Jetzt in STO investieren !

Seite 1 von 19
neuester Beitrag: 23.10.20 04:29
eröffnet am: 30.10.08 10:20 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 456
neuester Beitrag: 23.10.20 04:29 von: Katjuscha Leser gesamt: 126720
davon Heute: 42
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19   

30.10.08 10:20
11

21335 Postings, 5378 Tage JorgosJetzt in STO investieren !


Das für STO interessante an unterem Spiegel-Artikel:  "Die Milliarden sollen Struck zufolge verwendet werden für

   * die Weiterführung eines Programms für die Gebäudesanierung......."

STO ist auf dem jetzigen Niveau ein absolutes Schnäppchen. Ein mittel- bis langfristiges INvestment wird sich bestimmt lohnen.
Bin gespannt wie viel wir mit STO in einem Jahr verdient haben.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,587377,00.html  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19   
430 Postings ausgeblendet.

25.08.20 13:08
1

100115 Postings, 7535 Tage KatjuschaJa, aber April/Mai waren laut Vorstand

Sehr schwach.

Also bitte nicht so viel für dieses Corona-Quartal erwarten!

Bei Helma wurde auch mit den letzten Daten aus dem Baugewerbe argumentiert, und dann hab?s in Q2 trotzdem deutliche Rückgänge, weil wie bei vielen Unternehmen vor allem der April extrem schwach war.

Wäre schon super, wenn Sto nur 1-2% Umsatzrückgang im 1.Halbjahr hatte. Das dürfte man in Q3 dann wieder aufholen. Wenn das Gesamtjahr wird wie 2019 wäre das ein Achtunsgerfolg, und man müsste Sto deutlich höher bewerten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.08.20 10:08

1010 Postings, 2528 Tage Heisenberg2000Sto Zahlen sind da

Auf DGAP noch vor der IR Seite:
https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...hresniveau/?newsID=1392605

Kat's Schätzungne wurden sogar übertroffen.
Umsatz wohl gleich, deutliche Ergebnissteigerung  

28.08.20 10:15

1418 Postings, 7092 Tage aramedToller move!

Soeben halbe Position verkauft.
 

28.08.20 10:17

8383 Postings, 4076 Tage Raymond_JamesH1: ''Konzern-EBIT verbessert sich um 39,1 % ...

28.08.20 10:21
2

100115 Postings, 7535 Tage KatjuschaStarke News - hab zugekauft

Damit sollte man als erstes Ziel die 133? Marke in den kommenden Wochen ins Visier nehmen können.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.08.20 13:57
1

1418 Postings, 7092 Tage aramedHeute zukaufen ist etwas Aktionismus.

Sto wird wohl keine Kursrakete ohne Rücksetzer. Hab heute mal den Coronanachkauf liqudiert. Den Rest lass ich laufen. Ich möchte bis zum Wahltag in den USA den Cashbestand auf 50 % erhöhen. Und dann ist mein Plan 5 % NAsdaq short zu kaufen. Ich glaube, die Party ist nach der Wahl vorbei, egal wer verliert.  

28.08.20 15:45
1

100115 Postings, 7535 Tage Katjuschakann man ja gere so sehen. Kein Problem

Ich finde nur keine andere Aktie, die derartig stark unterbewertet ist und zudem noch auf kurzfristiger und langfristiger Ebene so starke technische Kaufsignale liefert wie STO aktuell.

Und psychologisch dürften die heutigen Zahlen auch enorm wichtig gewesen sein, weil ja ein stärkerer Einbruch der Zahlen zu befürchten war. Stattdessen Umsatzstagnation bei stark steigendem Gewinn. Und das alles noch mit einer starken Bilanz mit viel Cash und Kreditlinien, die starkes anorganisches Wachstum ermöglichen. Wie gesagt, ich finde derzeit nichts Besseres als STO.

Technisch sieht das auch nahezu perfekt aus. Im Mai der Ausbruch bzw. neues Hoch über 95 ?. Dann der Retest der 95 ? im Juni und Juli. Dann Mitte August der Ausbruch aus dem Abwärtstrend plus neues höheres Hoch. Dann wieder Retest des ehemaligen Abwärtstrends. Und nun neues höheres Hoch. Geradezu vorbildlich, um einen mittelfristigen Aufwärtstrend zu etablieren. Daher bleibt mein Kursziel bei 165 ? auf Sicht von 9-12 Monaten.



-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_year_stovz_(12).png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_year_stovz_(12).png

28.08.20 16:52

8383 Postings, 4076 Tage Raymond_James''Bau: gutes Halbjahr und ein Super-Juni''

29.08.20 19:47
1

100115 Postings, 7535 Tage KatjuschaVorstandsinterview

31.08.20 14:01

413 Postings, 683 Tage dx30dxorderbuch

Sehr merkwürdiges Orderbuch bei Sto. 3x mehr Verkäufe als Käufe im Orderbuch, und das nach den guten Zahlen am Freitag.....  

31.08.20 15:02
1

3335 Postings, 3950 Tage Juliette@dx30dx

Das Orderbuch hat wenig bis keine Aussagekraft, da es sich erstens um eine Momentaufnahme handelt, man zweitens nur einen Ausschnitt des Orderbuchs einsehen kann und drittens die Spanne bei den  einzusehenden Geld- und Briefkursen variiert und zumeist unterschiedlich ist.  

03.09.20 22:44
2

100115 Postings, 7535 Tage KatjuschaFrankreich investiert die nächsten 3 Jahre 7 Mrd ?

in die energetische Gebäudesanierung.

https://www.handelsblatt.com/politik/...1531-ub3pUE0J72rTS1zblBlL-ap2


Frankreich und Spanien sind ja nach Deutschland die zwei wichtigsten Märkte für Sto.
-----------
the harder we fight the higher the wall

09.09.20 10:41
1

4049 Postings, 4085 Tage Versucher1...da ist die Sto seit den H1-Zahlen Ende

August kursseitig doch ins Laufen gekommen ... als einzige meiner dem Bau-Sektor zugehörigen Aktien, die ich beobachte. Und jetzt auch (charttechnisch gesehen) die 115 EUR - Marke überschritten ... Kaufsignal;    

16.10.20 11:50

100115 Postings, 7535 Tage KatjuschaAlso alles was bisher im

weitestgehend Bausektor Zahlen für Q3 brachte, konnte im Europa-Bereich überzeugen, egal ob Steico, Centrotec, Hochtief.

Kann man sich wohl auf die Q3 Zahlen von Sto auch freuen. Mittleres einstelliges Wachstum würde ich mal tippen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.10.20 12:11

8383 Postings, 4076 Tage Raymond_Jameschart: Steico SE hat die nase vorn

16.10.20 12:20

100115 Postings, 7535 Tage KatjuschaMan kann bei Steico wirklich nicht meckern

Operativ aller Ehren wert.

Trotzdem frage ich mich, ob das bisschen höhere Wachstum solche starken Bewertungsunterschiede rechtfertigt.

Steico hat ein KGV von 32-35 und EV/Ebitda von 14,0-14,5
Sto liegt bei KGV von 11-12 und EV/Ebitda von 5,5-6,0

Find ich schon heftig, zumal Sto auch zuletzt genauso starke Aussagen brachte, was operatives Wachstum betrifft. Und die Bilanz kann sich auch sehen lassen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.10.20 19:20
1

8383 Postings, 4076 Tage Raymond_JamesEV /EBITDA

weil man sich auf datenbanken nicht verlassen kann, habe ich nachgerechnet ... und tatsächlich (s. unten): EV /EBITDA beträgt nach meiner rechnung höchstens 6,5x und ist grob gerechnet halb so hoch wie bei Steico SE (11,6x lt. https://de.finance.yahoo.com/quote/ST5.DE/key-statistics?p=ST5.DE)

nach https://de.finance.yahoo.com/quote/STO3.DE/key-statistics?p=STO3.DE soll EV/EBITDA von Sto SE & Co KgaA gar nur 5x betragen 

der bewertungsabschlag bei v o r z u g s aktien rechtfertigt keinen abschlag dieser höhe, auch wenn die stimmberechtigten stammaktien bei Sto SE & Co KgaA nicht handelbar /börsennotiert sind (diie stammaktien gehören den familien Stotmeister, zusammengefasst in der Stotmeister Beteiligungs GmbH, Stühlingen)

4.320.000nicht börsennotierte Kommanditstammaktien
-432.000./. eigene Kommanditstammaktien (10%)
2.538.000Kommanditvorzugsaktien
6.426.000Gesamtzahl Aktien
116,4Aktienkurs (aktuell)
747.986.400MarketCap (aktuell)

30.06.2020 (Halbjahresfinanzbericht_2020)
3.644.383Langfristige Finanzschulden
748.000Langfristige finanzielle Verbindlichkeiten
44.710.413Langfristige Leasingverbindlichkeiten
88.315.031Kurzfristige Finanzschulden
14.095.383Kurzfristige finanzielle Verbindlichkeiten
18.339.970Kurzfristige Leasingverbindlichkeiten
125.262.922Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen
-117.197.147./. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
-95.621.312./. Kurzfristige finanzielle Vermögenswerte
830.284.043Enterprise Value (EV)
128.000.000EBITDA 2020e
6,5x EV/EBITDA 2020e
 

19.10.20 20:11

9 Postings, 132 Tage hzenger2020Sto

@katjuscha: Ist aber auch nicht ganz überraschend, dass Steico höhere Multiples zugestanden werden. Sto lebt ja zu erheblichen Teilen von Altbausanierungen mit Styropor. Da wird es jetzt zwar hoffentlich durch die verschiedenen staatlichen Maßnahmen einen zweiten Boom geben, der viele Jahre schönes Geschäft verspricht. Allerdings ist das dennoch auch ein endlicher Markt. Steico hingegen hat zukunftsträchtigere Materialien, die nicht vom Retrofit abhängen.  

20.10.20 13:54

100115 Postings, 7535 Tage KatjuschaJa, ohne Zweifel wird Steico

als Wachstumswert wahrgenommen, da man durch die Materialien als zukunftsweisend betrachtet wird. Sicherlich auch zurecht.

Aber 3x so hohes KGV gegenüber Sto?

Ich will ja gegen Steico gar nix sagen, sondern mir gehts eher darum, dass auch Sto sich in einem günstigen mittelfristigen Umfeld befindet, vielleicht sogar vor einem neuen Wachstumszyklus steht. Und das bei sehr guten Bilanzdaten, die zusätzlich anorganisches Wachstum wahrscheinlich machen.

Rechnet man bei Sto im Jahr 2022 nur mit 5% höherem Umsatz gegenüber 2020 bei minimal steigender Marge ergibt sich schon ein EPS von 12,7 ?. Setzt man ebenso vorsichtig ein KGV von 13 an, ergibt sich ein Kursziel von 165 ?, was gut zum bisherigen Allzeithoch passt. Für mich ist das das Mindestziel für die nächsten 12 Monate. Eigentlich müsste man solche Unternehmen wie Sto in dem Umfeld noch höher bewerten.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.10.20 14:35
1

9 Postings, 132 Tage hzenger2020Sto

Volle Zustimmung, katjuscha!

Zum gleichen KGV würde ich zwar auch lieber Steico kaufen als Sto. Aber eine so krasse Differenz der Kennzahlen ist logisch kaum zu begründen.

Der EU Recovery Fund, der zur Überwindung der gegenwärtigen Wirtschaftskrise aufgelegt wurde, hat ein Volumen von ca. 750 Mrd. EUR. Das ist enorm viel Geld!

Man hat sieben Industriefelder definiert, die dort überwiegend gefördert werden sollen (siehe hier: https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/qanda_20_1659). Eins dieser sieben Felder ist Gebäudesanierung zur Steigerung der Energieeffizienz!

Das heißt jetzt zwar nicht, dass 1/7 der 750 Mrd. in die Gebäudesanierung gehen wird. Aber es ist klar, dass man das Thema sicher in diversen Länden aktiv unterstützen wird!

Die französische Initiative, die katjuscha oben beschrieben hat, geht schonmal in diese Richtung. Da kann aber noch viel mehr kommen in anderen Mitgliedsstaaten. Denn die Regierungen werden ihre jeweiligen nationalen Programme erst in den nächsten Wochen und Monaten definieren.

Gegeben, wie viel Geld da ausgegeben wird, sollte bereits ein moderater Anteil für Gebäudesanierung den betroffenen Unternehmen in den nächsten Jahren eine Sonderkonjunktur bescheren. So jedenfalls meine Hoffnung.

Und was *das* angeht, ist es u.U. ein Vorteil Retrofitter zu sein wie Sto und nicht ein Ausstatter von Neubauten wie Steico!  

21.10.20 10:21

50 Postings, 154 Tage _HajoSteico...

Steico hat eine tolle Wachstumsstory, keine Frage, aber das ganze verkaufte Zeug muss auch irgendwo hergestellt werden. Meiner Meinung nach wächst der Kurs schneller, als die Kapazitäten aufbauen (tun sie das aktuell überhaupt?) können. Ohne Investitionen wird sich das Wachstum der letzten Jahre also nicht fortsetzen lassen und abschwächen, und damit sind wir schon in der Überbewertung.

Ein Dämmstoffhersteller skaliert halt nicht wie ein Softwareunternehmen. Ich will einsteigen, aber nicht zum aktuellen Kurs. :)

Hajo  

22.10.20 22:28

217 Postings, 192 Tage Dax SucksPreiswert Solide

Hier nochmal die 7 Punkte in dieser EU-Aufforderung an die Mitgliedstaaten:

"Hochfahren – Einführung zukunftsfähiger sauberer Technologien und Beschleunigung der Entwicklung und Nutzung erneuerbarer Energien in einem möglichst frühen Stadium.
Renovieren – Verbesserung der Energieeffizienz öffentlicher und privater Gebäude.
Aufladen und Betanken – Förderung zukunftsfähiger sauberer Technologien zur Beschleunigung der Nutzung nachhaltiger, zugänglicher und intelligenter Verkehrsmittel, der Errichtung von Ladestationen und Tankstellen sowie des Ausbaus öffentlicher Verkehrsmittel.
Anbinden – Ausbau schneller Breitbanddienste für alle Regionen und Haushalte, einschließlich Glasfaser- und 5G-Netze, in zügigem Tempo.
Modernisieren – Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung und Dienste, einschließlich des Justiz- und des Gesundheitssystems.
Expandieren – Steigerung der Cloud-Kapazitäten der europäischen Industrie und Entwicklung der leistungsfähigsten, modernsten und nachhaltigsten Prozessoren.
Umschulen und Weiterbilden – Anpassung der Bildungssysteme zur Förderung digitaler Kompetenzen und der allgemeinen und beruflichen Bildung in allen Altersgruppen."

Ich halte es in diesen turbulenten Zeiten für durchaus überlegenswert, ein paar explodierte Tech-Werte leicht zu reduzieren und in preiswerte, aber hoffentlich verhältnismäßig sichere Aktien wie Sto, Wienerberger, Rheinmetall oder Lenzing umzuschichten.

 

22.10.20 22:52

100115 Postings, 7535 Tage KatjuschaLenzing, Wienerberger preiswert?

Da muss man aber schon davon ausgehen, dass sich deren Geschäft auf Vor-Corona-Niveau in den kommenden zwei Jahren erholt. Wenn nicht oder nur teilweise, ist man alles andere als preiswert.

Das ist der Vorteil von STO. Hier ist man sogar im Corona-Jahr mit KGV unglaublich günstig, geschweige denn was passiert, wenn man die nächsten Jahre wächst und zusätzlich noch mit dem Cash wie angekündigt nach Übernahmemöglichkeiten sucht und sie findet.

2022 organisch bei 1,55 Mrd Umsatz, plus 150 Mio Zukauf, und minimal steigende Marge ... dann sind hier auch Kurse über 200 ? möglich.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.10.20 01:33
1

217 Postings, 192 Tage Dax Sucks@Katjusha

Bei alleiniger Betrachtung des KGV 2020 mag das stimmen. Ich teile auch deine Einschätzung zu Sto. Es gibt wohl wenige deutsche Aktien, die geringes Risiko und hohes Zusatz-Potential (man denke nur an die kommenden EU-Regulierien; Stichwort „Energy Performance for Buildings“...) so vereinen.

Bei Wienerberger wurde das KGV 2020 schon durch Einmaleffekte (vorübergehende coronabedingte Werksschließungen in Norditalien und die Abschreibung von fast 100 Mio Firmenwerts Nordamerika) beeinflusst.  Die Entwicklung der Profitabilität finde ich auch bemerkenswert (Ausbau der margenstärkeren Sparten, Nettomarge u EBIT wird seit Jahren gesteigert). Ich rechne/hoffe mit  einer Fortsetzung dieser Entwicklung. Mit Ecobrick (klimaneutraler Ziegel) und Co. wird man ebenfalls von EU-Konjunkturprogramm und EU-Green Deal profitieren

Lenzing AG ist halt eine ganz andere Branche. Die Fehler der Vergangenheit, bzw. die teuren Investitionen in Brasilien u Co. sind verdaut. Trotz des schwierigen Marktumfeld (Corona Textilindustrie -> Preisverfall bei Viskosepreise, die sich aber erholen) ist die Lage bei Lenzing sehr stabil. Einige Konkurrenten in China fallen gerade weg. Die Nachfrage nach modernen Cellulosefaser wird sich in den nächsten zehn Jahren vervielfachen und Lenzing ist Technologieführer. Ich will hier keine Themenverfehlung betreiben.,,zusammengefasst: ich halte das KGV 2020 ebenfalls für nicht besonders aussagekräftig.  

23.10.20 04:29

100115 Postings, 7535 Tage KatjuschaBiden hat in der Debatte mit Trump

mehrmals das Thema Gebäudesanierung als auch Belüftungssysteme als große Investitionen angesprochen, im einerseits Covid-19 zu bekämpfen und gleichzeitig Klima zu schonen und Arbeitsplätze zu schaffen.
Trump hingegen spricht nur von Steuererleichterungen und möglichst wenig Beschränkungen hinsichtlich Covid-19, um die Wirtschaft zu schonen.

Also auch als Sto und Centrotec Aktionär bin ich klar für Biden, mal unabhängig von anderen Themen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Daimler AG710000
BASFBASF11
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Microsoft Corp.870747