finanzen.net

CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 1 von 255
neuester Beitrag: 15.08.20 12:43
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 6373
neuester Beitrag: 15.08.20 12:43 von: hardylein Leser gesamt: 1101343
davon Heute: 828
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
253 | 254 | 255 | 255   

26.10.15 15:15
18

1212 Postings, 2832 Tage ZuckerbergCORESTATE Capital Holding S.A

CORESTATE Capital Holding S.A.: Corestate legt Preisspanne auf 23,50 Euro bis 28,50 Euro je Aktie fest, so schreibt http://www.finanznachrichten.de

Angebotsphase beginnt voraussichtlich am 23. Oktober 2015 und endet voraussichtlich am 3. November 2015 - Aktie wird voraussichtlich am 4. November 2015 erstmalig im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt

und wie sieht es aus  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
253 | 254 | 255 | 255   
6347 Postings ausgeblendet.

13.08.20 20:00

4897 Postings, 4793 Tage ObeliskWeiss ja nicht, ob das

hier schon diskutiert wurde, finde es aber ganz interessant:

https://m.aktiencheck.de/exklusiv/...HFS_Fonds_Aktienanalyse-11610074

Die Einnahmen aus dem Mezzanine-Geschäft hätten sich auf über 24% der Gesamteinnahmen in Q1 2020 belaufen. Obwohl es sich bei den HFS-Fonds um offene Spezial-AIFs mit festen Anlagebedingungen handle und sie daher nicht veröffentlichungspflichtig seien, seien die Jahresberichte von Stratos II (der größte Fonds von HFS) seit der Fondsgründung (Januar 2014) bis einschließlich Ende des Geschäftsjahres 2017/2018 im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Der Kapitalverwalter, HANSAINVEST, habe den Analysten mitgeteilt, dass die Berichte in der Vergangenheit auf Wunsch des Fondsinitiators HFS im Bundesanzeiger veröffentlicht worden seien und dies seitens HFS nicht mehr gewünscht sei. Nach Angaben der IR-Abteilung von CORESTATE sei dies auf Veränderungen in den Disclosures auf Produktebene zurückzuführen gewesen. Dies werfe die Frage auf, was der Grund für diese Umstellung gewesen sei, auch insbesondere da wenige Zeit später die Guidance für 2020 gekappt und die Dividende gestrichen worden sei. Wie bereits in ihrer Initialstudie beschreiben, würden die Analysten davon ausgehen, dass die Rendite in diesem gewinnbringendsten Geschäftszweig nachlasse.
Zudem sei durch die Corona-Krise die Investitionsbereitschaft gesunken. Laut Angaben der Bundesbank habe das Mittelaufkommen der offenen Immobilienfonds während der Corona-Krisenmonate gelitten. Der Mittelzufluss für den Gesamtmarkt sei von 1.303 Mio. Euro im Februar auf 469 Mio. Euro im Mai gesunken. Dies lasse zumindest vermuten, dass die sinkende Investitionsbereitschaft auch die Fonds von HFS betroffen habe und dadurch die Fees darunter leiden könnten.

Das Deutsche-Hypo-Immobilienklima zeige, dass sich das Handelsklima durch COVID-19 deutlich verschlechtert habe und zu einem Rückgang des Index von 53% geführt habe. Da die HFS-Fonds zu rund 16% im Einzelhandel investiert seien und 14% der AuM von CORESTATE in diesem Bereich seien, würden die Analysten mit einer sinkenden Profitabilität rechnen.

Angesichts der mangelnden Transparenz bei den HFS-Fonds, der reduzierten Investitionsbereitschaft und der negativen Aussichten für Handels- und Hotelimmobilien, bestätigen Mariya Lazarova und Robel Tesfeom, Aktienanalysten von FMR Research, ihre "verkaufen"-Empfehlung für die CORESTATE-Aktie mit einem unveränderten Kursziel von 10,00 Euro. (Analyse vom 20.07.2020)  

13.08.20 20:28

78 Postings, 9 Tage Laienhafthmmm.... KZ 10 Euro

Turbocharalatte hatte schon sowas gebracht von FMR. KZ 10 Euro ;-)))
Mai ist aber im Q2 oder? War das nicht das eben abgelaufene Q?  

13.08.20 21:47
1

3309 Postings, 4911 Tage tausendprozentIch bin...

...immer noch der Meinung, dass die bis Jahresende im einstelligen Bereich stehen. Der Abwärtstrend wird nicht aufgehalten werden können. Die Wirtschaftsleistung wird abnehmen, die Arbeitslosigkeit nimmt zu und das wird CC sehr stark zu spüren bekommen...  

14.08.20 09:39

299 Postings, 1484 Tage Joe2000Laienhaft

Trick 17 und nun ?? Ich hätte gewartet bis die zu Ende gefallen sind ! Ich sehe hier großes Potential nach unten , die Aktie fällt Tag für Tag wenn nur 1-2% macht nach einer Woche an die 10% es kommt auch keine einzige kleine Erholung das die mal 1-2% am Tagesende haben .  

14.08.20 09:40
1

172 Postings, 605 Tage TurbocharlotteHallo

der RSI läuft demnächst in den Status "überverkauft" und die Stimmung hat deutlich ins Negative gedreht ... m.E. Grundvoraussetzungen für einen trade

Ich persönlich mache das aber dennoch nicht, da ich mich von fundamentals nicht lösen kann (das ist manchmal ein Vor- und manchmal ein Nachteil)

... falls hier auch sehr unerfahrene Akteure am Start sind, folgender Hinweis: Egal wie "tief" eine Aktie gefallen ist, man macht im worst case trotzdem 100% Verlust

VG
 

14.08.20 10:10
2

77 Postings, 509 Tage unbekannterManagerMoin Moin - neue absolute Tief?

Dann gucken wir mal in 3 Monaten auf die q3 Zahlen, den von q2 hatte man auch nicht mehr erwarten können. Keine Ahnung was sich die Leute für wunderdinge erwarten?

Die Basis des Unternehmens läuft und ist weiterhin gut aufgestellt. Dass dies kurzzeitig wenig zählt an der Börse ist zur Kenntnis zu nehmen.
Lustiges Kurseraten ist immer gut meine 15,14 Euro haben schon mal geklappt, wenns Einstellig wird - pack ich die Bazooka aus und lange nochmal richtig hin. :-)  

14.08.20 10:14

6863 Postings, 1158 Tage hardyleinimmerhin

ein Gewinn von 2 ct je Aktie. In Coronazeiten! Hier sind LV im Spiel!  

14.08.20 10:29
1

172 Postings, 605 Tage TurbocharlotteHilflosigkeit

... wenn User auf die Q3/2020 Zahlen hoffen, dann kann man nur mit dem Kopf schütteln.

meine Prognose für Q3/2020: unterirdisch, Begründung: nach fast der Hälfte des Q 3/2020 wurde keine Jahresprognose 2020 abgegeben und auf eine Erholung in Q4 2020 gehofft ... das kann m.E. nur bedeuten, dass in Q 3 2020 kein positiver Geschäftsverlauf zu erwarten ist

VG



 

14.08.20 10:37
4

335 Postings, 2211 Tage carpediemoggiEcht tolle Begründung.

Du nervst nur noch.
Wann bist du nochmal bei Corestate entlassen worden??  

14.08.20 10:38

131 Postings, 3486 Tage JohnnyBAuf Q3/Q4 hoffen

kann nur in Enttäuschung münden, da muss ich Turbocharlotte zustimmen. Dieses Jahr ist abgeschrieben, man befindet sich hier zusätzlich zum Corona-Tief in einer Restrukturierungsphase, die wohl mindestens bis Ende des Jahres andauern wird. Das Jahr wird man bestenfalls mit ca. 1 ?/Aktie Gewinn abschließen, vielleicht auch mit ner schwarzen Null.

Wer auf Besserung hofft kann dies natürlich gerne tun, aber die Erwartung, dass dies noch dieses Jahr passieren wird ist ziemlich optistisch.  

14.08.20 10:53

77 Postings, 509 Tage unbekannterManager@JohnnyB

Falls ich gemeint war, klar dieses Jahr wird kein "erfreuliches" -> Hoffnung ist nicht mein Stilmittel ich antizipiere -> bitte keine Unterstellungen.

Was ich mit warten wir auf die q3 Zahlen meinte ist, das man nicht wie ein Milchmädchen einfach davon ausgehen kann - dass der Abwärtstrend von q1 auf q2, sich genauso bis in die unendlichkeit und auf 0 fortsetzen wird.

Große Sprünge gibt es dieses Jahr nicht -> aber ich denke so wie vom Management angekündigt ein positives Jahresergebnis.  

14.08.20 10:55

6863 Postings, 1158 Tage hardyleinJeder, der zwei Augen hat und einen Chart

erkennen kann, der weiß doch wie es hier läuft.  

14.08.20 11:00
6

335 Postings, 2211 Tage carpediemoggiAls Investor denkt man in längeren Zeiträumen

über Jahre. Deswegen ist dieses stündliche Geschreibsel ja so obsolet, besonders wenn man noch nicht mal mit 1? investiert ist.
Es gibt erfolgreiche Investoren, die gucken 3-4 mal im Jahr auf ihr Portfolio.
Und bei Schwäche kaufen sie nach. So schnell wie 2021/2022 sich der Kurs hier aufgrund von Basiseffekten, Nachholbedarf und nachhaltiger Restrukturierung erholen wird, kann man gar nicht gucken.
Ist immer das gleiche. Es sei denn, wir kriegen Deflation, was ich nicht glaube, weil man sie nicht zulassen wird.
Also lässt euch nicht kirre machen von einem Schreiberling der hier irgendwie sein persönliches Trauma verarbeiten muss.

 

14.08.20 11:24
1

131 Postings, 3486 Tage JohnnyB@unbekannterM

Ich habe niemanden im speziellen gemeint, nur Turbocharlottes aussage zugestimmt. Also, dass ich auch der Meinung bin, dass dieses Jahr nicht mehr viel kommen wird (positiv wie negativ). Normalität in Q4 halte ich dabei genauso unrealistisch wie eine drohende Insolvenz, die hier ja von anderer Seite herbeigeredet wird. Ich hatte ja vorher schon mal geschrieben, dass ich die aktuelle Bewertung der aktuellen Geschäftslage angemessen erachte.  

14.08.20 12:10
1

3567 Postings, 6463 Tage ciskaBin dabei

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Corestate Capital nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Die Roadshow habe seine positive Einschätzung des Immobilienverwalters bestätigt, schrieb Analyst Julius Stinauer in einer am Freitag vorliegenden Studie./edh/bek Veröffentlichung der Original-Studie: 14.08.2020 / 08:34 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.08.2020 / 08:34

38 Euro muss nicht sein .........30 geht auch...)  

14.08.20 12:47

168 Postings, 165 Tage Bennyjung17Also von Analysten ...

... halte ich rein gar nichts, schon deshalb nicht, weil oftmals total gegensätzliche Amalysen zu ein und dem selben Unternehmen abgegeben werden, mit oftmals abstrusen Erläuterungen.
Von Chatverläufen halte ich ebenfalls nichts, schaue mehr auf die Geschäftszahlen und die Perspektiven. Bei Corestate sieht es im Moment nicht gut aus, der Mai hat aber gezeigt, wie schnell sich der Kursverlauf ändern kann. Aber klar, sicher ist nur der Tod. Aber Immobilien sind nur wenig unsicherer ... Stichwort:Betongold!  

14.08.20 14:10
1

78 Postings, 9 Tage LaienhaftAnal ysten

Wie können diese Anal ysten bei gleichen Grundlagen, Ausbildung, Wirtschaftsdaten zu so unterschiedlichen meinungen kommen?
Dat sind doch alles bezahlte N....n ;-))) wenn man denen einen Knochen hinwirft wedeln die mit dem Schwanz.
Bin Long bis 29,99? ;-))) aber es gibt einen interessanten Turbo auf put, mal gucken ob dat lohnt?  

14.08.20 14:20

172 Postings, 605 Tage Turbocharlotte@carpediemoggi

hast Du eine besssere Begründung zum Q3 2020? ... Deine drei Wörter "echt tolle Begründung" bringen inhaltlich richtig was ...

@unbekannterM
... du antizipierst ... viel Glück und ausreichend tiefe Taschen

VG  

14.08.20 17:36
1

77 Postings, 509 Tage unbekannterManagerschöner shopping Tag heute :-)

Wenn man die richtigen Zeitgenossen auf die ignore list setzt, macht das Forum gute Laune und ist konstruktiv.

Ein herzliches weiter so - an die ernsthaften Investoren und objektiven Zeitgenossen.

our friends the shorties - are back: https://shortsell.nl/short/CorestateCapitalHol  

14.08.20 18:03

172 Postings, 605 Tage TurbocharlotteStichwort

"gute Laune" ... ich kann das allen Ernstes bejahen; in Bezug auf Corestate- Aktionäre fällt mir das aktuell schwer zu glauben ... aber wenn es so ist, umso besser, fein

VG  

14.08.20 19:54
1

6863 Postings, 1158 Tage hardyleinDie Zahl der Beschäftigten hat

zum Vergleichszeitraum um 9,8% zugenommen. Das hatte wohl seinen Grund.      Durch Corona bekamen die Investoren einen Schreck und wurden vorsichtig. Das legt sich in den nächsten Monaten. Ende 4. Q.
sieht die Sache schon anders aus.  

15.08.20 10:14

172 Postings, 605 Tage Turbocharlotte@hardylein

die Personalstärke ist nicht erst seit 2020 gestiegen.

Ein Vergleich:
Patrizia verwaltet ca. 45 Mrd. EUR; Anzahl der Vollzeitkräfte: 850
Corestate verwaltet ca. 28 Mrd.  EUR; Anzahl der Vollzeitkräfte: 756
Partners Group verwaltet ca. 82 Mrd. EUR; Anzahl der Vollzeitkräfte: 1.464

Obwohl die Gesellschaften nicht 1:1 zu vergleichen sind, zeigt sich dennoch, dass das Verhältnis von Vollzeitkräften zu AuM bei Corestate sehr deutlich ungünstiger ist (im Verhältnis zu Patrizia: um ca. 43% höher; im Verhältnis zu Partners Group: um ca. 51% höher oder andersrum: bei gleichem Verhältnis dürfte Corestate verglichen mit Patrizia ca. 532 Vollzeitkräfte, verglichen mit Partners Group ca. 503 Vollzeitkräfte beschäftigen)

Es ist anzunehmen, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht; denn die andere Variante, der exponentielle Anstieg der AuM ist ohne Übernahmen (für die ohnehin kein Geld da ist) nicht möglich; meine Meinung.

... wenn Corestate transparent publiziert, lassen sich die Effekte über den Daumen prognostizieren. Daher Frage in die Runde: Wie hoch waren die Personalkosten im HJ 1/2020?

VG  

15.08.20 12:39

6863 Postings, 1158 Tage hardyleinCorona kam halt unerwartet

man sollte Personal abbauen. Trotzdem hat das Unternehmen Gewinn gemacht. Sicher nicht so , wie man es sich hätte gewünscht.  

15.08.20 12:42

6863 Postings, 1158 Tage hardyleinso, und nun?

Hauck & Aufhäuser belässt Corestate Capital auf 'Buy'
14.08.20, 09:43 HAUCK & AUFHAEUSER PRIVATBANKIERS KGAA
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Corestate Capital nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Die Roadshow habe seine positive Einschätzung des Immobilienverwalters bestätigt, schrieb Analyst Julius Stinauer in einer am Freitag vorliegenden Studie./edh/bek

Veröffentlichung der Original-Studie: 14.08.2020 / 08:34 / MESZ
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.08.2020 / 08:34 / MESZ  

15.08.20 12:43

6863 Postings, 1158 Tage hardyleinnach Beerenberg!

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
253 | 254 | 255 | 255   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
BayerBAY001
TUITUAG00
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750