finanzen.net

SCHOTT SOLAR AG O.N. (WKN: A0RAS0)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.07.12 13:54
eröffnet am: 18.09.08 10:02 von: wolfblum Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 10.07.12 13:54 von: Elfer Leser gesamt: 10780
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

18.09.08 10:02
2

247 Postings, 4199 Tage wolfblumSCHOTT SOLAR AG O.N. (WKN: A0RAS0)

Hallo, was wird so über Schott Solar gedacht??  

18.09.08 11:47

19 Postings, 4653 Tage Patpangut

ich denke das könnte was ganz gutes werden... die haben gutes potential... ich werde versuchen evtl. ein paar zu ergattern  

22.09.08 11:29
1

3817 Postings, 5369 Tage SkydustSchott Solar verschiebt Börsengang

MAINZ (dpa-AFX) - Das Solarunternehmen Schott Solar hat seinen Börsengang auf unbestimmte Zeit verschoben. Gemeinsam mit den Investmentbanken werde die weitere Entwicklung des Markts verfolgt und zu gegebener Zeit weitere Angaben machen, teilte das Unternehmen in der Nacht zum Montag in Mainz mit. "Dies kann bei einem positiven Marktumfeld auch kurzfristig erfolgen." Die Verschiebung begründete die Gesellschaft mit dem volatilen Marktumfeld.

Damit zieht Schott Solar die Reißleine früher als erwartet. Am Sonntag war aus dem Umfeld der Transaktion noch verlautet, dass am Montag zunächst die Reaktion der Kapitalmärkte abgewartet werde, bevor über eine Verschiebung entschieden werde.

Schott Solar hatte für seinen Börsengang ursprünglich den vergangenen Freitag (19. September) angestrebt, sich aber von Anfang an mit Hilfe des sogenannten "Decupled Bookbuildung"-Verfahrens einen zeitlichen Spielraum geschaffen. Demzufolge wäre der kommende Freitag der letzte mögliche Tag für die Notierung gewesen./mur/tw
 

22.09.08 22:34

2 Postings, 4183 Tage GenosseGeneralBörsenstart

Ich glaube auch, dass die Aktie potenzial hat und schaue auch ob ich ein paar kriege... Das könnte was werden...  

26.09.08 10:27

2 Postings, 4183 Tage GenosseGeneralWann?

gehts denn nun los?  

29.09.08 10:40

607 Postings, 4122 Tage lieberlongErstnotiz am 02.10.08

29.09.2008 08:19
DGAP-Adhoc: SCHOTT Solar AG (deutsch)
SCHOTT Solar AG (News) legt Preisspanne fest

SCHOTT Solar AG / Börsengang

29.09.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

? Preisspanne beträgt 14,50 Euro - 19,50 Euro je Aktie ? Zeichnungsfrist vom 29. September 2008 bis 1. Oktober 2008

Mainz, 29. September 2008 - Die SCHOTT Solar AG, die Altaktionärin SCHOTT AG sowie die Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners Commerzbank, Deutsche Bank und J.P. Morgan haben die weiteren Details für den geplanten Börsengang festgelegt.

Die Preisspanne, innerhalb derer Kaufangebote abgegeben werden können, beträgt 14,50 Euro bis 19,50 Euro je Aktie. Insgesamt werden bis zu 33.673.684 Aktien angeboten. Davon stammen 28.000.000 Aktien aus der am 12. September 2008 von der Hauptversammlung der Gesellschaft beschlossenen Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen und bis zu 1.473.684 Aktien aus dem Eigentum der Altaktionärin SCHOTT AG, die diese allein für die bevorrechtigte Zuteilung im Rahmen des Mitarbeiterbeteiligungsprogramms zur Verfügung stellt. Zusätzlich wurde dem Bankenkonsortium eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 4.200.000 Aktien aus dem Bestand der Altaktionärin eingeräumt.

Bei vollständiger Platzierung der Kapitalerhöhung im Rahmen der Preisspanne fließt der SCHOTT Solar AG ein Bruttoemissionserlös in Höhe von 406,0 Mio. Euro bis 546,0 Mio. Euro zu. Der Streubesitz wird bei Platzierung des gesamten Angebotsvolumens und bei vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option bei rund 40,1 Prozent liegen. Das gesamte Emissionsvolumen wird bis zu 656,6 Mio. Euro betragen.

Interessierte Investoren können die SCHOTT Solar-Aktien in der Zeit vom 29. September 2008 bis zum 1. Oktober 2008 zeichnen. Der Angebotszeitraum endet am 1. Oktober 2008 um 12:00 Uhr (MESZ) für Privatanleger und um 15:00 Uhr (MESZ) für institutionelle Anleger. Der endgültige Platzierungspreis und das endgültige Platzierungsvolumen sollen am 1. Oktober 2008 festgelegt und veröffentlicht werden. Die Erstnotiz der SCHOTT Solar-Aktie im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 2. Oktober 2008 geplant. Die Angebotsbedingungen ergeben sich aus dem am 5. September 2008 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligten Prospekt sowie aus einem noch von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zu billigenden Nachtrag. Der Prospekt ist auf der Internetseite des Unternehmens (www.schottsolar.de) unter der Rubrik Investor Relations veröffentlicht. Der Nachtrag wird nach seiner Billigung ebenfalls dort veröffentlicht werden.

SCHOTT Solar AG, Hattenbergstraße, 55122 Mainz ISIN: DE000A0RAS03 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard) - Notierung vorgesehen

* * * * NICHT ZUR VERBREITUNG, WEDER DIREKT NOCH INDIREKT, IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, JAPAN UND AUSTRALIEN. * * * *

Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der SCHOTT Solar AG (die 'Aktien') dürfen nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an oder für Rechung von 'U.S. persons' (wie in Regulation S des US-amerikanischen Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der 'Securities Act') definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert oder außerhalb der Bundesrepublik Deutschland öffentlich angeboten. Das Angebot in Deutschland erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines Wertpapierprospekts. Der Wertpapierprospekt (einschließlich etwaiger Nachträge) ist kostenlos auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.schottsolar.de sowie auf Anfrage in gedruckter Form zu den üblichen Geschäftszeiten bei der Gesellschaft (Hattenbergstr. 10, 55122 Mainz) und der Commerzbank AG, Kaiserstraße 16 (Kaiserplatz), 60311 Frankfurt am Main, der Deutsche Bank AG, Grosse Gallusstrasse 10-14, 60311 Frankfurt am Main, der J.P. Morgan Securities Ltd., Junghofstraße 14, 60311 Frankfurt am Main und der Landesbank Baden-Württemberg, Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart, erhältlich. Diese Mitteilung wird nur an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, (ii) professionelle Anleger, die unter Article 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der geltenden Fassung (die 'Verordnung') fallen oder (iii) 'high net worth companies' und an andere Personen, an die sie in gesetzlich zulässiger Weise und im Einklang mit Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung gerichtet werden darf, verteilt und ist nur an diese gerichtet (wobei die in (i), (ii) und (iii) genannten Personen zusammen als 'qualifizierte Personen' bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung, und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, zu kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder im Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.

Über Schott Solar AG SCHOTT Solar ermöglicht mit ihren hochwertigen Produkten, das nahezu unerschöpfliche Potenzial der Sonne als erneuerbare Energiequelle zu nutzen. Zu diesem Zweck produziert SCHOTT Solar wesentliche Komponenten für Photovoltaikanwendungen und Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie. In der Photovoltaikindustrie gehört das Unternehmen zu den wenigen integrierten Herstellern von kristallinen Siliziumwafern, Solarzellen und Photovoltaikmodulen. Die Herstellung der Wafer erfolgt dabei überwiegend im Joint Venture WACKER SCHOTT Solar GmbH, durch das auch die Siliziumversorgung als Voraussetzung für ein starkes Wachstum langfristig gesichert ist. Auch in der Dünnschichttechnologie zählt sich SCHOTT Solar wegen ihrer über 20-jährigen Erfahrung zu den richtungsweisenden Unternehmen. Bei der Produktion von Receivern für Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie sieht sich SCHOTT Solar als Markt- und Technologieführer. Die Receiver sind Schlüsselkomponenten von Großkraftwerken, die auf Basis der Parabolrinnentechnologie zentral Strom aus Sonnenenergie erzeugen und damit ganze Städte versorgen können. SCHOTT Solar produziert in Deutschland, der Tschechischen Republik, den USA und in Spanien. Die Innovationskraft und technologische Kompetenz von SCHOTT Solar reichen zurück bis in die späten 1950er Jahre. Die SCHOTT Solar AG ist eine hundertprozentige Tochter des internationalen Technologiekonzerns SCHOTT. SCHOTT entwickelt Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme für die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006/2007 mit rund 16.700 Mitarbeitern einen globalen Umsatz von rund 2,1 Milliarden Euro.

Kontakt:

SCHOTT Solar AG Lars Waldmann Presse und Öffentlichkeitsarbeit Tel: +49 (0)6023 - 91 1811 Fax: +49 (0)6023 - 91 1700 lars.waldmann@schott.com www.schottsolar.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Werneke/Simone Gorny Tel: +49 (0)211 - 30126 109 Fax: +49 (0)211 - 30126 5109 ir.schottsolar@haubrok.de www.haubrok.de 29.09.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP  

29.09.08 10:46

1660 Postings, 5101 Tage calimeraPositives Marktumfeld - lol

"....Das Solarunternehmen Schott Solar hat seinen Börsengang auf unbestimmte Zeit verschoben. Gemeinsam mit den Investmentbanken werde die weitere Entwicklung des Markts verfolgt und zu gegebener Zeit weitere Angaben machen, teilte das Unternehmen in der Nacht zum Montag in Mainz mit. "Dies kann bei einem positiven Marktumfeld auch kurzfristig erfolgen."

....."

Quelle: Beitrag # 4

Ist schon klar, eh niemand mehr ne Mark übrig hat, muß man schon nochmal abklopfen, was geht...

-----------
Keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung !
Do your own DD !

29.09.08 22:37

4930 Postings, 5480 Tage RöckefällerBester Zeitpunkt für IPO's ;)

-----------
Cu
Röckefäller

30.09.08 19:31

607 Postings, 4122 Tage lieberlongVerlängerung der Zeichnungsfrist

30.09.2008 19:16
DGAP-Adhoc: SCHOTT Solar AG (deutsch)
SCHOTT Solar AG (News) verlängert Zeichungsfrist

SCHOTT Solar AG / Börsengang

30.09.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

SCHOTT Solar AG verlängert Zeichungsfrist

Mainz, 30. September 2008 - Die SCHOTT Solar AG und die abgebende Altaktionärin SCHOTT AG haben heute gemeinsam mit den Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners Commerzbank, Deutsche Bank und J.P. Morgan beschlossen, die Zeichnungsfrist für die im Rahmen des geplanten Börsengangs abzugebenden Aktien bis zum 8. Oktober 2008 zu verlängern.

Damit reagiert die Gesellschaft auf die neuesten Entwicklungen an den internationalen Kapitalmärkten, insbesondere die am Montag erfolgte Ablehnung des von der US-amerikanischen Regierung vorgesehenen Rettungspakets in Höhe von 700 Mrd. USD.

Die Zeichnungsfrist, die ursprünglich am 1. Oktober 2008 enden sollte, endet nun am 8. Oktober 2008 um 12:00 Uhr (MESZ) für Privatanleger und um 15:00 Uhr (MESZ) für institutionelle Anleger. Der endgültige Platzierungspreis und das endgültige Platzierungsvolumen sollen dementsprechend am 8. Oktober 2008 festgelegt und veröffentlicht werden. Die Erstnotiz der SCHOTT Solar-Aktie ist für den 9. Oktober 2008 geplant. Die Gesellschaft, die Altaktionärin und die Joint Global Coordinators behalten sich vor, den Angebotszeitraum zu verkürzen.

* * * * NICHT ZUR VERBREITUNG, WEDER DIREKT NOCH INDIREKT, IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, JAPAN UND AUSTRALIEN. * * * *

Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der SCHOTT Solar AG (die 'Aktien') dürfen nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an oder für Rechung von 'U.S. persons' (wie in Regulation S des US-amerikanischen Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der 'Securities Act') definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert oder außerhalb der Bundesrepublik Deutschland öffentlich angeboten. Das Angebot in Deutschland erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines Wertpapierprospekts. Der Wertpapierprospekt (einschließlich etwaiger Nachträge) ist kostenlos auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.schottsolar.de sowie auf Anfrage in gedruckter Form zu den üblichen Geschäftszeiten bei der Gesellschaft (Hattenbergstr. 10, 55122 Mainz) und der Commerzbank AG, Kaiserstraße 16 (Kaiserplatz), 60311 Frankfurt am Main, der Deutsche Bank AG, Grosse Gallusstrasse 10-14, 60311 Frankfurt am Main, der J.P. Morgan Securities Ltd., Junghofstraße 14, 60311 Frankfurt am Main und der Landesbank Baden-Württemberg, Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart, erhältlich. Diese Mitteilung wird nur an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, (ii) professionelle Anleger, die unter Article 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der geltenden Fassung (die 'Verordnung') fallen oder (iii) 'high net worth companies' und an andere Personen, an die sie in gesetzlich zulässiger Weise und im Einklang mit Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung gerichtet werden darf, verteilt und ist nur an diese gerichtet (wobei die in (i), (ii) und (iii) genannten Personen zusammen als 'qualifizierte Personen' bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung, und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, zu kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder im Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.

Über die SCHOTT Solar AG: SCHOTT Solar ermöglicht mit ihren hochwertigen Produkten, das nahezu unerschöpfliche Potenzial der Sonne als erneuerbare Energiequelle zu nutzen. Zu diesem Zweck produziert SCHOTT Solar wesentliche Komponenten für Photovoltaikanwendungen und Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie. In der Photovoltaikindustrie gehört das Unternehmen zu den wenigen integrierten Herstellern von kristallinen Siliziumwafern, Solarzellen und Photovoltaikmodulen. Die Herstellung der Wafer erfolgt dabei überwiegend im Joint Venture WACKER SCHOTT Solar GmbH, durch das auch die Siliziumversorgung als Voraussetzung für ein starkes Wachstum langfristig gesichert ist. Auch in der Dünnschichttechnologie zählt sich SCHOTT Solar wegen ihrer über 20-jährigen Erfahrung zu den richtungsweisenden Unternehmen. Bei der Produktion von Receivern für Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie sieht sich SCHOTT Solar als Markt- und Technologieführer. Die Receiver sind Schlüsselkomponenten von Großkraftwerken, die auf Basis der Parabolrinnentechnologie zentral Strom aus Sonnenenergie erzeugen und damit ganze Städte versorgen können. SCHOTT Solar produziert in Deutschland, der Tschechischen Republik, den USA und in Spanien. Die Innovationskraft und technologische Kompetenz von SCHOTT Solar reichen zurück bis in die späten 1950er Jahre. Die SCHOTT Solar AG ist eine hundertprozentige Tochter des internationalen Technologiekonzerns SCHOTT. SCHOTT entwickelt Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme für die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006/2007 mit rund 16.700 Mitarbeitern einen globalen Umsatz von rund 2,1 Milliarden Euro.

Kontakt: SCHOTT Solar AG Lars Waldmann Presse und Öffentlichkeitsarbeit Tel: +49 (0)6023 - 91 1811 Fax: +49 (0)6023 - 91 1700 lars.waldmann@schott.com www.schottsolar.de

Haubrok Investor Relations GmbH Michael Werneke/Simone Gorny Tel: +49 (0)211 - 30126 109 Fax: +49 (0)211 - 30126 5109 ir.schottsolar@haubrok.de www.haubrok.de 30.09.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP  

06.10.08 19:06
1

4930 Postings, 5480 Tage RöckefällerWird wohl eher zu ner langfristigen Verzögerung ;)

-----------
Cu
Röckefäller

08.10.08 15:26

5117 Postings, 4980 Tage DAX10000L&S RT 16,50 ?

08.10.08 18:31

607 Postings, 4122 Tage lieberlongAbgesagt!

08.10.2008 18:27
DGAP-News: SCHOTT Solar AG (deutsch)

SCHOTT Solar AG (News) sagt Börsengang zum jetzigen Zeitpunkt ab

SCHOTT Solar AG / Börsengang

08.10.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

SCHOTT Solar AG sagt Börsengang zum jetzigen Zeitpunkt ab ? Drastische Verschlechterung des Kapitalmarktumfelds ? Finanzierung der weiteren Ausbaupläne auch ohne Börsennotiz gesichert

Mainz, 8. Oktober 2008 - Die SCHOTT Solar AG hat gemeinsam mit der SCHOTT AG und den Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners Commerzbank, Deutsche Bank und J.P. Morgan beschlossen, den Börsengang zum jetzigen Zeitpunkt nicht durchzuführen.

Die erneut drastischen Verschlechterungen der Bedingungen an den internationalen Kapitalmärkten in den letzten Tagen haben zu dieser Entscheidung geführt. An ihren Wachstumsplänen hält die SCHOTT Solar AG gleichwohl fest. Die Finanzierung ist durch die SCHOTT AG gesichert.

'Dass wir mit unserem Geschäftsmodell und der Umsetzung unserer Strategie auf dem richtigen Weg sind, hat uns das durchweg positive Investoren-Feedback gezeigt. Ein sich in so kurzer Zeit derart verschlechterndes Kapitalmarktumfeld war nicht absehbar und lässt einen für alle Beteiligten erfolgreichen Börsengang momentan nicht zu. Trotzdem wollen wir unsere Expansionspläne auch weiterhin konsequent umsetzen', erklärte Dr. Martin Heming, CEO der SCHOTT Solar AG.

In den stark wachsenden Geschäftsbereichen Concentrated Solar Power (CSP), wo sich SCHOTT Solar als Markt- und Technologieführer sieht, und Photovoltaics (PV) sollen die Aktivitäten zukünftig weiter deutlich ausgebaut werden. Hierzu sind insbesondere Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie in den Ausbau der Produktionskapazitäten in Europa und den USA geplant. Insbesondere die USA stellen nach Ansicht der Gesellschaft einen wichtigen Zukunftsmarkt für Solarenergie dar. Hier sind durch die Verlängerung und Erweiterung der steuerlichen Förderung erneuerbarer Energien, den so genannten Investment Tax Credits (ITC), nachhaltig positive Impulse zu erwarten.

Neben der gesicherten Ausbauplanung lassen auch die jüngsten operativen Entwicklungen einen positiven Ausblick zu: 'Wir liegen mit der bisherigen Umsetzung unserer Ziele voll im Plan und haben damit auch einen wesentlichen Grundstein für unser künftiges Wachstum gelegt. An diese erfolgreiche Entwicklung wollen wir auch in Zukunft anknüpfen. Im Anschluss an eine nachhaltige Beruhigung des Kapitalmarktumfelds werden wir das weitere Vorgehen prüfen', führt Dr. Martin Heming aus.


 

08.10.08 19:47

278 Postings, 4785 Tage fraedrich1fraedrich1

Das soll jetzt wohl ein schlecher Scherz sein.
Da parkt man 7 Tage sein Geld für einen Zeichnungsauftrag und am letzten Tag wird abgesagt.
Hat das vertrauen schon verspielt. Jedenfalls für mich. Ich lasse die Finger von der Sache.
Da wird mir schon wieder zu egoistisch gedacht.

Echt zum heulen.  

08.10.08 20:46

3515 Postings, 7122 Tage baanbruchWoher kommen nur immer wieder neue Blöde,


die trotz Neuer Markt und jetzt mind. einem Jahrzehnt Anlegerverarsche
in BRD immer noch mit Neuexkrementen ihr Geld vernichten wollen ?

Andererseits, wenn ich so an Qualitätsaktien wie BVB Dortmund oder Air Berlin denke:
Gingen ab erstem Handelstag ohne nennenswerte Rücksetzer steil nach oben !

Los Mehdorn, mach hinne: gibt genug Idioten, die auf Euch warten !
 

09.10.08 13:31

3515 Postings, 7122 Tage baanbruchManno Mehdorn, was issen ?


Du siehst doch, das genug Bekloppte gieren !

Feigling Feigling, Feigling !

-----------------------------------------

Ach wäre das schön gewesen (für aussenstehende Beobachter) wie der Schrott
direkt am ersten Tag 20% abschmiert !

Für uns Steuerzahler und Bahnfahrer ist es allerdings besser so wie nun aussieht.
Hoffentlich kommt es NIE zum Börsengang !
 

02.06.09 09:28
5

547 Postings, 3937 Tage MintSchott Solar widrspricht Prognosen:

Pessimismus gegen den Trend: Anders als die Konkurrzenz erwartet der Solaranlagenbauer keine schnelle Erholung der Branche im zweiten Halbjahr - die Überkapazitäten werden nicht so schnell abgebaut.
"Ich glaube nicht, dass eine Belebung in den nächsten Monaten ausreichen wird, um die weltweiten Überkapazitäten abzubauen", sagte Schott-Solar-Chef Martin Heming im FTD-Interview. Der Solaranlagenbauer stützt sich in der Branchenkrise auf sein kleineres Geschäftsfeld mit solarthermischen Kraftwerken. Das sei derzeit besser planbar als die Produktion von Solarmodulen, sagte Heming
Mit dem gedämpften Ausblick stellt sich Schott Solar gegen den wachsenden Optimismus der Branche. Der Bundesverband Solarwirtschaft erwartet in der zweiten Jahreshälfte eine spürbare Belebung des Geschäfts. Die Branche leidet unter Überkapazitäten. Weil die Nachfrage nach Solaranlagen eingebrochen ist, sinken die Preise, was die Gewinnmargen unter Druck setzt.
Schott Solar ist mit einem Marktanteil von mehr als 60 Prozent die weltweite Nummer eins bei Komponenten für solarthermische Kraftwerke, sogenannte Receiver. Mit Glasrohren wird das von Spiegeln gebündelte Sonnenlicht in Wärme umgewandelt, die wiederum Turbinen zur Stromerzeugung antreibt. Dieser Markt gilt als aussichtsreich, weil sich Energiekonzerne zunehmend für den Bau solcher Kraftwerke in sonnenreichen Regionen interessieren. Eon-Chef Wulf Bernotat etwa hat bereits angekündigt, dass sich sein Unternehmen an einem CSP-Kraftwerk beteiligen werde. Die Internationale Energieagentur (IEA) erwartet, dass bis 2020 weltweit 400 CSP-Kraftwerke mit einer Leistung von insgesamt 20.000 Megawatt gebaut werden könnten - das würde etwa zwölf Prozent des deutschen Strombedarfs entsprechen.

Quelle:FTD
-----------
http://www.pi-news.net

"Links und Rechts sind mittlerweile total durcheinander in Deutschland." - Mina Ahadi (Zentralrat der Ex-Muslime)

16.06.09 19:08

21383 Postings, 5262 Tage Terminator100heute mehrfach empfholen - bald ist emmission

-----------
> No Risk, No Fun <
  T 100

30.10.09 10:28

363 Postings, 4599 Tage T1503arzWann soll´s hier losgehen?

Hat jemand Info´s bzgl. Termin?  

30.10.09 10:38

236 Postings, 4911 Tage DrDVglaube die wollen erst mal durch die krise durch

und wenn die vorbei ist 2012 oder 2013 dann könnte es lossgehen (falls die dann noch als schott solar da sind)  

10.07.12 13:54

2944 Postings, 3040 Tage Elfervid

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
adidasA1EWWW
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750