finanzen.net

SER - Gewinn pro Aktie 1,5 Cent im 1HJ.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.08.00 15:04
eröffnet am: 18.08.00 13:54 von: Straßenräube. Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 18.08.00 15:04 von: Bandit Leser gesamt: 964
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

18.08.00 13:54

187 Postings, 7406 Tage StraßenräuberSER - Gewinn pro Aktie 1,5 Cent im 1HJ.

Ich möchte hier ein paar Dinge klar stellen:
SER wird hier immer als günstig angepriesen mit KGV2001 von unter 20 usw. Um ein solches KGV zu haben muß man aber erst mal entsprechende Gewinne machen und da sieht es momentan eher mau aus.
Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit beträgt offiziell 5,5308Mio Euro im 1HJ 2000. Im 1HJ 99 betrug dieses 8,5849Mio. Das ist ein Rückgang von 3,0641Mio Euro oder -35,7%.
Dabei ist aber zu bedenken, daß in das Ergebnis 1HJ2000 aktivierte Eigenleistungen von 5,3041Mio Euro zugerechnet wurden. Wenn man diese, wie andere Firmen auch, außen vor läßt ergibt sich ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von sage und schreibe 0,227Mio Euro oder 1,5 Cent pro Aktie für 2000.
Die SERisti wundern sich immer warum die großen Investoren nicht die Unterbewertung Von SER erkennen. Wenn man die Bilanz richtig liest weiß man warum. Die ausgewiesenen Gewinne bestehen dieses Jahr nur aus aktivierter Eigenleistung und außerordentlichen Gewinnen aus dem Verkauf von Quantum. SER ist im 1HJ also +-0 rausgegangen.
Höhere Kurse sind erst dann gerechtfertigt, wenn SER bewiesen hat, daß sie wirklich Geld verdienen können mit ihren neuen Produkten. Vorher wird sich das große Geld noch in Zurückhaltung üben. Die Planzahlen, den Gewinn 2000 betreffend, können sicher nicht eingehalten werden. SER müte im 2HJ 13 MIO Euro Gewinn erwirtschaften. Kann ich mir nicht vorstellen.
Gruß
SR  

18.08.00 14:27

573 Postings, 7491 Tage BanditDa ist SER aber nicht allein....

Ich habe gerade mal bei EASY nachgeschaut, auch dort werden die Entwicklungskosten aktiviert, und der Anteil ist dort nicht geringer als bei SER.

Das Bilanzrecht nach IAS läßt diese Bilanzierung zu, da sie eine nähere Bewertung am aktuelle Firmenwert zu erkennen gibt. Es ist schwierig bei Software als aktivierte Eigenleistung zu deklarieren, da es sich um kein physisches gut handelt.

Wenn VW ein neues Auto entwickelt  und schon die ersten Wagen produziert hat sieht man es eher ein, daß diese eigenleistung einen Mehrwert darstellt, der auch zu bilanzieren ist.  Beim Virtuellem Gut Software ist es schwerer zu verstehen.

Problematisch ist es wenn solche Entwicklungen daneben gehen und nicht Umsatzwirksam werden, wie bei Abit. Dort mußten die Entwicklungskosten dann
abgeschrieben werden. SER gibt allerdings die Entwicklungskosten nicht wie Abit als Umsatz an.


Ich plädiere aber aus Gründen der Bilanzierungskontinuität darauf, daß die Bilanzierung so beibehalten wird, solange sie offen dargelegt wird.


Viele Grüße
Bandit  

18.08.00 14:40

573 Postings, 7491 Tage BanditUnd CE aktiviert auch m.T.

Das ist eine völlig normale Praxis bei Softwarewerten.


Um so erstaunlicher, ist, daß Easy trotz entwickelter Eingenleistungen im 2. Quartal in die Verluste gerutscht ist... aber das ist ne andere Geschichte.


Grüße und ein schönes Wochenende
Bandit  

18.08.00 14:54

187 Postings, 7406 Tage StraßenräuberHallo Bandit,

da hast Du recht, daß auch einige andere Softwarehäuser ihre Software aktivieren. Mit meinem Beitrag wollte ich nur deutlich machen, daß die Gewinnsituation nicht so rosig ist wie immer gerne dargestellt. Der Gewinn ist im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen von daher ist das KGV von SER für die Zukunft nur schwer zu berechnen. Dieses Jahr werden es optimistisch geschätzt noch nicht mal 1 Euro pro Aktie damit hat SER ein KGV 2000 von über 40.
Sollte sich die Gewinnsituation nächstes Jahr drastisch verbessern, was ich für möglich halte, wird auch der Aktienkurs abgehen. Aber das dauert halt noch mindestens ein Jahr. Bis dahin kann man mit anderen Aktien besser Geld verdienen.
Grüsse
SR  

18.08.00 15:04

573 Postings, 7491 Tage Banditm.T.

im letzten Jahr hat SER die Kosten auch schon aktiviert, hast du das beachtet? SER bilanziert seit IPO so, EASY und CE auch. Von daher sind die Zahlen doch vergleichbar.

Grüße
Bandit  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100