finanzen.net

Nachrüsteinheit für saubere Dieselverbrennung

Seite 1 von 13
neuester Beitrag: 19.09.19 17:12
eröffnet am: 08.07.19 22:42 von: Ahorncan Anzahl Beiträge: 305
neuester Beitrag: 19.09.19 17:12 von: h24all Leser gesamt: 27934
davon Heute: 428
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 | 13   

08.07.19 22:42
2

2199 Postings, 491 Tage AhorncanNachrüsteinheit für saubere Dieselverbrennung

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 | 13   
279 Postings ausgeblendet.

11.09.19 14:45
1

1931 Postings, 6139 Tage duffyduckklingt gut

nur müssen Verkaufszahlen her. Die Geschichte reicht nicht.  sonst sind wir wieder bei .com angelangt.
ach ja wir haben ja krypto .....  

11.09.19 14:49

3228 Postings, 197 Tage GonzoderersteVerkaufszahlen

zum einen, Marketing zum anderen, typisches Verhalten unerfahrener Unternehmen, die Leute wollen gefüttert werden, Neuigkeiten am laufenden Band, dass machen andere besser, alles keine Verkäufer, siehe auch Evotec und viele andere  

12.09.19 06:04

118 Postings, 69 Tage LupenRainer_HättRi.Gestrige Meldung auf deutsch

Neues HG2-Modell von dynaCERT in Schulbusversuchen mit A+ bewertet

https://www.ariva.de/news/...acert-in-schulbusversuchen-mit-a-7830022  

12.09.19 06:15

118 Postings, 69 Tage LupenRainer_HättRi.HG2-Einheiten hoffentlich schon bald...

...einsetzbar fur Motoren mit kleinerem Hubraum:

"Robert Maier, COO und Chief Engineer von dynaCERT, sagte: Die Möglichkeit für Einheiten mit der HydraGENä-Technologie, in alle Arten von Motoren eingebaut werden zu können, eröffnen das Marktpotenzial für dynaCERT, um weltweit einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu leisten. Sobald unsere HydraGENä-Einheiten unsere HydraLytica-Telematik für Berichte über Emissionsgutschriften beinhalten, können wir der Transportbranche ein Gerät bereitstellen, das wiederkehrende Umsätze generiert und dazu beiträgt, den Planeten zu retten.

Die HG2-Einheit eignet sich für Motoren mit kleinerem Hubraum, wie sie in Bussen, Tiefkühlaufliegern und -containern, mobilen Baugeräten, Kleinstromerzeugern und kleinformatigen LKWs zum Einsatz kommen. Letztere findet man üblicherweise außerhalb von Nordamerika, wie z.B. in den europäischen Ländern und in Indien. Diese Marktgröße entspricht in etwa 20 Millionen Nutzanwendungen in Nordamerika; ähnlich große Marktchancen bieten sich auch in jedem der Märkte Europas und Asiens."

https://www.ariva.de/news/...acert-in-schulbusversuchen-mit-a-7830022

 

12.09.19 10:35

Clubmitglied, 195 Postings, 940 Tage klbuerglenIch bin auch interessiert an dieser

Aktie, habe aber folgendes Problem das ich nicht deuten kann.
Wenn ein Motor durch Zugabe von H2 und O die Leistung steigert, wie sieht es danach aus mit dem Verschleiss des Motors, vermindert sich die Langlebigkeit?  

12.09.19 10:37
1

3228 Postings, 197 Tage Gonzodererstewurde schon diskutiert

durch die saubere Verbrennung weniger Ablagerungen bessere Effienzienz und geringerer Verschleiß.

Ventildrücke und die Temperaturen erhöhen sich ja nicht......daher gute Lösung  

12.09.19 10:44
1
Man muss laut Tests wohl sogar seltener Öl, Rußpartikelfilter etc wechseln weil ja durch die effizientere Verbrennung deutlich weniger Schadstoffe und feinpartikel anfallen.

Geh mal auf die h2greentech Seite da ist eine Rubrik wo das alles im Detail und gut nachvollziehbar erklärt wird.  

12.09.19 10:48
2

6 Postings, 22 Tage PhaeochromozytomDer Motor läuft sogar kälter weil eben

Die Verbrennung deutlich effektiver ist und wegen des höheren Wirkungsgrad weniger Energie als Wärme verloren geht. Der Motor spritzt dann einfach weniger Diesel ein weil weniger Diesel schon die nötige Leistung erzeugt. Daher die Kraftstoffersparnis.  

13.09.19 10:43

2199 Postings, 491 Tage AhorncanDer Unterschied macht es aus

 
Angehängte Grafik:
a383ba7e-177a-42e2-8f8e-608c728b58de.jpeg (verkleinert auf 26%) vergrößern
a383ba7e-177a-42e2-8f8e-608c728b58de.jpeg

13.09.19 10:45
1

2199 Postings, 491 Tage AhorncanAusbau Vertriebsnetz

 
Angehängte Grafik:
98b4637c-a5eb-47f4-86db-7641524fa6ea.jpeg (verkleinert auf 27%) vergrößern
98b4637c-a5eb-47f4-86db-7641524fa6ea.jpeg

13.09.19 10:47
1

2199 Postings, 491 Tage AhorncanFinanzierung sichern

Wie man sieht ist alles am laufen. Bis Ende des Jahres werden sicherlich noch ein paar Interessante Meldungen kommen.
 
Angehängte Grafik:
3256d4d2-d674-4f64-b934-79728ff513bd.jpeg (verkleinert auf 26%) vergrößern
3256d4d2-d674-4f64-b934-79728ff513bd.jpeg

16.09.19 16:37

294 Postings, 2762 Tage wurlyDynaCERT auf NUFAM

die Firma H2-GreenTech präsentieren HydraGEN auf der NUFAM in Karlsruhe:

https://ausstellerverzeichnis.nufam.de/vis/v1/de/...id=180&lang=1

 

18.09.19 10:33

61 Postings, 254 Tage RudolfoesFrage ist nur ...

Wer kauft dieses Teil ?  -  Es müsste verpflichtend eingeführt werden, so wie der Katalysator dann ja ... - aber  baut jemand sowas freiwillig ein ?  -  das glaub ich weniger ....  - daher bin ich diesbezüglich skeptisch ...  

18.09.19 10:58

27 Postings, 80 Tage _Chart_Dynacert

Vielfältige Patente, wenn hier was geht dann richtig.
Leider gibt sich Dynacert sehr bedeckt was Neuigkeiten angeht.
Die haben sicher vielfältige Vermarktungen bereits laufen, schreiben nix drüber.
Sobald endlich News zu Verkaufszahlen und Ausblick kommen ist das hier eine Rakete, meine Meinung.
Viele Stücke rein, Stopp Loss und gut ist.  

18.09.19 11:12

61 Postings, 254 Tage Rudolfoes#295

ja sehe ich auch so, kann eine Rakete werden ... aber auch hier, wie bei so vielen Dingen müsste die Politik mitspielen !  

18.09.19 11:30

27 Postings, 80 Tage _Chart_Dynacert

Die Politik hat nur noch eine Möglichkeit aktuell.
Überall mitspielen wo es um CO2 Ausstoß Verminderung geht, ansonsten haben sie künftig gelitten.
Dann übernehmen andere die Entscheidungen und bei der nächsten Wahl sind alle Verzögerer und
Blockaden Aufsteller......weg!  

18.09.19 11:53

65 Postings, 645 Tage Double-Check#294

Sicher wäre es gerechtfertigt, wenn die Dynacert Vorrichtungen vorgeschrieben werden würden.
Allerdings glaube ich, dass unsere technikphobe Politikerinnenkaste das noch lange nicht auf dem Schirm hat. Jedoch sind die potentiellen Kosteneinsparungen so erheblich, dass viele Spediteure nach deren Kennenlernen Dynacert gerne einsetzen werden. Bei Systemkosten von ca. 4.500? und mindestens 13% Dieselersparnis hat man abhängig vom durchschnittlichen Verbrauch und Laufleitung eine Amortisationszeit von 1- 1,5 Jahren. Das erreicht man nicht mit vielen Investitionen.
 

18.09.19 12:23

Clubmitglied, 195 Postings, 940 Tage klbuerglenEs braucht die Politik nicht.

Bis die das geschnallt haben sind mehrere Jahre wieder vergangen.
Ein neuer 40 tonnen LKW verbraucht im Schnitt 30Lt/100Km Diesel.
Bei einer Einsparung von 10% wäre dies 3Lt mal 1.50? = 4.50?/100 Km.
Das Gerät wird ca. 10'000? incl. Einbau kosten, somit wäre die Investition bei 200'000 Km amortisiert.
Bei einer Laufleistung eines LKW von ohne weiteres 1 Mio Km verdient der Fuhrbetrieb 40'000 Euro.
Keine Frage diese Investition tätigt jeder schlaue Rechnende, denn das sind bereits mind. 25% der Kosten eines neuen LKW.  

19.09.19 10:12

252 Postings, 3417 Tage Investmenttrader_Li.Oh, in Deutschland tut sich auch was

19.09.19 10:26

252 Postings, 3417 Tage Investmenttrader_Li.Potenzial

ist mehr als genug da. Zum einen besteht die Möglichkeit den Treibstoff zu reduzieren, zum anderen könnte uns die CO2 Steuer, die meines Erachtens ganz sicher kommt, in die Karten spielen. Das heißt, der Spediteur spart gleich zweimal und tut ganz nebenbei etwas für die Umwelt. Wichtig wäre, dass sich die Technologie auch für Pkw´s anwenden lässt, das würde einen noch weit größeren Markt für DYNACERT öffnen. Wenn dies Optionalitäten eintreffen, kann sich die Aktie auch locker um den Faktor 20-30 vervielfachen.  

19.09.19 13:57

1931 Postings, 6139 Tage duffyduckad www.h2-greentech.de/

Auf der Homepage zeigen sie Fahrzeuge von Scania, Volvo, Caterpilla, John Deere, DB...
die ABE habens aber nur von MAN oder?
Bei den Beispielen sind auch andere Motoren....

https://www.h2-greentech.de/information/anwendungsbeispiele/


Weiß jemand zwischenzeitlich was von Mexiko oder Kärnten?
 

19.09.19 14:39

1931 Postings, 6139 Tage duffyduckncohmal homepage

haben die irgendwelche bilder genommen?
emerson crane hire, finkenzeller - finde hier keinerlei Verbindung zu dynacert oder greentech  

19.09.19 17:04

10 Postings, 90 Tage h24allKärnten

19.09.19 17:12

10 Postings, 90 Tage h24allKärnten

DYNACERT INC.
Management?s Discussion and Analysis ? Quarterly Highlights
June 30, 2019
13
Austrian Adoption
In advance of receiving KBA Homologation ABE for Europe, dynaCERT secured permission to install
units on government-owned vehicles in Austria. As reported in a Press Release of the Company dated
December 20, 2018, the Province of Carinthia in Austria is partnering with dynaCERT in a large-scale
pilot project. In 2019, the Province of Carinthia ordered and installed two of four HydraGEN? HG1-
45B units on diesel-powered heavy-duty road service vehicles owned by the Province of Carinthia. The
pilot project is to operate for several months and each vehicle is being tested weekly by a stand-alone
system to record changes to the engine emissions while the HydraGEN? Technology is in use. The
Company awaits further action by the Carinthia provincial government.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 | 13   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: ElvisP, Küstennebel

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Infineon AG623100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403