand in Prozent vom Umsatz) aufgrund der höheren Gewichtung von Umsätzen aus den Segmenten ITK und SHK allerdings von 51,1 % im ersten Quartal 2020 auf 55,5 % im ersten Quartal 2021 an. Wesentliche Veränderungen im Personalstand betreffen das Ausscheiden der Beschäftigten der ClimaLevel sowie gegenläufig der weitere Personalaufbau im Cloud Computing. Der Personalaufwand im Konzern blieb daher mit EUR 3,14 Mio. auf dem Niveau des Vorjahres (Q1 2020: EUR 3,20 Mio.). Die Personalaufwandsquote (Personalaufwand in Prozent vom Umsatz) lag im ersten Quartal mit 22,3 % aufgrund des geringeren Umsatzes höher als im Vorjahresquartal (Q1 2020: 20,1 %). Auch der Anteil der sonstigen betrieblichen Aufwendungen am Umsatz lag daher mit 15,5 % über dem Vorjahresniveau (Q1 2020: 14,0 %).

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 erhöhte sich das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern im Konzern (EBITDA) um 15,5 % auf EUR 3,35 Mio. (Q1 2020: EUR 2,90 Mio.). Der Anstieg ist neben den guten Ergebnisbeiträgen des Segments ITK und den Verbesserungen im Segment SHK auf die Veräußerung der nicht selbst genutzten Teile der Liegenschaft in Adelebsen zurückzuführen. Die EBITDA-Marge (EBITDA im Verhältnis zum Umsatz) erreichte daher 23,8 % (Q1 2020: 18,2 %).

Das auf die Aktionäre der Muttergesellschaft entfallende Konzernergebnis stieg im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2021 um 110,9 % auf EUR 1,82 Mio. (Q1 2020: EUR 0,86 Mio.) an. Das Konzernergebnis pro Aktie beträgt EUR 0,05 (unverwässert und verwässert).

Segmentergebnisse
Das Segment ITK verzeichnete erneut starkes Wachstum bei Umsatz und Ergebnis. Im ersten Quartal 2021 wurde ein Segmentumsatz von EUR 5,46 Mio. erzielt, 25,5 % mehr als in den ersten drei Monaten 2020, als ein Umsatz von EUR 4,35 Mio. verzeichnet wurde. Das Cloud-Computing-Geschäft in der Tochtergesellschaft weclapp SE ist weiterhin der wichtigste Wachstumstreiber im Konzern und im Segment ITK. Ihr Umsatz wuchs im Vergleich zum ersten Quartal 2020 um 51,9 % auf EUR 2,39 Mio. (Q1 2020: EUR 1,57 Mio.). Die EBITDA-Marge der weclapp stieg wegen unterproportionaler Entwicklung von Personalaufwand und sonstigem betrieblichen Aufwand von rund 33 % auf jetzt rund 38 %. Auch der Geschäftsbereich Telekommunikation trug zum Wachstum des Segments bei und steigerte den Umsatz um 10,9 % von EUR 2,58 Mio. im ersten Quartal 2020 auf EUR 2,86 Mio. im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs. Im Zuge der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie war zeitweilig eine erhöhte Nachfrage nach Telefonieangeboten festzustellen. Dieser Sondereinfluss wird sich mit einer künftigen Reduzierung der Beschränkungen nicht mehr bemerkbar machen. Es bleibt die Strategie des Managements, die damit zu erwartenden Rückgänge durch Zuwachs in anderen Teilbereichen zu kompensieren. Das EBITDA des Segments verbesserte sich im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2021 überproportional um 32,9 % auf EUR 1,54 Mio. (Q1 2020: EUR 1,16 Mio.). Das Segmentergebnis erhöhte sich um 28,8 % auf EUR 0,96 Mio. (Q1 2020: EUR 0,75 Mio.).

Nach dem außerordentlich guten ersten Quartal 2020 (Segmentumsatz Q1 2020: EUR 3,49 Mio.) fiel der Umsatz im Segment Erneuerbare Energien in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahrs 2021 mit EUR 1,48 Mio. deutlich niedriger aus. Verantwortlich für den Rückgang um 57,5 % ist zum einen die Veräußerung des Windparks Lüdersdorf zum Ende des Geschäftsjahrs 2020. Zum anderen erwies sich das erste Quartal 2021 als windschwach, und auch die Sonneneinstrahlung erreichte nicht die guten Vorjahreswerte. Außerdem hat die geringere Vergütung für die Stromeinspeisung aus den Windkraftanlagen, die nicht mehr der EEG-Förderung unterliegen, zum Rückgang der Umsatzerlöse beigetragen. Folglich ging auch das Segment-EBITDA im Vorjahresvergleich deutlich zurück und erreichte EUR 1,07 Mio., ein Minus von 63,8 % (Q1 2020: EUR 2,86 Mio.). Nach niedrigeren Abschreibungen und einem verbesserten Finanzergebnis beläuft sich das Segmentergebnis auf EUR 0,16 Mio. (Q1 2020: EUR 1,32 Mio.).

Nach dem Ausscheiden der ClimaLevel Energiesysteme GmbH aus dem Konzernverbund und damit auch aus dem Segment SHK zum 1. Dezember 2020 fiel der Segmentumsatz um 10,7 % niedriger aus. Er erreichte EUR 7,37 Mio. (Q1 2020: EUR 8,25 Mio.), die nunmehr fast ausschließlich aus dem strategisch wichtigen Onlinehandel resultieren. Das E-Commerce-Geschäft der Tochtergesellschaft Selfio wuchs um 2,0 %. Preissteigerungen seitens der Hersteller konnten kompensiert und die Materialaufwandsquote des Segments im ersten Quartal mit 79,1 % stabil gehalten werden. Dagegen gingen Personalaufwand und sonstiger betrieblicher Aufwand im Verhältnis zum Umsatz zurück. Das Segment-EBITDA erreichte daher TEUR 59; im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2020 war ein negatives EBITDA in Höhe von EUR 0,36 Mio. entstanden. Die Selfio GmbH als Einzelgesellschaft erreichte – auch in Folge der Umsetzung des im Sommer 2020 aufgelegten 12-Punkte-Plans zur Ertragssteigerung – eine EBITDA-Marge von 4,2 %.

Unter sonstige Aktivitäten/Überleitung wird im ersten Quartal 2021 ein Umsatz, insbesondere aus Managementleistungen, in Höhe von EUR 0,38 Mio. (Q1 2020: EUR 0,51) Mio. ausgewiesen. Der Personalaufwand in der Holding lag mit EUR 0,75 Mio. (Q1 2021: EUR 0,74 Mio.) auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen waren mit EUR 0,87 Mio. deutlich erhöht (Q1 2020: EUR 0,63 Mio.). Aus dem Abschluss der teilweisen Veräußerung der Liegenschaft Adelebsen resultierte ein sonstiger betrieblicher Ertrag von EUR 1,97 Mio. So entstand ein positives EBITDA der sonstigen Aktivitäten von EUR 0,73 Mio. (Q1 2020: EUR -0,74 Mio.).

Finanzmittelbestand und Eigenkapital gestiegen
Der Mittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit erreichte EUR 1,51 Mio. (Q1 2020: Mittelzufluss EUR 1,73 Mio.). Der hohe Mittelzufluss aus der Investitionstätigkeit ist im Wesentlichen auf den teilweisen Verkauf der Liegenschaft Adelebsen zurückzuführen und trug zu dem positiven Cashflow von EUR 4,11 Mio. maßgeblich bei (Q1 2020: EUR 1,08 Mio.). Die Finanzmittelfonds stiegen entsprechend auf EUR 23,62 Mio. (31. Dezember 2020: EUR 17,46 Mio.). Der Free Cashflow erreichte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahrs 2021 EUR 4,86 Mio. (Q1 2020: EUR 1,48 Mio.).

Die Bilanzsumme erhöhte sich zum 31. März 2021 auf EUR 88,60 Mio. (31. Dezember 2020: EUR 85,90 Mio.). Die Bilanzverlängerung ist im Wesentlichen auf den höheren Bestand an kurzfristigen Vermögenswerten zurückzuführen. Dies betrifft insbesondere den Anstieg der liquiden Mittel. Der Bestand an Vorräten stieg auf EUR 8,96 Mio. (31. Dezember 2020: EUR 8,57 Mio.), die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen lagen mit EUR 3,94 Mio. höher als zum Ende des Geschäftsjahrs 2020 (31. Dezember 2020: EUR 3,80 Mio.).

Erneut verbessert waren zum 31. März 2021 die wesentlichen Finanzkennzahlen. Planmäßige Tilgungen führten zum neuerlichen Rückgang der lang- und kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten auf EUR 16,73 Mio. (31. Dezember 2020: EUR 17,10 Mio.). Der Verschuldungsgrad ging von 65,2 % auf 64,1 % zurück. Der Netto-Cashbestand (Liquide Mittel abzüglich Finanzverbindlichkeiten) stieg auf EUR 13,80 Mio. (31. Dezember 2020: EUR 9,32 Mio.). Das Eigenkapital erreicht dank des erfreulichen Konzernergebnisses und des positiven Ergebnisvortrags EUR 53,99 Mio. (31. Dezember 2020: EUR 52,00 Mio.). Trotz der Bilanzverlängerung war daher die Eigenkapitalquote erhöht und belief sich auf 60,9 % (31. Dezember 2020: 60,5 %).

Prognose für 2021 bekräftigt
Der Vorstand bekräftigt die im März mitgeteilte Prognose für das Geschäftsjahr 2021 und erwartet einen Konzernumsatz auf dem Niveau des Vorjahres. Das Fehlen der Erlöse aus den veräußerten Beteiligungen an der ClimaLevel Energiesysteme GmbH sowie am Windpark Lüdersdorf wird durch das starke organische Wachstum der verbleibenden Unternehmensbereiche voraussichtlich nicht vollständig kompensiert. 2021 sollen Umsatzerlöse im Bereich zwischen EUR 58 Mio. und EUR 63 Mio. erzielt werden. Außerdem sind Erträge im einstelligen Millionenbereich aus der Veräußerung von Vermögenswerten in die Planung eingeflossen. Beim EBITDA rechnet der Vorstand angesichts der eingeleiteten Maßnahmen zur Ertragsstärkung und dem steigenden Anteil margenstärkeren Geschäfts mit einem leicht höheren Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern von zwischen EUR 11 Mio. und EUR 13 Mio. Das führt zu einer Ergebniserwartung für den 3U Konzern von voraussichtlich zwischen EUR 2 Mio. und EUR 4 Mio.

„Wertsteigerungen zu erreichen ist unser Unternehmenszweck. Sie zu realisieren geht mit Veräußerungen einher. Das stärkt die Finanzkennzahlen, führt aber vorerst zu Umsatzeinbußen. Dessen waren und sind wir uns selbstverständlich bewusst. Unsere strategischen Kerngeschäftsfelder Cloud Computing und Onlinehandel entwickeln sich planmäßig weiter – und spätestens in Jahresfrist erreicht der Konzernumsatz allein durch organisches Wachstum neue Höhen“, betont Michael Schmidt, der Vorstandssprecher der 3U HOLDING AG. „Die freigesetzten Mittel werden wir aber einsetzen, um neue Wertsteigerungen zu erreichen. Akquisitionen werden das Wachstum im Cloud Computing zusätzlich beschleunigen und nicht zuletzt zur Vorbereitung eines erfolgreichen Börsengangs unserer Tochtergesellschaft weclapp SE maßgeblich beitragen.“

Quartalsmitteilung
Die Quartalsmitteilung über das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2021 wird heute, am 12. Mai 2021, veröffentlicht. Sie kann auf der Internetseite der Gesellschaft (www.3U.net) unter „Investor-Relations/Berichte“ heruntergeladen werden. Unter „Investor-Relations/Hauptversammlung“ finden sich dort auch erste Fragen und Antworten zur virtuellen Hauptversammlung am 20. Mai 2021.  

14.05.21 08:59

2 Postings, 730 Tage UUU IRQ&A zu Hauptversammlung

Auf der Internetseite
https://www.3u.net/investor-relations/hauptversammlung.html
finden sich Fragen und Antworten der 3U-Verwaltung zu Themen der Hauptversammlung.
Das Dokument wird bis zum Termin noch erweitert.  

28.05.21 12:54

2201 Postings, 3539 Tage InVinoVeritas28Zahlen von weclapp

Separate Zahlen von weclapp (ohne 3U Holding):

Der Umsatz der weclapp SE stieg im Geschäftsjahr 2020 um 57,6% auf 7,3Mio.Euro gegenüber 4,7 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verdoppelte sich auf 2,6 Mio. Euro im Vergleich zu 1,3 Mio. Euro im Jahr zuvor ?die exakte Steigerung beträgt 108,7 Prozent. Die EBITDA-Marge liegt bei 35,9%.

Der Cloud-Spezialist konnte trotz des enormen Wachstumstempos seine Profitabilität weiter steigern. So stieg der Jahresgewinn im Vergleich zum Vorjahr um 26,9% auf 1,7 Mio. Euro. Der Free Cashflow stieg um 47,0% auf 2,4 Mio. Euro. Die Gesellschaft hat keine Finanzverbindlichkeiten. Das Eigenkapital verbesserte sich erwartungsgemäßauf ?0,6 Mio. Euro im Vergleich zu ?2,3 Mio. Euro zum 31. Dezember 2019. Das negative Eigenkapital resultiert noch aus den Verlusten der Entwicklungsphase. Angesichts der laufenden Geschäftstätigkeit und der mittelfristigen Planung geht der Vorstand davon aus, dass die Gesellschaft nach IFRS voraussichtlich zum nächsten Bilanzstichtag (31. Dezember 2021) aus dem operativen Geschäft ein positives Eigenkapital ausweisen wird.  

31.05.21 02:54

29 Postings, 112 Tage BobbesLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.06.21 17:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

17.06.21 09:32

5 Postings, 942 Tage TDM850fahrer5? im Orderbuch, sieht supi aus

Xetra Orderbuch, Stand 16.06.21 / 9:30 Uhr

 

Brief
AnzahlStückVerkauforders
5,00 ?
11.000
4,50 ?
432.500
4,350 ?
1100
4,30 ?
220.150
4,10 ?
110
4,00 ?
115
3,990 ?
12.500
3,50 ?
21.600
3,470 ?
25.926
3,450 ?
12.500
Geld
AnzahlStückKauforders
3,360 ?
13.627
3,350 ?
1500
3,340 ?
23.671
3,310 ?
11.777
3,240 ?
16.200
3,160 ?
11.000
3,150 ?
17.500
3,10 ?
1330
3,010 ?
11.000
3,00 ?
1400
Summe VerkaufordersVerhältnisSumme Kauforders
66.3011 : 0,3926.005

 

18.06.21 09:58

62 Postings, 298 Tage WaldvehDa stell ich mal

50000 Stück für 8? zum Verkauf, das sieht noch besser aus. Man kann sich alles Schönreden...
Erst einmal muss 3,50 ? geknackt werden dann sehen wir weiter  

10.08.21 18:43

859 Postings, 4702 Tage Chris2009Morgen am 11.08.....

werden die 3U Quartalszahlen veröffentlicht.  

11.08.21 07:48

87 Postings, 1873 Tage highjumper214DJ PTA-News: 3U HOLDING AG: 3U hält Kurs: Prognose

Marburg (pta005/11.08.2021/07:00) - _ * Weiter planmäßiges organisches Wachstum in zentralen Geschäftsbereichen * Cloud Computing schließt Anfang Juli ersten Vertrag über Unternehmenskauf * Schwierige Beschaffungslage in der Bauwirtschaft, Segment SHK mit neuem Distributionszentrum für künftiges Wachstum gerüstet

Der Konzernumsatz der 3U HOLDING AG (ISIN DE0005167902) ist im ersten Halbjahr 2021 (H1 2021) gegenüber dem ersten Halbjahr 2020 (H1 2020) plangemäß leicht zurückgegangen. Er erreichte EUR 27,34 Mio. und lag damit um 10,1 % unter dem Umsatz des Vorjahreszeitraums (H1 2020: EUR 30,41 Mio.). Das organische Wachstum in wichtigen operativen Bereichen kompensiert noch nicht das Ausscheiden von Geschäftsbereichen, die im Vorjahr veräußert worden waren. Im vierten Quartal des Geschäftsjahrs 2020 waren der Windpark Lüdersdorf und die ClimaLevel Energiesysteme GmbH aus dem Konzernverbund ausgeschieden. Sie hatten im ersten Halbjahr des Vorjahrs zusammen noch Umsätze in Höhe von rund EUR 4,22 Mio. beigesteuert.

Im ersten Halbjahr 2021 wurden sonstige betriebliche Erträge in Höhe von EUR 2,86 Mio. erzielt. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahrszeitraum (H1 2020: EUR 1,11 Mio.) ist insbesondere auf den Vollzug des Verkaufs der nicht selbst genutzten Teile der Liegenschaft Adelebsen zurückzuführen. Obwohl sich der Materialaufwand im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vermindert hat, führte der deutliche geringere Anteil der Umsätze aus dem Bereich Erneuerbare Energien zum Anstieg der Materialaufwandsquote (Materialaufwand in Prozent vom Umsatz) von 53,1% im ersten Halbjahr 2020 auf 55,2% in den erstens sechs Monaten 2021. Hier macht sich bemerkbar, dass die Einkaufspreise im gesamten Bausektor, und damit auch für unser SHK-Segment, insbesondere im zweiten Quartal stark gestiegen sind. Das relativ stärkere Wachstum des Segments ITK, dessen Geschäftsbereiche einen geringeren Materialeinstand haben, konnte diesen Effekt im ersten Halbjahr 2021 nicht kompensieren.

Am 30. Juni 2021 arbeiteten insgesamt 238 Personen im 3U Konzern (inkl. Vorstand, Aushilfen und Teilzeitkräfte) (30. Juni 2020: 233 Personen). Der Personalaufwand stieg folglich leicht auf EUR 6,49 Mio. (H1 2020: EUR 6,45 Mio.) und die Personalaufwands-quote (Personalaufwand in Prozent vom Umsatz) lag im ersten Halbjahr mit 23,8% höher als im Vergleichszeitraum (H1 2020: 21,2%). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen erreichten EUR 4,29 Mio. (H1 2020: EUR 4,21 Mio.). Ihr Anteil am Umsatz lag mit 15,7% über dem Vorjahresniveau (H1 2020: 13,8%). Dies ist insbesondere auf erhöhte Aufwendungen im Zusammenhang mit Unternehmenskäufen im Bereich Cloud Computing zurückzuführen.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2021 wurde im Konzern ein EBITDA (Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern) in Höhe von EUR 4,59 Mio. erwirtschaftet (H1 2020: EUR Mio. 4,69 Mio.). Die EBITDA-Marge (EBITDA in Prozent vom Umsatz) im Verhältnis zu dem leicht niedrigeren Konzernumsatz stieg jedoch von 15,4% im Vorjahreszeitraum auf 16,8% im ersten Halbjahr 2021.

Im zweiten Quartal 2021 entstand ein geringfügig negatives Konzernergebnis von EUR -0,35 Mio. (Q2 2020: Konzernergebnis EUR -0,13 Mio.). Auf Sicht der ersten sechs Monate 2021 wurde ein positives Konzernergebnis von EUR 1,47 Mio. erwirtschaftet (H1 2020: EUR 0,74 Mio.), das entspricht einem Anstieg um 99,7%. Das Konzernergebnis pro Aktie beträgt EUR 0,04 (unverwässert und verwässert).

Segmentergebnisse Das Segment ITK (Informations- und Telekommunikationstechnik) erreichte wie prognostiziert deutliches organisches Wachstum. Der Geschäftsbereich Telekommunikation verzeichnete auch gegenüber dem starken ersten Halbjahr 2020 weiter anziehendes Geschäft. In Summe legte das Segment ITK (Informations- und Telekommunikationstechnik) um 19,9% auf EUR 10,83 Mio. (H1 2020: EUR 9,03 Mio.) zu. Insbesondere der Geschäftsbereich Cloud Computing konnte seinen Umsatz erneut um mehr als 45 % ausbauen. Der Anteil des Cloud Computing am Segmentumsatz stieg damit erstmals auf mehr als 40 % (H1 2020: mehr als ein Drittel).

Im Zuge der Maßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie, insbesondere wegen der Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung, stieg die Nachfrage nach Telekommunikationsleistungen auch bei Privatpersonen im Geschäftsjahr 2020 deutlich an. Diese Sonderentwicklung setzte sich im ersten Halbjahr 2021 nicht fort. Der Umsatz im Bereich Voice Retail ging auf EUR 0,95 Mio. zurück und fiel damit auch leicht unter das Umsatzniveau des ersten Halbjahrs 2019 (H1 2020: EUR 1,19 Mio.; H1 2019: EUR 1,02 Mio.).

Demgegenüber setzten die beiden übrigen Bereiche, Voice Business und Data Center Services and Operation, ihr Umsatzwachstum weiter fort. Voice Business baute seine Position als stärkster Teilbereich auf 72,2 % weiter aus und steigerte seinen Umsatz um 11,9 % auf EUR 3,77 Mio. (H1 2020: EUR 3,37 Mio.).

Wachstumsbedingt gestiegene Personalaufwendungen und Kosten für die Vorbereitung und Abwicklung von Unternehmenszukäufen führen im Bereich Cloud Computing zu einer temporär schwächeren Ergebnisentwicklung. Die EBITDA-Marge in der weclapp SE ging von 35,0 % (H1 2020) auf 28,7 % (H1 2021) zurück.

Das Segment insgesamt verzeichnete eine leichte Ergebnisverbesserung. Im ersten Halbjahr 2021 wurde ein Segment-EBITDA in Höhe von EUR 2,55 Mio. erwirtschaftet (H1 2020: EUR 2,38 Mio.). Die EBITDA-Marge ging von 26,4% in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2020 auf 23,6% im ersten Halbjahr 2021 leicht zurück.
DJ PTA-News: 3U HOLDING AG: 3U hält Kurs: Prognose bestätigt Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt Marburg (pta005/11.08.2021/07:00) - _ * Weiter planmäßiges organisches Wachstum in zentralen
 

20.08.21 14:32

2201 Postings, 3539 Tage InVinoVeritas28Achtung Volumen kommt rein

Wird Zeit, dass die 3U Holding (heute Volumen-Alert) endlich weclapp auf eigene Beine stellt. IPO nun wahrscheinlich Q1 22 statt Q4 '21....

Hier ein Beispiel einer anderen ERP Software-Schmiede

Das zeigt das Potenzial bei weclapp auf.

https://app.handelsblatt.com/technik/it-internet/...T0MxlgVfbdDJj-ap4  

09.09.21 20:35

1920 Postings, 3516 Tage jensosKurs

...schöner Ausbruch...jetzt könnte es mehr Schwung geben  

09.09.21 21:13

62 Postings, 298 Tage WaldvehDer Ausbruch kommt

wenn der Kurs morgen über 3,53? schließt. Sonst leider nicht. Aber es waren heute einige größere Orders dabei.  

10.09.21 13:07

1585 Postings, 1410 Tage Teebeutel_weclapp

Gefällt mir richtig gut, hab mich damit eingehend beschäftigt. Könnte ich auch gebrauchen die Lösung. Für mich ist das ein Diamant, hoffe 3U hält die Mehrheit daran. Hat 3U noch weiteres im Köcher?  

10.09.21 13:16

859 Postings, 4702 Tage Chris2009Endlich der....

...Ausbruch über 3,50 €. Nun wichtig das wir so ins Wochenende gehen.

Der weg bis 3,80 € wäre dann frei!  

10.09.21 17:52

5 Postings, 942 Tage TDM850fahrerDiesen Weg ...

... haben wir "schneller als gedacht" bereits jetzt hinter uns:-)
Xetra 3,80 (vorletzter Deal).

Was meinst du, wohin der Weg nun frei ist?

Alles in Allem eine wunderbare Entwicklung!
Schönes Wochenende allen.  

10.09.21 22:56

859 Postings, 4702 Tage Chris2009JETZT::::

....könnten wir kurzfristig die 4 € überwinden!  

11.09.21 00:08

859 Postings, 4702 Tage Chris2009Langfristig....

.....sehe ich durchaus Kurse jenseits der 10 €. Langfristig bedeutet hier für mich bis Ende 2023!  

13.09.21 10:13
1

325 Postings, 5353 Tage 5555cWir verlassen die Talsohle

Es geht definitiv nach oben.  Fehler und falsche Strategien liegen jetzt hinter uns.  

13.09.21 12:51

325 Postings, 5353 Tage 5555cSpannend....

Wird es wohl erst wenn die Aktie zweistellig läuft.. Bis jetzt springen nur die kleinanleger auf und ab.
Für Institutionelle alles noch zu früh. >  Die Zukunft ist Digital.  

13.09.21 15:26

859 Postings, 4702 Tage Chris2009....und

bei mir ist alles Steuerfrei!!!!!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln