finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 9808
neuester Beitrag: 03.04.20 01:53
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 245181
neuester Beitrag: 03.04.20 01:53 von: Wellithink Leser gesamt: 30555744
davon Heute: 2490
bewertet mit 249 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
9806 | 9807 | 9808 | 9808   

02.12.15 10:11
249

Clubmitglied, 27588 Postings, 5510 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
9806 | 9807 | 9808 | 9808   
245155 Postings ausgeblendet.

02.04.20 18:31

1452 Postings, 874 Tage Klaas KleverAlso bitte jetzt nicht falsch verstehen

Aber wenn wir bei einer evtl. Inso-Meldung hier auch über 1 Euro raufschießen würden, und ich/man/wir auch noch Zeit hätten zu reagieren, dann, ja dann … hüstel … ich sag mal so: dann hätte die Inso-Prophezeiung diverser Basher wohl endgültig ihren Schrecken verloren ;-)  

02.04.20 19:08

277 Postings, 179 Tage Terminus86Pepkor SA

Heute wurde keine einzige Pepkor Aktie an der Frankfurter Börse gehandelt. Auch irgendwie merkwürdig.  

02.04.20 19:10

277 Postings, 179 Tage Terminus86Sorry

Gerade sehe ich, es hat sich ja doch jemand erbarmt  

02.04.20 19:15

4404 Postings, 3692 Tage noenoughda hat nur einer die falsche Taste gedrückt!

isch doch richtig oder!?  

02.04.20 19:32

1533 Postings, 1050 Tage gewinnnichtverlust@Berliner

Interessante Theorie. Wenn die Gläubiger auch unsere Aktionärskollegen wären, dann bräuchten wir nicht diskutieren ob der Kurs steigen wird, sondern es wäre nur die Frage zu welchem Zeitpunkt.

Aber es ist schon interessant, dass zB Schwab groß verkauft hat.

Zuerst war es eine Erleichterung für mich, weil Schwab auch zugekauft hat und dann wird verkauft.

Frage mich, ob wir am 30.04. bezüglich Aktionärsstruktur erleuchtet werden, oder ob es für Steinhoff immer noch nicht klar ist wer der Eigentümer von Steini ist.  

02.04.20 19:44
8

1467 Postings, 336 Tage Josemir@ gewinn

Schwab hat nicht verkauft. Er hat nur im Auftrag verwahrte Aktien zurückgegeben. Sie kaufen ,leihen und verwahren...ich denke da ist eine Einigung im Hintergrund erfolgt und jemand hat sich die Aktien wieder zurückgeholt, da er eventuell Insider war...die Arbeiten auch im Auftrag..
Long  

02.04.20 19:45
2

Clubmitglied, 9390 Postings, 2213 Tage Berliner_Gewinn

Was ist, wenn die Meldepflicht umgegangen wird, in dem alle 7 kaufen? Knapp 21% das wäre schon mal eine Hausnummer! Wenn es irgendwann mal Dividende gäbe, würden die dann auch damit Kohle verdienen. Gut, dass sind nur Theorien aber wer weiß. Ich selber finde ich das Ganze merkwürdig.  

02.04.20 19:52

1533 Postings, 1050 Tage gewinnnichtverlust@Josemir

Aber dann müsste anstatt Schwab doch ein anderer in den TOP20 auftauchen, aber bei Morningstar schaut es nur so aus als wäre nur verkauft worden.  

02.04.20 19:54

3064 Postings, 1569 Tage hueyHier läuft ein krummes Ding ab!

02.04.20 19:58
3

1516 Postings, 708 Tage maruschhuey:

Die Frage ist ob wir dadurch profitieren oder nicht!!?  

02.04.20 20:00
3

3725 Postings, 506 Tage Dirty Jack@gewinnnichtverlust

Bei Morningstar hast du nur die Fonds und/oder ihre Gesellschaften (Institutionen).
Die halten nicht mehr als 350 Mio Aktien, da haben PIK/GEPF und Titan wohl schon mehr und erst recht die State Street Bank oder CITI Bank oder JPMorgan oder .....
Morningstarangaben sind eine interessante Beigabe, mehr nicht.  

02.04.20 20:06
1

581 Postings, 858 Tage PapaSchlumpf41Nun wenn hier ein Gläubiger ein paar

Mrd drinnen stecken hat kann er sich für 100-150 Mio langsam aber doch einkaufen.
Das macht er dann über mehrere eigens gegründete Firmen und bleibt bei jeder einzelnen unter 3%...
So umgeht er die Meldeschwelle und keiner bekommt was mit.
Letztendlich outet er sich und legt alle Aktien zusammen und hat boom 50% oder mehr.
Dann erlässt er Steini noch ne Mrd oder 2 und der Kurs gibt gas.
Und schwub die wub hat er seine Investition herinnen.
Dann senkt er noch die Zinsen und kassiert Dividende für die Aktien-> gibt noch mal einen Kurs boost.
Über die nächsten Jahre hinweg zahlt Steini die Kredite zurück und dem Gläubiger bleibt ein
sauber da stehender Konzern mit geringen Schulden, hohem Kurs und fetten Dividenden jedes Jahr.
Wenn ich der Gläubiger währe würd ich es so machen :)  

02.04.20 20:09
1

278 Postings, 3403 Tage Martin Sp.Steinhoff

Also ich bin im Moment, in der derzeitigen Lage, sehr zufrieden mit Steinhoff. Der Aktienumsatz wird geringer, und die ganzen Zocker sind

anscheinend draußen .

Dies wird meines Erachtens bis kurz vor dem 30. April auch so bleiben. Dann wird das Volumen und die Zockerei wieder deutlich

ansteigen, und wir haben wieder so um die 100 Millionen Aktien Umsatz an einigen Tagen. Und die 0,05 scheinen ja jetzt zu halten.

Also ist das Risiko für mich hier in den nächsten Tagen recht begrenzt. Sicherlich könnte man jetzt auch z. B. die Deutsche Bank für zur Zeit

exakt 5,513 kaufen. Weil, es ja schließlich eine sichere Bank ist, als deutsche Vorzeigebank, oder ???

Und wer sagt Euch dann, dass die Deutsche Bank zum Monatsende, der allgemeinen Marktlage geschuldet, nicht bei 4,19 Euro steht ?

Und Steinhoff immer noch bei 0,051 Cent ?

Wer ist dann in dieser Zeit besser gefahren ?  

02.04.20 20:10
1

1533 Postings, 1050 Tage gewinnnichtverlust@Dirty

350 Mio. Aktien, nicht einmal 10 Prozent. In vergangenen Monaten wurden aber auf Morningstar teilweise fast 30 Prozent angezeigt, beide zusammengezählt. Ich bin jedenfalls gespannt wie lange das Gemauschle noch anhalten wird, spätestens Ende nächsten Jahres sollten wir mehr wissen. Und ich kann mir vorstellen, dass dann auch noch einige von hier gut dabei sein werden, aber leicht hat man es als Steiniaktionär bekanntlich nicht.

Was sind denn Eure Erwartungen an die Bilanz 2019? Ich rechne mir nicht viel aus, weil es vermutlich noch nicht nach oben gehen sollte. Mir reicht es in der momentanen Zeit schon, wenn Steini nicht noch tiefer fällt.

 

02.04.20 20:11
1

13963 Postings, 2729 Tage silverfreakyAber wie geht das ohne das der

02.04.20 20:12
1

1467 Postings, 336 Tage Josemir@ gewinn

Ich gehe davon aus, dass der gute alte Besitzer hier wieder der neue alte Besitzer wird. Umgeschuldet, Restrukturiert  und transparent.. Wäre ihm auch zu gönnen nach der Verarsche der letzten Jahre durch Jooste..
Long..  

02.04.20 20:20
3

1533 Postings, 1050 Tage gewinnnichtverlust@Josemir

Wiese hat ja immerhin auch die Perle der Firma eingebracht als Pepkor integriert wurde.

Der Jooste hat doch auch noch ein paar Aktien.

Bei aller berechtigten Kritik an Jooste muss ich auch einmal anmerken, dass Jooste mit Pepco schon auch etwas sehr gutes auf die Schienen gebracht hat. Davon profitiert Steinhoff heute noch. Aber wenn ich an den Kaufpreis von MF denken muss, dann Lacke ich das Lob für Jooste gleich wieder weg.  

02.04.20 20:29
1

1467 Postings, 336 Tage Josemir@ gewinn

Wir werden es sehen mein Einsatz steht und deiner ja auch. Wir sollten uns jetzt alle die nächsten Monate zurücklehnen und auf das Wesentliche im Leben konzentrieren. Wir haben einen Freund namens Covid und der macht mit unserer Wirtschaft was er möchte. Unsere Familien unser Gesellschaftssystem und unsere vermeintlich heile Welt steht auf Messers Schneide. Lasst uns das erstmal überstehen, dann kommt der Steini auch ins Rollen..und nie vergessen fast allen Firmen tut das weh und wir haben unseren Gläubigerschutz ja schon. Andere nicht..
Long..  

02.04.20 20:29

244 Postings, 148 Tage SH_ZitatesammlerWenn man es andersrum sieht

.... kommen wir die nächsten 9-12 Monate noch an eine Menge günstige Stücke ran. Wenn uns die Corona Scheiße nicht in die Kiste bringt, kann ich das aus heutiger Sicht ganz locker aussitzen. LG Zitti  

02.04.20 20:29
3

1533 Postings, 1050 Tage gewinnnichtverlustKika Österreich

So im nachhinein betrachtet können wir froh sein, dass wir den Kika 2018 an Benko verkauft haben. Im Moment alle Standorte geschlossen und alle Mitarbeiter in Kurzarbeit.

Damals hat es mich geärgert, war aber notwendig. Heute bin ich froh, dass dieser Weg gewählt wurde.

Schon ein Wahnsinn wie schnell ein System nach unten gefahren werden kann. Lange Aufbauarbeit notwendig und in kurzer Zeit ein Scherbenhaufen.

Traurig für die Mitarbeiter, aber zum Glück nicht mehr unser Problem, wir haben sonst auch noch genug andere Probleme.  

02.04.20 21:58
4

256 Postings, 808 Tage Arku75Klopf klopf

Hallo...ist hier noch wer? Ansonsten schließ ich schonmal ab für heut Abend und mach Licht aus. Spart Strom...🤔  

02.04.20 23:20

505 Postings, 636 Tage Ricky66Fehlende Aktionärsstrukturen

Der plötzliche Datenabriss auf der Webseite von Steinhoff, auf Morningstar und CNBC stimmt nachdenklich.
Am 31.03. waren die Daten auf Mornignstar noch sichtbar.
Mir ist völlig bewusst, dass die Aktualität nachstehender Angaben der Finanzportale höchst fraglich ist, aber ich stelle den Vergleich trotzdem hier ein. Woher bekommt man bei diesem Chaos eigentlich halbwegs aktuelle Informationen zur Ownershipstruktur?
 
Angehängte Grafik:
0120_04_02_sh-ownership.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
0120_04_02_sh-ownership.jpg

02.04.20 23:23

505 Postings, 636 Tage Ricky66@Arku 75

Schätze, die Luft ist draußen....Wen wunderts bei dieser Faktenlage.  

03.04.20 00:17

40 Postings, 61 Tage dermünchnerRicky66

genau diese Frage hatte ich schon mal hier drinnen vor einiger Zeit gestellt. Aus Erfahrung war mir diese auf onviste.de angegebene Aktionärsstruktur schon suspekt. Es wäre ungewöhnlich das eine solche Firma einen so geringen Streubesitz hat. Jetzt zumindest weiß man wer den Kurs gebeutelt hat und wer sich von diesen Investment getrennt hat.  Was das zu bedeuten hat. Ich weiß aber auch nicht ob eine bestimmte höhe der Anteile nicht laut Börsenrecht sogar veröffentlich pflichtig ist ? Das trifft zwar auf Vorständer und Aufsichtsratsmitglieder zu aber wenn einer sich von mehr als 2% des Kapitals trennt einer Firma die gelistet ist muss das nicht angezeigt werden ?.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
9806 | 9807 | 9808 | 9808   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Allianz840400
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001