Der Thementhread zu BioVaxys Technology

Seite 1 von 108
neuester Beitrag: 21.06.22 13:33
eröffnet am: 18.03.21 11:45 von: The Sailor Anzahl Beiträge: 2688
neuester Beitrag: 21.06.22 13:33 von: Gueri Leser gesamt: 324348
davon Heute: 375
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108   

18.03.21 11:45
1

1007 Postings, 586 Tage The SailorDer Thementhread zu BioVaxys Technology

Für alle Anleger, die spannende Meinungen und Fakten austauschen möchten!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108   
2662 Postings ausgeblendet.

07.06.22 12:03

1007 Postings, 586 Tage The SailorMoin Moin

Harte Fakten:
1. BioVaxys hat einen Termin im August genannt, wo kongrete Ergebnisse erwartet werden.
2. Bis dahin dürfte die Aktie in spekulativer Hinsicht steigen.
3. Wird das erfolgreich, gibt es beträchtliche Förderung.

Diese Punkte sprechen für einen absoluten Liefertermin im August!
Das wird der Moment bei BioVaxys, wo der Elefant das Wasser lässt usw. ;-)
Spätestens im September sollten wir reichlich Erkentnisse - über diese Investition - erhalten haben...
Das sind nur noch 3 Monate :-)  

08.06.22 15:25

1007 Postings, 586 Tage The SailorIch sehe es wie Revolution

im ceo.ca Forum:
"Maybe a significant milestone. Think that they need to make a substantial claim but, when it moves, it?ll be a skyrocket I?m sure."  

08.06.22 15:32

1007 Postings, 586 Tage The SailorBeim Darmkrebs Impfstoff

bin ich mir seit der Veröffentlichung - über die Testreihe mit einem neuartigen Medikament - von gestern, nicht mehr sicher, ob das Forschungsgebiet an sich was für BioVaxys ist...  

08.06.22 21:08

279 Postings, 311 Tage ROOLLEEYNews

BioVaxys Technology Corp. gab heute bekannt, dass sein in Lyon, Frankreich, ansässiger Bioproduktionspartner BioElpida ("BioElpida") die Erstellung mehrerer OVCAR-3-Zellbanken als nächsten Schritt in der Entwicklung des GMP-Herstellungsprozesses für BVX-0918, den Impfstoff von BioVaxys zur Behandlung von platinresistentem Eierstockkrebs, abgeschlossen hat.

Die OVCAR-3-Zelllinie ist zwingend erforderlich, um die Identitätstests zu erstellen, die bei jeder Charge des Impfstoffs gegen Eierstockkrebs durchgeführt werden müssen. Dieser Test wird von den Zulassungsbehörden in der EU und den Vereinigten Staaten gefordert. Die Zelllinie stammt von einem menschlichen Adenokarzinom der Eierstöcke, das von einer Patientin stammt, die refraktär gegenüber Cisplatin ist, einem Chemotherapeutikum, das bei Eierstockkrebs im Spätstadium eingesetzt wird. Patienten, deren Tumore zum Zeitpunkt der Erstbehandlung von Natur aus resistent gegen Cisplatin sind, haben in der Regel eine schlechte Prognose; dies ist die Zielpopulation für BVX-0918.

Kenneth Kovan, President und Chief Operating Officer von BioVaxys, erklärte: "Die Fertigstellung der OVCAR-3-Zellbanken ist ein weiterer Schritt in Richtung unserer Fähigkeit, BVX-0918 in GMP-Qualität zu produzieren, und bringt uns unserer für Ende des Jahres geplanten Phase-I-Studie in der EU näher." 

BioVaxys ist vor kurzem eine Zusammenarbeit mit dem Hospices Civils de Lyon in Frankreich und dem Deaconess Research Institute in den Vereinigten Staaten eingegangen, um dem Unternehmen chirurgisch entfernte Tumore von Patientinnen mit Eierstockkrebs im Stadium III/Stadium IV zur Verfügung zu stellen. Die Tumorproben aus beiden Krankenhäusern werden zur Validierung des Tumorentnahmeprotokolls, der Kryoverpackung, der Kryokonservierung und der Lieferkettenlogistik für die Bioproduktion von BVX-0918 für potenzielle Patienten in den USA und der EU verwendet. Die Tumorproben von HCL werden auch für Prozesstests und "Trockenübungen" der Herstellung von BVX-0918 verwendet, ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Fertigstellung der GMP-Produktion (Good Manufacturing Process).

Die Impfstoffplattform von BioVaxys basiert auf dem etablierten immunologischen Konzept, dass die Modifizierung von Oberflächenproteinen - unabhängig davon, ob es sich um virale oder Tumorproteine handelt - mit Haptenen diese für das Immunsystem besser sichtbar macht. Durch diesen Prozess der Haptenisierung "lernt" das Immunsystem des Patienten, die Zielproteine als fremd zu erkennen und "sichtbarer" zu machen, wodurch eine T-Zell-vermittelte Immunantwort stimuliert wird. Die Krebsimpfstoffe von BioVaxys werden hergestellt, indem patienteneigene (autologe) Krebszellen extrahiert, chemisch mit einem Hapten verbunden und dem Patienten wieder injiziert werden, um eine Immunantwort auf Proteine auszulösen, die ansonsten nicht immunogen sind. Die Haptenisierung ist ein bekannter und gut untersuchter immuntherapeutischer Ansatz in der Krebsimmuntherapie und wurde sowohl bei regionalen als auch bei disseminierten metastasierten Tumoren klinisch untersucht.

Ein Single-Hapten-Impfstoff der ersten Generation, der von BioVaxys-Mitbegründer und Chief Medical Officer David Berd, MD, entwickelt wurde, erzielte in Phase-I- und Phase-II-Studien am Menschen bei über 600 Patienten mit verschiedenen Tumorarten positive immunologische und klinische Ergebnisse und wies in jahrelangen klinischen Studien keine beobachtete Toxizität auf. Diese Studien wurden im Rahmen einer von der FDA geprüften IND durchgeführt. Ein autologer, haptenisierter Impfstoff der ersten Generation wurde von Dr. Berd auch an Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs getestet, die auf eine herkömmliche Chemotherapie nicht mehr angesprochen hatten. Die Ergebnisse waren ermutigend: Bei 24 Patientinnen betrug das mittlere Gesamtüberleben 25,4 Monate mit einer Spanne von 4,5-57,4 Monaten; 8 Patientinnen überlebten mehr als 2 Jahre. BioVaxys hat den Ansatz der ersten Generation durch die Verwendung von zwei Haptenen ("Bi-Haptenisierung") verbessert, was nach Ansicht des Unternehmens zu besseren Ergebnissen führen wird.

https://www.prnewswire.com/news-releases/...ical-study-301563715.html  

13.06.22 17:41

1007 Postings, 586 Tage The SailorEs gibt derzeit nicht viel zu sagen

außer, dass BioVaxys zum absoluten Pennystock aufgestiegen ist ? jetzt .10 CanCent
Das hängt mit vielen Dingen zusammen, aber vor allem mit der Tatsache, dass das Marketing hier leider von Anfang an falsch aufgesetzt wurde.
Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass jede gute News ins Gegenteil von dem umschlägt, was eigentlich normal wäre, ein Kursanstieg.
BioVaxys hat es durch sein Marketing geschafft, dass die Aktie eine toxische Aktie geworden ist.
Natürlich ist das Marktumfeld aktuell nicht gut, aber keine einzige News der letzten Monate, hat am Kurs etwas nach oben bewegen können.
Absolut niemand im Mark, interessiert sich derzeit für diese Aktie.  

13.06.22 18:15

558 Postings, 1173 Tage GueriThe Sailor;

das ist richtig.
Jeder wartete auf die Umsetzung der Ergebnisse....die Studien verlaufen positiv. Sollte es zur Marktreife kommen ist das Penny Zeitalter vorbei und dann ist es egal was war.......
Bin überzeugt dass bei positiven Verlauf ein hinterher laufen unmöglich ist.
Auf gute Ergebnisse!  

13.06.22 18:21

1007 Postings, 586 Tage The Sailor@Gueri

Das sehe ich nach wie vor auch so.
Wenn es hier rappelt, dann kommt niemand schnell hinterher, sondern nur noch teuer?
Wenn ich dieses Geld jetzt bräuchte, wäre das sehr unangenehm. Ich schaue aktuell nicht gerne auf diesen Depotwert ;-)  

13.06.22 18:59

558 Postings, 1173 Tage GueriSehr vielversprechend:

mittelfristig.
2023 - 2024 werden wir klarer sehen.
Die Kooperationpartner gefallen mir und zeigen daß es durchaus realistisch ist hier Erfolge zu sehen.
Den großen Investoren ist bewusst das es hier erst nach Studienende interessant wird.  

15.06.22 15:48

558 Postings, 1173 Tage GueriZitronenlimonade_

Top, Schritt für Schritt in die richtige Richtung!  

15.06.22 16:02

558 Postings, 1173 Tage GueriWer

küsst diese Aktie aus dem Dornröschen Schlaf? Die Die Chance mittelfristig so richtig anzuheben ist groß.
Vermutlich geht in diesen Zeiten keiner mehr eine Wette auf die Zeit ein. Trotzdem!
Aussicht ist vielversprechend!  

15.06.22 16:24

279 Postings, 311 Tage ROOLLEEYNews

BioVaxys Technology Corp. gab heute bekannt, dass sein Kooperationspartner für klinische Studien, Hospices Civils de Lyon in Frankreich (HCL"), die ersten Eierstockkrebstumore von Krebspatientinnen chirurgisch entfernt hat, die von BioVaxys für die Prozessentwicklung und die Herstellung von BVX-0918 verwendet werden sollen - ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Fertigstellung des Good Manufacturing Process (GMP") für die Produktion des Impfstoffs gegen Eierstockkrebs. 

BioVaxys ist vor kurzem eine Zusammenarbeit mit dem HCL und dem Deaconess Research Institute in den Vereinigten Staaten eingegangen, um dem Unternehmen chirurgisch entfernte Tumore von Patientinnen mit Eierstockkrebs im Stadium III/Stadium IV zur Verfügung zu stellen. Die Tumorproben aus beiden Krankenhäusern werden von BioElpida (BioElpida"), dem in Lyon ansässigen Produktionspartner von BioVaxys, verwendet, um das Tumorentnahmeprotokoll, die Kryoverpackung, die Kryokonservierung und die Lieferkettenlogistik für die Bioproduktion von BVX-0918 für potenzielle Patienten in den USA und der EU zu validieren. 

Die Spenderinnen von Eierstockkrebstumoren müssen eine Einverständniserklärung der Patientinnen unterzeichnen, wobei die Tumorentnahme, die Lagerung und die Versandlogistik einem strengen, von Biovaxys entwickelten Protokoll folgen und einer institutionellen und behördlichen Genehmigung unterzogen werden.   

BVX-0918, das aus den operativ entnommenen Tumorzellen von HCL hergestellt wird, wird mit Hilfe der Identitätsprüfungen getestet, die von der kürzlich von BioElpida fertiggestellten OVCAR-3-Zelllinie abgeleitet wurden. Der Identitätstest wird bei jeder Charge des autologen Impfstoffs gegen Eierstockkrebs durchgeführt und ist für die Zulassungsbehörden in der EU und in den USA obligatorisch. 

Kenneth Kovan, President und Chief Operating Officer von BioVaxys, erklärte: "Die Herstellung von BVX-0918 ist ein Prozess, der auf der erfolgreichen Durchführung aufeinander folgender Schritte aufbaut, wie z. B. dem Technologietransfer von der Bioproduktion zu BioElpida, der Entwicklung von Validierungsverfahren, die zur Unterstützung der GMP-Herstellung erforderlich sind, Sterilitätstests für den Transport, Haptenfixierung, Kryokonservierungsmethoden, Antikörpergenerierung, Bioburden-Screening, Endotoxin-Assays und zuletzt die Entwicklung der Identitätsassays anhand der OVCAR-3-Zelllinie. Mit den chirurgisch entfernten Tumoren können wir nun mit den letzten Schritten des Impfstoffproduktionsprotokolls und der GMP-Validierung beginnen."

Die Impfstoffplattform von BioVaxys basiert auf dem etablierten immunologischen Konzept, dass die Modifizierung von Oberflächenproteinen - unabhängig davon, ob es sich um virale oder Tumorproteine handelt - mit Haptenen diese für das Immunsystem besser sichtbar macht. Durch diesen Prozess der Haptenisierung "lernt" das Immunsystem des Patienten, die Zielproteine als fremd zu erkennen und "sichtbarer" zu machen, wodurch eine T-Zell-vermittelte Immunantwort angeregt wird. Die Krebsimpfstoffe von BioVaxys werden hergestellt, indem patienteneigene (autologe) Krebszellen extrahiert, chemisch mit einem Hapten verbunden und dem Patienten wieder injiziert werden, um eine Immunantwort auf Proteine auszulösen, die ansonsten nicht immunogen sind. Die Haptenisierung ist ein bekannter und gut untersuchter immuntherapeutischer Ansatz in der Krebsimmuntherapie und wurde sowohl bei regionalen als auch bei disseminierten metastasierten Tumoren klinisch untersucht.

Ein Single-Hapten-Impfstoff der ersten Generation, der von BioVaxys-Mitbegründer und Chief Medical Officer David Berd, MD, entwickelt wurde, erzielte in Phase-I- und Phase-II-Studien am Menschen bei über 600 Patienten mit verschiedenen Tumorarten positive immunologische und klinische Ergebnisse und wies in jahrelangen klinischen Studien keine beobachtete Toxizität auf. Diese Studien wurden im Rahmen einer von der FDA geprüften IND durchgeführt. Ein autologer, haptenisierter Impfstoff der ersten Generation wurde von Dr. Berd auch an Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs getestet, die auf eine herkömmliche Chemotherapie nicht mehr angesprochen hatten. Die Ergebnisse waren ermutigend: Bei 24 Patientinnen betrug das mittlere Gesamtüberleben 25,4 Monate mit einer Spanne von 4,5-57,4 Monaten; 8 Patientinnen überlebten mehr als 2 Jahre. BioVaxys hat den Ansatz der ersten Generation durch die Verwendung von zwei Haptenen ("Bi-Haptenisierung") verbessert, was nach Ansicht des Unternehmens zu besseren Ergebnissen führen wird.

https://www.prnewswire.com/news-releases/...evelopment-301568322.html  

16.06.22 08:26

558 Postings, 1173 Tage GueriGute Aussichten:

Mit den chirurgisch entfernten Tumoren kann BioVaxys nun mit den letzten Phasen des Impfstoffproduktionsprotokolls und der GMP-Validierung beginnen.#Biotech #Krebs  

Feiertag Grüße aus Bayern ;-) auf grüne Kurse und mittelfristig durchstarten zur Marktreife, dann wird hier wieder Leben sein. Das Marktumfeld ist derzeit schwierig und nur wenige trauen sich Chance Risiko zu kaufen.
 

16.06.22 08:35

372 Postings, 557 Tage Zitronenlimonadeoptimistisch

Guten Morgen, aktuell finde ich den Nachrichtenfluss und die Art und Weise wie man die Nachrichten verkauft sehr positiv. Es werden einfach die Fakten genannt, ohne dabei zu übertreiben... (Weltmarktführer) ;) Sollte es so weiter gehen, kann Biovaxys bald nicht mehr unter dem Radar fliegen. Ich bleibe optimistisch!    

16.06.22 09:28

1007 Postings, 586 Tage The SailorGuten Morgen

Ich teile den Optimismus, obwohl ich ja etwas kritischer geworden bin.
Das Marktumfeld ist schlecht und gestern gab es auch noch einen Artikel auf ntv, dass ein T-Zellen Test vor der Marktreife steht - leider nicht von BioVaxys...
Wir werden die Entwicklung sehen!  

16.06.22 09:34

558 Postings, 1173 Tage GueriThe Sailor;

T- Zellen Test ist eine nette Ergänzung im Portfolio - der Impfstoff für Eierstock Krebs ist der Schlüssel zum Durchbruch, sollte die Entwicklung weiterhin positiv voranschreiten  

16.06.22 09:40

558 Postings, 1173 Tage GueriUnd

sollte hier einer groß einzukaufen ist das unmöglich zu dem Kurs, 10000 geht immer Mal ohne Kurssprung. Bei großen Positionen würde der Kurs durch die Decke gehen.
Und Zitronenlimo - ja die Nachrichten gefallen mir auch besser nur mit Fakten.  

16.06.22 10:05

372 Postings, 557 Tage ZitronenlimonadeDavin Shinedling von Jenni Byrne

Was irgendwie noch nie Thema war, (oder ich habe es überlesen) Biovaxys wird ja jetzt schon länger von der Agentur "Jenni Byrne + Associates" bei Presseveröffentlichungen betreut. Das kann man über Mitarbeiter Davin Shinedling, dessen Email Adresse unter den Veröffentlichungen von Biovaxys genannt wird lesen:

Davin Shinedling ist ein detailorientierter politischer Analyst/Kommunikationsexperte mit umfassender Erfahrung in der Arbeit für Organisationen des öffentlichen und privaten Sektors. Bevor er zu JB+A kam, spielte er eine entscheidende Rolle in der Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium von Ontario und half dabei, eine öffentliche Reaktion auf COVID-19 zu steuern und zu kommunizieren. Er spielte eine wesentliche Rolle bei der Erstellung von Botschaften und der effektiven Behandlung wichtiger Probleme, während er dafür sorgte, dass leitende Mitarbeiter und der stellvertretende Ministerpräsident in der Lage waren, sich in einem schnelllebigen und sich ständig verändernden Umfeld zurechtzufinden. Bevor er nach Ontario zog, verbrachte er den größten Teil seiner College-Karriere mit Arbeiten und Praktika für einen US-Kongressabgeordneten, den OC Board of Supervisors und eine Boutique-Lobbying-Firma in Washington DC. Aufgrund seiner früheren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit gewählten Regierungsbeamten und Nichtregierungsorganisationen Akteure hat er sich entscheidende Fähigkeiten angeeignet, die es ihm ermöglicht haben, komplexe Probleme erfolgreich zu bewältigen.

Klingt ja soweit erstmal alles gut... :D

https://jennibyrne.com/team/davin-shinedling/  

16.06.22 10:10

1007 Postings, 586 Tage The Sailor@Zitruslimo

Sehr gut recherchiert!
@Gueri
Das ist so.
Zur Zeit gehen zwar auch mal 69000 Stück über den Tresen, aber bei diesem Preis ist hier alles - in den letzten Monaten - Peanuts!  

16.06.22 18:02

1007 Postings, 586 Tage The SailorJetzt kommt die Psychologie

ins Spiel!
Fest steht, jeder von uns will nicht unter 10 Euro je Aktie verkaufen, weil wir alle denken, dass wir einen Goldschatz im Depot haben.
Da hat Gueri schon völlig Recht. Wenn jemand hier 1 mio Dollar investieren möchte, dann wären das heute ca. 10 mio Aktien. Wer soll die denn dafür verkaufen? So blöd wäre nichtmal jemand, der kein Geld braucht.
Die Psychologie sagt uns jetzt, dass es niemanden geben wird, der größere Mengen billig verkaufen wird.
Und das ist dann für uns gut ;-)  

17.06.22 18:58

558 Postings, 1173 Tage GueriDie

Impfstoffplattform von BioVaxys basiert auf dem etablierten immunologischen Konzept, dass die Modifikation von Oberflächenproteinen ? seien es Viren oder Tumore ? mit Haptenen diese für das Immunsystem sichtbarer macht. Dieser Vorgang der Haptenisierung "lehrt" das Immunsystem eines Patienten, Zielproteine ??als fremd zu erkennen und "sichtbarer" zu machen, wodurch eine T-Zell-vermittelte Immunantwort stimuliert wird. Die Krebsimpfstoffe von BioVaxys werden hergestellt, indem patienteneigene (autologe) Krebszellen extrahiert, chemisch mit einem Hapten verknüpft und dem Patienten erneut injiziert werden, um eine Immunantwort auf Proteine ??auszulösen, die ansonsten nicht immunogen sind. Die Haptenisierung ist ein bekannter und gut untersuchter immuntherapeutischer Ansatz für die Krebsimmuntherapie und wurde sowohl bei regionalen als auch bei disseminierten metastatischen Tumoren klinisch bewertet  

18.06.22 00:19

729 Postings, 572 Tage xyz_Marktumfeld und Roadmap

Bei dem aktuellen Marktumfeld lässt sich der Kurs mMn kaum vernünftig einsortieren. Klar, die Tendenz nach Süden war auch schon zu Jahresbeginn (zurecht) vorhanden, aber unabhängig davon, wäre es schon sehr verwunderlich, wenn hier durch irgendwelche Spekulationen oder Zockereien der Kurs ohne wirkliche News anziehen würde.

Wirkliche News sind aber ja so ein schönes Thema für sich:

Wenn man der Roadmap ausm Dezember folgt, dann hat Biov noch zwei Wochen, um den IND-Antrag für CoviDTH zu vermelden. Q2 war zumindest anvisiert. Wenn da was kommt, wäre das tatsächlich ne Überraschung. Und ne Meldung, die den Kurs vielleicht mal wieder beleben könnte.

Der Glaube daran, dass sie ihre Roadmap bei den interessanteren Milestones einhalten, fehlt mir allerdings aktuell ;)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln